Herr und Gott

Themen des Neuen Testaments
janosch
Beiträge: 2114
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herr und Gott

Beitragvon janosch » So 15. Apr 2018, 14:34

Zippo hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Servus Thomas, wieder im Lande, schön. :wave:
(is nix los auf bibel.com? :silent: )
Zippo hat geschrieben:im NT wird immer zwischen Herr und Gott unterschieden . Woran liegt das ?

Gott ist auch immer Herr, aber kein Herr ist Gott, außer Gott. Warum sollte Gott, der alles in allem ist denn nicht auch "Herr" sein? Dann wäre er nicht länger alles in allem.

Ja, Herren gibt es viele, aber auch nur einen Herrn Jesus. Er ist der oberste Herr über alle (irdischen) Herren. Aber Gott, den Vater selbst bezeichnete er größer als sich selbst.

Richtig. Da ist ein wenig Flaute im Bibelcom. Obwohl manche das Gespräch wollen. Aber sie beteiligen sich nicht genug. Das waren noch ganz andere Zeiten, als du noch dabei warst.

Ich meine, daß sich dieses "Herr" in besonderer Weise auf den Sohn Gottes bezieht. Gott den Vater nennt man im NT nicht Herr.
Im AT gibt es dieses Herr in Psalm 110 und Maleachi 3,1. Der Herr, der zur Rechten des HERRN sitzt und den David seinen Herrn genannt hat.
Und in Maleachi wird das Kommen des Herrn angekündigt. Mir scheint, daß die Anrede "Herr" aus solchen Bibelversen herrührt.

Liebe Grüsse Thomas



Ich hoffe das du nicht diese Diskussion von „drüben“ übertragen willst, eins zu eins, was „ThomasWeritz“ angestiftet hat, was wir schon dort Ewigkeit her diskutiert haben? :roll:

Ohne nennens werte Ergebnis! Nur immer dasselbe Dreieinigkeit zeug herausgekommen... :roll:

Immer dasselbe, gibt es diese JAHWE Vater Gott oder gibt es nicht..wenn ein davon nicht trennen Kann und will dann muß vergnügen mit Zwei

wichtigen Thesen!

1. Drei Götze...Vater- Sohn-HG

2. Ein Gott JAHWE und sein (nicht Gott oder möchtegerngott ) Sohn Jesus!

3. ?


ein dritte gibt es nicht zu Erklären, das nuß man glauben! :lol:

:clap: also wird was...

Benutzeravatar
NIS
Beiträge: 2680
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 15:01
Kontaktdaten:

Re: Herr und Gott

Beitragvon NIS » So 15. Apr 2018, 14:46

JAH WE
Der Heilige Geist ist ein Kind. (Hauke)

WISSEN VON MACHT

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Herr und Gott

Beitragvon manden1804 » So 15. Apr 2018, 15:21

Ruth hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Nur , dass der einzige Mensch , der derzeit mit ihm verbunden ist , ich bin .
Warum das ?
Weil alle anderen ( auch Du nicht Ruth ) das NICHT wollen !


Ich sag ja - du redest nur immer von dir ... und nennst das "Gott", wer oder was mit dir verbunden ist.

Ich sage: Das stimmt nicht!

Also Manden - hör bitte endlich auf, dich selbst als den einzigen Gottesversteher hinzustellen, und allen anderen das Recht abzusprechen, mit Gott in einer ganz persönlichen Verbindung zu stehen!
Denn das KANNST du von anderen Menschen überhaupt nicht wissen. Und je mehr du so etwas behauptest, desto unglaubwürdiger ist das, was du sagst!

Was ich sage als Werkzeug des lieben Gottes "sagt" Gott durch mich !
Willst Du das nicht kapieren ?
Ich weiss , dass ich derzeit der einzige Mensch bin , der Werkzeug und Freund Gottes ist .
Gott segne euch alle .

Zippo
Beiträge: 133
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 00:17

Re: Herr und Gott

Beitragvon Zippo » So 15. Apr 2018, 17:37

janosch hat geschrieben:
Zippo hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Servus Thomas, wieder im Lande, schön. :wave:
(is nix los auf bibel.com? :silent: )
Zippo hat geschrieben:im NT wird immer zwischen Herr und Gott unterschieden . Woran liegt das ?

Gott ist auch immer Herr, aber kein Herr ist Gott, außer Gott. Warum sollte Gott, der alles in allem ist denn nicht auch "Herr" sein? Dann wäre er nicht länger alles in allem.

Ja, Herren gibt es viele, aber auch nur einen Herrn Jesus. Er ist der oberste Herr über alle (irdischen) Herren. Aber Gott, den Vater selbst bezeichnete er größer als sich selbst.

Richtig. Da ist ein wenig Flaute im Bibelcom. Obwohl manche das Gespräch wollen. Aber sie beteiligen sich nicht genug. Das waren noch ganz andere Zeiten, als du noch dabei warst.

Ich meine, daß sich dieses "Herr" in besonderer Weise auf den Sohn Gottes bezieht. Gott den Vater nennt man im NT nicht Herr.
Im AT gibt es dieses Herr in Psalm 110 und Maleachi 3,1. Der Herr, der zur Rechten des HERRN sitzt und den David seinen Herrn genannt hat.
Und in Maleachi wird das Kommen des Herrn angekündigt. Mir scheint, daß die Anrede "Herr" aus solchen Bibelversen herrührt.

Liebe Grüsse Thomas



Ich hoffe das du nicht diese Diskussion von „drüben“ übertragen willst, eins zu eins, was „ThomasWeritz“ angestiftet hat, was wir schon dort Ewigkeit her diskutiert haben? :roll:

Ohne nennens werte Ergebnis! Nur immer dasselbe Dreieinigkeit zeug herausgekommen... :roll:

Immer dasselbe, gibt es diese JAHWE Vater Gott oder gibt es nicht..wenn ein davon nicht trennen Kann und will dann muß vergnügen mit Zwei

wichtigen Thesen!

1. Drei Götze...Vater- Sohn-HG

2. Ein Gott JAHWE und sein (nicht Gott oder möchtegerngott ) Sohn Jesus!

3. ?


ein dritte gibt es nicht zu Erklären, das nuß man glauben! :lol:

:clap: also wird was...

Also , wegen dir bin ich nicht unbedingt herübergekommen, Janosch . Deine Beiträge sind für mich nach wie vor frustrierend.

Thomas

Zippo
Beiträge: 133
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 00:17

Re: Herr und Gott

Beitragvon Zippo » So 15. Apr 2018, 17:48

Ruth hat geschrieben:
Zippo hat geschrieben:
Ruth hat geschrieben:
Ich sehe in dem Bibelvers so etwas wie eine Folgerung in drei Stufen

ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung = Überschrift
ein Herr, ein Glaube, eine Taufe = Erklärung in Zusammenfassung
ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen = Ergebnis

Ich denke nicht, dass das Eine vom Anderen abgegrenzt wird, sondern es einfach von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus benannt wird.

Ich verstehe noch nicht so ganz, was du meinst.

Der eine Geist hat uns berufen und zwar zu dem Glauben an den einen Herrn, der uns zu dem einen Gott und Vater führt.
Sind da nicht drei Personen aufgeführt ?


Es geht in diesen Versen überhaupt nicht um Personen - und gar nicht um mehrere.

Es geht um die Einheit zwischen Gott und Menschen, die mit Gott verbunden sind. In drei Sätzen wird immer dieser eine Status aufgezeigt: Gott ist eins mit seinen Menschen, weil ER sie erlöst hat, aus dem Getrenntsein von Gott.
Dieses wird aus den unterschiedlichen Perspektiven heraus aufgezeigt: EIn Leib und ein Geist ...; ein Herr, ein Glaube, eine Taufe ...; Vereint ist das in einem Gott und Vater aller, der da ist Alles in Allem.

Es zeigt gerade, dass da nichts unterteilt und abgegrenzt wird, sondern Gott in sich eine Einheit ist, die sich auch auf die Menschen auswirkt, welche mit ihm verbunden sind.

Ich meine schon, daß es um Personen geht und diese Personen haben eine besondere Anrede. Eine Dreieinigkeitsdiskussion hatte ich nicht im Sinn. Es geht mir um dieses "Herr" und wo es herkommt.

Liebe Grüße Thomas

janosch
Beiträge: 2114
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herr und Gott

Beitragvon janosch » So 15. Apr 2018, 17:53

Zippo hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:ein dritte gibt es nicht zu Erklären, das nuß man glauben! :lol:

:clap: also wird was...

Also , wegen dir bin ich nicht unbedingt herübergekommen, Janosch . Deine Beiträge sind für mich nach wie vor frustrierend.

Thomas

Phuuu... dann bin ich beruhigt... hat dich Anschein Helmuth „Weisheit“ und HG berührt... :lol:

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 2955
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Herr und Gott

Beitragvon Helmuth » So 15. Apr 2018, 20:33

Zippo hat geschrieben:Richtig. Da ist ein wenig Flaute im Bibelcom. Obwohl manche das Gespräch wollen. Aber sie beteiligen sich nicht genug. Das waren noch ganz andere Zeiten, als du noch dabei warst.

Na dann willkommen hier, Thomas! :wave:

Zippo hat geschrieben:Ich meine, daß sich dieses "Herr" in besonderer Weise auf den Sohn Gottes bezieht. Gott den Vater nennt man im NT nicht Herr.

Ich denke es gilt für beide, man macht nur nicht immer exakt den Unterschied. Für mich sind beide Herren. JHWH ist Herr und Jesus ist Herr, und zwar so: Gott, der Geist ist der Geist des Herrn, der in Fülle in Jesus wohnt.

Das macht ihn damit auch zum Herrn als JHWH's obersten Repräsentaten. Insoferne ist es eine Anrede als ein Titel und keine Personifizierung. WIr sagen auch zum einem irdischen Chef "Herr". Warum? Weil Obrigkeit von Gott kommt, darum ist es auch hier ein Titel mit dem wir jemand derart anreden.

Zippo hat geschrieben:Im AT gibt es dieses Herr in Psalm 110 und Maleachi 3,1. Der Herr, der zur Rechten des HERRN sitzt und den David seinen Herrn genannt hat.

Ja, mit diesem klassischen Paradoxon aus dem Davidpsalm hat schon Jesus den Juden Kopfzerbrechen gemacht. :thumbup:
Es wird aber im Hebr. unterschieden zwischen JHWH und Adon. Hier:

http://biblehub.com/interlinear/psalms/110-1.htm
http://biblehub.com/interlinear/malachi/3-1.htm

Ich denke die LXX hat wegen ihrer teils schlampigen Übersetzung das Problem verursacht. Daher rate ich hier immer vom Grundtext an solche Fragen heranzugehen.

Zippo hat geschrieben:Liebe Grüsse Thomas

Dir auch! :wave:
Herzliche Grüße
Helmuth

janosch
Beiträge: 2114
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herr und Gott

Beitragvon janosch » Mo 16. Apr 2018, 11:23

[quote=„Helmuth“] Insoferne ist es eine Anrede als ein Titel und keine Personifizierung.



:o Wie ein Zufall, das hier um den HERR ein Person handelt! :thumbdown:
dagegen JAHWE ist nur ein GEIST! :shock:

von wem diese „Name“ für ein Geist gegeben, ausdrücklich nach ein Streng Verbot das kann keine hier erklären!

ihrer teils schlampigen Übersetzung das Problem verursacht.
und auch nach dein Schlampige Erklärung, das David Herr nicht JAHWE sein Könnte, weil David sein Herr als Hirte genannt und wir wissen wer der „Wahre Hirte“ ist! :clap:

Joh. 10.11.
Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe.


Und wenn diese „gute Hirte“ sein Leben für David (egal ob tot oder lebendig) nicht gegeben, dann David bleibt in Ewiglich verschollen in der Hölle oder Hades.
Das ist ein Tatsache!

Nur das „Bild" komplett ist.. eventuell auch mit dein Hyper Geist verstehen könntest, lies es;

Psalm,16. 10.
Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, daß dein Heiliger die Grube sehe.


Das war seien Hoffnung von der HG überliefert! Und das mit seine HIRTE, - sein GOTT und VATER- selbst durch den HERR Jesus Christus Erfüllung ging. Das nenne ich Glaube.

Was hast du den Helmuth? Welche Geist hast du den?

Zippo
Beiträge: 133
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 00:17

Re: Herr und Gott

Beitragvon Zippo » Mo 16. Apr 2018, 12:02

Helmuth hat geschrieben:
Zippo hat geschrieben:Richtig. Da ist ein wenig Flaute im Bibelcom. Obwohl manche das Gespräch wollen. Aber sie beteiligen sich nicht genug. Das waren noch ganz andere Zeiten, als du noch dabei warst.

Na dann willkommen hier, Thomas! :wave:

Na, solche Leute , wie Janosch können einem schon einen Dämpfer geben. Während die Moderation in Bibecom alle rausgeschmissen hat, die nicht so denken, wie sie selbst, lassen sie hier alles durchgehen. Und ich glaube nicht, daß einigermaßen feinfühlige Leser hier auf Dauer glücklich sind.
Satan macht die christlichen Foren kaputt, entweder so , oder so. Irgendwann werden manche user entweder rausgeschmissen oder sie geben auf.


Zippo hat geschrieben:Ich meine, daß sich dieses "Herr" in besonderer Weise auf den Sohn Gottes bezieht. Gott den Vater nennt man im NT nicht Herr.

Ich denke es gilt für beide, man macht nur nicht immer exakt den Unterschied. Für mich sind beide Herren. JHWH ist Herr und Jesus ist Herr, und zwar so: Gott, der Geist ist der Geist des Herrn, der in Fülle in Jesus wohnt.

Das macht ihn damit auch zum Herrn als JHWH's obersten Repräsentaten. Insoferne ist es eine Anrede als ein Titel und keine Personifizierung. WIr sagen auch zum einem irdischen Chef "Herr". Warum? Weil Obrigkeit von Gott kommt, darum ist es auch hier ein Titel mit dem wir jemand derart anreden.

Die Anrede "Herr" ist also ursprünglich eine Anrede für "Gebieter" gewesen. Der Herr gebietet und der Diener führt aus. Das NT lehrt und , daß wir dem Herrrn Jesus dienen sollen, also ist er unser Herr, nicht der Vater . Kol 3,24 Dient dem Herrn Christus.

Zippo hat geschrieben:Im AT gibt es dieses Herr in Psalm 110 und Maleachi 3,1. Der Herr, der zur Rechten des HERRN sitzt und den David seinen Herrn genannt hat.

Ja, mit diesem klassischen Paradoxon aus dem Davidpsalm hat schon Jesus den Juden Kopfzerbrechen gemacht. :thumbup:
Es wird aber im Hebr. unterschieden zwischen JHWH und Adon. Hier:

http://biblehub.com/interlinear/psalms/110-1.htm
http://biblehub.com/interlinear/malachi/3-1.htm

Ich denke die LXX hat wegen ihrer teils schlampigen Übersetzung das Problem verursacht. Daher rate ich hier immer vom Grundtext an solche Fragen heranzugehen.

Die englische Übersetzung ändert eigentlich nichts . Herr wird mal klein und mal groß geschrieben. Das kleine Herr bezieht sich auch im AT auf den Sohn Gottes und das große HERR ist eben der Ersatz für den Gottesnamen Jahwe. Der Name " Ich bin" , mit dem Gott sich im brennenden Dornbusch vorgestellt hat.
Der Herr Jesus sagt , daß David den Herrn zur Rechten Gottes als seinen Herrn bezeichnet hat. Er hat also dem Herrn gedient . Aus der heutigen Sicht würden wir sagen, er hat dem Sohn Gottes gedient, so wie wir das auch tun. Lk 20,44

Wenn in Mal 3,1 gesagt wir, daß der Herr zu seinem Tempel kommt. Was meinst du , haben die Israeliten erwartet ? Dachten sie an den kommenden Messias oder haben sie erwartet, daß die Herrlichkeit Gottes in den wiedererrichteten Tempel einzieht ?



Zippo hat geschrieben:Liebe Grüsse Thomas

Dir auch! :wave:

janosch
Beiträge: 2114
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herr und Gott

Beitragvon janosch » Mo 16. Apr 2018, 12:40

Zippo hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:
Zippo hat geschrieben:Richtig. Da ist ein wenig Flaute im Bibelcom. Obwohl manche das Gespräch wollen. Aber sie beteiligen sich nicht genug. Das waren noch ganz andere Zeiten, als du noch dabei warst.

Na dann willkommen hier, Thomas! :wave:

Na, solche Leute , wie Janosch können einem schon einen Dämpfer geben. Während die Moderation in Bibecom alle rausgeschmissen hat, die nicht so denken, wie sie selbst, lassen sie hier alles durchgehen. Und ich glaube nicht, daß einigermaßen feinfühlige Leser hier auf Dauer glücklich sind.
Satan macht die christlichen Foren kaputt, entweder so , oder so. Irgendwann werden manche user entweder rausgeschmissen oder sie geben auf.





Genau darum geht diese Forum nicht kaputt! Ich habe damals Dave gewarnt ausdrücklich, wegen sein Scheinheiligkeit über sein „Christlichen Forum“!
Wenn alle Posten nicht gelöscht wäre, könntest du gut nachlesen davon.

Ich habe gesagt; Sein haus wird untergehen wenn mit sich uneins ist! Und war bereit „Sein Haus“ uneins, damals schon! Das war einseitig ZU „Christlich“!


Und ich hoffe das diese Forum nicht „Christlich“ wird, weil dann können wir davon verabschieden. Ich HOFFE ES!

Es ist hier ein Religion Forum, wie alle anderen und du kannst du Religiös oder Nichtreligiös diskutieren, dann schmeiße alle ZJ und Atheisten von hier raus, weil du ein geSchmeichelter Ton Art, ein „Christlichen Forum“ gewöhnt bist! Eigentlich bin ich überzeugt, dich Stört nicht mein „Ton art“ sondern was anderes... ;)

Sorry...ich bin ich!

Übrigens du Klägst du mich ein, aber habe ich von dir oder Helmuth kaum sachlichen Antwort, für meine Widerspruch überhaupt was gelesen.

Was wäre wenn DU damit anfangen würdest, zB . einigen Fakten sammeln aus dein Bibel und das auch nach dein eigenen „Idee“ das zu erklären?

Ist das viel verlangt! Wenn du mich überzeugen kannst, Logisch und Konstruktiv dann ich hebe mein Hut von dir!

Also dann nimm dein bibel und los, gerade bei Solche Themen brauchen wir jeden kleine Hinweis was in die Wahrheit führen könnte!

Aber ihr seid gefangen in eure Gewohnt Christlichen Ideologie und davon wird ihr nicht heraus wachsen, außen was eurer Christlichen Theologie bereit fasst 1400 Jahre angeblich entschlüsselt hat! :o


Zurück zu „Neues Testament (NT)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast