Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon manden1804 » Di 24. Apr 2018, 06:14

Magdalena61 hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Was ich sage als Werkzeug Gottes , das ich bin , ist die Wahrheit . Denn Gott " spricht " durch mich .
Es hat keinen Wert, mit dir darüber zu debattieren. Meiner Einschätzung nach leidest du unter Wahnvorstellungen.

Bitte nimm die Beurteilungen der Menschen, die dir Widerstand leisten, ernst.
Es sind garantiert Christen dabei, die die Stimme des Guten Hirten KENNEN. Echte Kinder Gottes.
Wenn Du es besser weisst als Gott , musst Du die Verantwortung dafür tragen .
Nun, ich habe Verantwortung für das Forum.

Was du hier machst; wie du dich gebärdest, dafür ist das Forum nicht die richtige Anlaufstelle. Möglicherweise leidest du an einer schizophrenen Psychose, die eine psychiatrische Behandlung erfordert.

Am besten gehst du mal zu deinem Hausarzt und erzählst ihm, was du hier schreibst "Werkzeug Gottes" und so weiter. Und dann kannst du ihm auch sagen, dass ich behaupte, du hättest einen religiösen Wahn entwickelt.
LG

Magdalena , bildest Du dir ein , Du kannst besser beurteilen als Gott ?
Du gibst Dir keine Mühe zu verstehen , was Gott durch mich sagt .
Warum ?
Bist Du zu sehr indoktriniert von den falschen Auslegungen der Bibel durch Theologen und Kirche ?
DIE SOLLTEST DU mit Verstand und Logik ( von mir aus auch mit etwas Herz ) mal gründlich in Frage stellen ! Denn das ist fehlerhaftes Menschenwerk .
Was ich als Gottes Werkzeug sage , ist die reine Wahrheit . Bete darum , vielleicht erkennst Du sie .
Gott segne euch alle .

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon manden1804 » Di 24. Apr 2018, 06:24

Das wird sich übrigens binnen weniger Tage heraustellen , denn Gott hat ja die Regierung bereits übernommen . Mit Lügen ist bald Schluss .

Ich fürchte nur um die Menschheit , denn wenn sie sich bald entschliesst , Gott zu gehorchen , kann sie noch dem Gericht entgehen .

Wenn das Gericht kommt , sehe ich bei d i e s e r Menschheit schwarz , und das gilt auch für die meisten hier ( die sich nur einbilden ,

dass sie Gott gehorchen ) .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 406
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Epheser 5, 31-32

Beitragvon PeB » Di 24. Apr 2018, 06:45

Novalis hat geschrieben:mit dem Begriff „Christ“ kann ich nichts mehr anfangen bzw. ich empfinde das als Betrug und Etikettenschwindel, weil sich Jesus nie so bezeichnete.


Mit dem Begriff "Christ" kann ich sehr wohl etwas anfangen. Es ist die griechische Übertragung von "Messias" und als solcher hat Jesus sich durchaus dargestellt. Sich als "Christ" zu bezeichnen, bedeutet sich zu Jesus zu bekennen.
Womit ich wenig anfangen kann, ist der Begriff des "Christentums" als Sammelbewegung, denn dieser ist inzwischen so indifferent wie die Gemeinschaft der Christen insgesamt. Ich habe das an anderer Stelle schon einmal gesagt: ich vermute, das Allerletzte, was der Jude Jesus wollte, war eine neue Religion zu gründen. Er wollte eine Gemeinschaft liebender Menschen außerhalb der Religionsbarrieren fundieren.

Novalis hat geschrieben:Und gerade das war sein wahres und oberstes Ziel: eine neue Seinsweise zu offenbaren. Weil er diese Seinsweise selber bis ins Detail vorlebte, kann er rechtmäßig als der Weg bezeichnet werden. Jesus liebt die Menschen so sehr, dass seine Liebe im Menschenherzen antwortende Liebe weckt. Was Jesus angeht, so ist er für mich über jeden Zweifel erhaben, aber das Christentum ganz sicher nicht.

Das Problem ist aber auch nicht gelöst, wenn jeder seinen eigenen, individuellen Weg geht. Gemeinschaft ist unabdingbar, wie ich es verstehe, aber nicht in Form konstituierter Konfessionen. Die Kirchen verlangen ein Bekenntnis zur Kirche, wir brauchen aber ein Bekenntnis zu Jesus.

Mir wurde dieser kirchliche Anspruch sehr bewusst, als ich nach einer Gemeinschaft gesucht habe, die so etwas wie eine Umkehr-Taufe für Erwachsene anbietet. Das scheint aber nicht möglich zu sein, ohne damit auch gleichzeitig einen 'Mitgliedsantrag' für den betreffenden Religionsclub zu unterschreiben.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon manden1804 » Di 24. Apr 2018, 07:08

PeB , bist Du eigentlich überhaupt nicht in der Lage einzuschätzen , was wichtig ist ? Das gilt für alle hier !
Wenn ich in einer wirklich wichtigen Frage ( wie : was will Gott von uns ) zu einem Ergebnis kommen will , muss ich eisern dranbleiben ,
und ich brauche , wenn möglich , mindestens einen Gesprächspartner , der wirklich etwas weiss .
Den Gesprächspartner gäbe es hier - sonst nirgends auf der Welt - das ist der Freund Gottes , ich . Viel mehr als ein Sechser im Lotto .
Aber ihr nutzt eure Chance nicht . Warum , ist mir noch nicht ganz klar . Hat wahrscheinlich mit Egoismus zu tun . Oder sagt es mir !
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14168
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon Magdalena61 » Mi 25. Apr 2018, 01:10

manden1804 hat geschrieben:Magdalena , bildest Du dir ein , Du kannst besser beurteilen als Gott ?
Du gibst Dir keine Mühe zu verstehen , was Gott durch mich sagt .
Stimmt nicht.
Du sagst ja nichts Neues. Du mühst dich ab und schreibst ständig von der "verirrten Menschheit" und "dass wir etwas machen müssen"-- aber WAS genau, da bleibst du eher allgemein- unverbindlich.
Warum ?
Bist Du zu sehr indoktriniert von den falschen Auslegungen der Bibel durch Theologen und Kirche ?
DIE SOLLTEST DU mit Verstand und Logik ( von mir aus auch mit etwas Herz ) mal gründlich in Frage stellen ! Denn das ist fehlerhaftes Menschenwerk .
Siehst du, genau das ist der Punkt.
Du kennst die Inhalte der kirchlichen Lehren gar nicht oder nur verzerrte Bruchstücke davon.
Sonst würdest du nämlich wissen, dass da viel Wahrheit zu finden ist. Echte Wahrheit, und viel Weisheit. Aber du negierst sie pauschal.
Du verwirfst die Gemeinde Jesu mit wenigen lapidaren Worten.

Diese Kirchen und Gemeinden gehören zum Leib Christi. Und zwar überall da, wo man Jesus ernst nimmt und Ihm nachfolgt. Perfekt sind sie nicht, das streite ich nicht ab. Aber zu behaupten, die seien alle "falsch" und völlig verkehrt, das trifft nicht hin.
Was ich als Gottes Werkzeug sage , ist die reine Wahrheit . Bete darum , vielleicht erkennst Du sie .
Wenn du ein Kind Gottes wärest, würdest du andere Menschen, und schon gar nicht Gläubige, nicht so verachten, wie du es tust, und auch nicht beschimpfen.

Du hältst dich an deiner "Wahrheit" fest. Du möchtest etwas Besonderes sein, um daraus eine "Lebensberechtigung" abzuleiten. Gleichzeitig möchtest du mit dem Kopf durch die Wand.

Du bist jetzt, nachdem du als manden gesperrt worden warst, als manden 1804 seit mehr als einem Jahr wieder bei 4religion Mitglied. Eigentlich ist es nicht gestattet, sich wieder anzumelden, wenn man aufgrund schlechten Benehmens gesperrt wurde. Pluto und ich haben dir diese 2. Chance gegeben.

Es fällt mir nicht leicht, jemanden auszuschließen. :(

Aber wir können uns auch nicht von einem User, der sich über die Regeln hinwegsetzt und sich nicht ermahnen lässt, auf der Nase herumtanzen lassen.

Des Weiteren habe ich den Eindruck, dein Tunnelblick, den du gerade drauf hast, wird immer enger. Deswegen würde ich dich bitten, wirklich zum Arzt zu gehen!
Du brauchst eine Überweisung, damit du psychotherapeutische Hilfe bekommen kannst.

de'ignis
Bitte rufe diesen Link auf.
Es wäre gut, wenn du mit de'ignis in Kontakt kämest, damit eine vernünftige Diagnose gestellt und eine angemessene Behandlung eingeleitet wird. Du kannst die Leute auch mal anrufen und mit ihnen sprechen, da ist eine Telefonnummer angegeben.

Hier kannst du nicht bleiben. Du erhältst in Kürze eine Verwarnung, die du dir leider verdient hast. Das ist die Dritte. Nach drei Verwarnungen folgt die Deaktivierung des Accounts. Und bitte nicht sofort wieder anmelden... das System petzt, wenn es jemanden kennt.

Alles Gute für dich, manden.
LG

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon manden1804 » Mi 25. Apr 2018, 01:34

Schade Magdalena ,

Du wirst die Wahrheit bald erkennen .

Ich bin das Werkzeug Gottes . Gott spricht durch mich .

Du und diese Kirche werdet irregeführt durch den Teufel . Aber der hat keine Chance mehr , denn Gott hat bereits eingegriffen .

Ohne seinen Eingriff hätten wir keine Chance .

Gott segne Dich und alle Menschen
Manfred
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
NutellaToast
Beiträge: 89
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 21:35

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon NutellaToast » Mi 25. Apr 2018, 13:38

manden1804 hat geschrieben:Schade Magdalena ,

Du wirst die Wahrheit bald erkennen .

Ich bin das Werkzeug Gottes . Gott spricht durch mich .

Du und diese Kirche werdet irregeführt durch den Teufel . Aber der hat keine Chance mehr , denn Gott hat bereits eingegriffen .

Ohne seinen Eingriff hätten wir keine Chance .

Gott segne Dich und alle Menschen
Manfred


Was ist es, das du erreichen willst?
Willst du die Menschen retten? Ihnen eine Meinung aufzwingen? Dich ausdrücken?

Die Menschen zu retten ist eine Aufgabe, die denke ich aus noblem Anlass formuliert wurde. Die Umsetzung jedoch ist meh.
Betrachte doch mal die Vergangenheit. So viele Propheten haben ihr Leben investiert und doch gibt es noch immer Leute die gegen Gott sind.

So wie ich in der Vergangenheit von meinen "Mitmenschen" behandelt wurde, ging es mir relativ ähnlich wie dir. Egal was ich gesagt habe, die Leute haben mich nicht verstanden. Ich wurde gemobbt und ausgeschlossen und frage mich heute noch wieso.
Damals habe ich die Computerspiele entdeckt. Es waren neue Welten die ich erkunden durfte, in denen ich leben durfte und in denen mir niemand etwas anhaben konnte.
Wenn dich jemand nervt, dann blockierst du ihn einfach. Wenn du nicht alleine spielen willst, dann suchst du dir Mitspieler.
Es gibt in so vielen Spielen sogar "Gilden", die ein Zusammenschluss von Spielern sind, die gemeinsam etwas erreichen wollen.
Mit sog. "Serverrufen" kannst du eine Nachricht absenden die jeder Spieler auf dem Server empfängt und liest.
Aber der wesentliche Vorteil von Computerspielen ist dieser: Wenn du dir Mühe gibst um etwas zu erreichen, dann wird das auch anerkannt und geehrt.

Du versuchst die Menschen hier zu überzeugen, aber was, wenn sie nicht überzeugt werden wollen?
Warum investierst du so viel Zeit in diese Foren, wenn die Leute deine Worte nicht verstehen können.
Du strengst dich an, aber irgendwie klappt das nicht so wie du es gerne möchtest. So zumindest meine Sicht.

Ich kann dir nur anbieten mal in ein Spiel zu schnuppern. In meinen Augen ist das keine Zeitverschwendung.

Drakensang Online
Revelation Online
Civilization VI

Probier es mal mit denen. Vielleicht findest du ja gefallen.
Bild

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7869
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon Novalis » Do 26. Apr 2018, 08:15

NutellaToast hat geschrieben:Probier es mal mit denen. Vielleicht findest du ja gefallen.


Das kann ich irgendwie verstehen. Das Beste MMORPG ist jedoch das Real Life. Nicht vergessen :)
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!

Renate2012
Beiträge: 220
Registriert: So 11. Mär 2018, 13:42

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon Renate2012 » Do 26. Apr 2018, 08:20

NutellaToast hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Schade Magdalena ,

Du wirst die Wahrheit bald erkennen .

Ich bin das Werkzeug Gottes . Gott spricht durch mich .

Du und diese Kirche werdet irregeführt durch den Teufel . Aber der hat keine Chance mehr , denn Gott hat bereits eingegriffen .

Ohne seinen Eingriff hätten wir keine Chance .

Gott segne Dich und alle Menschen
Manfred


Was ist es, das du erreichen willst?
Willst du die Menschen retten? Ihnen eine Meinung aufzwingen? Dich ausdrücken?

Die Menschen zu retten ist eine Aufgabe, die denke ich aus noblem Anlass formuliert wurde. Die Umsetzung jedoch ist meh.
Betrachte doch mal die Vergangenheit. So viele Propheten haben ihr Leben investiert und doch gibt es noch immer Leute die gegen Gott sind.

So wie ich in der Vergangenheit von meinen "Mitmenschen" behandelt wurde, ging es mir relativ ähnlich wie dir. Egal was ich gesagt habe, die Leute haben mich nicht verstanden. Ich wurde gemobbt und ausgeschlossen und frage mich heute noch wieso.
Damals habe ich die Computerspiele entdeckt. Es waren neue Welten die ich erkunden durfte, in denen ich leben durfte und in denen mir niemand etwas anhaben konnte.
Wenn dich jemand nervt, dann blockierst du ihn einfach. Wenn du nicht alleine spielen willst, dann suchst du dir Mitspieler.
Es gibt in so vielen Spielen sogar "Gilden", die ein Zusammenschluss von Spielern sind, die gemeinsam etwas erreichen wollen.
Mit sog. "Serverrufen" kannst du eine Nachricht absenden die jeder Spieler auf dem Server empfängt und liest.
Aber der wesentliche Vorteil von Computerspielen ist dieser: Wenn du dir Mühe gibst um etwas zu erreichen, dann wird das auch anerkannt und geehrt.

Du versuchst die Menschen hier zu überzeugen, aber was, wenn sie nicht überzeugt werden wollen?
Warum investierst du so viel Zeit in diese Foren, wenn die Leute deine Worte nicht verstehen können.
Du strengst dich an, aber irgendwie klappt das nicht so wie du es gerne möchtest. So zumindest meine Sicht.

Ich kann dir nur anbieten mal in ein Spiel zu schnuppern. In meinen Augen ist das keine Zeitverschwendung.

Drakensang Online
Revelation Online
Civilization VI

Probier es mal mit denen. Vielleicht findest du ja gefallen.


Das ist dann noch die nächste Stufe in "heilig heilig Internetforen" : Den Leuten die Flucht und den Ausweg in der PC-Welt oder noch besser in Internet- und Computerspielen nahelegen und empfehlen !!!
Das wird ja immer krasser hier. Gibt es außer Psychopathen auch noch Gesunde hier ??`Vielleicht solche die ihren Sinn im Leben nicht in der Netz- und Computerwelt sehen (damit ihnen nicht irgendwann noch der Computer sagt, was sie zu tun und zu lassen haben)????
Ich fasse es hier bald nicht mehr , ehrlich. !!!

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7869
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Wer ist der größte, der wichtigste, der beste Christ?

Beitragvon Novalis » Do 26. Apr 2018, 08:27

Gottes reale Schöpfung hat die mit Abstand beste Grafik :lol:
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!


Zurück zu „Allg. christliche Themen (Bibelforum)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste