Die Theodizee-Frage.

Rund um Bibel und Glaube
ThomasM
Beiträge: 5813
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 19:43

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von ThomasM » Fr 9. Feb 2018, 08:59

Opa Klaus hat geschrieben:
Leute, es ist höchste Zeit für ein Bewusstseinsupdate gekommen. Das kann auch Gott nur recht sein.
Was aber ist ein Bewusstseinsupdate?

Eine Rückkehr zur Denkweise des römischen Reiches, wie das die Konservativen erträumen?
Ein Blut und Tränen Szenario mit "Kopf ab" für alle Böslinge, wie es die ZJ erträumen?

Das "die Natur ist unser Freund" Denken der heutigen Grünen?
Oder das "wir müssen die Natur beherrschen" Denken der Leute der Jahrhundertwende?

Das "Flüchtlinge und Arme der Welt alle zu mir, ich gebe euch umsonst" Denken der heutigen Linken?
Oder das "Bleibt alle in euren Ländern und ändert euch" Denken der Rechts-Gerichteten?

Usw. Usw. Es ist ja nicht so, als würden Menschen, die sich zu Christus bekennen, alles richtig machen
Gott würfelt nicht, meinte Einstein. Aber er irrte. Gott nutzt den Zufall - jeden Tag.

janosch
Beiträge: 5459
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von janosch » Fr 9. Feb 2018, 10:25

JackSparrow hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben:Meine Antwort wäre eine Frage: "Möchte jemand auf dieser Erde, so, wie sie ist, ewig leben?"
Sehr gern. Kann dein Gott das für mich einrichten?
Man müsste sich Tag für Tag mühen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten
Ich dachte ich lebe dann ewig?

Arbeite als würdest du ewig leben, Lebe als würdest du heute oder morgen sterben...

janosch
Beiträge: 5459
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von janosch » Fr 9. Feb 2018, 10:53

Opa Klaus hat geschrieben:"Eigenverantwortung des Menschen", darauf kommt es an!
Dafür alle erst braucht man ein guter Gewissen, haben wir das?

Leute, es ist höchste Zeit für ein Bewusstseinsupdate gekommen. Das kann auch Gott nur recht sein.
Ein „Update“ macht unsere Program nicht neu! Ich würde sagen ein Reset...was wir brauchen...Wie geht das? :roll:

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1004
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von Opa Klaus » Fr 9. Feb 2018, 13:52

Opa Klaus hat geschrieben:"Eigenverantwortung des Menschen", darauf kommt es an!Das gute Beispiel für "Eigenverantwortung" ist der fix gelernte schadenfreie, nützliche, vorsichtige Umgang mit dem unverzichtbaren, wertvollen, aber auch schädlichen "zweischneidigen" FEUER.
Im "fixen Lernen" der 'Eigenverantwortung' im Umgang mit unserer "zweischneidigen" teils wertvollen, teils schädlichen Fantasie tun Menschen sich unsagbar schwer.
Kindern würde man derartige "Bockigkeit" nicht durchgehen lassen.
Aber wenn sie erwachsen sind, erlauben sie sich selbst alles, ohne Rücksicht auf jeden (auch späteren) eigenen Schaden.
Leute, es ist höchste Zeit für ein Bewusstseinsupdate gekommen. Das kann auch Gott nur recht sein.
janosch hat geschrieben:Ein „Update“ macht unsere Program nicht neu! Ich würde sagen ein Reset...was wir brauchen...Wie geht das?
Janosch
"ein Reset" also ein unveränderter Neustart einer Fehlprogrammierung reicht sicher nicht. Es hätte korrekter Upgrade statt Update heißen müssen:
Wiki: 3. Ein Update (engl. update ‚Aktualisierung‘) sorgt beispielsweise bei einem Softwareprodukt in der Regel für kleinere Verbesserungen oder beseitigt Fehler innerhalb eines bestimmten Softwarestands, was auch als Service Release, Patch oder Hotfix bezeichnet wird.
4. In Abgrenzung dazu erweitert ein Upgrade (engl. upgrade ‚Aufwertung‘) die Software deutlich um neue Funktionen. Ein Software-Update steht für eine neue Version der Software und wird in der Regel durch eine Änderung der Versionsnummer gekennzeichnet, während ein Software-Upgrade besser als eine neue Variante bezeichnet werden kann, die auf der ursprünglichen Variante basiert und eine technische Neuerung beinhaltet.
ThomasM hat geschrieben:Was aber ist ein Bewusstseinsupdate?Eine Rückkehr zur Denkweise des römischen Reiches, wie das die Konservativen erträumen?Ein Blut und Tränen Szenario mit "Kopf ab" für alle Böslinge, wie es die ZJ erträumen?Das "die Natur ist unser Freund" Denken der heutigen Grünen?Oder das "wir müssen die Natur beherrschen" Denken der Leute der Jahrhundertwende?Das "Flüchtlinge und Arme der Welt alle zu mir, ich gebe euch umsonst" Denken der heutigen Linken?Oder das "Bleibt alle in euren Ländern und ändert euch" Denken der Rechts-Gerichteten?Usw. Usw. Es ist ja nicht so, als würden Menschen, die sich zu Christus bekennen, alles richtig machen
Thomas Du weichst aus vor dem Zusammenhang in meinem Kontext . Ich habe nichts von "Rückkehr" geschrieben, sondern von Erweiterung "auf neue Funktionen" unseres Bewusstseins. Nämlich die "neue Funktion" >> unsere Fantasie genau so zu beherrschen wie wir das bereits ähnlich beim Feuer tun.
Wir müssen uns bewusst werden, dass Leid+Elend, welches wir Menschen uns antun, von unbeherrschter Fantasie kommt, ähnlich dem Schaden von unbeherrschten Feuer.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

janosch
Beiträge: 5459
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von janosch » Sa 10. Feb 2018, 11:04

Reset bedeutet neu Start!

Bei ein Updat wird das Hardware nicht beinflusst, nach mein bescheinden PC kenntnis! Bei Updaten muss man nicht immer neu starten. Aber manche Updat funzen erst nach ein Reset! Sogar ein Updat wird durch ein Reset automatisch aktualisiert, ich brauche nicht mal ein Updat suchen. :o (wie bei mein Mac) Also RESET!

Und bei neu Start kann es problemn auftreten wen zu den neu Updat nicht ein entsprechende hardware vorhanden, oder passend sind. zB. bei für ein 3D Grafik Programe ein 2D Gk drin ist.
Sorry... Ich bleibe bei Reset!
Es kann sogar vorkommen das du denkst bereit das neue Updat zu haben, und fährst du mit der alte fort, ohne das zu merken.
Nur bildet man das ein.

Genau, wie wird ein Christ „Christ“ ? Ein Katholiken werden ein Evangelische Updat bekommen, oder ein ZJ ein Katholisches....usw. :o

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1004
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Die Theodizee-Frage.

Beitrag von Opa Klaus » Sa 10. Feb 2018, 14:23

Janosch, bleiben wir beim PC-Beispiel.
PC's können in ihrem Verhalten/ihrer Funktion sehr gestört, teils unbrauchbar werden, wenn schädliche Software sich darauf eingenistet hat.
Dieses Software-Problem ist eigentlich sehr bekannt. Es betrifft eher selten die Hardware.
Den PC-Nutzern wird durch diese schädliche Software extra ein Entfernen/Bereinigen sehr schwer gemacht.
Meistens müssen zum Entfernen besondere Hilfsprogramme benutzt werden.
...............
Vergleicht man das mit dem Verhalten von Menschen,
so ist selten sein materielles Wesen (Hardware) gestört.
Gestört ist eher sein Verhalten.
Der Mensch "produziert" ständig großes Leid+Elend durch Lug+Trug.
Das nenne ich >gestörtes Verhalten<.

Kurz nach der "Neuinstallation"/Erschaffung trat schon bei Adam + Eva das gestörte Verhalten auf und hält bis heute an.
Das führt zu der Theodizee Frage, woher dieses gestörte Verhalten kommt.

# Kommt es durch einen Konstruktionsfehler.
# Kommt es durch die freie Entscheidung jedes Menschen weil er gern "Mitschwimmen im großen Strom" pflegt und sich nach anderen richtet.

Je nach Herkunft/Ursache der Störung sind Gegenmaßnahmen unterschiedlich anzupassen und auszuführen.

Bei bisherigen Theodizee-Diskussionen ist wohl gern am Kern des Problems vorbei geschlichen worden.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

Antworten