Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
SilverBullet
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SilverBullet » Mo 13. Mai 2019, 20:55

“SamuelB“ hat geschrieben:Der Satanic Temple wurde in den USA als Kirche anerkannt.
Damit habe ich kein Problem, der eigentliche kritische Schritt, ist sich selbst als „Geist“ (Luftkörper) zu phantasieren (und der ist dort längst geschehen).

Daraus formt sich ist im Grunde die (heute) grösste Religion und hierzu gehören all die Phantasiesportler, die sich auf Basis ihrer „Farbgebung“ (mehr ist es nicht wenn man sich „richtige Geisthaltungen“ ausdenkt – egal ob „gut“, „böse“ oder irgendwas dazwischen) gerne auch mal gegenseitig an den Skalp gehen (siehe Vergangenheit).

Wie ich gesagt habe, stufe ich gerne die Aktivität jeglicher „Begeistertengruppe“ als „Religion“ ein.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » Mo 13. Mai 2019, 21:50

SilverBullet hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 20:55
“SamuelB“ hat geschrieben:Der Satanic Temple wurde in den USA als Kirche anerkannt.
Damit habe ich kein Problem, der eigentliche kritische Schritt, ist sich selbst als „Geist“ (Luftkörper) zu phantasieren (und der ist dort längst geschehen).
Soweit ich weiß ist der Satanic Temple atheistisch unterwegs. Ist nicht?

Für mich ist Geist ein individuelles Zusammenspiel von Eigenschaften. So wie verschiedene Zutaten ein Gericht ergeben.
Mit meinem Leib habe ich beileibe kein Problem, den finde ich ganz cool. Schade, dass er nicht so bleibt wie er momentan ist.
Ob der Geist vom Körper unabhängig existieren kann, weiß ich nicht. Das ist tatsächlich mein Glaube. Der übrigens nicht in Stein gemeißelt ist.
SilverBullet hat geschrieben:Wie ich gesagt habe, stufe ich gerne die Aktivität jeglicher „Begeistertengruppe“ als „Religion“ ein.
Ok. Danke.
'Ich war auch ein Mensch, sagt der Staub!
Ich bin auch ein Geist, sagt das All!'

Grabinschrift v Charlotte von Kalb

Stellungnahme: https://www.4religion.de/viewtopic.php?p=371930#p371955

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 246
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von kolibri » Mo 13. Mai 2019, 21:57

SamuelB hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 19:37
kolibri hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 18:47
SamuelB hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 17:32
Der Satanic Temple wurde in den USA als Kirche anerkannt. :thumbup:
tja, irgendwo müssen die sich ja sammeln und dann wenn alle auf einen haufen sind schlagen die Angels zu, gute Strategie der USA
Wie bitte?
war ein Scherz ;)

SilverBullet
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SilverBullet » Mo 13. Mai 2019, 22:12

“SamuelB“ hat geschrieben:Soweit ich weiß ist der Satanic Temple atheistisch unterwegs. Ist nicht?
Ja, so steht es in Wikipedia drin.

Es steht auch drin:
Wie in anderen Formen des modernen Satanismus wird Satan daher nicht als real existierende Wesenheit angebetet, sondern steht vielmehr als Symbol für Individualität, Freiheitswillen und das Aufbegehren gegen Tyrannei

Das hört sich nach einer Art „Prägung“ auf eine Opferrolle an – Motto „wir sind die Unterdrückten und wehren uns“. Durch die Verwendung des Wortes „Satan“ ist eigentlich auch eindeutig suggeriert, woher die Unterdrückung kommen soll -> von Gottes-Religion(en).
“SamuelB“ hat geschrieben:Mit meinem Leib habe ich beileibe kein Problem, den finde ich ganz cool
Wer/was bist du, wenn es um „deinen Leib“ geht?

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » Di 14. Mai 2019, 18:27

SilverBullet hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 22:12
Das hört sich nach einer Art „Prägung“ auf eine Opferrolle an – Motto „wir sind die Unterdrückten und wehren uns“.
Man kann sich ja auch schon wehren, bevor die Unterdrückung greift. Und eine vermeintliche Opferrolle kann Vorteile haben.
SilverBullet hat geschrieben:Durch die Verwendung des Wortes „Satan“ ist eigentlich auch eindeutig suggeriert, woher die Unterdrückung kommen soll -> von Gottes-Religion(en).
Ich verfolge nicht jede Aktion des Satanic Temple en detail. Hin und wieder höre ich dann, dass Lucien Greaves schon wieder jmd vor Gericht zieht.^^ Netflix...
Für mich wäre es jede Unterdrückung, wo ich mir Selbstbestimmung wünsche.
“SilverBullet“ hat geschrieben:Wer/was bist du, wenn es um „deinen Leib“ geht?
Für dich Trickster bin das allein ich.
Trickster ist ausdrücklich als Kompliment gemeint. https://daimon.myzel.net/Trickster
'Ich war auch ein Mensch, sagt der Staub!
Ich bin auch ein Geist, sagt das All!'

Grabinschrift v Charlotte von Kalb

Stellungnahme: https://www.4religion.de/viewtopic.php?p=371930#p371955

SilverBullet
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SilverBullet » Di 14. Mai 2019, 20:19

“SamuelB“ hat geschrieben:Man kann sich ja auch schon wehren, bevor die Unterdrückung greift. Und eine vermeintliche Opferrolle kann Vorteile haben.

Für mich wäre es jede Unterdrückung, wo ich mir Selbstbestimmung wünsche.
Wie kann daraus eine Motivation entstehen, das Wort „Satan“ im Namen zu verwenden?
“SamuelB“ hat geschrieben:Für dich Trickster bin das allein ich.
Korrekt, das ist die Antwort, die ich für richtig halte, aber was ist deine Antwort oder die Antwort "deiner" Religion?

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » Di 14. Mai 2019, 21:45

SilverBullet hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 20:19
Wie kann daraus eine Motivation entstehen, das Wort „Satan“ im Namen zu verwenden?
Bei mir? Vor zwei Wochen hätte ich einen flammende Argumentation - voller Begeisterung! - geschrieben, wieso, warum und mich des Siegels 'Religion' würdig erwiesen. Die Antwort ist mir zur Zeit jedoch zu persönlich für das unsympathische Publikum, das hier mitliest.
SilverBullet hat geschrieben:
“SamuelB“ hat geschrieben:Für dich Trickster bin das allein ich.
Korrekt, das ist die Antwort, die ich für richtig halte, aber was ist deine Antwort oder die Antwort "deiner" Religion?
Ich spreche nur für mich, nicht für eine Gruppierung: Meine Religion würde 'sagen', dass jeder eine Antwort für sich finden muss, mit der er leben kann. Eine finale Antwort auf die Frage habe ich noch nicht gefunden, weil ich mich mit einem Glauben nicht zufrieden geben werde.
'Ich war auch ein Mensch, sagt der Staub!
Ich bin auch ein Geist, sagt das All!'

Grabinschrift v Charlotte von Kalb

Stellungnahme: https://www.4religion.de/viewtopic.php?p=371930#p371955

SilverBullet
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SilverBullet » Mi 15. Mai 2019, 08:47

“SamuelB“ hat geschrieben:Bei mir?
Nein, wir sprechen gerade über „The Satanic Temple“ und ich habe dazu den Wiki-Artikel angegeben. Auf Basis des Artikels, den ich (zugegeben) nur überflogen habe, bekam ich den Eindruck, dass das Vorkommen des Wortes „Satan“ eigenartig ist, denn ich habe keine wirkliche Motivation gefunden.
Nachdem du auch eher verallgemeinert hast (in Bezug auf „The Satanic Temple“), dachte ich du wüsstest mehr über die Motivation zum Wort „Satan/Satanic“.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von SamuelB » Mi 15. Mai 2019, 16:36

SilverBullet hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 08:47
“SamuelB“ hat geschrieben:Bei mir?
Nein, wir sprechen gerade über „The Satanic Temple“ und ich habe dazu den Wiki-Artikel angegeben. Auf Basis des Artikels, den ich (zugegeben) nur überflogen habe, bekam ich den Eindruck, dass das Vorkommen des Wortes „Satan“ eigenartig ist, denn ich habe keine wirkliche Motivation gefunden.
Nachdem du auch eher verallgemeinert hast (in Bezug auf „The Satanic Temple“), dachte ich du wüsstest mehr über die Motivation zum Wort „Satan/Satanic“.
Es geht wohl darum, wofür ihrer Ansicht nach der Satan/ Lucifer steht und wie man sich das zu Nutze machen kann. Wie ein Roman- oder Filmfigur, die man gut findet, mit der man sich identifiziert, die Vorbildfunktion hat.
Auf der Homepage äußern sie sich dazu. Bitt'schön:
https://thesatanictemple.com/pages/faq


Atheistische Christen gibt es übrigens auch.
'Ich war auch ein Mensch, sagt der Staub!
Ich bin auch ein Geist, sagt das All!'

Grabinschrift v Charlotte von Kalb

Stellungnahme: https://www.4religion.de/viewtopic.php?p=371930#p371955

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 2113
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Fragen zu Satanismus/ Luciferianismus

Beitrag von jose77 » Mi 15. Mai 2019, 17:37

Atheistische Christen?

Missionieren die sich selber?
Grüsse von Jose


Lass mich!...Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern

Antworten