Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Themen des Neuen Testaments
janosch
Beiträge: 4632
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von janosch » Di 15. Mai 2018, 20:55

Hexenjagd hat geschrieben:Bin ich ja,
Der Hl.Geist war sogar vor der Taufe wirksam und führte mich dorthin.
Meine Wiedergeburt fand im Schmelzofens des Feuers statt und dauerte eine ganze Weile in welcher mir der Hl.Geist zur Seite stand.
Danke für deine Aufmerksamkeit.

,fg
Seit wann steht der HG an deine Seite??

Kanst du das sagen?? Dann hast du dein Antwort was du suchst!

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5197
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von Helmuth » Di 15. Mai 2018, 21:28

Ertem hat geschrieben: Das ist auch meine Erfahrung, erst durch den Schmelzofen kommt es zur wahren Buße. Und erst nach der wahren Buße und das ist sinnvoll, ergeht die Taufe und der Friede des Herrn kehrt ein. Der Beistand des Heiligen Geistes in dieser Phase des Schmelzofens ist dermaßen von Nöten, dass man ohne ihn nicht schaffte. Und den Schmelzofen vergißt man nicht mehr so schnell und wenn doch, so erinnert der Heilige Geist einen wieder daran und zwar in Momenten, in denen man nicht damit rechnet. Es bleibt von dem Zeitpunkt an ein fortwährender Kampf.
Und siehst da jetzt mehrere Phasen wie Hexenjagd? Erst HG, dann Buße, dann Taufe? Oder wieder anders?
Herzliche Grüße
Helmuth

Ertem
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 19:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von Ertem » Di 15. Mai 2018, 21:55

Helmuth hat geschrieben:
Ertem hat geschrieben: Das ist auch meine Erfahrung, erst durch den Schmelzofen kommt es zur wahren Buße. Und erst nach der wahren Buße und das ist sinnvoll, ergeht die Taufe und der Friede des Herrn kehrt ein. Der Beistand des Heiligen Geistes in dieser Phase des Schmelzofens ist dermaßen von Nöten, dass man ohne ihn nicht schaffte. Und den Schmelzofen vergißt man nicht mehr so schnell und wenn doch, so erinnert der Heilige Geist einen wieder daran und zwar in Momenten, in denen man nicht damit rechnet. Es bleibt von dem Zeitpunkt an ein fortwährender Kampf.
Und siehst da jetzt mehrere Phasen wie Hexenjagd? Erst HG, dann Buße, dann Taufe?
Die Reihenfolge ist in meinen obigen Zeilen klar ersichtlich? Doch, oder? Sie entspricht auch der Schrift und für HJ, wie sollte ich für den User HJ sprechen?

Der Rest des Textes geschlöscht, Grund: hier nicht der rechte Platz dafür
Zuletzt geändert von Ertem am Di 15. Mai 2018, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?n

Beitrag von Hemul » Di 15. Mai 2018, 22:00

Hexenjagd hat geschrieben: Das Wort Gottes und seine Wunder sind das größte Geschenk an uns.
Worauf ich anspielte ist:

Was nutzt dies Anteil haben an alle dem wenn ich nicht zur Wiedergeburt gelange?
Matthäus 7, 22
Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?
Du kannst anspielen auf was Du möchtest. Noch wichtiger ist das was Jesus ein Vers vorher und zwar wie folgt in Matthäus 7:21 unmissverständlich aufzeigt:
21 »Nicht alle, die ›Herr, Herr‹ zu mir sagen, werden (darum schon) ins Himmelreich eingehen, ..............................................."sondern nur, wer den Willen meines himmlischen Vaters tut"..............................
Magst Du uns als eingeweihter wiedergeborener Christ bitte verraten was hier mit dem Willen Gottes gemeint ist? :roll:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?n

Beitrag von Hexenjagd » Di 15. Mai 2018, 22:02

Hemul hat geschrieben: Magst Du uns als eingeweihter wiedergeborener Christ bitte verraten was hier mit dem Willen Gottes gemeint ist? :roll:
Als Bibelleser solltest du das doch wissen.
Christus ist der Wille Gottes, deshalb hat er ihn gesand. Man stelle sich vor!

@ Ertem, nein, so sehe ich das nicht!

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

janosch
Beiträge: 4632
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von janosch » Di 15. Mai 2018, 22:06

Ertem hat geschrieben:
Hexenjagd hat geschrieben:Bin ich ja,
Der Hl.Geist war sogar vor der Taufe wirksam und führte mich dorthin.
Meine Wiedergeburt fand im Schmelzofens des Feuers statt und dauerte eine ganze Weile in welcher mir der Hl.Geist zur Seite stand.
Danke für deine Aufmerksamkeit.

,fg

Das ist auch meine Erfahrung, erst durch den Schmelzofen kommt es zur wahren Buße.
Muß nicht jeden durch diese „Schmelzofen“. Es kommt darauf an wie groß ihren „geistlichen Ohren“, einige Folgen sofort ihre HERR nach ohne wenn und aber... andere nicht. Für eine mehr wird vergeben für andere weniger...usw.

Ich denke das war auch bei den Jünger so!
Jeder Baum der keine Frucht bringt wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
(Mat 3, 10)

Noch zu diese Gleichnis, Jesus sprach genau diese menschen an die bereit lang in diese jüdische glauben lebten! Und doch noch diese Zeit war auch keine HG unter innen, das war noch ganz Anfang seine Tätigkeit, darum wird ihre urteil leichter ausfallen!

Und das darf nicht gleich setzen hier beriet ein „Johannes Neugeburt“ (was keine war)und nach dem Pfingsten was geschehen.
Was auch die Apostel verkündigten!

Ich denke hier nicht mal die Kirche klar damit, was das bedeutet, dann wundert nicht wieso diese Chaos ersteht!

Ertem
Beiträge: 44
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 19:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von Ertem » Di 15. Mai 2018, 22:12

Das verstehe ich gut.

Der Schmelzofen ist allerdings ein Zeichen der Liebe Gottes, je weicher gekocht, desto besser kann er neu formen.

janosch
Beiträge: 4632
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von janosch » Di 15. Mai 2018, 22:20

Ertem hat geschrieben:Das verstehe ich gut.

Der Schmelzofen ist allerdings ein Zeichen der Liebe Gottes, je weicher gekocht, desto besser kann er neu formen.
Muß das „Kochen"? Ich sehe das etwas anders, ich Vergleiche mit (andere) Liebe!

Buße ist sowieso da, ohne Buße gibt es kein Hingabe und auch kein Liebe! Und ohne echte Liebe gibt es kein Wahrheit. Das ist mein Erfahrung!

Genau da springt der HG ein! Nicht die Kirceh oder der Klärus oder der angeblichen Gesalbter...usw.

Ich höre das wort das Evangelium und mein geistlichen Ohren, mein Tiefste sinn (Herz) wird angesprochen...Jetzt bin ich am zug!

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?n

Beitrag von Hemul » Di 15. Mai 2018, 22:22

Hexenjagd hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben: Magst Du uns als eingeweihter wiedergeborener Christ bitte verraten was hier mit dem Willen Gottes gemeint ist? :roll:
Als Bibelleser solltest du das doch wissen.
Christus ist der Wille Gottes, deshalb hat er ihn gesand.
Erneut falsch geraten. In 2.Petrus 3:9 kannst Du wiedergeborener weiß nix Christ einmal nachlesen was der eigentliche Wille Gottes ist:
9 Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verlorengehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.
:wave:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Heiliger Geist=Wiedergeburt?

Beitrag von Hexenjagd » Di 15. Mai 2018, 22:26

Du bist echt nen Komiker Hemul.
Christus ist der Wille Gottes sagte ich und du zitierst Christus was der Wille Gottes sei.
Natürlich ist alles was Christus sagte der Wille Gottes denn Er ist mit allen Worten die Er sprach der Wille Gottes für uns Menschen.
Geistige Gespäche sind leider mit dir nicht möglich und zum streiten such dir doch jemand anders.
Nach 25 Jahren im Glauben beeindruckt mich das keineswegs!

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Antworten