Christliche / antichristliche Zeichen?

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
NutellaToast
Beiträge: 89
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 21:35

Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von NutellaToast » Mi 5. Mär 2014, 23:47

Guten Abend :3

Ich zerbreche mir nun schon seit langem den Kopf darüber, wie man Symbolik einsetzen kann, aber vor Allem auch was sie bedeuten kann!
Hier ein kleines Fallbeispiel:

Das Kreuz ist das Zeichen der Christen. Es steht für das, was Jesus für uns durchgemacht hat damit wir leben.
Das auf dem Kopf stehende Kreuz wird oft als „Kreuz des Südens" bezeichnet, habe ich gelesen. Es symbolisiert die Verspottung und Ablehnung des christlichen Kreuzes, und wird in Graffiti, auf manchen Albumhüllen und für Schmuck (Ketten, Ohranhänger) verwendet. Das Protest- und Provokationspotential des umgedrehten Kreuzes wird mitunter auch von Menschen benutzt, die allgemein ihre Abneigung gegen Christentum/Kirche zum Ausdruck bringen wollen. Gewollt oder ungewollt erscheinen sie für Außenstehende dadurch aber in der Nähe zum Satanismus.

Hier würde sich schon meine erste Frage ergeben. Schadet es einem Christen, wenn er ein umgekehrtes Kreuz bei sich trägt / besitzt? Also nicht aus der Sicht der anderen Christen, sondern nur auf ihn und Gott bezogen.
Es ist ja eigentlich nur ein Kreuz, wie das andere auch. Es ist ja nur umgefallen?

Dann wäre da das Gleiche mit einem anderen Symbol, einer Zahlenfolge.
Ich habe oft gehört, auch von meiner Mutter, dass das Symbol "666" für den Teufel steht.
Was aber würde passieren wenn ich auch hier die Nummern umdrehe und eine "999" schreibe? Bin ich dann der Anti - Anti - Christ?
Außerdem, wenn man es mal auf meine Teenagerwelt bezieht, spiele ich ja nicht all zu wenig Onlinegames. Und da kommt es oft vor, dass auf meiner Geldbörse eine "666" steht, weil ich so viel Geld gesammelt habe. Ist es nun grundlegend als schlecht zu deuten wenn diese Zahl da steht, oder kann man da etwas überbewerten?
Eine meiner Vermutungen zu folge würde ich sagen, dass es eigentlich nichts bedeutet wenn da mal 666 auf meiner Geldbörse steht. Zumal wenn ich gerade Geld sammel und eine Sekunde später 667 da steht. Wenn man nicht drauf achtet, bedeutet es nichts.
Wenn man aber aus irgend einem Grund, und nicht beabsichtigt genau dann drauf schaut wenn 666 da steht, dann könnte es doch etwas anderes bedeuten?
Bild

Benutzeravatar
Salome23
Beiträge: 5155
Registriert: Do 22. Aug 2013, 00:11

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von Salome23 » Do 6. Mär 2014, 08:22

Ich zerbreche mir nun schon seit langem den Kopf darüber, wie man Symbolik einsetzen kann

Sag mal, hast du keine andren Sorgen? ;)

Das Kreuz ist das Zeichen der Christen.

Die Nächstenliebe ist das "Zeichen" der Christen :mrgreen:

Schadet es einem Christen, wenn er ein umgekehrtes Kreuz bei sich trägt / besitzt?

Gegenfrage:
Nützt es einem Christen, wenn er ein "normales" Kreuz besitzt oder es bei sich trägt? ...(ausser zur Vampirbekämpfung) 8-)

Außerdem, wenn man es mal auf meine Teenagerwelt bezieht, spiele ich ja nicht all zu wenig Onlinegames.

Wir wärs damit, mal das Zocken ne Weile zu lassen und dich mit was anderem beschäftigen oder raus gehn und die Natur geniessen? Das ist gar nicht mal so schwer.... ;)

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von 2Lena » Do 6. Mär 2014, 08:23

Hallo!
Die Symbole haben, wie du selbst schon erkannt hast, einen Bezug zu Ereignissen. Sie können FÜR etwas stehen, wie das "+" der Addition. Sie können STATT etwas stehen, wie das Bild vom Auge bei der ägyptischen Bilderschrift. Es kann dann "Blick" werden, weil immaterielle Wörter auch einen Ausdruck brauchen.

Manche biblischen Begriffe können wir in Deutsch nicht nachvollziehen, wie zum Beispiel 666. Sechs erinnert allenfalls an Sex. Damit kommt keine Verbindung zur Offenbarung, in der diese Zahl vorkommt. Der Wortlaut der Entstehungssprache bringt ander Inhalte heraus. Dort heißt "sechs" [schesch]. Zum Eines ist es ein harter Blick in die Realität wie das Leben ist, wird [sch - esch] abgeleitet - da zündet es. Esch ist Feuer. Die andere Variante, [schusch] wo die Aussprache leicht verändert wird, ergäbe Freude und Blühen. Es wurden keine Vokale geschrieben. Die Texte haben mit Absicht zwei verschiedene Seiten, weil damit die Logik geübt wird. Man soll bei den biblischen Geschichten erkennen lernen - was Gedeihen bringt und wo Leid wäre.

Auf sich gestellt ist 666 eine normale Zahl, aber wie du schon selbst erkannt hast, ist sie mit bestimmten Redensarten vorbelastet, die je nach Erlebnissen sich gewichten.

Das sprachliche Umfeld von Kreuz ist akustisch gleich Holz oder Ratschlag. Den bitte nicht verkehrt rum aufhängen, wenn er richtig ist. Der wäre umsonst, es würde nach unten gehen.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von Pluto » Do 6. Mär 2014, 10:50

NutellaToast hat geschrieben:Zumal wenn ich gerade Geld sammel und eine Sekunde später 667 da steht. Wenn man nicht drauf achtet, bedeutet es nichts.
Hmm... der Nachbar des Bösen.
Ist der gut oder schlecht?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

michaelit
Beiträge: 774
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 17:22

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von michaelit » Do 6. Mär 2014, 12:14

Soweit ich das verstehe nutzten die antiken Leute oft Numerologie und Namenskunde zusammen um einen Namen in einem Code auszusprechen damit sie ihn nicht wörtlich wiedergeben mußten. Das war dann so eine Taktik um codiert die Eingeweihten auf etwas hinzuweisen. 666 steht numerologisch demnach für Kaiser Nero der damals als ein Avatar des Teufels gesehen wurde weil er so pervers und grausam und antichristlich war. Kannst ja mal über Nero nachlesen, der hat sogar seine eigene Mutter umgebracht. Das Christentum und manche Teile der römischen Herrscherelite und ihrer Gesellschaft hatten damals viele Probleme miteinander. Sie wollten etwa daß der Kaiser als Gott verehrt wird, was ja für Christen eine Blasphemie ist.

Sieh also diese Zahl weniger mystisch als nur den Versuch eine Person heimlich in einem religiösen Text zu identifizieren. Indem man 666 schrieb und nicht wörtlich Kaiser Nero wurde es etwa möglich die Offenbarung des Johannes zirkulieren zu lassen ohne daß die Polizei ihn beschlagnahmte.

Aber sei auch vernünftig und vorsichtig. In der Numerologie ist es so daß viele Namen auf 666 hinauslaufen. Sogar Jesus Christus bedeutet 666 in der Numerologie, und noch viele andere Namen. Mein eigener Vorname Daniel Peter Neubacher kommt auf 665, das hat mir früher auch einen Schreck gemacht. Es hat aber nichts zu sagen.

Wir können davon ausgehen daß ein Großteil der Offenbarung schon erledigt ist. Es ist kein sehr nützliches Buch für uns heute mehr.

Benutzeravatar
NutellaToast
Beiträge: 89
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 21:35

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von NutellaToast » Fr 7. Mär 2014, 17:00

Danke michaelit, dass hat viel beantwortet :)


Salome23 hat geschrieben:
Ich zerbreche mir nun schon seit langem den Kopf darüber, wie man Symbolik einsetzen kann

Sag mal, hast du keine andren Sorgen? ;)

Das Kreuz ist das Zeichen der Christen.

Die Nächstenliebe ist das "Zeichen" der Christen :mrgreen:

Schadet es einem Christen, wenn er ein umgekehrtes Kreuz bei sich trägt / besitzt?

Gegenfrage:
Nützt es einem Christen, wenn er ein "normales" Kreuz besitzt oder es bei sich trägt? ...(ausser zur Vampirbekämpfung) 8-)

Außerdem, wenn man es mal auf meine Teenagerwelt bezieht, spiele ich ja nicht all zu wenig Onlinegames.

Wir wärs damit, mal das Zocken ne Weile zu lassen und dich mit was anderem beschäftigen oder raus gehn und die Natur geniessen? Das ist gar nicht mal so schwer.... ;)




1. Ist es verboten dass sich Leute Gedanken über Sachen machen, die andere vllt nicht so interessieren?
2. Ich meine rein Symbolisch
3. Gegenfragen sind keine Antworten c:
4. Habe ich dich gefragt was gesund für mich ist, oder fragte ich was Symboliken bedeuten können?
Bild

Benutzeravatar
Salome23
Beiträge: 5155
Registriert: Do 22. Aug 2013, 00:11

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von Salome23 » Fr 7. Mär 2014, 17:17

NutellaToast hat geschrieben:1. Ist es verboten dass sich Leute Gedanken über Sachen machen, die andere vllt nicht so interessieren?

Aber nein... :)
2. Ich meine rein Symbolisch

Die Nächstenliebe ein Symbol?

3. Gegenfragen sind keine Antworten c:

Schlaues Kerlchen ;)
4. Habe ich dich gefragt was gesund für mich ist...?

Muss ich dich erst fragen, ob ich meinem Gedankengang freien Lauf lassen darf... :devil:

:wave:

R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von R.F. » Fr 7. Mär 2014, 17:24

NutellaToast hat geschrieben:- - -
Wenn man aber aus irgend einem Grund, und nicht beabsichtigt genau dann drauf schaut wenn 666 da steht, dann könnte es doch etwas anderes bedeuten?

Du solltest Dich von einem solchen Geldbetrag unverzüglich lösen - und einfach auf mein Bankkonto überweisen. Dann kann Dir nichts passieren... :P

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2556
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von Abischai » Fr 7. Mär 2014, 17:34

DIE "666", also die Ersterwähnung in der "Offenbarung Jesu Christi", dem letzten Buch der christlichen Bibel, ist klar ausgewiesen als das was sie sein soll: Es ist der Name eines Menschen oder die Zahl seines Namens. Und weiterhin steht, daß wer Verstand habe, diese Zahl berechnen könne. Von Deutung steht da nichts, sondern von Berechnung.

Es ist also die Zahl eines Menschen, eine menschliche Zahl. Und da Irren menschlich ist, es geht um negative menschliche Attribute ist diese Zahl niemals die Zahl des Teufels.

(Die Zahl Jesu ist übrigens die 888 und nicht die 666, die Zahl des Gerichtes die 777, meine - mit griechischen Buchstaben- die 111).

Nero war nur einer von vielen und in der Offb. keinesfalls direkt gemeint. Hitler und Napoleon passen da genau so rein. Es geht um ein Prinzip, was sich wie ein roter Faden durch die Weltgeschichte zieht, und was sich (möglicherweise) in einem einzigen Menschen irgendwann mal konzentriert wiederfindet.

Wenn ich mir einen deutlichen Mißgriff erlaube, dann ist das in meinem Leben auch das Wesen der "666", beschämend, aber nicht zu leugnen.

Das Kreuzeszeichen jedoch ist - außer in unserer kritikbereinigten Moderne - niemals ein christliches Symbol gewesen. Die einzigen christlichen "Symbole" die es gibt sind, wenn man so will, symbolische Handlungen, nämlich das "Abendmahl" und die "Taufe". Und Symbole sind der Wein und das Brot, sowie das Wasser, mehr gibt es nicht.

Das Kreuz ist ein mystischer Kultgegenstand, der erst seit Konstantin in die folgende Staatskirche eingezogen ist und seither als Symbol aller antichristlichen Bestrebungen der Kirche gegen die (wirklichen) Christen steht.

Daß das Kreuz heute unreflektiert als angebliche christliches Symbol auch von aufrichtigen Christen anerkannt ist, ist Unwissenheit oder Oberflächlichkeit oder Stolz, weil man sich über irgendwas uniform sichtbares eine Identität geben möchte.

Die Hitliste wird von Kreuzen und "Fisch"-Aufklebern hinten am Auto angeführt.
Zuletzt geändert von Abischai am Fr 7. Mär 2014, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
NutellaToast
Beiträge: 89
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 21:35

Re: Christliche / antichristliche Zeichen?

Beitrag von NutellaToast » Fr 7. Mär 2014, 17:36

Wie berechnet man diese Zahlen für die Namen?
Bild

Antworten