Wie ist das zu verstehen?

Themen des Neuen Testaments
Otto
Beiträge: 208
Registriert: Do 15. Feb 2018, 22:24

Re: Wie ist das zu verstehen?

Beitrag von Otto » Mi 9. Jan 2019, 22:00

Christian41285 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 16:02
Hallo liebe Leute ;) !

Im neuen Testament steht irgendwo das die Lästerung des Geistes nicht vergeben wird weder in diesem noch im zukünftigen Zeitalter.

Was ist denn mit den Zeitaltern gemeint?

Danke schonmal für eure Hilfe!

Liebe Grüsse :D :thumbup: 8-) :roll: :wave: :Herz: :Herz: :Herz:
Jesus spricht hier über die Gegenwart(weder in dieser Welt) und um die Zukunft (noch in der kommenden Welt). Vereinfacht könnte Jesus auch sagen: Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, kann vergeben werden; wer aber gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden, weder heute noch morgen.

"Heute" könnte das jetzige Leben und "Morgen" das Leben unter Gottes Königreich -zum Beispiel- bedeuten...
LGrüße von Otto

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1476
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das zu verstehen?

Beitrag von Christian41285 » Mi 9. Jan 2019, 22:03

Otto hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 22:00
Christian41285 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 16:02
Hallo liebe Leute ;) !

Im neuen Testament steht irgendwo das die Lästerung des Geistes nicht vergeben wird weder in diesem noch im zukünftigen Zeitalter.

Was ist denn mit den Zeitaltern gemeint?

Danke schonmal für eure Hilfe!

Liebe Grüsse :D :thumbup: 8-) :roll: :wave: :Herz: :Herz: :Herz:
Jesus spricht hier über die Gegenwart(weder in dieser Welt) und um die Zukunft (noch in der kommenden Welt). Vereinfacht könnte Jesus auch sagen: Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, kann vergeben werden; wer aber gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden, weder heute noch morgen.

"Heute" könnte das jetzige Leben und "Morgen" das Leben unter Gottes Königreich -zum Beispiel- bedeuten...
Sehr gut!Danke für deine Hilfe ;)
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT is my Life!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

janosch
Beiträge: 4607
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Wie ist das zu verstehen?

Beitrag von janosch » Do 10. Jan 2019, 10:44

@

Ich verstehe darunter Ganz anderes, ein einfache Prinzipien...ohne jeglichen Hokus- Pokus...

OK, ich vermute das hier, um sündigen gegen den HG, ein Christlichen Problem zu sein. Wobei heuet fast alle Atheisten, früher Christen wahren, oder immer noch Christen nach dem Christliche Lehre sind! Sogar gehen sie Brav in die Kirche...

"Einmal Gotteskind immer Gotteskind!" :roll:

Sorry..ich kann nicht NUR die Sahne haben, aber der Rest verzichten...Das geht nicht! Das ist wichtig zu wissen, weil hier kommt in Geltung, Sündigen gegen den HG!

Also, gut, nochmal...Fokussieren..weil hier über den HG geht, dann kann alle erst auf den „Heiligen" anwenden!


Erstens, schau mal die Jünger an!

Ganz einfach....es geht NUR um Verführung, und Abfallen! Hier müsste auch Judas und sein Situation gut analysieren, weil er war der "Sohn des Verderbens"! VATER....Anfang für alle echte Gefahr für Christus und sein Geist! Was ist das? Scheinheiligkeit!

Ich kann mich überzeugt sein das ich den Richtige Weg bin? Ja!

Wie Judas, sogar ich muß nicht mal Böse sein...Judas liebte den HERRn, bin ich überzeugt, nur nicht genug...er könnte von der WAHRE Weg weggeführt werden, durch ein Täuschung , wofür?? Ein scheinbar Höhere Ziel!!!


Und wenn ein mensch in diese Überzeugung bleibt, und verharrt, sei es egal, wie Christlich aussieht, oder sich behaupte ein Heilige zu Sein, er/sie „können“ beriet, voll in verderben befindet sein! :cry:


Er füllt sich dagegen gar nicht so..Füllt sich Sicher...das er in den "Richtige Weg“ ist. Ich würde sagen, er ist bereit auf dem Breite Weg! Durch sein eigenen Wille! Aber davon kann nicht mehr von sein "eigenen Wille befreit werden", weil seine WILLE will das garnicht!

Nicht um sonst, gab uns Christus Ähnliche Beispiele, wie der „Reicher Man"!
Wie das Geld mit uns macht, und uns unbemerkt verleitet, das ist ein Gute Beispiel...Also, wir Wollen das , fühlen uns gut damit. (Nur Beispiel!)

Weil wir das auch wollen, und unsere Überzeugung nicht „erlaubt" uns davon zu Trennen, oder unsere Wäge zu ändern, damit werden wir uns, selbst, zu verderben führen (lassen), wie Judas das tat! Er könnte nicht mehr zurück, und von ein „Held" wurde ein Versager und er wollte sogar selbst sterben! Tat er auch...Hängte sich auf...

Mußte nicht! Aber sein Situation und Seele....so tief getauscht wurde, das er nicht mehr zurück kommen könnte! Und genau das KANN uns auch treffen!

Ich weis, das ist nicht ein Orthodoxen Ansichten...aber, weil jeden bestreitet das, besonders die Kirche, sie „wissen das Judas tiefst Böse war. „ Nein! War er nicht!

Er war eine Jesus sein Jünger! Sonst könnte gar nicht ein Jünger sein, nachdem gewöhnliche Christlichen Kirchen Lehre!

Fazit!

Gott führt uns niemals in Versuchung ! Wir lassen uns selbst Verführen, warum? Das muß jeden selbst heraus finden! Wenn der Fundament (= Christus ) richtig gebaut, dann (Theoretisch) könnte keine was zerstören, und uns auch zu verführen.

Also liegt in uns allein! Ich bin verantwortlich sündigen gegen den HG. Und das war immer so! Das hat mit "Kirchen Führer" oder Spezial menschen nicht zum tun! Viel von Innen haben oder hatten nicht mal der HG! Wie die Pharisäer auch nicht. Ich denke das beweist Paulus auch! Sonst könnte nicht erleuchtet werden... Er war ein Pharisäer!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4804
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wie ist das zu verstehen?

Beitrag von Munro » Do 10. Jan 2019, 16:29

Ich fäne es besser, man wüsste schon beim Titel des Threads, worum so in etwa geht.
Dieser Titel hier kann sich auf alles und nichts beziehen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Antworten