Darstellung der Zeugen Jehovas

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2548
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ska'ara » So 18. Feb 2018, 12:41

Novalis hat geschrieben:Viele Menschen lehnen beispielsweise das Mysterium der heiligen Trinität ab, weil ihr menschlicher Verstand nicht fähig ist dieses Mysterium zu begreifen. Dabei gehen sie von dem Vorurteil aus, dass nur das wahr sein kann, was sie verstehen können. Um ganz ehrlich zu sein: die Zeugen Jehovas präsentieren (meiner Ansicht nach) eine auf das menschliche Maß zurecht gestutzte, verkümmerte Variante des Christentums.

Ich denke eher, dass du versuchst, Gott auf die esoterische Schiene runter zu holen. Wofür braucht man dafür Verstand?

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7872
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novalis » So 18. Feb 2018, 12:52

Ska'ara hat geschrieben:
Novalis hat geschrieben:Viele Menschen lehnen beispielsweise das Mysterium der heiligen Trinität ab, weil ihr menschlicher Verstand nicht fähig ist dieses Mysterium zu begreifen. Dabei gehen sie von dem Vorurteil aus, dass nur das wahr sein kann, was sie verstehen können. Um ganz ehrlich zu sein: die Zeugen Jehovas präsentieren (meiner Ansicht nach) eine auf das menschliche Maß zurecht gestutzte, verkümmerte Variante des Christentums.

Ich denke eher, dass du versuchst, Gott auf die esoterische Schiene runter zu holen. Wofür braucht man dafür Verstand?



Selbstverständlich. Das Christentum ist eine zutiefst mystische Religion. Hast Du einen Beweis für die Auferstehung und die Inkarnation des Logos? Nein, das sind alles esoterische Glaubensinhalte, denn nichts davon kann historisch bewiesen werden. Beschneide das Christentum um seine mystische Dimension und es ist nur noch eine tote Gesetzesreligion, die im Grunde niemand benötigt.
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2548
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ska'ara » So 18. Feb 2018, 13:08

Novalis hat geschrieben:Das Christentum ist eine zutiefst mystische Religion. Hast Du einen Beweis für die Auferstehung und die Inkarnation des Logos? Nein, das sind alles esoterische Glaubensinhalte, denn nichts davon kann historisch bewiesen werden. Beschneide das Christentum um seine mystische Dimension und es ist nur noch eine tote Gesetzesreligion, die im Grunde niemand benötigt.

Dann glaubst du also nicht an Jesus und machst ihn damit zum einfachen Wanderprediger, der seine Spinnereien auf Kosten anderer unter die Leute bringen wollte. Deine Religion ist damit nur auf Sand gebaut und eindeutig esoterisch begründet.

Benutzeravatar
Raiauer
Beiträge: 303
Registriert: So 1. Mai 2016, 19:04

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Raiauer » So 18. Feb 2018, 13:11

Ska'ara hat geschrieben:
Raiauer hat geschrieben:Alle Menschen wurden mit einem Gewissen erschaffen und Zeugen Jehovas respektieren die Gewissensentscheidung jedes einzelnen Menschen. Ebenso wurde der Mensch mit einem freien Willen erschaffen. Sie respektieren ebenso die Willensfreiheit eines Menschen.

Diese Punkte sind nicht ganz richtig. Gibt es tatsächlich eine Gewissensentscheidung ohne Sanktionen? Wird der freie Wille eines anderen akzeptiert? Ich kenne es anders.


Es gibt biblische Prinzipien, die das christliche Verhalten regeln. Jeder Christ muss selbst abwägen, wie er solche Prinzipien anwendet.Abgesehen davon gibt es christliche Gesetze, wie z.B über Ehebruch, die christliches Verhalten regeln. Wo es solche eindeutigen Regeln nicht gibt, wird jemand mit seinem Gewissen entscheiden, wie er sich verhält. Hier ein Link mit einem Beispiel

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/11 ... dung&p=par

Da wird z.B gesagt

Kann es ein Christ mit seinem Gewissen vereinbaren, einen zivilen Dienst zu leisten, statt ins Gefängnis zu gehen, sollten andere seine Gewissensentscheidung respektieren (Römer 14:10). Wenn er jedoch meint, einen solchen Dienst nicht leisten zu können, sollte man seinen Standpunkt ebenfalls respektieren (1. Korinther 10:29; 2. Korinther 1:24).


Es gibt für Christen Bereiche die eindeutig geregelt sind. Alles darüber hinaus wird durch das Gewissen jedes einzelnen geregelt. Das ist normale Praxis im Alltagsleben von Zeugen Jehovas und funktioniert sehr gut. Das ist wenigstens meine Erfahrung ...
Das Reich Gottes wird die Herrschaft über die Erde übernehmen. Alle Toten werden auferstehen und eine zweite Chance bekommen. Jesus, als Herrscher des Königreich Gottes, wird allen Menschen Frieden , Gerechtigkeit und wahres Glück bringen. Hallelujah

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7872
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novalis » So 18. Feb 2018, 13:12

Ska'ara hat geschrieben:
Novalis hat geschrieben:Das Christentum ist eine zutiefst mystische Religion. Hast Du einen Beweis für die Auferstehung und die Inkarnation des Logos? Nein, das sind alles esoterische Glaubensinhalte, denn nichts davon kann historisch bewiesen werden. Beschneide das Christentum um seine mystische Dimension und es ist nur noch eine tote Gesetzesreligion, die im Grunde niemand benötigt.

Dann glaubst du also nicht an Jesus und machst ihn damit zum einfachen Wanderprediger, der seine Spinnereien auf Kosten anderer unter die Leute bringen wollte. Deine Religion ist damit nur auf Sand gebaut und eindeutig esoterisch begründet.


Kannst Du lesen? Die entscheidenden Glaubensinhalte des Christentums sind mystisch-esoterisch; es gibt keine Beweise dafür.
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!

Hemul
Beiträge: 18740
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Hemul » So 18. Feb 2018, 13:28

SamuelB hat geschrieben:Welches Menschenbild vertreten die Zeugen Jehovas?

ZJ sind davon überzeugt, dass der Mensch gem. 1.Mose 1:25-27 im Gegensatz zu den Tieren in Gottes "ABBILD" sprich Gleichnis erschaffen wurde:
25 Gott schuf alle Arten von Vieh, wilden Tieren und Kriechtieren. Wieder sah er sich alles an, und es war gut. 26 Dann sagte Gott: »Jetzt wollen wir den Menschen machen, unser Ebenbild, das uns ähnlich ist. Er soll über die ganze Erde verfügen: über die Tiere im Meer, am Himmel und auf der Erde.« 27 So schuf Gott den Menschen als sein Abbild, ja, als Gottes Ebenbild; und er schuf sie als Mann und Frau.

Dass Gott uns Menschen gem. seinem Abbild erschuf bedeutet natürlich nicht, dass er photographisch oder körperlich genauso aussieht wie wir. Im Gegensatz zu uns ist Gott gem. Johannes 4:24 kein physisches sondern ein geistiges Wesen, dass noch kein Mensch gem. 2.Mose 33:17-20 je gesehen hat:
24 Gott ist Geist, und die zu ihm beten, müssen in Geist und Wahrheit beten.

und:
17 Jahwe erwiderte: "Auch diese Bitte werde ich dir erfüllen, denn du stehst in meiner Gunst und ich kenne dich genau!" 18 Doch er bat ihn weiter: "Lass mich doch deine Herrlichkeit sehen!" 19 Er antwortete: "Ich selbst werde all meine Güte an dir vorüberziehen lassen und den Namen Jahwe vor dir ausrufen. Ich entscheide, wem ich gnädig bin, und schenke mein Erbarmen, wem ich will."20 Dann sagte er: "Du kannst mein Gesicht nicht sehen, denn kein Mensch, der mich sieht, bleibt am Leben."

Dass der Mensch im Abbild Gottes erschaffen wurde bedeutet, dass er ihn wie schon erwähnt im Gegensatz zu den Tieren mit seinen vorzüglichen Wesenszügen oder Eigenschaften wie z.B. der Gerechtigkeit- Weisheit- Macht und der Liebe ins Leben gerufen hat. Im Gegensatz zu den Tieren haben Menschen schon von Geburt an einen Gerechtigkeitssinn. Auch können sie im Gegensatz zu Tieren logisch denken und auf Vernunft basierende Entschlüsse für die Zukunft planen-was ohne die von Gott verliehene Weisheit erst gar nicht möglich wäre. Auch die von Gott verliehene Eigenschaft der Macht befähigt den Menschen selbst über Tiere die ihnen an Kraft weit überlegen sind zu herrschen. Eine ganz besondere Eigenschaft die der Schöpfer des Menschen von sich auf ihn übertrug ist aber die Liebe. Hier steht aber nicht die sogenannte Eros-sprich sexuelle körperliche Liebe im Vordergrund, sondern die Agape-Liebe, das heißt eine auf göttliche Grundsätze beruhende Liebe die etwas freiwillig schenkt, ohne aber dafür eine Gegenleistung zu erwarten oder sogar zu verlangen. Auf diese Art der Liebe geht der Apostel Johannes in 1.Johannes 4:7-11 wie folgt näher ein:
Gottes Liebe zu uns und die Liebe zum Bruder
7 Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott, und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren und erkennt Gott. 8 Wer nicht liebt, der hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist Liebe. 9 Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben sollen. 10 Darin besteht die Liebe — nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und seinen Sohn gesandt hat als Sühnopfer für unsere Sünden. 11 Geliebte, wenn Gott uns so geliebt hat, so sind auch wir es schuldig, einander zu lieben. 12 Niemand hat Gott jemals gesehen; wenn wir einander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen geworden.
Zuletzt geändert von Hemul am So 18. Feb 2018, 14:28, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7872
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novalis » So 18. Feb 2018, 13:39

Dann arbeite mal an deiner Liebe :)
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!

Hemul
Beiträge: 18740
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Hemul » So 18. Feb 2018, 13:46

Ikonenverehrer Novalis hat geschrieben:Dann arbeite mal an deiner Liebe :)

Lukas 18:11+12
11 Der Pharisäer stellte sich hin und betete für sich: 'Ich danke dir, Gott, dass ich nicht so bin wie die anderen Menschen, all diese Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder wie dieser Zolleinnehmer (ZJ)* dort. 12 Ich faste zweimal in der Woche und spende den zehnten Teil von all meinen Einkünften.'

*Hinzufügung von mir
No Kommentar!
Zuletzt geändert von Hemul am So 18. Feb 2018, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Novalis
Beiträge: 7872
Registriert: Do 14. Aug 2014, 07:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novalis » So 18. Feb 2018, 13:51

Hemul hat geschrieben:
Ikonenverehrer Novalis hat geschrieben:Dann arbeite mal an deiner Liebe :)

Lukas 18:11+12
11 Der Pharisäer stellte sich hin und betete für sich: 'Ich danke dir, Gott, dass ich nicht so bin wie die anderen Menschen, all diese Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder wie dieser Zolleinnehmer dort. 12 Ich faste zweimal in der Woche und spende den zehnten Teil von all meinen Einkünften.'

No Kommentar!


Richtig. Du bist einer der Pharisäer. Dein Glaube ist ein toter Gesetzes- und Buchstabenglaube. Das Gegenteil von allem, was Jesus wollte. Die Fülle eines wahrhaft spirituellen Lebens sieht anders aus.
Er ist es, Der die Ruhe (al-sakina) in die Herzen der Gläubigen sandte (Sure 48,4) As-salâmu ‚alaikum – Der Frieden sei mit Ihnen!

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2548
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ska'ara » So 18. Feb 2018, 14:40

Novalis hat geschrieben:Die entscheidenden Glaubensinhalte des Christentums sind mystisch-esoterisch; es gibt keine Beweise dafür.

Muss es Beweise geben? Dann werden die Gläubigen von dir nur anerkannt, wenn sie Wissenschaftler sind?

Antworten