Darstellung der Zeugen Jehovas

Rund um Bibel und Glaube
Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Hemul » Di 13. Feb 2018, 20:43

Raiauer hat geschrieben: Interessanter Punkt. Es ist z.B nicht ungewöhnlich, dass z.B Jesus in der Offenbarung mit seinen verschiedenen Namen in Szenen auftritt. Als Menschensohn, als Lamm Gottes, als Sohn Gotttes,als Löwe vom Stamm Juda, als apokalyptischer Reiter, als das Wort Gottes, als Michael(?), als König der Könige, als Spross Davids, als Morgenstern,.......
Stimmt leider nicht ganz Lieber Raiauer. ;) Während in Hiob 38:7 die Engel wie folgt "nur" als Morgensterne bezeichnet werden.....
7 während die Morgensterne allesamt laut frohlockten und alle Gottessöhne jauchzten?
.........bezeichnet der Apostel Johannes den Anführer dieser Gottessöhne den Erzengel Michael gem. Offenbarung 22:16 als den "GLÄNZENDEN MORGENSTERN" :
16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern.
:wave:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von SamuelB » Di 13. Feb 2018, 21:02

Glänzend oder nicht: ein Stern! Es besteht also kein Unterschied bzgl. der Wesenheit zwischen Jesus und den Engeln.

Raiauer hat geschrieben:Interessanter Punkt. Es ist z.B nicht ungewöhnlich, dass z.B Jesus in der Offenbarung mit seinen verschiedenen Namen in Szenen auftritt. Als Menschensohn, als Lamm Gottes, als Sohn Gotttes,als Löwe vom Stamm Juda, als apokalyptischer Reiter, als das Wort Gottes, als Michael(?), als König der Könige, als Spross Davids, als Morgenstern,.......
Wieso machst du da ein Fragezeichen?
Viele Grüße
von Sam
😈

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Novas » Mi 14. Feb 2018, 00:14

ThomasM hat geschrieben:Die im Westen um sich greifende Abkehr vom Glauben bzw. die Hinwendung zu anderen Glaubensformen ist eine Reaktion auf diese Zersplitterung. Das Christentum kann es sich nicht leisten, weiter gegeneinander zu agieren, oder Gott wird diese Gegend zum nicht-christlichen Abendland machen
Richtig. Das Christentum befindet sich heute in einer ähnlichen Situation, wie in seiner Anfangszeit.Paulus scheint hier das passende Vorbild zu sein.
Paulus ist in der Metropole griechischer Kultur und Bildung. Da geht es um die Begegnung mit dem hellenistischen Heidentum. So begegnet er zum Beispiel den Philosophen, insbesondere Epikureern und Stoikern. Er hat keine Scheu und diskutiert mit ihnen, auch wenn diese stolz und herablassend, wie das Bildungsbürgertum aller Zeiten, sagen: "Was will denn dieser Schwätzer?" – Wer das Evangelium Jesu Christi einer fremden Welt verkünden will, muss auch mit Hohn und Spott rechnen. Die Athener halten Paulus für irgendeinen "Verkünder fremder Gottheiten".

"Sie nahmen Paulus mit, führten ihn zum Areopag und fragten: Können wir erfahren, was das für eine neue Lehre ist, die du vorträgst? Du bringst uns recht befremdliche Dinge zu Gehör. Wir wüssten gern, worum es sich handelt. Alle Athener und die Fremden dort taten nichts lieber, als die letzten Neuigkeiten zu erzählen oder zu hören. Da stellte sich Paulus in die Mitte des Areopags und sagte: Athener, nach allem, was ich sehe, seid ihr besonders fromme Menschen. Denn als ich umherging und mir eure Heiligtümer ansah, fand ich auch einen Altar mit der Aufschrift: EINEM UNBEKANNTEN GOTT." (Apostelgeschichte 17, 19-23a)
Deutschlandfunkkultur: Wir sind von seiner Art

Wie viele Christen sind heute so dialogfähig und bereit sich zum „Areopag“ zu begeben? Heute würde Paulus aber vermutlich nicht die Athener, sondern eine andere Gruppe von Menschen ansprechen: Muslime, nach allem, was ich sehe, seid ihr besonders fromme Menschen.

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Hemul » Mi 14. Feb 2018, 01:45

SamuelB hat geschrieben: Glänzend oder nicht: ein Stern! Es besteht also kein Unterschied bzgl. der Wesenheit zwischen Jesus und den Engeln.
Und ob hier ein Unterschied besteht Lieber Sam. Also noch einmal extra nur für Dich Offenbarung 22:16,
16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. ........"Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern"................
Hier geht unmissverständlich hervor, dass Jesus nicht einer der "einfachen" Morgensterne,(Plural) sondern der (Singular) glänzende Morgenstern ist.
:wave:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44328
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Pluto » Mi 14. Feb 2018, 09:26

Hemul hat geschrieben:Hier geht unmissverständlich hervor, dass Jesus nicht einer der "einfachen" Morgensterne,(Plural) sondern der (Singular) glänzende Morgenstern ist.
"Unmissverständlich" ist dein Lieblingswort, gell?

Aber... ich hab wieder mal was gelernt.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Ziska
Beiträge: 2782
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ziska » Mi 14. Feb 2018, 09:33

Hemul hat geschrieben:
SamuelB hat geschrieben: Glänzend oder nicht: ein Stern! Es besteht also kein Unterschied bzgl. der Wesenheit zwischen Jesus und den Engeln.
Und ob hier ein Unterschied besteht Lieber Sam. Also noch einmal extra nur für Dich Offenbarung 22:16,
16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. ........"Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern"................
Hier geht unmissverständlich hervor, dass Jesus nicht einer der "einfachen" Morgensterne,(Plural) sondern der (Singular) glänzende Morgenstern ist.
:wave:
Hallo!
Du hast natürlich recht, wenn du den Bibelvers anführst, wo Jesus als „hellglänzender Morgenstern“ bezeichnet wird.

War Jesus denn nicht dabei, als „alle Morgensterne und Söhne Gottes gejubelt“ hatten?

In diesem Psalm wurde Jesus einfach nicht extra aufgeführt.
Bild

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44328
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Pluto » Mi 14. Feb 2018, 09:38

Ziska hat geschrieben:In diesem Psalm wurde Jesus einfach nicht extra aufgeführt.
Was? Wie konnten sie nur den Heilsbringer vergessen?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Ziska
Beiträge: 2782
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Ziska » Mi 14. Feb 2018, 09:47

Pluto hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:In diesem Psalm wurde Jesus einfach nicht extra aufgeführt.
Was? Wie konnten sie nur den Heilsbringer vergessen?
Tja... Dann hätte man auch noch die ganzen Engel einzeln beschreiben müssen.
Es gibt nämlich Cherube, Seraphe, Engel....

Der Schreiber des Psalm hat einfach nur unter Inspiration geschrieben,
dass alle Engel oder himmlische Geistwesen oder Engel oder Söhne Gottes oder Morgensterne sich freuten...

Da jetzt was zu suchen, finde ich persönlich Erbsenzählerei. :lol:
Bild

Benutzeravatar
Raiauer
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Mai 2016, 19:04

Re: Darstellung der Zeugen Jehovas

Beitrag von Raiauer » Mi 14. Feb 2018, 12:54

SamuelB hat geschrieben:Glänzend oder nicht: ein Stern! Es besteht also kein Unterschied bzgl. der Wesenheit zwischen Jesus und den Engeln.

Raiauer hat geschrieben:Interessanter Punkt. Es ist z.B nicht ungewöhnlich, dass z.B Jesus in der Offenbarung mit seinen verschiedenen Namen in Szenen auftritt. Als Menschensohn, als Lamm Gottes, als Sohn Gotttes,als Löwe vom Stamm Juda, als apokalyptischer Reiter, als das Wort Gottes, als Michael(?), als König der Könige, als Spross Davids, als Morgenstern,.......
Wieso machst du da ein Fragezeichen?
Nach meinem Verständnis des Begriffes Wesenheit besteht auch kein Unterschied der Wesenheit zwischen Gott und Jesus und den Engeln. Sie alle sind vom Wesen her Geister. Sie sind von der Herrlichkeit verschieden. In 1. Korinther 15 spricht Paulus von verschiedenen Herrlichkeiten der Körper. Sie unterscheiden sich an Herrlichkeit. Engel und Jesus und Gott sind himmlische geistige Wesen. Das menschliche Wesen unterscheidet sich naturgemäss in vieler Hinsicht von dem himmlischen wesen. Engel, Jesus und Menschen sind aber aber im Bilde Gottes alle auch Söhne Gottes. Was den Morgenstern angeht , werden Engel oft als Sterne bezeichnet, zB. In Offenbarung 1:16, 20. Das Fragezeichen habe ich gemacht, weil Michael= Jesus hier gerade in Frage gestellt wird. Bei den andeen Beispielen herrscht wohl Konsens, ausser vielleicht noch beim apokalyptischen Reiter. Da gibts ja auch Christen, die in dem weissen Pferd und sein Reiter den Antichristen sehen....LG Rainer
Ich bin Zeuge Jehovas

Benutzeravatar
Raiauer
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Mai 2016, 19:04

Re: Glaubenslehre der Zeugen Jehovas

Beitrag von Raiauer » Mi 14. Feb 2018, 13:46

Helmuth hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben: die Blendung des Saulus aus Apg. 9. Wer tat das und wer redete hier mit Saulus? (Vers 5)
Und wer antwortete darauf?

Wie ist es nun mit der direkten Rede zu Jesus? War es möglich oder nicht? Machte Jesus mal ne Ausnahme? Würde er dich heute nicht mehr hören? Ist er tot oder lebt er? Wie hörte er dann die Worte Saulus? Oder kann er dich nur hören, wenn du zu Gott in seinem Namen redest?
.

Hallo Helmuth...Apostelgeschichte 9 war keine Gebetssituation, sonst wäre ja jedes Gespräch mit Jesus ein Gebet. In Zukunft kann man auch direkt mit Jesus reden. Das ist dann auch kein Gebet.Die Bibel ist in diesem Punkt eindeutig. Die Christen beteten zu Gott im Namen Jesu. Sie sprachen dabei den Vater an. Wenn die Bibel Gespräche zeigt mit Jesus, dann waren das keine Gebtssituationen. Es waren Visionen. Der Betroffene sah etwas und konnte sich unterhalten mit demjenigen in der Vision. Es war so eine Art Videokonferenz in einer Vision. Das Gleiche hatte Johannes in der Offenbarung mit einem Engel. Der Engel sagte ihm was, er antwortete. War das jetzt auch ein Gebet, weil sie zusammen sprachen, weil Johanmes sich mit dem Engel unterhalten hat. Natürlich könnte jetzt jemand argumentieren: Johannes hat sich mit einem Engel unterhalten, also kann ich das auch. Aber Johannes hat das Gespräch nicht angefangen. Paulus hat auch das Gespräch nicht angefangen. Ananias hat das Gespräch mit Jesus nicht angefangen. Beim Gebet ist das anders. Da wende ich mich an aufgrund der Anbetung an wen? Die Bibel ist da eindeutig. Geht es um Anbetung, dann wurden die Gebete an den Vater gerichtet. Jesus sagte, nur an ihn....LG Rainer
Ich bin Zeuge Jehovas

Antworten