Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Ruth
Beiträge: 1357
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Beitrag von Ruth » Do 25. Jan 2018, 10:18

manden1804 hat geschrieben:Kleiner Einwurf :

Richtig , ich habe erkannt , dass ein Schöpfer von allem existiert .
Aber ich habe auch erkannt , was daraus folgt .
Und da unterscheide ich mich ganz WESENTLICH von den Deisten ,
die ich übrigens gut kenne , die aber ähnlich eingefahren sind wie die Christen .

... weil auch du eingefahren bist, in deine eigene Erkenntnis deiner persönlichen Religion.

Ich würde sogar sagen, du bist der eingefahrenste, den ich kenne, weil du tatsächlich alles abwehrst, was nicht von dir selbst kommst. Deine Religion bist einfach nur DU.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Beitrag von Abischai » Do 25. Jan 2018, 11:24

Ob er das begreift?
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Beitrag von manden1804 » Do 25. Jan 2018, 14:37

Ruth hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Kleiner Einwurf :

Richtig , ich habe erkannt , dass ein Schöpfer von allem existiert .
Aber ich habe auch erkannt , was daraus folgt .
Und da unterscheide ich mich ganz WESENTLICH von den Deisten ,
die ich übrigens gut kenne , die aber ähnlich eingefahren sind wie die Christen .

... weil auch du eingefahren bist, in deine eigene Erkenntnis deiner persönlichen Religion.

Ich würde sogar sagen, du bist der eingefahrenste, den ich kenne, weil du tatsächlich alles abwehrst, was nicht von dir selbst kommst. Deine Religion bist einfach nur DU.
Dass ich von meiner Erkenntnis überzeugt bin ist richtig !
Meine Erkenntnis beruht allerdings nur auf einer TATSACHE , nämlich dass das Universum existiert !
Und das ist wohl nicht falsch !
Der Rest folgt daraus mit reiner Vernunft , reiner Logik und reiner Moral .
Die ganze Erkenntnis lässt sich im Kern in 3 einfachen Sätzen ausdrücken .
Und die sagen mehr aus als alle Religionen zusammen , und haben den ENTSCHEIDENDEN VORTEIL , dass sie WAHR sind !
Leider ist diese Menschheit noch lange nicht reif dafür .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1357
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Beitrag von Ruth » Do 25. Jan 2018, 18:08

manden1804 hat geschrieben: Dass ich von meiner Erkenntnis überzeugt bin ist richtig !
Meine Erkenntnis beruht allerdings nur auf einer TATSACHE , nämlich dass das Universum existiert !
Und das ist wohl nicht falsch !
Falsch ist aber, dass du alle Erkenntnis von anderen Menschen, die nicht die gleichen Worte benutzen, wie du sie hier benutzt, als falsch darstellst - und behauptest, deren Gott sei nicht der wahre Schöpfer des Universums.
Der Rest folgt daraus mit reiner Vernunft , reiner Logik und reiner Moral
... reine Manden-Logik ... das ist der Unterschied zu der reinen Logik anderer Schreiber hier.

manden1804 hat geschrieben:....die sagen mehr aus als alle Religionen zusammen , und haben den ENTSCHEIDENDEN VORTEIL , dass sie WAHR sind !
Leider ist diese Menschheit noch lange nicht reif dafür .
Wird sie auch nie sein, weil die Menschheit eben nicht Manden ist (und Manden nicht die Menschheit)

... und darum sagt die Manden-Logik der gesamten restlichen Menschheit offensichtlich rein gar nichts ...

Da du es offensichtlich nicht anders willst, musst du wahrscheinlich (wenn sich deine Erkenntnis nicht vorher ändert) dein von dir erkanntes "ewiges Leben" in Einsamkeit verbringen.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wir Menschen müssen endlich ERKENNEN

Beitrag von manden1804 » Do 25. Jan 2018, 18:48

"Meine" Logik ist ganz einfache Logik , ganz einfache Folgerichtigkeit .
Die Religionen - nicht nur das Christentum - sondern alle , sind FALSCH , weil sie auf jahrtausendealten Geschichten beruhen ,
die Menschen sich über einen Gott ( oder mehrere Götter ) zusammengereimt haben .
Vielleicht haben sie sich sogar eingebildet , dass Gott mit ihnen oder anderen Menschen gesprochen hätte .
Wenn man die Schriften dieser Religionen ein bisschen genauer prüft , kann man entgegen der dort enthaltenen Zusicherungen , dass
die ganze Schrift von Gott inspiriert sei , feststellen , dass dem nicht so ist !
Die Gläubigen interessiert das wenig bis nicht , denn sie sind meist von ihrer Religion derart indoktriniert ( natürlich auch hier ) ,
dass der gesunde Menschenverstand nicht mehr funktioniert .
Dass sie sich und der Menschheit einen Bärendienst erweisen , wollen sie natürlich auf KEINEN Fall einsehen .
Denn sich an falschen Gott/Göttern zu orientieren , bringt die Menschheit überhaupt nicht weiter !
Wir stagnieren jetzt schon seit Jahrtausenden mit all diesen falschen Religionen .
Wann wollen wir aufwachen ?
Gott segne euch alle .

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Die Aufgabe der Menschheit - klarer formuliert

Beitrag von manden1804 » Sa 27. Jan 2018, 09:02

Das Universum kann NUR von einer unvorstellbar überlegenen Existenz erschaffen worden sein . Mehr ist von ihr NICHT erkennbar .
Das Universum ( = alles was existiert ) ist also ihre Schöpfung .
Mit folgerichtigem Denken , und dem , was wirklich gut ist für die Schöpfung , können wir erkennen , was sie von uns möchte - was unsere Aufgabe
hier ist :
wir müssen lernen , wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz und ihrer Schöpfung zusammenzuleben .
Übrigens : sollte jemand Fragen hierzu haben , kann er sich selber fragen .
Gott segne euch alle .

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Die Aufgabe der Menschheit - klarer formuliert

Beitrag von manden1804 » Sa 27. Jan 2018, 13:34

Sollte er nicht klar kommen , kann er auch mich fragen .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Die Aufgabe der Menschheit - klarer formuliert

Beitrag von Abischai » Sa 27. Jan 2018, 15:17

Das machen wir hier ja schon die ganze Zeit.

Es hat so ein bisschen den Eindruck, als wollest Du hier den Unterbau einer heimlichen Esoterikschule gründen. Labile Charaktere, die auf verzweifelter Sinnsuche sind, könnten Dir damit durchaus auf den Leim gehen, das ist schon klar. Helfen kannst Du denen zwar dann nicht, aber eine kleine Fangemeinde könnte da schon zusammenkommen. Was dann aus denen wird, ist ja egal, "hätte ja klappen können"...

Die Indianer, die sehr naturverbunden gelebt haben ("primitiv"), haben plausiblere Antworten zu dem Thema, denen kauft man das vielleicht noch gern ab. Da stand auch ein bisschen was dahinter. Die haben aufrichtig ihre Religion gelebt. Vielleicht waren das tradierte Mißverständnisse, Mißdeutungen, aber jedenfalls ehrlich.

Deine Vorvorvorvor...vorankündigungen auf was ganz Großes, sind nur Dunst.

Laß uns doch lieber über irgendwas konkretes reden, etwas wovon Du was verstehst (aber wirklich) und was anderen nützt, vielleicht ergibt sich auch für Dich manch interessanter Gedanke.

Was Du bisher über Deine Erkenntis zum Schöpfer von Dir gegeben hast, ist "0" (d.h. "Null", "nichts"). Diese Gedanken macht sich jedes Kind im Teenageralter, das ist so dermaßen unoriginell...
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Die Aufgabe der Menschheit - klarer formuliert

Beitrag von manden1804 » So 28. Jan 2018, 13:59

Ich will nichts als die Wahrheit sagen , so einfach und so anders sie auch ist .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1357
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Die Aufgabe der Menschheit - klarer formuliert

Beitrag von Ruth » Mo 29. Jan 2018, 11:12

manden1804 hat geschrieben:Ich will nichts als die Wahrheit sagen , so einfach und so anders sie auch ist .
Deine "Wahrheit" ist weder einfach, noch anders. Sie ist nur hohl ... nix drin .. :roll:

Du spielst: "(Nur) ich sehe was, das du nicht siehst, (und nie sehen wirst) und das ist ... Schöpfung " :yawn:
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Antworten