Vergebung im Sinne Jesu Christi

Themen des Neuen Testaments
Maryam
Beiträge: 357
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Vergebung im Sinne Jesu Christi

Beitrag von Maryam » Di 12. Feb 2019, 06:59

Pluto hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 09:56
Travis hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:01
Aus meiner Erfahrung mit Maryam und Leuten ähnlichen theoligischen Ansatzes kann ich sagen, dass sie das ernst meint. Sie wähnt sich frei von Sünde.

Darüber hinaus ist mir auch bereits die Steigerung begegnet. Ich weiß nicht ob Maryam das von sich behauptet, aber andere Vertreter ihres Ansatzes halten sich nicht nur für frei von Sünde in Tat sondern auch im Sein.
Niemand ist wirklich frei von Sünde.
Travis hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:01
Als ich dies das erste Mal vernahm war ich überaus interessiert mal eine Woche Alltag mit diesen Menschen zu verbringen. Leider wurde das bislang immer abschlägig beantwortet.
Dein Ansatz war vermutlich falsch. Man bittet eine Frau nicht für eine Woche bei sich zu bleiben, sodern das ganze Leben. Dann kann man sie richtig kennen lernen.
Hi Pluto
Jesus Christus und später seine Jünger lehrten ja vor 2000 Jahren ganz klar, wie man ein künftig von Sünde befreites Leben führen und sich davor schützen kann, wieder von Gottes Widersacher zu jedwelcher Bosheit verführt werden zu können. Eigentlich sollten doch ALLE Christen, diese segensreiche Lehren in sich aufgenommen und umgesetzt haben.

Was nützt denn intensives Bibelstudium, also sich Befassen mit Jesus Christus -ihm vom allein wahren Gott eingegebenen- Verhaltens- und Vergebungslehren im NT, das dann von seinen Jüngern und sogar von Apostel Paulus ebenso unter lebensbedrohlichen Umständen weitergelehrt haben (Apg und Briefe) wenn es dann nicht im Alltag künftig dazu führt, wie in 2. Tim 3.17 angedeutet wird... dass ein Mensch Gottes vollkommen sei zu allem GUTEN Werk geschickt.

lg Maryam

Jerom
Beiträge: 163
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 17:58

Re: Vergebung im Sinne Jesu Christi

Beitrag von Jerom » Di 12. Feb 2019, 14:03

Eigentlich sollten doch ALLE Christen, diese segensreiche Lehren in sich aufgenommen und umgesetzt haben.
Und uneigentlich?

Maryam, für wen hat GOTT diese wunderbare Schöpfung in ihrer vollkommenen Gesetzmäßigkeit geschaffen?

Für einen kleinen "erlauchten" Teil dieser Menschheit oder für alle Menschen?

Gibt es für unseren vollkommenen GOTT überhaupt "erlauchte" Menschen?

Für alle Menschen gilt: Lebet innerhalb der vollkommenen Schöpfungsgesetze eures GOTTES.

Jesus sagte lt. Bibeln in Matth. 5.17: "... ... ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen."

Und ER sagte: "...ich sende euch einen Stellvertreter, der wird euch all das erkläre was ich euch sagte" Joh. 14
sogar von Apostel Paulus...
...kamen folgende Worte: "

* "Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist Abglanz des Mannes. Denn der Mann stammt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann. Der Mann wurde auch nicht für die Frau geschaffen, sondern die Frau für den Mann." (1. Korinther 11, 7-9; zur Kirchenlehre erhoben beim Konzil von Trullo bzw. der Trullanischen Synode, 691, Canon 70)

* "Wie es in allen Gemeinden der Heiligen üblich ist, sollen die Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zuhause ihre Männer fragen; denn es gehört sich nicht für eine Frau, vor der Gemeinde zu reden." (1. Korinther 14, 34-35)
:Herz:
"Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" - Matthias Claudius -

Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein" Prüft es!

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 12346
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Vergebung im Sinne Jesu Christi

Beitrag von Münek » Di 12. Feb 2019, 15:22

janosch hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 11:22
Wer Ohren hat der höre...
Gut erkannt. Dafür sind die Löffel schließlich da - und nicht zum Fliegen fangen...

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 5683
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Vergebung im Sinne Jesu Christi

Beitrag von Munro » So 17. Feb 2019, 20:48

Jerom hat geschrieben:
Di 5. Feb 2019, 12:34
Vergebung im Sinne Christi.
Was ist der Sinn Christi?
Wo finde ich den?

PS: Es wäre nett wenn die "Forumskasper" sich hier zu rückhalten würden.

DANKE!

Und in welche Rubrik gehörst du hin, oh du bester aller möglichen Jerome?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Maryam
Beiträge: 357
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Vergebung im Sinne Jesu Christi

Beitrag von Maryam » So 17. Feb 2019, 21:29

Hi Jerom, einfachheitshalber habe ich meine Antwort in Blau geschrieben.
Jerom hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 14:03
Eigentlich sollten doch ALLE Christen, diese segensreiche Lehren in sich aufgenommen und umgesetzt haben.
Und uneigentlich?
Uneigentlich würde ich eher als mit "statt dessen" gleichsetzen, Jerom. Stattdessen gibt es wirklich Christen, die sich praktisch täglich mit Bibelstudium befassen, aber das worauf es Jesus ankam offenbar -nach eigenen Angaben- nicht vollkommen umsetzen.
Maryam, für wen hat GOTT diese wunderbare Schöpfung in ihrer vollkommenen Gesetzmäßigkeit geschaffen?
Für einen kleinen "erlauchten" Teil dieser Menschheit oder für alle Menschen?
Ich weiss nicht was Du unter "erlaucht" verstehst Jerom. Gott freut sich aber sicher über solche Nachfolger seines Sohnes, welche von IHM wahre Gotteskindschaft lernten, also wie solche Zuhörer und überzeugte Nachfolger Christi, denen damals schon ein Licht aufgegangen ist, was Jesus bezüglich WAHRHEIT bezeugen gemeint hat und ER sei der Weg zum Vater.
Gibt es für unseren vollkommenen GOTT überhaupt "erlauchte" Menschen?
Was verstehst Du unter vollkommen? Jesus wünscht sich doch Christen die vollkommen liebevoll, barmherzig und versöhnungsbereit verhalten wie der Vater im Himmel es ist[/quote]

Für alle Menschen gilt: Lebet innerhalb der vollkommenen Schöpfungsgesetze eures GOTTES.
Für alle Menschen gilt doch die sogenannte Goldene Regel aller Religionen. Man soll den Nächsten so -achtungsvoll- behandeln, wie man sich das ja auch von Herzen wünscht so behandelt zu werden.
Jesus sagte lt. Bibeln in Matth. 5.17: "... ... ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen."
Was willst Du damit sagen? Jesus kam um zu lehren und vorzuleben, wie man Gesetze und Propheten des wahren Gottes, dem Vater im Himmel erfüllt.
Und ER sagte: "...ich sende euch einen Stellvertreter, der wird euch all das erkläre was ich euch sagte" Joh. 14
Tja, lieber Jerom, nur weil es DER Hl.Geist heisst, so bedeutet das absolut nicht, dass dieser nicht auch dafür empfängliche Frauen mit der von Jesus verbreiteten Wahrheit beglückt. Jesus verhiess den Hl.Geist denen, die bereit waren und sind, von ihm den Weg zu segensreicher inniger Gottgemeinschaft zu lehren.
sogar von Apostel Paulus...
...kamen folgende Worte: "
Bist Du denn ein Befürworter dieser frauenfeindlichen paulinischen Lehre?
* "Wie es in allen Gemeinden der Heiligen üblich ist, sollen die Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zuhause ihre Männer fragen; denn es gehört sich nicht für eine Frau, vor der Gemeinde zu reden." (1. Korinther 14, 34-35)
:Herz:

Antworten