WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben ?

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben

Beitrag von manden1804 » So 4. Feb 2018, 12:14

Opa Klaus hat geschrieben:
WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben ?
Weil Manden sagt, dass niemand über diese geheimnisvolle "Existenz" näheres wissen kann, auch nicht was diese will.

Manden meint, wenn er da in Unwissenheit hängen geblieben ist, müsste das für alle gelten, was aber sein Irrtum ist.

Manden spricht zwar von "Jesus";
dann dürfte auch Jesus nichts von oder über die "Schöpferexistenz" gewusst haben; so wenig wie wir alle, nach Mandens Version.

Die bloße Existenz eines Orionnebels oder einer Schöpferexistenz kann man nicht als "Buhmann" zur Einschüchterung verwenden.

Gott ist nicht sofort nach der Erschaffung des Menschen wortlos in die Ferne des Universums verschwunden wie Manden annimmt.

Nein, Gott hat sofort am gleichen Tage schon mit den ersten Menschen gesprochen und ihnen sogar den Sinn und Zweck ihres Daseins erklärt. Außerdem hat er ihnen eine Art Signalanlge gepflanzt, mittels der sie vor lebensgefährlicher ungezügelter Fantasie gewarnt werden und solche deutlich erkennen können.

Schade, dass Manden nicht aus der Sackgasse seiner Gedanken herausfindet.

Dass er nichts vom "Bodenpersonal Gottes" der Religionen hält ist gut, das tue ich auch.
Wenn er nichts von manchen Bibelstellen hält, dann darf er trotzdem nicht restlos alles in der Bibel verwerfen.

Die über tausend Seiten der Bibel sind eine schützende Verpackung für ganz wenige essentielle Botschaften Gottes, die vor Fälschungen darin für seine Freunde versteckt sind und nur von Gottes Freunden gefunden und verstanden werden.
Für NICHT-Freunde Gottes bleibt die Bibel durch das viele Verpackungsmaterial ein Stein des Anstoßes.
Das ist sogar eine klare Absicht Gottes. Die minimale, essentielle Botschaft Gottes darin ist ja auch nicht für seine Feinde bestimmt. Dies Feinde sollen sich darin gründlich festbeißen.
Obendrein verdreht der feindliche Satan bereits seit Eden die Worte Gottes zum Schaden der Menschen.
Dieser unsichtbare Satan-Engel spielt mit allen Mitteln verstecken, um mehr Erfolg zu haben.

Lieber Manden, ich kann mir vorstellen, dass Du dich jetzt "wie ein begossener Pudel schüttelst" um meine Überlegungen schnell wieder los zu werden. Das ist aber alleine Deine Sache. Werde ruhig nach Deiner Fasson unglücklich.
Opa Klaus ,
ich habe die Religionen geprüft - nicht nur die christliche- viele Jahre lang .
Mein Ergebnis - und ich prüfe auch heute rein mit Vernunft und Logik : die Religionen sind im Wesentlichen menschliche Einbildungen und Erfindungen .
Dann habe ich weiter nach der Existenz eines Schöpfers in der Welt und dann im Universum gesucht .
Und nach mehr als 12 Jahren bin ich fündig geworden .
Die erkennbare Wahrheit über den wirklichen Schöpfer des Universums kann man in 3 Sätzen sagen .
Sie enthält alles , was die Menschheit .
Sie ist in jedem Augenblick erkennbar .
Sie benötigt keinerlei Personen und Geschichten um sie .
Und die Menschen wollen sie nicht .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 1191
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben

Beitrag von jose77 » So 4. Feb 2018, 13:09

Manden

Mit welchen Attributen würdest du die Schöpferexistenz beschreiben? Wie ist er so?
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1000
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben

Beitrag von Opa Klaus » So 4. Feb 2018, 13:39

Manden, allmählich dämmert mir, dass deine Schreiberei eine Art Hilferuf darstellt, damit jemand Dir aus Deiner Sackgasse wieder heraus hilft.
Deine Annahme, dass die "Schöpferexistenz" zwar da, aber nicht weiter Erkennbar ist, mag für Dein persönliches Dilemma gelten.
Das kannst Du aber niemals auf andere Menschen auch beziehen. Andere sind mit Logik, Kausalität, Vernunft, Nachdenken weiter gekommen als Du!
Du willst sie wieder in Deine Sackgasse zurückholen.
Schau Dir mal die Toten Fliegen im Sommer auf Deiner Fensterbank an, die wollten alle ganz legal und berechtigt ZUM LICHT, aber sie fanden den Weg um den Rahmen des angeklappten Fensters nicht in die echte Freiheit und in das begehrte Licht. Nun liegen sie entkräftet oder Tod auf der Fensterbank.
Manden, nimm Dir endlich zu Herzen, was ich über das Verhältnis von vielem Verpackungsmaterial und wenig Gottes Botschaft in der Bibel bereits schrieb und über die Falschdarstellungen des Inhalts durch Gottes Feinde.

Wenn Du wirklich ein Freund der "Schöpferexistenz" sein willst, dann darfst Du dessen gut versteckte, geschützte kleine Botschaft nicht wegen der vielen evtl. (anstößigen) Verpackung einfach insgesamt wegwerfen. Sonst bleibst Du in Deiner Sackgasse stecken und kommst nicht weiter.
Hast Du auch schon mal überlegt, warum Tiere gänzlich ohne Interesse an 'Schöpferexistenz' sehr gut auskommen?
Du versuchst uns Menschen dauernd auf diese tierische Schiene herunter zu ziehen, dass wir einen tierähnlichen Instinkt in uns entdecken und aktivieren sollen und deshalb jegliche Kommunikation mit dem Schöpfer überflüssig wäre.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43648
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: WARUM wollen die Menschen dieser Menschheit nicht wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums leben

Beitrag von Pluto » So 4. Feb 2018, 13:44

Opa Klaus hat geschrieben:Manden, allmählich dämmert mir, dass deine Schreiberei eine Art Hilferuf darstellt, damit jemand Dir aus Deiner Sackgasse wieder heraus hilft.
Deine Annahme, dass die "Schöpferexistenz" zwar da, aber nicht weiter Erkennbar ist, mag für Dein persönliches Dilemma gelten.
Das kannst Du aber niemals auf andere Menschen auch beziehen. Andere sind mit Logik, Kausalität, Vernunft, Nachdenken weiter gekommen als Du!
Du willst sie wieder in Deine Sackgasse zurückholen.
Schau Dir mal die Toten Fliegen im Sommer auf Deiner Fensterbank an, die wollten alle ganz legal und berechtigt ZUM LICHT, aber sie fanden den Weg um den Rahmen des angeklappten Fensters nicht in die echte Freiheit und in das begehrte Licht. Nun liegen sie entkräftet oder Tod auf der Fensterbank.
Manden, nimm Dir endlich zu Herzen, was ich über das Verhältnis von vielem Verpackungsmaterial und wenig Gottes Botschaft in der Bibel bereits schrieb und über die Falschdarstellungen des Inhalts durch Gottes Feinde.
Ein guter Beitrag, Opa Klaus! :clap:
So ähnlich empfinde ich Mandens Geschreibe auch.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Antworten