Schmale Weg, breite Weg...

Themen des Neuen Testaments
janosch
Beiträge: 2543
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon janosch » Mo 9. Apr 2018, 08:11

@

Na dann herzlich Willkommen auf dem Christlichen breite Weg! :roll:

ThomasM
Beiträge: 5343
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 19:43

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon ThomasM » Mo 9. Apr 2018, 09:10

Opa Klaus hat geschrieben:
Ich verstehe das seeeehr gut:
"Böse" ist, wer aufwecken will zu einer zweiten Lebenschance durch Gott.
Bei Tieren gilt das als unerwünschte, böse, Belästigung, dabei wird man schnell heftig gebissen.
Tja, da muss unsereiner nun mal durch.

Du verstehst das sehr gut mit deiner selbstgebastelten Theologie. Nur die Bibel - die verstehst du nicht.
Wenn ich sage, dass alle böse sind, dass es keine Guten gibt, also auch du nicht gut bist, dann meine ich auch mich damit selber. Das passt nicht zu deinem Bild, also nicht zu mir. Denn jemand der andere beißt - oder wie du jemand der sich in die Rolle des harmlosen Opferlamms gesetzt sieht - der sieht sich selber als gut an, aber das tue ich nicht. Ich bin nicht gut, genausowenig, wie du gut bist.

Du siehst dich als gut an - tun das nicht auch die Heiden?
Ich sehe mich nicht als gut an. Denn ich kenne die Bibel
Röm 3, 10-12
wie geschrieben steht: »Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer. 11 Da ist keiner, der verständig ist; da ist keiner, der nach Gott fragt. 12 Alle sind sie abgewichen und allesamt verdorben. Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer (Psalm 14,1-3).

Röm. 7,19
Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich

1. Joh. 1,8
Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.

Diese Erkenntnis war bereits im AT vorhanden
1. Kö. 8,46
Wenn sie an dir sündigen werden – denn es gibt keinen Menschen, der nicht sündigt – und du zürnst ihnen und gibst sie dahin vor ihren Feinden, dass sie sie gefangen führen in das Land der Feinde, fern oder nahe
Gott würfelt nicht, meinte Einstein. Aber er irrte. Gott nutzt den Zufall - jeden Tag.

JackSparrow
Beiträge: 3398
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon JackSparrow » Mo 9. Apr 2018, 21:36

ThomasM hat geschrieben:Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer.

Lk1:6 Sie waren aber alle beide gerecht

Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer (Psalm 14,1-3).

Apg 9,36 In Joppe war eine Jüngerin mit Namen Tabita, das heißt übersetzt: Gazelle. Die tat viele gute Werke

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon manden1804 » Mo 9. Apr 2018, 22:09

janosch hat geschrieben:@

Na dann herzlich Willkommen auf dem Christlichen breite Weg! :roll:

Da hast Du recht ! Aber dein eingebildeter Weg ist auch falsch !
Manfred , Werkzeug und Freund unseres lieben Gottes .
Gott segne euch alle .

janosch
Beiträge: 2543
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon janosch » Di 17. Apr 2018, 19:35

@ PeB

Alle erst trenne wir diese „Juden zeug“ und „Christus Gottheit"! OK?


Mein frage ist das du ZJ bist oder nicht?

Die andere frage, das du Glaubst überhaupt das Jesus Gott ist oder das nicht glauben kannst? :roll:

Bitte antworte kurz!

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 400
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon PeB » Di 17. Apr 2018, 19:49

janosch hat geschrieben:@ PeB

Alle erst trenne wir diese „Juden zeug“ und „Christus Gottheit"! OK?


Mein frage ist das du ZJ bist oder nicht?

Die andere frage, das du Glaubst überhaupt das Jesus Gott ist oder das nicht glauben kannst? :roll:

Bitte antworte kurz!


Hallo Janosh,

Ich bin ebenso wenig ZJ wie du. Aber was das „Judenzeug“, wie du das nennst, angeht, stehe ich auf der Seite der Juden Jesus, Petrus, Paulus etc.
Wir haben da unterschiedliche Ansichten und haben uns darüber ausgetauscht.
Du hast mich aufgefordert, mich an diesem Thread hier zu beteiligen. Ich habe den Thread durchgelesen und sage dir klipp und klar: hier beteilige ich mich nicht!
Ich lese hier nur Hexenverfolgungen und Ketzerverbrennungen. Das ist nicht aus Gott!
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon manden1804 » Di 17. Apr 2018, 20:09

Stimmt .
Gott segne euch alle .

janosch
Beiträge: 2543
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon janosch » Di 17. Apr 2018, 20:14

PeB hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:@ PeB

Alle erst trenne wir diese „Juden zeug“ und „Christus Gottheit"! OK?


Mein frage ist das du ZJ bist oder nicht?

Die andere frage, das du Glaubst überhaupt das Jesus Gott ist oder das nicht glauben kannst? :roll:

Bitte antworte kurz!


Hallo Janosh,

Ich bin ebenso wenig ZJ wie du. Aber was das „Judenzeug“, wie du das nennst, angeht, stehe ich auf der Seite der Juden Jesus, Petrus, Paulus etc.
Wir haben da unterschiedliche Ansichten und haben uns darüber ausgetauscht.
Du hast mich aufgefordert, mich an diesem Thread hier zu beteiligen. Ich habe den Thread durchgelesen und sage dir klipp und klar: hier beteilige ich mich nicht!
Ich lese hier nur Hexenverfolgungen und Ketzerverbrennungen. Das ist nicht aus Gott!


Achso... dann die Sache ist erledigt!

Trozdem du hast mein Frage nicht beantwortet! Also lenkst du wider von den Thema ab... :thumbdown:

Aber ich beantworte trotzdem dein frage!

janosch
Beiträge: 2543
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon janosch » Di 17. Apr 2018, 20:19

PeB hat gescheiben;
Jetzt ist Christus in den Himmel aufgestiegen. Er sitzt an Gottes rechter Seite, und alle Engel und Gewalten und Mächte beugen sich vor ihm. (1. Petrus 3,22)


Die Frage ist! wo steht das Gott auf seiet Gott steht? Das sind bereit Götzen! :o


Es steht geschrieben das Jesus „Sohn Gottes“ Rechte seiet Gottes steht oder sitzt? NEIN!

Also du hast zwei Möglichkeit! Glaubst das Jesus Gott ist, oder du nicht glauben kannst?!

Erstens; „zur rechten Gottes“ und nicht seite Gottes

Zweitens; es Steht dort „Menschensohn“. Und steht nicht Sohn Gottes! Ist das ein unterschied? JA! Anschein du kannst nicht mit Symbolen und Gleichnissen um gehen. Weißt du was „Rechte Gottes" ist? Oder „Stärke Gottes“? „Herlichkeit Gottes“...usw. Du brauchst dazu info aus der AT!

Christus persönlich, so zusagen manifest der Schöpfer Geist!

Du kannst du „Sohn Gottes“ nicht sehen nach wie Vor, und eins sage ich dir es wird auch kein Mensch wie sehen bekommen! Nur dann wenn wir verloren Sind!

Du kannst du ein Menschensohn Sehen, (heute auch nicht mehr!)oder dich Vorstellen und nur glauben das er Sohn Gottes sein könnte, nach wie Vor. Wenn aber du weiter Glauben könntest (ohne Neugeboren aber das wird niemals Funzen.) dann kannst du den Vater Gott in Gestalt und Manifest Erkennen und auch Glauben, das ist Christus der einzig wahre Gott Schöpfer selbst!

Dann bist du „Erwachsen“ in glauben, weil kennst du dein Vater und sein Namen auch nennen darfst!

Ich habe dir bereit gezeigt, aber das hat Stumme ohren getroffen; das der Herr Jesus Christus ist das WORT, das LEBEN, das Wasser, das Licht, und Salz, Brot und und und....dann verstehst du erst diesen aussagen des HERR auch, wen du Neugeboren bist. Neue gechöpfe Erkennen ihre Schöpfer selbst!

Sonst alles vergeblich! Du wirst du nur ihm Leugnen mit ein Weitere JAHWE Götze.

Vielleicht habe ich dich falsch verstanden. Sagst du nicht, Jesus sei Gott?


Natürlich, ER ist allein der Allmächtige Gott, was glaubst du? Kannst du das gegeenteil beweisen? Nein, weil das ist ein Glaube!

Wenn er dann also zur rechten Gottes sitzt, dann stünde er also neben sich selbst. Wie kann man das anders verstehen?

Und wo siehst du meinen Götzen?


Wenn Der HERR Jesus Christus für dich nicht Gott ist, dann hast du ein Falsche Gott und auch ein Falsche Gottesbild von den Juden! So schaut das aus!

Wahrscheinlich nennst du es Vater JHWH oder JAHWEH oder Jehova...was glaubst du den?

Bist du ein ZJ! Ja, ich denke schon! Sonst kannst du dein Gott Jahwe bezeugen! Dann Jesus braucht auch keine Zeuge...nach eure Ideologie. Du sagt es wie alle hier, das Jesus muß oder müsste sein Vater bezeugen, das wir erkennen können. Wobei steht was anderes in Evangelium. ;)

Zurück zu Symbolen oder diese berühmte Begriffen wie;

„Vater,“ „Hände Gottes“ , „Stärke Gottes“ bezeugte ihm als Menschensohn! Hater sein Zeugnis über diese Menschensohn abgelegt, das er Sohn Gottes durch unsere glauben sein könnte! Wenn man das erlcih galuben kann dan erkennt an ihm der Vater GOTT= SchöpferGeist selbst!

31.
Ein anderer ist's, der von mir zeugt; und ich weiß, daß das Zeugnis wahr ist, das er von mir gibt.


Und wer war diese Stärke, Macht, oder „Vater“? Sohn Gottes selbst! (sein Herrlichkeit)

Übrigens Jesus war nicht ein solchen „Mensch" wie du oder ich!
Zuletzt geändert von janosch am Di 17. Apr 2018, 20:27, insgesamt 6-mal geändert.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Schmale Weg, breite Weg...

Beitragvon manden1804 » Di 17. Apr 2018, 20:20

Janosch ,

wie die Kirchen die Bibel auslegen , ist schon sehr falsch !

Aber wie Du sie auslegst , ist noch FÄLSCHER !

Wach endlich auf !
Gott segne euch alle .


Zurück zu „Neues Testament (NT)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast