Darstellung der Zeugen Jehovas

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2908
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ska'ara » So 18. Feb 2018, 14:41

Novalis hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:...
Du bist einer der Pharisäer. Dein Glaube ist ein toter Gesetzes- und Buchstabenglaube. Das Gegenteil von allem, was Jesus wollte. Die Fülle eines wahrhaft spirituellen Lebens sieht anders aus.
Jesus wollte ein spirituelles Leben für uns? Mehr nicht?

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novas » So 18. Feb 2018, 16:52

Ska'ara hat geschrieben:Jesus wollte ein spirituelles Leben für uns? Mehr nicht?
Ich aber bin gekommen, um ihnen das Leben in ganzer Fülle zu schenken. (Joh 10,10) damit meint er das spirituelle Leben des Menschen, welches aus einer lebendigen Gottesbeziehung entspringt, unser Verbundensein mit dem Urgrund allen Seins, den Jesus liebevoll Vater nannte. Ja, mehr hat uns Jesus nicht zu geben, denn das ist mehr als genug, damit Menschen Erlösung erleben. Gesetze und Buchstaben haben jedoch noch niemanden erlöst. Das ist doch exakt das, was das Neue Testament sagen möchte. Jesus war ein erfolgreicher Heiler, weil er Menschen mit der göttlichen Gegenwart in Berührung brachte. Buchstaben bewirkten das nicht, aber seine Person, denn in ihm wirkte (und wirkt) stets der Vater. Frage Dich, wo Du das findest.
Zuletzt geändert von Novas am So 18. Feb 2018, 17:16, insgesamt 3-mal geändert.

Malva
Beiträge: 105
Registriert: So 8. Okt 2017, 08:07

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Malva » So 18. Feb 2018, 17:05

Raiauer hat geschrieben: Zeugen Jehovas sehen sich also mit allen anderen Menschen in einem Topf.
Kannst du das präzisieren? So pauschal gesagt kann ich nur dazu sagen: Nein, Zeugen Jehovas sind NICHT in einem Topf mit allen anderen Menschen, denn sie haben die Hoffnung auf Rettung. Nur sie. Kein Außenstehender hat diese. Von daher sehe ich den "einen Topf" nicht.

ODER andere Möglichkeit, es gab aktuell helleres Licht, was mir dann entgangen wäre. Das wäre sehr schön, wenn die WTG endlich anerkennen würde, dass sie einen falschen Ausschließlichkeitsanspruch hat :D .
Glückselig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen, und wenn sie euch ausschließen und schmähen und euren Namen als einen lasterhaften verwerfen um des Menschensohnes willen.
Luk 6:22

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novas » So 18. Feb 2018, 17:19

Malva hat geschrieben:
Raiauer hat geschrieben: Zeugen Jehovas sehen sich also mit allen anderen Menschen in einem Topf.
Kannst du das präzisieren? So pauschal gesagt kann ich nur dazu sagen: Nein, Zeugen Jehovas sind NICHT in einem Topf mit allen anderen Menschen, denn sie haben die Hoffnung auf Rettung. Nur sie. Kein Außenstehender hat diese. Von daher sehe ich den "einen Topf" nicht.

ODER andere Möglichkeit, es gab aktuell helleres Licht, was mir dann entgangen wäre. Das wäre sehr schön, wenn die WTG endlich anerkennen würde, dass sie einen falschen Ausschließlichkeitsanspruch hat :D .
Sie wissen, dass sie nicht die historische Kirche Christi sind, weshalb sie das dann kompensieren müssen mit einem illusorischen Ausschließlichkeitsanspruch. Das war so nie Bestandteil der authentischen christlichen Lehre und ist ein sehr gutes Beispiel für eine Sonderlehre, welche nicht wirklich hilfreich ist, denn kein Mensch hat das Recht dem rettenden Heilswirken Gottes irgendeine Grenze zu setzen. Ich gehe davon aus, dass Gott allgegenwärtig, allumfassend und allwissend ist und sich deshalb kreativ aller Dinge bedienen kann, um uns der Erlösung näher zu bringen, aber niemand kann ein Monopol darauf beanspruchen. Cyprias von Karthago sagte mal: extra ecclesiam nulla salus. Das heißt: außerhalb der Kirche gibt es kein Heil. Doch das Problem dabei: kein Mensch kann festlegen, wo die Kirche anfängt und wo sie aufhört; es gibt eine sichtbare und unsichtbare Kirche. So könnte beispielsweise ein Buddhist ein Mitglied der unsichtbaren Kirche sein, weil er Jesus durch seine Lebensweise nachfolgt, auch wenn er sich außerhalb der sichtbaren Kirche befindet. Wir wissen es einfach nicht. Wer weiß, wie weit die unsichtbare Kirche reicht? Vielleicht umfasst sie das ganze Universum... :) dann könnten wir den Satz von Cyprian neu formulieren:
Außerhalb der Kirche gibt es kein Heil, weil es kein außerhalb gibt. Die Kirche ist allumfassend.

Benutzeravatar
Raiauer
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Mai 2016, 19:04

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Raiauer » So 18. Feb 2018, 19:09

Sehen sich nur die Zeugen Jehovas als gerettet? Dazu folgender Link

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... -gerettet/

Nach meiner Überzeugung, liebt Gott die Menschen und wen er retten kann, den wird er retten. Meine Lieblingsgeschichte dazu, ist wie Gott die Israeliten aus Ägypten rettet und eine grosse Menge Mischvolk mit den Isrealiten flüchtet, weil sie Jehova als den wahren Gott erkannt haben.
Ich bin Zeuge Jehovas

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2908
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ska'ara » So 18. Feb 2018, 19:21

Raiauer hat geschrieben:Sehen sich nur die Zeugen Jehovas als gerettet? Dazu folgender Link

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... -gerettet/

Nach meiner Überzeugung, liebt Gott die Menschen und wen er retten kann, den wird er retten.
Jesus entscheidet also, wer gerettet wird. Die Rettung der Menschheit erinnert mich an Noah. Niemand außer seiner Familie wollte auf die Arche, so dass alle anderen umkamen.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5767
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Helmuth » So 18. Feb 2018, 19:30

Raiauer hat geschrieben: Zeugen Jehovas glauben, dass Gott die Menschen in seinem Bilde geschaffen hat.
... (Text) ---
soweit erstmal...LG Rainer
Ohne nun alles zu kopieren, hier stimmen wir außerordentlich überein. Warum bin ich noch kein ZJ? :mrgreen:
Oder seriös gefragt: Warum bin ich dennoch keiner?
Herzliche Grüße
Helmuth

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novas » So 18. Feb 2018, 19:36

Ska'ara hat geschrieben:
Raiauer hat geschrieben:Sehen sich nur die Zeugen Jehovas als gerettet? Dazu folgender Link

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... -gerettet/

Nach meiner Überzeugung, liebt Gott die Menschen und wen er retten kann, den wird er retten.
Jesus entscheidet also, wer gerettet wird. Die Rettung der Menschheit erinnert mich an Noah. Niemand außer seiner Familie wollte auf die Arche, so dass alle anderen umkamen.
Ja, die Kirche versteht sich, metaphorisch gesprochen, als Arche des Heils. Die Kirche lehrt, wo das Heil zu finden ist (bei ihnen ;) ) aber nicht, wo es nicht zu finden ist, denn kein Mensch kann irgendeine Grenze definieren. Die Einstellung ist da eher pragmatisch: wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, befindest Du dich lieber innerhalb der Arche, anstatt auf irgendein anderes Rettungsboot zu hoffen.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novas » So 18. Feb 2018, 19:46

Raiauer hat geschrieben:Sehen sich nur die Zeugen Jehovas als gerettet? Dazu folgender Link

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... -gerettet/

Nach meiner Überzeugung, liebt Gott die Menschen und wen er retten kann, den wird er retten. Meine Lieblingsgeschichte dazu, ist wie Gott die Israeliten aus Ägypten rettet und eine grosse Menge Mischvolk mit den Isrealiten flüchtet, weil sie Jehova als den wahren Gott erkannt haben.
Kannst Du bitte noch definieren, was Du mit Rettung meinst? Oft verwenden Christen solche Begriffe, aber lassen ihre Mitmenschen im Unklaren darüber, was sie bedeuten :mrgreen: die Frage stellte ja auch Anton ...
AntonB hat geschrieben:Soteriologie: Worin besteht das Heil, das Heilsversprechen und wie "erwerben" es die Menschen.

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Hemul » So 18. Feb 2018, 22:46

Novalis hat geschrieben: Außerhalb der Kirche gibt es kein Heil, weil es kein außerhalb gibt. Die Kirche ist allumfassend.
Allumfassend ist die katholische Kirche. Denn Katholisch bedeutet allumfassend.
http://www.kath.net/news/58489
Katholisch - allumfassend
Was heisst das? –Der Katechismus der Katholischen Kirche schreibt in Artikel 830: „Das Wort „katholisch" bedeutet „allumfassend" im Sinn von „ganz" oder „vollständig".
Gem. Apostelgeschichte 15:13+14 steht diese allumfassende Kirche aber hier offensichtlich außen vor:

13 Als sie geendet hatten, ergriff Jakobus das Wort und sprach: Brüder, hört mir zu!
14 Simeon hat erzählt, wie Gott von Anfang an darauf bedacht war, aus allen Völkern ein Volk für seinen Namen zu gewinnen.
Du kannst Dich winden wie ein Aal-am Namen Gottes kommt kein Mensch der gerettet werden möchte vorbei. Und, dass der Name Gottes durch seine Zeugen geehrt u. groß gemacht werden sollte wurde in Maleachi 1:11 auch schon wie folgt prophezeit:
Neue evangelische Übersetzung:
11 "Auf der ganzen Welt – von dort, wo die Sonne aufgeht bis dahin, wo sie untergeht – wird mein Name unter den Völkern geehrt. An unzähligen Orten werden mir würdige Opfer gebracht, weil sie mich, den allmächtigen Gott, ehren.
Da kannst Du - Mulva-Melva oder wer weiß wer noch so blöken-ändern werdet ihr daran nichts können.
Zuletzt geändert von Hemul am So 18. Feb 2018, 23:53, insgesamt 3-mal geändert.
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Antworten