Warum existiert das Universum?

Astrophysik, Kosmologie, Astronomie, Urknall, Raumfahrt, Dunkle Materie & Energie
klassische Physik, SRT/ART & Gravitation, Quantentheorie
Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5489
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Janina » Di 13. Feb 2018, 18:31

manden1804 hat geschrieben:ist doch wohl klar .
Nein, das ist nicht klar.
Kannst du meine Frage beantworten?
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Stromberg
Beiträge: 747
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Stromberg » Di 13. Feb 2018, 18:32

manden1804 hat geschrieben:Der Erschaffer hat alles erschaffen
Willkürliche Glaubensbehauptung. Das Produkt reinster Fantasie.

manden1804 hat geschrieben:Woher soll ich den Grund der Existenz des Erschaffers des Universums wissen ?
Du behauptest ja auch, den Grund für die Existenz des Universums zu wissen; und folgerst daraus, dass dies ein Schöpfer gewesen sein muss.
Weshalb folgt dies nicht auch als Grund für die Existenz des von dir behaupteten Schöpfers? Auch daraus müsste dann ein Über-Schöpfer-Schöpfer folgen. Und aus diesem ein Über-Über-Schöpfer-... usw. usw. und immer so weiter.

Kurz: Deine "Argumentation" ist derart undurchdacht und von Logikfehlern zugespickt, da fehlen einem glatt die Worte.
Und das heftigste ist: Du checkst es noch nicht mal. :D

manden1804 hat geschrieben:Wie schon gesagt , das "Alles hat einen Grund"...
Ist nachweislich falsch.
Es hat eben >nicht< alles einen Grund. Deine Ideen dazu, dass es doch so wäre kannst du deshalb in die Tonne kloppen.

manden1804
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon manden1804 » Di 13. Feb 2018, 18:34

Pluto hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Ich glaub , ich bin hier im Kinderhort .
So ist es. Du glaubst du bist im Kinderhort, aber dies ist real, mit realen Kontrahenten.

Vor mehr als 30 Jahren hat Carl Sagan bereits an einen Schöpfer gezweifelt.



Ich habe nichts gegen Kontrahenten mit einigermassen sachlichen Argumenten .
Und zweifeln am Erschaffer kann man , aber man sollte dann versuchen der Sache sachlich und logisch auf den Grund zu gehen .
Das fehlt der Menschheit , nicht nur bei den nicht Gläubigen , sondern auch bei den sogenannten Gläubigen .

Stromberg
Beiträge: 747
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Stromberg » Di 13. Feb 2018, 18:36

manden1804 hat geschrieben:Das fehlt der Menschheit
Allen voran, mit Abstand am meisten, fehlt es jedoch >dir<.
Aber dass du Taugenichts dich selbst völlig überbewertest und völlig den Bezug zur Realität verloren hast, das hatten wir ja bereits.
Lern schreiben!

manden1804
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon manden1804 » Di 13. Feb 2018, 18:37

Stromberg hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Was soll eine Begriffserklärung des Wortes Nachweis ?
Du hast behauptet, ich zitiere: "Es gibt keine Nachweise"
Jedoch, natürlich gibt es Nachweise.

manden1804 hat geschrieben:Du sollst Nachweise anführen , dass " Alles hat einen Grund " falsch ist .
Habe ich bereits getan und nannte dazu das Doppelspaltexperiment. Kannst du nicht lesen?

Was soll das beweisen ?

Stromberg
Beiträge: 747
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Stromberg » Di 13. Feb 2018, 18:38

manden1804 hat geschrieben:
Stromberg hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Was soll eine Begriffserklärung des Wortes Nachweis ?
Du hast behauptet, ich zitiere: "Es gibt keine Nachweise"
Jedoch, natürlich gibt es Nachweise.

manden1804 hat geschrieben:Du sollst Nachweise anführen , dass " Alles hat einen Grund " falsch ist .
Habe ich bereits getan und nannte dazu das Doppelspaltexperiment. Kannst du nicht lesen?
Was soll das beweisen ?
Sagte ich ebenfalls schon; nochmal: Kannst du nicht lesen?
Das Doppelspaltexperiment beweist, dass nicht jedes Ereignis durch ein vorausgegangenes Ereignis (für dich: ohne einen Grund) bestimmt ist.

Deine Behauptung, "alles hat einen Grund" ist damit nachweislich falsch.

Stromberg
Beiträge: 747
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Stromberg » Di 13. Feb 2018, 18:42

Janina hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:ist doch wohl klar .
Nein, das ist nicht klar.
Kannst du meine Frage beantworten?
Nein kann er nicht. Dieser Psycho beantwortet überhaupt keine Fragen und wiederholt seinen dämlichen Stuss dutzende male am Tag in unterschiedlichsten Threads und das alles in unterschiedlichsten Foren.

Der Typ wenn sich beim Bäcker Morgens Semmeln holt stellt vermutlich jedem Passanten die Frage, weshalb das Universum existiert und antwortet auf die selbst gestellte Frage sogleich mit seinem hier vorzufindenden Quatsch. :lol:

manden1804
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon manden1804 » Di 13. Feb 2018, 18:43

Janina hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:ist doch wohl klar .
Nein, das ist nicht klar.
Kannst du meine Frage beantworten?

Dass der , der etwas erschaffen hat , über dem steht , was er erschaffen hat , ist doch wohl klar .
Was ist daran nicht klar ? Das ist doch selbstverständlich !
Wenn ich mir ein kleines Schiff baue , bin ich " Herr " über dieses Schiff .

Bitte mehr zitierien , ich kann sonst nicht zuordnen .

Stromberg
Beiträge: 747
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon Stromberg » Di 13. Feb 2018, 18:45

manden1804 hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:ist doch wohl klar .
Nein, das ist nicht klar.
Kannst du meine Frage beantworten?
Was ist daran nicht klar ? Das ist doch selbstverständlich !
Jaja... in deiner Traumwelt ist jeder Schwachsinn glasklar und absolut selbstverständlich.
So wie der Irre, der meint >selbstverständlich< auch unter Wasser atmen zu können. Ist doch schließlich klar! :lol:

manden1804
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Warum existiert das Universum?

Beitragvon manden1804 » Di 13. Feb 2018, 18:46

Stromberg hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:
Stromberg hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Was soll eine Begriffserklärung des Wortes Nachweis ?
Du hast behauptet, ich zitiere: "Es gibt keine Nachweise"
Jedoch, natürlich gibt es Nachweise.

manden1804 hat geschrieben:Du sollst Nachweise anführen , dass " Alles hat einen Grund " falsch ist .
Habe ich bereits getan und nannte dazu das Doppelspaltexperiment. Kannst du nicht lesen?
Was soll das beweisen ?
Sagte ich ebenfalls schon; nochmal: Kannst du nicht lesen?
Das Doppelspaltexperiment beweist, dass nicht jedes Ereignis durch ein vorausgegangenes Ereignis (für dich: ohne einen Grund) bestimmt ist.

Deine Behauptung, "alles hat einen Grund" ist damit nachweislich falsch.

Merkst Du eigentlich nicht , dass das gar nichts mit " Alles hat einen Grund " zu tun hat ? Ich kann Dir von hier aus schlecht Nachhilfe geben .


Zurück zu „Physik Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast