Nebenfrau

Themen des alten Testaments
janosch
Beiträge: 2035
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Nebenfrau

Beitragvon janosch » Mo 16. Apr 2018, 11:16

Hexenjagd hat geschrieben:Was sagt die Bibel zu ner Zweitfrau in heutiger Zeit?
Möglich oder besser nicht?
Als Kinder Abrbahams stelle ich diese Frage mal in den Raum.

mfg


Was hat das mit „Kinder Abraham" zutun? :o

Wenn das Staatgesetz zu lässt, kannst du auch haben. Punkt.

Bist du ein Muslim? Dann ist klar oder?

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5748
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Nebenfrau

Beitragvon Janina » Mo 16. Apr 2018, 11:24

Hexenjagd hat geschrieben:Was sagt die Bibel zu ner Zweitfrau in heutiger Zeit?
Vielleicht weniger als die Erstfrau. 8-)
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

janosch
Beiträge: 2035
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Nebenfrau

Beitragvon janosch » Mo 16. Apr 2018, 12:10

Janina hat geschrieben:
Hexenjagd hat geschrieben:Was sagt die Bibel zu ner Zweitfrau in heutiger Zeit?
Vielleicht weniger als die Erstfrau. 8-)

Oder garnicht... :)

„Heute“, kann man biblsich, höchstens von Zweite Frau diskutieren...mehr kann man nicht erkennen!

Gegenteil!

Mrk.10.1.
Und er machte sich auf und kam von dort in das Gebiet von Judäa und jenseits des Jordans. Und abermals lief das Volk in Scharen bei ihm zusammen, und wie es seine Gewohnheit war, lehrte er sie abermals.
2.
Und Pharisäer traten zu ihm und fragten ihn, ob ein Mann sich scheiden dürfe von seiner Frau; und sie versuchten ihn damit.
3.
Er antwortete aber und sprach zu ihnen: Was hat euch Mose geboten?
4.
Sie sprachen: Mose hat zugelassen, einen Scheidebrief zu schreiben und sich zu scheiden.
5.
Jesus aber sprach zu ihnen: Um eures Herzens Härte willen hat er euch dieses Gebot geschrieben;
6.
aber von Beginn der Schöpfung an hat Gott sie geschaffen als Mann und Frau.

Renate2012
Beiträge: 148
Registriert: So 11. Mär 2018, 13:42

Re: Nebenfrau

Beitragvon Renate2012 » Mo 16. Apr 2018, 16:54

R.F. hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:Oder noch mal ne bessere Frage : Wenn "Der Stifter der Ehe" heute wieder auf der Welt wäre, welchen Status hätte er ?
Single, Ehemann, Ehemann mit Nebenfrau oder gar Frauensitzenlasser (das sind die Männer, die Frauen erst angraben und dann sitzen lassen) ??? Also welchen Status hätte er heute, der Stifter der Ehen, wenn er selbst wieder auf der Erde wäre ???

Der Souverän schuf Mann und Frau, um auf diese Weise für den Nachwuchs an Göttern zu sorgen. ER selbst ist an der Vermehrung nicht unmittelbar beteiligt (von einer Ausnahme abgesehen).

Nochmal zur Erinnerung: Menschen sind Götter (vgl. Johannes 10,34-36).


Ja klar, Menschen sind Götter, aber sie können es erst erkennen, wenn sie erwacht sind. Also sind wir jetzt hier auf der Erde mit unserem eingeschränkten Bewußtsein und können es nicht erkennen (kriegen davon nichts mit).
Meine Frage war ja dahingehend, da wir mit einem eingeschränkten Bewußtsein leben, könnten wir Jesus überhaupt erkennen, wenn er hier auf der Erde leben würde und welchen Status er heute inne haben würde und wie er wohl leben würde und sich verhalten würde.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2523
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nebenfrau

Beitragvon Abischai » Mo 16. Apr 2018, 18:12

In der Bibel (und das betrifft auch das "NT") steht dazu nichts. Es wird nicht beworben, nicht verpönt, es steht einfach nichts.

Einzig steht für den König bindend, daß er "nicht viele" Frauen haben soll. Aber was "viele" sind, ist nicht definiert.
Bei Salomo konnte man erkennen, daß 700 Frauen und 300 Nebenfrauen auf jeden Fall "zu"-viele waren.
Ferner steht für besondere Diener in der Gemeinde verbindlich fest, daß sie "Mann einer einzigen Frau" sein sollen, was für mich so klingt, als daß sie eine Frau haben sollen, daß es aber auch eben nur eine sein soll. Ich kann den Sinn nachvollziehen.

Erfahrungsgemäß ist es nicht ideal, wenn ein Mann mehrere Frauen hat.

Es ist aber bindend, was das "Gesetz" sagt. Und hierin ist das Sittengesetz der Gesellschaft gemeint, also wie es in jeder Nation (!) gehandhabt wird.
In Deutschland ist Polygamie verboten, Hurerei jedoch nicht mehr.

Es gibt Länder, in denen ist Polygamie nicht verboten, dort ist es dann eben nicht verboten.

Es ist immer das strengere Gesetz bindend.
Solange das Wort Gottes nichts gegenteiliges oder einschränkendes aussagt, ist alles richtig, was die Gesellschaft dazu für sich festgelegt hat.

Die Monogamie in Europa geht wie ich hörte auf mittelalterliche Ansichten jüdischer Gelehrter zurück, die das für ihre Schäfchen einst so festgelegt haben, was sich dann aber generell durchgesetzt hat.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

thomas4
Beiträge: 58
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Nebenfrau

Beitragvon thomas4 » Mo 16. Apr 2018, 18:31

Abischai hat geschrieben:In der Bibel (und das betrifft auch das "NT") steht dazu nichts. Es wird nicht beworben, nicht verpönt, es steht einfach nichts.
Das las ich etwas anders. Die Bibel läasst wissen, dass die ursprüngliche Absicht Gottes war, dass ein Mann eine Frau ehelicht.
1. Mose 2, hat geschrieben:24 Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen<w. <i>ankleben.</i>>, und sie werden ein Fleisch sein.
Im NT heißt es bei den Qualifikationen, welche ein geistiger Füher u.a. aufweisen soll:
1. Tim. 3, hat geschrieben:2 Nun muss aber ein Aufseher untadelig<od. <i>unbescholten / unangreifbar.</i>> sein, Mann einer Frau, nüchtern, besonnen, anständig, gastfreundlich, fähig zu lehren;
Auch Eph. 5,22-33 spricht von der Beziehung zwischen Ehemann und Ehefrau. Der gesamte Vergleich zwischen der Beziehung von Christus zu seiner Kirche mit dem Verhältnis zwischen Eheleuten ist unter der Voraussetzung der Polygamie nicht haltbar. Das Gott die Polygamie geduldet hat, erlaubt m.E. nicht den automatischen Schluss, es seien heute nur die landesspezifischen Gesetze, die der Polygamie den Riegel vorschieben.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2038
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitragvon Ziska » Mo 16. Apr 2018, 19:01

Dazu noch Jesu eindeutige Worte in Matthäus 19:4-6...
Liebe Grüße von Ziska :wave:

“Man lebt wesentlich ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt“

Bild

https://tv.jw.org/#de/home
https://www.jw.org/de/

JackSparrow
Beiträge: 3319
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Nebenfrau

Beitragvon JackSparrow » Mo 16. Apr 2018, 20:10

thomas4 hat geschrieben:Mann einer Frau

Mindestens einer oder genau einer?


Ziska hat geschrieben:Dazu noch Jesu eindeutige Worte in Matthäus 19:4-6...

Da wird eindeutig keine Anzahl erwähnt, da dem Griechischen der unbestimmte Artikel fehlt.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2038
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitragvon Ziska » Mo 16. Apr 2018, 20:21

JackSparrow hat geschrieben:
thomas4 hat geschrieben:Mann einer Frau

Mindestens einer oder genau einer?


Ziska hat geschrieben:Dazu noch Jesu eindeutige Worte in Matthäus 19:4-6...

Da wird eindeutig keine Anzahl erwähnt, da dem Griechischen der unbestimmte Artikel fehlt.

Hier noch mal der Vers: https://www.bibleserver.com/text?translation=42
Ich kann nicht zitieren, weil ich jetzt mit iPad schreibe.
Liebe Grüße von Ziska :wave:

“Man lebt wesentlich ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt“

Bild

https://tv.jw.org/#de/home
https://www.jw.org/de/

thomas4
Beiträge: 58
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Nebenfrau

Beitragvon thomas4 » Mo 16. Apr 2018, 20:47

JackSparrow hat geschrieben:Mindestens einer oder genau einer?
Wie es geschrieben steht.


Zurück zu „Altes Testament (AT)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste