Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Themen des Neuen Testaments


Ist die katholische Kirchee in Teil der weltweiten Christenheit?

ja
11
61%
nein
4
22%
ich enthalte mich der Stimme
3
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 18

Leila
Beiträge: 687
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 20:07

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Leila » Do 5. Sep 2019, 09:01

Travis hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 08:59
Leila hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 08:45
Kann man nicht, erstens ist das Christentum undefinierbar, so ähnlich wie Labskaus und dann, wer soll es deffinieren, derjenige, der ein Anti JHWH män ist? Wer erhebt den Anspruch? Du?
Aus meiner Sicht sind die Beschreibungen eines Jesusnachfolgers innerhalb der Bibel sehr aussagekräftig. Das jemand wie janosch da Unklarheiten hat, ist nicht verwunderlich.
Eben drum :lol:

Edelmuth
Beiträge: 663
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:54

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Edelmuth » Do 5. Sep 2019, 11:04

Leila hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 08:45
janosch hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 23:37
Die Christentum muß neu definiert werden...zu viel Irrlehren im umlauf... :idea:
Kann man nicht, erstens ist das Christentum undefinierbar, so ähnlich wie Labskaus und dann, wer soll es deffinieren, derjenige, der ein Anti JHWH män ist?
Stimmt nicht ganz liebe Leila. 1. Unterscheidet sich das wahre Christentum sehr deutlich von der Christenheit, welche von dem röm.heidnischen Kaiser Konstantin im 4.Jahrhundert ins Leben gerufen wurde, u. 2. sollte auch der o. von dir erwähnte Gottesname gem. Apostelgeschichte 15:13+14 ein sehr bedeutsames Erkennungszeichen für die wahren Nachfolger Jesu sein:
13 Als sie geendet hatten, stand Jakobus auf und sagte: »Brüder, hört mich an. 14 Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt.
Und hier ist nicht der Name Jesus mit gemeint.
:wave:

Leila
Beiträge: 687
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 20:07

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Leila » Do 5. Sep 2019, 11:08

Edelmuth hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 11:04
Leila hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 08:45
janosch hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 23:37
Die Christentum muß neu definiert werden...zu viel Irrlehren im umlauf... :idea:
Kann man nicht, erstens ist das Christentum undefinierbar, so ähnlich wie Labskaus und dann, wer soll es deffinieren, derjenige, der ein Anti JHWH män ist?
Stimmt nicht ganz liebe Leila. 1. Unterscheidet sich das wahre Christentum von der Christenheit, welche von dem ´röm.
heidnischen Kaiser Konstantin im 4.Jahrhundert ins Leben gerufen wurde, u. 2. sollte auch der o. von dir erwähnte Gottesname gem. Apostelgeschichte 15:14 ein sehr bedeutsames Erkennungszeichen für die wahren Nachfolger Jesu sein:
13 Als sie geendet hatten, stand Jakobus auf und sagte: »Brüder, hört mich an. 14 Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt.
Und hier ist nicht der Name Jesus mit gemeint.
:wave:
Natürlich hast du hier vollkommen recht, es ging mir aber um folgendes: wer behauptet, man müsse das Christentum neu definieren, ist wie Labskaus, selbst undefiniert. Zum einen und zum anderen: nennen sich viele Christen, die keine sind und sich noch über andere Gotteskinder erheben, dass es zum erbarmen ist. Alles Gute, Edelmuth.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6666
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Helmuth » Do 5. Sep 2019, 11:37

Laodizea hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 18:03
schau den Text noch mal an!
sie wurden genannt! Von wem oder was?
da steht nicht; ab dort nannten Sie sich.
Ich habe im Alt-Griechisch Urtext nachgesehen und es erschließt sich mir dort auch nicht näher. Aber ist es wirklich wichtig, wer den Namen geprägt hat? Er steht ab da für die Jünger des Herrn und so gebrauche ich ihn auch.

Wenn ich z.B. einen „Katholiken“ treffe, der nicht an das Blut Jesu zur Vergebung der Sünden und an seine Auferstehung glaubt, dann nenne ich ihn nicht „Christ“. Ich nenne ihn dann nicht einmal Katholik, denn das wäre gegen das offizielle katholische Glaubensbekenntnis.

Wenn hingegen jemand ein für mich glaubhaftes Bekenntns zu Jesus ablegt, dann nenne ich ihn Christ bzw. Jünger oder Bruder und es spielt für mich überhaupt keine Rolle welcher Denomination oder sonstigen irdischen Gemeinschaft er sonst noch angehört. All das derzeit irdische vergeht, was bleibt ist nicht von dieser Welt.

Sprechen wir aber von der RKK als Systen, d.h. nicht von den Menschen, wünsche ich mir dessen Beseitigung lieber heute als morgen. Nicht wegen des Blutes an ihren Händen aus der Vergangenheit, denn alles das kann vergeben werden, es ist aber das ganze System ein Tempel voller Götzen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Munro » Do 5. Sep 2019, 23:18

Helmuth hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 11:37

Sprechen wir aber von der RKK als Systen, d.h. nicht von den Menschen, wünsche ich mir dessen Beseitigung lieber heute als morgen. Nicht wegen des Blutes an ihren Händen aus der Vergangenheit, denn alles das kann vergeben werden, es ist aber das ganze System ein Tempel voller Götzen.
Aha. RKK = Götzendienst für dich?
Dann halt dich mal fest, es ist noch weit schlimmer!
Jene pöööööööööööööösen Katholiken feiern das Osterfest!
Und sie erzählen rum, der Osterhase brächte Geschenke!
Dann sind die Katholen doch wohl alle reif für die Hölle?
Oder?

8-)

:chapeau: :smilie42:
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

R.F.
Beiträge: 6170
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von R.F. » Mo 16. Sep 2019, 12:38

Edelmuth hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 11:04
- - -
13 Als sie geendet hatten, stand Jakobus auf und sagte: »Brüder, hört mich an. 14 Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt.
Im Griechischen steht nicht Nichtjuden, sondern das Wort für Heiden. Dies mag für das Schriftverständnis Deiner Gemeinschaft keine Rolle spielen, doch für das Verständnis der ganzen Schrift und die zutreffende Einschätzung der aktuellen Welt-Situation ist die richtige Übersetzung auch des Vers 14 nicht ohne Bedeutung.

EaYggdrasil
Beiträge: 478
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von EaYggdrasil » Mo 16. Sep 2019, 12:44

Sind dann lt. christlichem Verständnis auch Juden Heiden?
Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber ich selbst,
Am Ast des Baums, dem man nicht ansehn kann
Aus welcher Wurzel er sproß.

R.F.
Beiträge: 6170
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von R.F. » Mo 16. Sep 2019, 14:28

EaYggdrasil hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 12:44
Sind dann lt. christlichem Verständnis auch Juden Heiden?
Hätte der Edelmuth statt Nichtjuden Nichtisraeliten geschrieben, wäre ich auf seinen Beitrag nicht aufmerksam geworden. Das Problem ist nämlich, dass die lieben Gläubigen nur die Juden erwähnen, wenn vom Volk Gottes die Rede ist. "Juden" repräsentieren jedoch nur die Stämme Juda, Benjamin und Levi, nicht aber die übrigen Stämme.
Die Stämme Israels zählten bereits 800 v. Chr. acht bis zwölf Millionen Angehörige, dürften heute um die 200 bis 400 Millionen zählen. Einige Stämme wie Ephraim und Manasse sollen zu Weltmächten werden. Chinesen, Inder oder Abkömmlinge der Indios sind damit sicher nicht gemeint.

janosch
Beiträge: 6157
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von janosch » Di 17. Sep 2019, 19:45

EaYggdrasil hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 12:44
Sind dann lt. christlichem Verständnis auch Juden Heiden?
Ja!!! Wen ihre Lehre Christo - zentrisch ist, dann könnten und sollten Christen es gar nicht anders denken!

Nach Christus Lehre, wird es keine Unterschied gemacht, wo du hingehörst oder Welche Hautfarbe hast...Auch keine Rassenideologie akzeptiert Gott! Das wäre auch seine eigen Demontage, als „Gerechte Gott!“

Jeder Mensch wird mit gleiche Voraussetzung geboren, ohne besondere Vor und Nachteil....


Paulus besonders gut formulierte...im Röm 11.

32.
Denn Gott hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme.



Ja, im diese Hinsicht Alle menschen werden als „Heide“ ( = Gottlos) Geboren! Weil fehlt uns Herrlichkeit Gottes, ohne ausnahmen, jeder einzeln!

Aber, wie ich sagte, Christentum ist nicht das was viele denken...Sie wurde ein Religion, wofür nicht Gott zuständig ist!
Christus hat keine Religion gegründet! Weder ein Katholisch noch Evangelich...oder sonst Welche.


PS. :o ich bin total überrascht, wie Atheisten oder eben, „nicht Christen“ ihre nüchterne Logik benutzen, und zusammen -hänge besser erkennen als Christen selbst!

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Ist die katholische Kirche ein Teil der weltweiten Christenheit?

Beitrag von Munro » Di 17. Sep 2019, 19:54

EaYggdrasil hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 12:44
Sind dann lt. christlichem Verständnis auch Juden Heiden?
Ha no - sell wär mir jezz aber neu!
No nay never!

Eigentlich sind doch auch die Moslems keine Heiden in dem Sinne ...
Denn sie haben doch auch eine abrahamitische Religion!

Und war der Vater Abraham etwa Heide?
Nein!
Also!
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Antworten