Das Reich ist nahe II

Rund um Bibel und Glaube
Hemul
Beiträge: 18434
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Hemul » Di 17. Apr 2018, 20:46

Erich hat geschrieben:In 1. Korinther 15:24-28 steht kein einziges Mal "Jesus" ist Dir das schon aufgefallen?

Wer ist denn dann der dort von Paulus erwähnte Sohn-wenn nicht Jesus-der sich seinem Vater demütig unterwirft? :roll:
24 danach das Ende wenn er Gott [und] dem Vater das Reich übergibt, sobald er jede (andere) Herrschaft und jede Gewalt und Macht vernichtet hat; 25 denn er muß als König herrschen, »bis er ihm alle Feinde unter die Füße gelegt hat« (Ps 110,1). 26 Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod; 27 denn »alles hat er ihm unter die Füße gelegt« (Ps 8,7). Wenn er dann aber aussprechen wird: »Alles ist unterworfen!«, so ist doch selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat. 28 Sobald ihm aber alles unterworfen ist, .............................."dann wird auch der Sohn selbst sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott (alsdann) alles sei in allen".....................................

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Erich » Di 17. Apr 2018, 22:42

Hemul hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:In 1. Korinther 15:24-28 steht kein einziges Mal "Jesus" ist Dir das schon aufgefallen?

Wer ist denn dann der dort von Paulus erwähnte Sohn-wenn nicht Jesus-der sich seinem Vater demütig unterwirft? :roll:
24 danach das Ende wenn er Gott [und] dem Vater das Reich übergibt, sobald er jede (andere) Herrschaft und jede Gewalt und Macht vernichtet hat; 25 denn er muß als König herrschen, »bis er ihm alle Feinde unter die Füße gelegt hat« (Ps 110,1). 26 Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod; 27 denn »alles hat er ihm unter die Füße gelegt« (Ps 8,7). Wenn er dann aber aussprechen wird: »Alles ist unterworfen!«, so ist doch selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat. 28 Sobald ihm aber alles unterworfen ist, .............................."dann wird auch der Sohn selbst sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott (alsdann) alles sei in allen".....................................

- Zum besseren Verständnis ist hier von dem "Christus", den von Gott gesalbten Sohn,
dem Gottes Sohn und Menschen Sohn, also dem wahren Menschen, die Rede (siehe die Verse vorher).
- Denn als wahrer Mensch wird er sich ja schließlich auch (eines Tages, V. 28) Gott untertan machen.
- Aber als wahrer Gott ist und bleibt unser Herr Jesus (Gott, das Wort) natürlich bis in alle Ewigkeit unser Herr und Gott!

:wave:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 2957
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Helmuth » Di 17. Apr 2018, 22:48

Erich hat geschrieben:- Denn als wahrer Mensch wird er sich ja schließlich auch (eines Tages, V. 28) Gott untertan machen.

Na, wenn das kein Verspecher war. Oder glaubst du das wirklich? Für deine Vorstellung des Reiches melde ich Bedenken an.
Herzliche Grüße
Helmuth

Hemul
Beiträge: 18434
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Hemul » Di 17. Apr 2018, 23:03

Erich hat geschrieben:- Zum besseren Verständnis ist hier von dem "Christus", den von Gott gesalbten Sohn,
dem Gottes Sohn und Menschen Sohn, also dem wahren Menschen, die Rede (siehe die Verse vorher).
- Denn als wahrer Mensch wird er sich ja schließlich auch (eines Tages, V. 28) Gott untertan machen.
- Aber als wahrer Gott ist und bleibt unser Herr Jesus (Gott, das Wort) natürlich bis in alle Ewigkeit unser Herr und Gott!

Zum besseren Verständnis, dass Trini Erichs obige Behauptung ins berühmt berüchtigte Müll-Tönnchen gehört die Aussage der Dämonen in Lukas 8:27+28 die es sicherlich besser wissen müssen als der Dreieinigkeits- Herold:
27 Als Jesus aus dem Boot stieg und an Land ging, lief ihm ein Mann aus der ´nahegelegenen` Stadt entgegen, der von Dämonen besessen war. Er trug schon lange keine Kleider mehr und lebte abseits von den Häusern in den Grabhöhlen. 28 Als er Jesus sah, schrie er auf und warf sich vor ihm auf den Boden. Er rief mit lauter Stimme: »Was willst du von mir, Jesus, Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich flehe dich an: Quäle mich nicht!«

Jesus ist nicht selbst der Allerhöchster, sondern nur der Sohn von diesem allmächtigen Gott. Und wenn Trini Erich sich hier die Finger wund kloppen sollte-kann er an dieser Tatsache nicht das Geringste ändern.

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Erich » Mi 18. Apr 2018, 07:33

Hemul hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:- Zum besseren Verständnis ist hier von dem "Christus", den von Gott gesalbten Sohn,
dem Gottes Sohn und Menschen Sohn, also dem wahren Menschen, die Rede (siehe die Verse vorher).
- Denn als wahrer Mensch wird er sich ja schließlich auch (eines Tages, V. 28) Gott untertan machen.
- Aber als wahrer Gott ist und bleibt unser Herr Jesus (Gott, das Wort) natürlich bis in alle Ewigkeit unser Herr und Gott!

Zum besseren Verständnis, dass Trini Erichs obige Behauptung ins berühmt berüchtigte Müll-Tönnchen gehört die Aussage der Dämonen in Lukas 8:27+28 die es sicherlich besser wissen müssen als der Dreieinigkeits- Herold:
27 Als Jesus aus dem Boot stieg und an Land ging, lief ihm ein Mann aus der ´nahegelegenen` Stadt entgegen, der von Dämonen besessen war. Er trug schon lange keine Kleider mehr und lebte abseits von den Häusern in den Grabhöhlen. 28 Als er Jesus sah, schrie er auf und warf sich vor ihm auf den Boden. Er rief mit lauter Stimme: »Was willst du von mir, Jesus, Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich flehe dich an: Quäle mich nicht!«

Jesus ist nicht selbst der Allerhöchster, sondern nur der Sohn von diesem allmächtigen Gott. Und wenn Trini Erich sich hier die Finger wund kloppen sollte-kann er an dieser Tatsache nicht das Geringste ändern.


Ich nehme mal die Aussage von dem Engel Gabriel:
Lk 1,31-35
31 Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben.
32 Der wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben,
33 und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben.
34 Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Manne weiß?
35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.
Alles klar?

Das heißt für mich aber auch: Vorher war er noch nicht der Gottes Sohn!

Denn im Anfang (bevor er vom Himmel auf die Erde kam) war er wahrer Gott:
Joh 1,1 Am Anfang war das Wort. Das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott selbst.

Und nun ist er wieder wahrer Gott, wie das Johannes hier bestätigt:
1.Joh 5,20 Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist.
Nun sind wir eng mit dem wahren Gott verbunden, weil wir mit seinem Sohn Jesus Christus verbunden sind.
Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott. Er ist das ewige Leben.

:wave:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

janosch
Beiträge: 2114
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon janosch » Mi 18. Apr 2018, 08:35

Erich hat geschrieben:JHWH ist der Schöpfer – JESUS ist der Schöpfer
Jes 37,16 HERR (JHWH) Zebaoth, du Gott Israels, der du über den Cherubim thronst, du bist allein Gott über alle Königreiche auf Erden, du hast Himmel und Erde gemacht.
Kol 1,16-17
16 Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. 17 Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

Und auch hier sehe ich eindeutig: "JHWH" = "Jesus"!

:wave:



Nein Erich, das ist gar nicht so eindeutig wie du das denkst.

Ich versuche es nochmal.

Ich habe dir vor Jahren im 2Jesus Forum erklärt, das Christus Bereit in der AT 5x geoffenbart als Mensch also wieso sollte ein JHWH Name haben in der AT, wenn bereit seine Name Existiert?! Du begreifs es nicht wenn JESUS in der AT gegenwärtig war, dann wieso sollte ein andere Name zu haben, oder geben??

Wenn er der Schöpfer, wie du hier auch behauptest, dann wieso könnte er seien Gestalt wie nach seien Geburt hatte, nicht schon früher an sich annehmen? Dann Wäre er nicht Almächtig!

Er war und bleibt der einzige GOTT und Schöpfer HERR, Jesus Christus! Wenn später seine Sohnschaft nicht mehr benötigen wird, dann wird ein NEU Name bekommen. Aber du lügst hier alle an. ...das bereit geschehen, was in den schriften eindeutig steht, das erst später kommt! Diese neue Namen wird noch kommen!

Also dein Behauptung kannst du auf ein lüge nicht aufbauen! Und ein Inkarnation ist von ein JHWH zu ein CHRISTUS ist auch sinnlos!

Christus war sichtbahr als Mensh in der AT, seine Namen wurde jedes mal verheimlicht, wieso? Weil diese NAME Jesus Christus bereit existiert. Das ist nicht logisch? Dann woher wusste der ENGEL Gabriel diese Name?

Aber ich habe dir das genau und ausführlicher erklärt! Aber das ignorierte alle! Das war ca. 5 jahre.

1.Bei Abraham

2. Bei Joschua

3. Bei Manoah

4. Bei Jakob

5. Bei Daniel

Das kann man schön Biblisch belegen! Sogar Abraham bei zweites mal wider der HERR erkannte, von weit aus...


Deine Behauptung hat keine Fundament Erich, ja genau weil du redest ein NEU Name, und das Kommt noch....noch dazu du redest von Zwei Schöpfer eindeutig! Dann du sollst auch diese Zwei stück VATER rumschlagen sonst was du erzählst das ist total sinnlos...

Wenn du Kindische sache ausdenkst, dann bitte so das auch nachvolziehbahr sein könnte und nicht mit diese „Dreieinigkeit“ Ideologie was mehr an der „Modalismus „ passt (was die Dreienigen Kirche total abgelhnt hat) als diese RKK dogmen. Denk mal einfach nach!


Wer Ohren hat der Höre....

Hemul
Beiträge: 18434
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Hemul » Mi 18. Apr 2018, 22:44

Erich hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:In 1. Korinther 15:24-28 steht kein einziges Mal "Jesus" ist Dir das schon aufgefallen?

Wer ist denn dann der dort von Paulus erwähnte Sohn-wenn nicht Jesus-der sich seinem Vater demütig unterwirft? :roll:
24 danach das Ende wenn er Gott [und] dem Vater das Reich übergibt, sobald er jede (andere) Herrschaft und jede Gewalt und Macht vernichtet hat; 25 denn er muß als König herrschen, »bis er ihm alle Feinde unter die Füße gelegt hat« (Ps 110,1). 26 Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod; 27 denn »alles hat er ihm unter die Füße gelegt« (Ps 8,7). Wenn er dann aber aussprechen wird: »Alles ist unterworfen!«, so ist doch selbstverständlich der ausgenommen, der ihm alles unterworfen hat. 28 Sobald ihm aber alles unterworfen ist, .............................."dann wird auch der Sohn selbst sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott (alsdann) alles sei in allen".....................................

- Zum besseren Verständnis ist hier von dem "Christus", den von Gott gesalbten Sohn,
dem Gottes Sohn und Menschen Sohn, also dem wahren Menschen, die Rede (siehe die Verse vorher).
- Denn als wahrer Mensch wird er sich ja schließlich auch (eines Tages, V. 28) Gott untertan machen.
- Aber als wahrer Gott ist und bleibt unser Herr Jesus (Gott, das Wort) natürlich bis in alle Ewigkeit unser Herr und Gott!........


..............der sich unter dem Namen "JHWH" im NT offenbart hat-gelle? :)
Erich hat geschrieben:- Der Name des Herrn ist "Jesus"!
- Jesus wird angerufen (und kein "Jahwe" und kein "Jehova"!
- Und das Zitat aus Joel 3,5 bezeugt mir: "JHWH" = "Jesus"!

Dich muss doch ein Pferd voll am Kopf erwischt haben, dass Du bis zum verrecken solch einen Nonsens ständig hier wiederholst.
Stimmt's oder habe ich erneut wieder recht lieber Erich? :wave:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Erich » Do 19. Apr 2018, 08:40

Hemul hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:
- Aber als wahrer Gott ist und bleibt unser Herr Jesus (Gott, das Wort) natürlich bis in alle Ewigkeit unser Herr und Gott!

...der sich unter dem Namen "JHWH" im NT offenbart hat-gelle? :)
- Falsch!
- Umgekehrt wäre es richtig.
- Gott hieß im AT "JHWH" und im NT heißt er "Jesus"!
- Also hat sich Gott im NT unter seinem neuen Namen "Jesus" offenbart!

Erich hat geschrieben:- Der Name des Herrn ist "Jesus"!
- Jesus wird angerufen (und kein "Jahwe" und kein "Jehova"!
- Und das Zitat aus Joel 3,5 bezeugt mir: "JHWH" = "Jesus"!

Dich muss doch ein Pferd voll am Kopf erwischt haben, dass Du bis zum verrecken solch einen Nonsens ständig hier wiederholst.
Stimmt's oder habe ich erneut wieder recht lieber Erich?
Das mit dem Pferd trifft eher auf Dich zu (denn ich reite nicht usw.),
außerdem hast Du doch die volle Gehirnwäsche der ZJ und WTG bekommen,
damit Du Gottes Worte nicht verstehen und die Wahrheit nicht erkennen kannst.

Ich wiederhole, extra für Dich, Hemul:
Erich hat geschrieben: Und das Zitat aus Joel 3,5 bezeugt mir: "JHWH" = "Jesus"!
Joel 3,5 Und es soll geschehen: Wer des HERRN (JHWH) Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, und bei den Entronnenen, die der HERR berufen wird.
Ja, diese Worte hat Paulus zitiert, um uns damit zu zeigen und zu sagen, dass diese Worte von unserm Herrn Jesus gesagt sind!
Röm 10,9-13
9 Denn wenn du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der Herr ist, und glaubst in deinem Herzen, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. 10 Denn wer mit dem Herzen glaubt, wird gerecht; und wer mit dem Munde bekennt, wird selig. 11 Denn die Schrift spricht (Jesaja 28,16): »Wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.« 12 Es ist hier kein Unterschied zwischen Juden und Griechen; es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen. 13 Denn »wer den Namen des Herrn anruft, wird selig werden« (Joel 3,5).

Wie blind musst Du sein, dass Du nicht sehen kannst, dass sich Joel 3,5 eindeutig auf unseren Herrn Jesus bezieht? - ER wir angerufen!
Bitte mache doch mal Deine Augen auf, und schmeiße endlich Deinen Irr-Glauben an Deine falschen Götter in Dein berühmtes Tönnchen.

--------------------------

JHWH ist der Heiland – JESUS ist der Heiland
Jes 43,11 Ich, ich bin der HERR (JHWH), und außer mir ist kein Heiland.
Jes 49,26 ... Und alles Fleisch soll erfahren, dass ich, der HERR (JHWH), dein Heiland bin und dein Erlöser, der Mächtige Jakobs.
Phil 3,20 Wir aber sind Bürger im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus,
2Petr 3,18 Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilands Jesus Christus. Ihm sei Ehre jetzt und für ewige Zeiten! Amen.

Ja, Hemul, das sind schon wieder ein paar Bibelverschen, die beweisen: "JHWH" = "Jesus"!

:wave:
Zuletzt geändert von Erich am Do 19. Apr 2018, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Erich » Do 19. Apr 2018, 10:43

janosch hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:JHWH ist der Schöpfer – JESUS ist der Schöpfer
Jes 37,16 HERR (JHWH) Zebaoth, du Gott Israels, der du über den Cherubim thronst, du bist allein Gott über alle Königreiche auf Erden, du hast Himmel und Erde gemacht.
Kol 1,16-17
16 Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. 17 Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

Und auch hier sehe ich eindeutig: "JHWH" = "Jesus"!

:wave:



Nein Erich, das ist gar nicht so eindeutig wie du das denkst.

Ich versuche es nochmal.
- Doch, Janosch, so einfach ist das. - Ich versuche es nochmal mit diesen Versen (Hebr 1,8-12) und hoffe, dass Du dann siehst, dass Jesus Christus auch der Schöpfer ist, denn hier spricht Gott
Hebr 1,8-12
8 aber von dem Sohn (Psalm 45,7-8):
»Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reiches. 9 Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten.« 10 Und (Psalm 102,26-28): »Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. 11 Sie werden vergehen, du aber bleibst. Und sie werden alle veralten wie ein Gewand; 12 und wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen, wie ein Gewand werden sie gewechselt werden. Du aber bist derselbe, und deine Jahre werden nicht aufhören.«
Ja, hier sehe ich eindeutig, dass unser Herr Jesus Christus wahrer Gott ist und Himmel und Erde geschaffen hat. - Siehst Du das nicht?


Ich habe dir vor Jahren im 2Jesus Forum erklärt, das Christus Bereit in der AT 5x geoffenbart als Mensch also wieso sollte ein JHWH Name haben in der AT, wenn bereit seine Name Existiert?! Du begreifs es nicht wenn JESUS in der AT gegenwärtig war, dann wieso sollte ein andere Name zu haben, oder geben??
Bitte zitiere Deine Worte (von früher) und belege sie mit Bibelstellen, sonst kann ich nichts mit Deinen Worten hier anfangen.

Wenn er der Schöpfer, wie du hier auch behauptest, dann wieso könnte er seien Gestalt wie nach seien Geburt hatte, nicht schon früher an sich annehmen? Dann Wäre er nicht Almächtig!
- Das ist falsch gedacht!
- Selbstverständlich war Gott, das Wort (der später Jesus wurde) schon öfters auf der Erde, als Engel des HERRN und in menschlicher Gestalt. Aber zu diesen Zeiten, da hatte er noch seine Gottheit, also alle Kraft, Macht, Stärke, Gewalt und Herrlichkeit usw, an sich.
- Jesus musste aber ein wahrer Mensch durch Geburt werden, genau so wie wir (also ohne Kraft, Macht, Stärke, Gewalt und Herrlichkeit usw.), damit er uns vom Teufel und seinen Dämonen, der Sünde, dem Tod und der Hölle, erlösen und erretten konnte.
Hebr 2,14-18
14 Weil nun die Kinder von Fleisch und Blut sind, hat auch er's gleichermaßen angenommen, damit er durch seinen Tod [a]die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel,
15 und die erlöste, die durch Furcht vor dem Tod im ganzen Leben Knechte sein mussten.
16 Denn er nimmt sich nicht der Engel an, sondern der Kinder Abrahams nimmt er sich an.
17 Daher musste er in allem seinen Brüdern gleich werden, damit er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester vor Gott, zu sühnen die Sünden des Volkes.
18 Denn worin er selber gelitten hat und [a]versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden.
Hätte Jesus Christus seine Gottheit noch an sich gehabt, dann wäre er seinen Brüdern nicht gleich gewesen.

Er war und bleibt der einzige GOTT und Schöpfer HERR, Jesus Christus!
Nein, denn unser Herr Jesus Christus ist neben dem Heiligen Vater und dem Heiligen Geist der Schöpfer.
1.Kor 8,5-7
5 Und obwohl es solche gibt, die Götter genannt werden, es sei im Himmel oder auf Erden,
wie es ja viele Götter und viele Herren gibt,
6 so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm,
und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.

7 Aber nicht alle haben die Erkenntnis. ...
Hi 33,4 Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben.



Wenn später seine Sohnschaft nicht mehr benötigen wird, dann wird ein NEU Name bekommen. Aber du lügst hier alle an.
Nein! - Du lügst hier alle an, denn seinen neuen Namen, "Jesus", hat er hier schon bekommen: Siehe: Mt 1,21.25; Lk 1,31; 2,21;

...das bereit geschehen, was in den schriften eindeutig steht, das erst später kommt! Diese neue Namen wird noch kommen!
Da täuscht Du dich schon wieder,
denn der Name "Jesus" war damals (vor über 2000 Jahren) als Name Gottes (der früher "JHWH" hieß) noch völlig neu.
Offb 3,12 Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen.


Also dein Behauptung kannst du auf ein lüge nicht aufbauen!
Ich baue meine Worte auf die Wahrheit: Das Wort Gottes und Evangelium Jesu Christi!

Und ein Inkarnation ist von ein JHWH zu ein CHRISTUS ist auch sinnlos!
- Messias heißt Christus, und Christus heißt Gesalbter!
- Erst als Gott, das Wort, vom Himmel auf die Erde kam und ein wahrer Mensch wurde, da bekam er den neuen Namen Gottes, "Jesus". - Und als eines Tages "Jesus" zu Johannes kam, da wurde er getauft und wurde von Gott mit dem Heiligen Geist gesalbt.
Apg 10,37-38
37 Ihr wisst, was in ganz Judäa geschehen ist, angefangen von Galiläa nach der Taufe, die Johannes predigte,
38 wie Gott Jesus von Nazareth gesalbt hat mit Heiligem Geist und Kraft; der ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm.
Und so konnte Jesus, der nun der Christus war, auch sagen:
Lk 4,18-19
18 »Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat und gesandt, zu verkündigen das Evangelium den Armen, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen sollen, und die Zerschlagenen zu entlassen in die Freiheit
19 und zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.«


Christus war sichtbahr als Mensh in der AT, seine Namen wurde jedes mal verheimlicht, wieso? Weil diese NAME Jesus Christus bereit existiert. Das ist nicht logisch? Dann woher wusste der ENGEL Gabriel diese Name?
- Gott und seinem Engel war damals doch schon längst klar, dass "Jesus" der Christus sein wird.
- Wie gesagt: "Christus" heißt "Gesalbter", und der Christus, der Gesalbte, wurde Jesus erst bei seiner Taufe.

Aber ich habe dir das genau und ausführlicher erklärt! Aber das ignorierte alle! Das war ca. 5 jahre.
Dann kopiere bitte Deinen Beitrag, den Du vor 5 Jahren geschrieben hast, oder erkläre es uns nochmal.

1.Bei Abraham

2. Bei Joschua

3. Bei Manoah

4. Bei Jakob

5. Bei Daniel

Das kann man schön Biblisch belegen! Sogar Abraham bei zweites mal wider der HERR erkannte, von weit aus...
Ja, dann beleg mal schön biblisch.


Wer Ohren hat der Höre....
Ja, dann tue das auch, Janosch!

:wave:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Hemul
Beiträge: 18434
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Das Reich ist nahe II

Beitragvon Hemul » Do 19. Apr 2018, 11:03

Neue evangelische Übersetzung:
16 In Schamröte glühe ihr Gesicht, / damit sie nach dir fragen, JHWH! 17 Lass sie für immer beschämt und abgeschreckt sein, / lass sie zugrunde gehen in Schande! 18 Sie sollen erkennen, dass du allein, / dessen Name JHWH ist, / der Höchste über die ganze Erde bist.

Hemul hat geschrieben: Wenn Du diese Bibelpassage nicht richtig verstehst, vermute ich, dass der liebe Erich sicherlich dazu bereit ist sie Dir als Mann vom Fach zu erklären-gelle Erich?

Erich hat geschrieben:Richtig! - JHWH = Jesus!
Und als "JHWH" also als Gott dem Allmächtigen hat sich dann Jesus dem Apostel Thomas und den anderen Jüngern zum ersten Mal offenbart-richtig? :)
Erich hat geschrieben: Wer Johannes 1,1-18 aufmerksam liest,
der kann in diesen wenigen Versen schon erkennen, dass Jesus, der wahre Gott, das Leben, das Licht und allmächtiger Schöpfer ist!

Beim durchsehen meiner hiesigen Unterlagen musste ich aber leider zu meinem Verdruss feststellen, dass Du meine Frage, wo sich "JHWH" aber zu diesem Zeitpunkt befand überhaupt noch gar nicht beantwortet hast? :shock:
viewtopic.php?f=11&t=4903&start=980#p298061
Magst Du mir (uns) das nicht endlich aufzeigen? Bekommst auch im Voraus ein herzliches Dankeschön von mir lieber Erich.
:wave:


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast