Was mich an der katholischen Kirche stört

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4804
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Munro » Sa 12. Jan 2019, 23:02

Und nun zum 5. Punkt, der mich selber persönlich betrifft.
In jenem Jahr, an dem meine Erstkommunion stattfand, da war es mir und allen katholischen Kindern meines Jahrgangs verboten, an der einheimischen alemannischen Fasnacht teilzunehmen und mich irgendwie zu verkleiden.

Und daaaaaaaaaaaas werde ich der katholischen Kirche immer vorwerfen!
Und daaaaaaaaaaaaas habe ich ihr bis heute nicht verziehen.

Ja, im Ernst! 8-)
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Maryam
Beiträge: 202
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Maryam » Sa 12. Jan 2019, 23:22

Hi Munro
Also was mich an der Katholischen Kirche buchstäblich stört. ;) ist der sicher nicht billig gewesene Prunk im Inneren. Er erinnert mich an die prunkvolle Stiftshütte deren Bau in den Büchern Mose gefordert wurde.

Dazu passen auch die kostbaren Gewänder der Kardinäle etc. Mit solchen sind die AT Priester ausstaffiert worden aber keineswegs Jesus Jünger.

Was mich in Glaubensfragen bezüglich RKK stört sind all die konzilisch abgesegneten Glaubensdogmen, die sich offenbar immer mehr ausbreiteten und die Lehren Jesus Christus leider Gottes immer mehr in den Hintergrund drängen. Das einstige Christentum ist wohl eher ein Kirchen- respektive Priestertum geworden.

Dass kath. Priester nicht heiraten dürfen finde ich längst daneben,dass sex. Kindsmissbräuch durch Priester erfolgten finde ich komplett verabscheunswert. Dass solche dann auch noch gedeckt wurden ebenso.

Was mich aber freut, bezüglich vieler Katholiken die ich kenne und schätze, dass sie teils wieder vielmehr auf das von Jesus offenbarte Gottverständnis vertrauen, ihren Glauben nach seinen Lehren ausrichten und auch sie durch konsequente Nachfolge Christi von einem Schein- Heil zu wahrem Heil in Christus fanden. Oder einfacher ausgedrückt, sie fanden dadurch auch den Sinn ihres Lebens, wie ich.

Lg Maryam (der reformierten Landeskirche angehörend)

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2774
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Martinus » So 13. Jan 2019, 08:50

Mich stört die große Differenz zwischen ihrem Anspruch und der Wirklichkeit.
Ich glaube an den Diesel und an die große Vorsitzende und überhaupt

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4804
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Munro » So 13. Jan 2019, 10:08

Was mich am Papst stört ist, dass er viel ankündigt - und nichts davon umsetzt.
Zu seiner Entschuldigung wird dann immer gesagt, allein sei er halt machtlos.

Das wundert mich.
Denn:

a) er ist nicht allein
b) ein Papst ist doch nicht nur ein Grüß-August! Ein Papst hat auch reale Macht!

Und: Wenn ein Papst angeblich so gar nichts machen kann, dann kann man das Amt ja auch abschaffen.


Ein Papst ist doch nicht wie ein machtloser deutscher Bundespräsident!
Ein Papst ist wie ein deutscher Kanzler, nur mit viel viel mehr Macht!
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4804
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Munro » So 13. Jan 2019, 10:10

Wäre ich Papst, tät ich folgendes SOFORT umsetzen:

- alle Priester können heiraten, wenn sie das wünschen
- Frauen können alles werden, von Priesterin bis Päpstin
- Priester, die Kinder missbraucht haben, fliegen SOFORT und FÜR IMMER aus dem Amt
- vertuscht wird gar nix mehr

Außerdem beteiligt sich die katholische Kirche ab sofort aktiv an der Fasnacht! 8-) :idea:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2774
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Martinus » So 13. Jan 2019, 11:01

Munro hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 10:10
Außerdem beteiligt sich die katholische Kirche ab sofort aktiv an der Fasnacht! 8-) :idea:
Aus Tradition :thumbup: machen sie das doch schon lange.
Ich glaube an den Diesel und an die große Vorsitzende und überhaupt

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4804
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Munro » So 13. Jan 2019, 11:05

Ich sage gleich noch etwas, das mich entschieden NICHT stört an der katholischen Kirche -
und das sind die schönen Barock-Kirchen wie z. B. die Kirche von Birnau am Bodensee.

Bei strengen Bibelchristen der schwer erträglichen Art gilt das ja unter Prunksucht.
Strenge Bibelchristen wie z. B. die schottischen Calvinisten täten ja am liebsten alles Schöne von dieser Erde verbannen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Travis
Administrator
Beiträge: 2583
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Travis » Mo 14. Jan 2019, 09:08

Was mich an der RKK stört ist zum einen ihre HKM Basis in der Theologie. Dann noch, das vielfach das Brauchtum und Tradition, losgelöst von der biblischen Frömmigkeit deren Ausdruck sie eigentlich sein soll, gefördert und hochgehalten wird.
Munro hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 11:05
Bei strengen Bibelchristen der schwer erträglichen Art gilt das ja unter Prunksucht. Strenge Bibelchristen wie z. B. die schottischen Calvinisten täten ja am liebsten alles Schöne von dieser Erde verbannen.
Wie nennt man eigentlich Gläubige wie Dich? Nur falls Dich auch mal jemand pauschal verleumden und diskreditieren möchte. Falls Du so nicht behandelt werden möchtest, wie Du es den "strengen Bibelchristen" angedeien lässt, empfehle ich Dir damit aufzuhören.
-Areopag Concierge-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43914
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Pluto » Mo 14. Jan 2019, 09:14

Travis hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 09:08
Wie nennt man eigentlich Gläubige wie Dich? Nur falls Dich auch mal jemand pauschal verleumden und diskreditieren möchte. Falls Du so nicht behandelt werden möchtest, wie Du es den "strengen Bibelchristen" angedeien lässt, empfehle ich Dir damit aufzuhören.
Ich kann da nur für mich sprechen:
Ich war viele Jahre lang das was man als Ostern u. Weihnachts-Christ bezeichnet. Irgendwann habe ich mich vor etwa 20 Jahren ganz von der Kirche verabschiedet. Da ich zuvor als Angehöriger der anglikanischen Kirche (sie ist sehr nahe an der Katholischen) waren Kirchensteuern für mich NIE ein Thema.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5171
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Was mich an der katholischen Kirche stört

Beitrag von Helmuth » Mo 14. Jan 2019, 09:56

Pluto hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 09:14
Ich war viele Jahre lang das was man Ostern u. Weihnachts-Christ. Irgendwann habe ich mich vor etwa 20 Jahren ganz von der Kirche verabschiedet.
Ich war das ebenso, geboren und getauft in die RKK. MIt 24 aber ausgeteten, damals wegen der Flucht vor der Kirchensteuer. Dabei würde mich diese Steuer heute kaum stören. Was mich heute stört ist, dass sie für mich NICHT Jeus Christus repräsentiert.

Das gilt aber für das System, nicht für alle Gläubige, wobei die große Masse nicht glaubt, Mitläufer sind und nur per Taufschein statistisch dazugehören. Mein Pauschalurteil richtet sich aber gegen das System und nicht gegen Menschan. Ich habe kürzlich die Filmdoku über "Papst Franziskus" erworben, die ich vorhabe mir anzusehen. Er könnte ein guter Christ gewesen sein.

Heute zähle ich mehrere Katholiken zu meinen Brüdern, werde aber ihre Kirche voraussichtlich niemals befürworten können. Die Diskrepanzen zwischen dem was Jesus gelehrt und getan hat und dem was die RKK lehrt und praktziert, sind hier zu groß.

Dein Problem, Lieber Pluto, könnte also sein, dass du das Kinde mit dem Bade ausgeschüttet hast. Diesen Fehler habe ich im Laufe der Zeit korrigiert, und zwar als mich Jesus erlöst und damit zu einem neuen Menschen gemacht hat.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten