Die Existenz der biblischen Personen

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2448
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Die Existenz der biblischen Personen

Beitragvon Ska'ara » Di 17. Apr 2018, 00:38

Inzest ist, wenn Krankheiten etc. durch verwandte Gene entstehen können - einfach gesagt. Dies geht nur, wenn schon Anomalitäten vorhanden sind. Da A & E lt. Bibel lange lebten, kann man davon ausgehen, dass sie recht gesund waren im Gegensatz zu uns. Wir sind vergleichsweise degeneriert. Es war also kein Inzest. Dieses Gebot wurde den Menschen erst viel später gegeben, damit sie vor vererbbaren Krankheiten geschützt waren. Vollkommene Menschen können überhaupt nie solche negativen Auswirkungen vererben.

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2448
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Die Existenz der biblischen Personen

Beitragvon Ska'ara » Di 17. Apr 2018, 23:30

Wie sicher ist es, dass die Menschen im AT anfangs noch so alt wurden? Adam sollte 930 Jahre alt geworden sein, Methusalem sogar 970. Wenn Adam tatsächlich so alt wurde, könnte er anderen Menschen vom Paradies erzählt haben, so dass es in Erinnerung blieb. Wenn alle Menschen so alt wurden, mussten sie ja auch unübersichtlich viele Kinder bekommen haben. Bei Adam und Eva spricht die Bibel aber nur von wenigen Kindern oder sie wurden einfach unterschlagen.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 2988
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Die Existenz der biblischen Personen

Beitragvon Helmuth » Mi 18. Apr 2018, 13:50

Ska'ara hat geschrieben:Immer mehr Menschen meinen, dass Adam und Eva gar nicht wirklich existiert haben. Adam soll nur eine Bezeichnung für "Mensch" sein und auch Eva soll nur ein fiktive Person sein - bei beiden soll es sich nicht um je "einen" Mensch handeln, sondern sogar um eine Menschengruppe, abgeleitet von Ha'adam.

Das Wort Gottes ist Geist. Ohne diesen Geist gibt es keine Offenbarung. Alle Menschen haben zwar einen eigenständigen Geist, nur ist er beschränkt und zusätzlich infolge der Sünde auch pervertiert.

Also glauben wir nicht an die Adam & Eva Geschichte ohne Gottes Geist. Durch diesen lernt man aber, dass er die Wahrheit spricht. Ich war bei der Erschaffung Adams nicht dabei, also bin ich auf das Zeugnis angewiesen, dass Gott mir dazu gibt.

In geistlicher Weise lebt das Wesen Adams auch in mir, daher kann ich mich gut mit ihm identifizereren, und so steht der Begriff auch für Menschheit. Ich erlebe mich im Grunde genommen wie den ersten Adam. Und wer zeigt mir das? Der Geist Gottes durch sein Wort, indem ich Fleisch und Blut bin wie er.

Ska'ara hat geschrieben:Warum steht aber in der Bibel in 1. Mose 3:20 Folgendes?
Und Adam nannte seine Frau Eva; denn sie wurde die Mutter aller, die da leben.

Da dies die einzige historische Quelle ist, die verfügbar ist, und ich Gott heute vertraue, also glaube ich es. Es konnte kein Historiker oder Paläontologe bislang einen glaubhaften Gegenbeweis antreten.

Ska'ara hat geschrieben:Wie sicher ist es, dass die Menschen im AT anfangs noch so alt wurden? Adam sollte 930 Jahre alt geworden sein, Methusalem sogar 970. Wenn Adam tatsächlich so alt wurde, könnte er anderen Menschen vom Paradies erzählt haben, so dass es in Erinnerung blieb. Wenn alle Menschen so alt wurden, mussten sie ja auch unübersichtlich viele Kinder bekommen haben.

Hierzu habe ich meine Theorie: Vor der Sintlut umschluss die Erde ein Wassergürtel. Dieser schütze vor kosmischer Strahlung, z.B. Ozon. Nach der Sintflut liest man wie sich das Alter von Generation zu Generation zusehnds verringerte, bis es sich auf ca. 80 einpendelt hat bei heutiger durchschnittlicher Lebenserwartung.

Ska'ara hat geschrieben:Bei Adam und Eva spricht die Bibel aber nur von wenigen Kindern oder sie wurden einfach unterschlagen.

Na wenn ich 800 Jahre Zeit habe da geht schon mehr als heute. :lol:
1Mo 5, 4 hat geschrieben:Und die Tage Adams, nachdem er Seth gezeugt hatte, waren 800 Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.
Herzliche Grüße
Helmuth

Travis
Beiträge: 588
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Die Existenz der biblischen Personen

Beitragvon Travis » Mi 18. Apr 2018, 13:59

Helmuth hat geschrieben:Nach der Sintflut liest man wie sich das Alter von Generation zu Generation zusehnds verringerte, bis es sich auf ca. 80 einpendelt hat bei heutiger durchschnittlicher Lebenserwartung.
Die Verringerung der Lebenszeit hatte Gott vor der Sintflut angekündigt. Wie er dies angestellt hat, wurde nicht überliefert. Das wir in der oberen Atmosphäre Wasser hatte, steht ebenfalls geschrieben.

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2448
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Die Existenz der biblischen Personen

Beitragvon Ska'ara » Mi 18. Apr 2018, 17:59

Helmuth hat geschrieben:
Ska'ara hat geschrieben:Warum steht aber in der Bibel in 1. Mose 3:20 Folgendes?
Und Adam nannte seine Frau Eva; denn sie wurde die Mutter aller, die da leben.

Da dies die einzige historische Quelle ist, die verfügbar ist, und ich Gott heute vertraue, also glaube ich es. Es konnte kein Historiker oder Paläontologe bislang einen glaubhaften Gegenbeweis antreten.

Dann glaubst du auch, dass es vor Adam und Eva keine Menschen gab?


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste