Fasnacht, Fasching, Karneval

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 13693
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Fasnacht, Fasching, Karneval

Beitragvon Magdalena61 » Mi 14. Feb 2018, 01:02

SamuelB hat geschrieben:Im Kindergarten meines Sohnes wurde heute Fasching gefeiert. Er war als Ritter verkleidet (stand dem ja super!) und hatte anscheinend gut Spaß.
Dieses Verkleiden und für einige Tage in eine andere Rolle schlüpfen mochten meine Kinder auch, so lange sie klein waren.
Für diese harmlose Kinderfastnacht gibt es keine negativen geistlichen Hintergründe, meine ich.

Bei den vielen Hexen und sonstigen "traditionellen Figuren (Maskenträgern)" der Erwachsenen wäre ich mir da nicht so sicher. Viele der überlieferten Larven sind sogar mehrere Hundert Jahre alt und werden von Generation zu Generation weiter vererbt. Warum müssen es immer so viele Hexen und gruselige Figuren sein? Im christlichen Abendland? Potthäßlich, sodass kleine Kinder sich fürchten...

Und dann noch die Hexenverbrennungen.

EIN Mal war ich dabei, in Riedlingen, das ist schon ewig her. Der Marktplatz war dunkel, aber das Feuer sehr hell. Die Stimmung war irgendwie-- komisch. Ich könnte mir vorstellen, dass es in den Massenversammlungen des Dritten Reichs ähnlich war. Ich hatte das Gefühl, von dieser Stimmung überrollt zu werden, wenn ich mich nicht innerlich dagegen sperrte. Und überrollt werden wollte ich nicht.
LG

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 524
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Fasnacht, Fasching, Karneval

Beitragvon Munro » Mi 14. Feb 2018, 03:03

Magdalena61 hat geschrieben:Und dann noch die Hexenverbrennungen.


Da gebe ich dir recht, dass dieses Wort sehr unglücklich gewählt worden ist. Und mich schaudert es auch, wenn da eine menschliche Figur verbrannt wird.

Eigentlich soll mit diesem Brauch der Winter verbrannt werden und das Frühjahr begrüßt werden.

In Offenburg wird da ein Strohballen verbrannt - keine menschliche Figur. Besser so.

Mit dem Dritten Reich hat das aber alles gar nichts zu tun.

SamuelB
Beiträge: 436
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fasnacht, Fasching, Karneval

Beitragvon SamuelB » Mi 14. Feb 2018, 07:30

Magdalena61 hat geschrieben:Bei den vielen Hexen und sonstigen "traditionellen Figuren (Maskenträgern)" der Erwachsenen wäre ich mir da nicht so sicher. Viele der überlieferten Larven sind sogar mehrere Hundert Jahre alt und werden von Generation zu Generation weiter vererbt. Warum müssen es immer so viele Hexen und gruselige Figuren sein? Im christlichen Abendland?

Na, weil eben dies eine sehr unchristliche Vergangenheit hat. Hier im Norden kennt man sowas vllt durch Sonnwendfeiern oder Osterfeuer. Da wird auch eine Strohpuppe verbrannt als personifizierter Winter.
Viele Grüße
von Sam :devil:
Luciferianer

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 524
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Fasnacht, Fasching, Karneval

Beitragvon Munro » Mi 14. Feb 2018, 08:24

SamuelB hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben:Da wird auch eine Strohpuppe verbrannt als personifizierter Winter.


Wie ich weiß, wird das auch in Russland gemacht.
In Russland gibt es auch eine Art Fasnacht: Maslenitsa, die Butterwoche.
Und in dieser Woche werden besonders gerne eine Art von Berliner Pfannkuchen gegessen.


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast