Christen und das Gesetz des Mose

Rund um Bibel und Glaube
thomas4
Beiträge: 132
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon thomas4 » Mo 16. Apr 2018, 23:57

Helmuth hat geschrieben:Warum waren sie dann für Juden relevant, wenn sie für andere Mensch ohne Bdeutung sind? Das will ich einmal wissen.
Pardon - das hat Kollege Rilke in seinem letzten Beitrag doch gerade ausgeführt. in seinem 2 Abschnitt viewtopic.php?p=298229#p298229

traydor
Beiträge: 68
Registriert: Do 6. Feb 2014, 10:05

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon traydor » Di 17. Apr 2018, 00:20

Na, Thomas, wie findest Du das Gesetz, dass ungehorsame Kinder gesteinigt werden sollen, würdest Du das mit Deinen Kids auch (gerne) machen?

thomas4
Beiträge: 132
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon thomas4 » Di 17. Apr 2018, 00:29

@Traydor, Du findest sicher jemanden, der Deine Frage beantworten mag, ok? Ich werde es wohl eher nicht.

Benutzeravatar
Rilke
Beiträge: 254
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 15:23

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon Rilke » Di 17. Apr 2018, 06:34

Guten Morgen Helmuth,
Helmuth hat geschrieben:Gut, dann lerne ich ab nun von dir.

Mir hätte klar sein sollen, dass das nur ein weiteres Angebot zum Streit war. Da hat mir meine Naivität einen Streich gespielt, verzeih.
Helmuth hat geschrieben:Immer noch biete ich dir es es ruhen zu lassen, bis uns der HG hierin weiter lehrt. Ich sehe nicht, dass du darin mehr Erkenntnis hast. Dein erster Erklärungsversuch schlug zumindest fehl.

Nicht meine Erklärungsversuche, sondern sämtliche Verständnisversuche deinerseits, sofern du überhaupt versucht hast mich zu verstehen, schlugen fehl. Ich habe dir meine Sichtweise klar dargelegt und habe mich auf ein Gespräch mit dir eingelassen, Helmuth. Was du getan hast, war der Versuch meine Darstellung und Argumente ad absurdum zu führen, ein Paradebeispiel der Eristischen Dialektik. Kein sauberer Trick, aber er wird heute noch gerne in der Juristerei angewandt, um Verwirrung zu stiften oder Zweifel zu säen: Haben die Geschworenen Zweifel an der Wahrheit, sind sie eher dazu geneigt, den Mörder freizusprechen.
Die Topanwälte (das "Dream Team") von OJ Simpson hatten beim Jahrhundertprozess sogar Erfolg dabei. Na, soviel dazu.

Inhaltlich hast du leider nichts beigetragen, Helmuth. Ich glaube du hast auch gar kein Interesse auch nur einen Millimeter von deinem Standpunkt abzuweichen, eher bockst du und versuchst dein Gegenüber mit unlauteren Mitteln zum Schweigen zu bringen.
Schade, aber ich habe mich ehrlich bemüht und habe meine kostbare Zeit in ein solch unfruchtbares Gespräch gesteckt - mea maxima culpa! :roll:

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3290
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon Helmuth » Di 17. Apr 2018, 07:37

Rilke hat geschrieben:Mir hätte klar sein sollen, dass das nur ein weiteres Angebot zum Streit war. Da hat mir meine Naivität einen Streich gespielt, verzeih.

Ich verstehe nicht, warum du auf einmal diese Denkweise angenommen hast. Hat dich jemand dahingehend manipuliert? Der Verdacht liegt nahe. Verzeih auch mir, auch ich denke zu naiv in meiner Meinung zu dir gewesen zu sein. Aber so lese ich deine Beiträge zu diesem Thema gar nicht weiter, um dir zu ziegen, dass ich genau eines nicht will: Streit.

Rilke hat geschrieben:Schade, aber ich habe mich ehrlich bemüht und habe meine kostbare Zeit in ein solch unfruchtbares Gespräch gesteckt - mea maxima culpa! :roll:

Ich würde dir raten, dass du als Babychrist mit mal gerade einigen wenige Wochen Erfahrung als wiedergeborener Christ, dich nicht so aufblähen solltest, daher dieses Wort dir zum Abschluss:
quote="Kor 8, 1 hat geschrieben:Wir alle haben Erkenntnis. Die Erkenntnis bläht auf, die Liebe aber erbaut.

Der Herr weiß, dass ich dich liebe und viel für dich bete.
Gesegneten Tag
Herzliche Grüße
Helmuth

janosch
Beiträge: 2543
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Christen und das Gesetz des Mose

Beitragvon janosch » Do 19. Apr 2018, 08:37

Helmuth hat geschrieben:Ich würde dir raten, dass du als Babychrist mit mal gerade einigen wenige Wochen Erfahrung als wiedergeborener Christ, dich nicht so aufblähen solltest,

„Baby Christ“, das mit „Paar Wochen“ wenig zutun, ich sehe und kenne Babys, oder nicht mal Babys, nach angeblich mit Zig Jahre Christlichen Erfahrungen...und eine solche sehe ich bei dir Helmuth.

Ich sagte dir, du kannst du von Recht und Links nicht unterscheiden!

Du bist ein der hier das gesetz und ein Fake Israel wider aufbauen willst, aber du versteht nicht mal ein mm von diese „Israel" , und auch das zu erklären wie das du vorstellen willst!

Mose 40 jahre nicht geschaft, und DU sitz in Mose Stuhl und versuchst dasseleb zu machen?? Und auch DIE die das Gesetz hier Rechtvertigen Wollt!

Denk mal Nach! Du willst ein „VOLK“ haben das wider ein Rassistische Zwangs „LAGER“ mit ihre Gesetzen, in ein Geschlossen Einheit bildet? Wie damals bei Mose? :o


Sie hatten in eine Lager (Einheit was überhaupt der Gesetz möglich machte) und eine Stift Hütte, und konnten nicht das Gesetz halten. :clap:

Ich hoffe dein Augen wird geöffnet sein, wenn du diese verfluchet Erdstück irgendwann dein Füße setzt!

Gut, ihr Turisten werdet NUR das bekommen was ihr sehen solltet. Und noch dazu hast du bereit ein entsprechend maß geschnitten Gehirn Wäsche, das nicht vergessen, aber dennoch, kann man Hoffen!


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste