Wie Gott/Götter entstanden

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von manden1804 » Di 23. Jan 2018, 19:11

Pluto hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Die früheren und jetzigen Religionen sind menschengemacht , wie ich es beschrieben habe .
Du weichst wieder mal der Frage aus. Ist sie dir peinlich?
Wie kommst du darauf, dass deine Religion, dein Glaube an deinen Schöpfer, nicht ebenso von DIR erfunden ist?
manden1804 hat geschrieben:Und zwar haben die Menschen ihre Eigenschaften und Handlungen auf ihre Götter projeziert , wie auch bei den griechischen Göttern ( Zeus , usw. )
Machst du mit deiner Schöpferhypothese nicht genau dasselbe?
Nochmal :
einzig aus der Existenz des Universums folgt , dass eine unvorstellbar überlegene Existenz existieren muss (existiert) , die es erschaffen hat .
Die nenne ich Schöpferexistenz des Universums . Das ist reine Vernunft und Logik . Wenn jemand das nicht begreifen will/kann , liegt es an ihm .
Ich projeziere auf die Schöpferexistenz des Universums gar nichts . Natürlich kann NUR eine unvorstellbar überlegene Existenz das Universum
erschaffen haben - das ist aber eine Folgerung mit reiner Vernunft und Logik .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2688
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von Abischai » Mi 24. Jan 2018, 09:02

Ich wußte gar nicht, wie man hier im Forum Standardtextbausteine verwenden kann, das würde mir auch manche Schreibarbeit ersparen.

Übrigens, Manden, wenn die Religionen von damals und die von heute menschengemacht sind, welche dann nicht, die von morgen, Deine gar?

Dein Aufruf zur "Umkehr", zur Besinnung auf einen wie auch immer gearteten Schöpfer, genau das IST RELIGION. Ich habe das schon mal ausgedrückt, hast Du wohl überlesen, kann vorkommen.

Unter Christen ist es verpönt, bezüglich des biblischen Glaubens von Religion zu sprechen, das hat einen besonderen Grund.

Aus meiner Sicht sind demnach z.B., wenn ich das mal so ausdrücken darf, alle anderen (Du eingeschlossen) religiös. Es gibt auch areligiöse Menschen, das ist aber eher die Ausnahme. Einige hier halten sich auch für areligiös.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von manden1804 » Mi 24. Jan 2018, 09:44

Richtig , die meisten hier sind religiös .
Allerdings haben so gut wie alle - ausser mir - die christliche Religion (einfach) übernommen .
Ich auch , bevor ich mich nach 30 Jahren bewusst davon getrennt , weil ich erkannt habe , dass sie unglaubwürdig ist .

Meine Religion ist NICHT menschengemacht .
Sie beruht einzig auf der Tatsache , dass das Universum existiert . Und das ist ja wohl nicht menschengemacht .
Alles andere folgt daraus mit Vernunft , Logik (und Moral = was wirklich gut für die Schöpfung ist) . Auch das ist nicht menschengemacht .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2688
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von Abischai » Mi 24. Jan 2018, 18:09

Religion ist IMMER menschengemacht, Deine also auch !!
Wenn Du Dich vom "christlichen Glauben" abgewandt hast, dann hast Du nie verinnerlicht, was der christliche Glaube ist (niemand wendet sich sonst davon ab).

Das, wovon Du Dich da abgewandt hast, sind sicher tradierte, starre Fragmente, in deren Natur es liegt, unglaubwürdig zu sein.

Von Religionen, deren Ursprung, Berechtigung bzw. Grundlage (verständlicherweise) scheinst Du wenig Ahnung zu haben.
Also erzähle uns hier doch bitte nicht, was Religion ist und was sie nicht ist. Den reinen Religionsbegriff verstehst Du ja schon nicht mal richtig. Aber das beständige Wiederkäuen der immer gleichen, schwächlichen Aussagen, macht Dich nicht glaubwürdiger.

Wer der Schöpfer des Universums ist, kann ich im Glauben an meinen Gott sehr wohl und einfach erfassen. Dein Rationalismus ist eine impotente Form der Religiosität.
Der Schöpfer des Universums, von dem Du überzeugt sprichst, ihn allein zu erahnen oder zu kennen, der Rest der Menschheit begreift das Deinen Äußerungen nach nicht, dieser Schöpfergott ist mir recht gut bekannt. Ich nenne ihn meinen "Vater", meinen "Gott", meinen "Schöpfer" u.a.

Du allein bist es, der nicht weißt, wovon er da redet.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von Catholic » Mi 24. Jan 2018, 19:13

manden1804 hat geschrieben: ...
Meine Religion ...beruht einzig auf der Tatsache , dass das Universum existiert . ....
was Dir jeder gute Astropysiker,egal ob er gläubig/religiös ist oder nicht,allein auf Grund der astronomischen Forschungserkenntnisse bestätigen kann.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von manden1804 » Mi 24. Jan 2018, 19:17

Ich weiss , dass das Universum existiert . Und ein bisschen was darüber . Und das reicht mir völlig .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2688
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von Abischai » Mi 24. Jan 2018, 20:03

Du wirst es vielleicht anzweifeln, aber ich nehme an, jeder hier weiß (geht zumindest davon aus) daß das Universum existiert.
Das haut einen jetzt nicht vom Sockel, nehme ich an.
Ein schlauer Mann soll mal gesagt haben, er wisse daß er nichts wüßte. Das klingt auf den ersten Blick wenig, zeugt aber von mehr Bescheidenheit, obwohl er Grund hatte, sich ein bisschen zu rühmen, denn er wußte schon ein wenig mehr als wir alle.
Und viele tausend Jahren zuvor war mal einer, der war wirklich schlau, wußte mehr als andere. Dennoch kam er schlußendlich zu der Auffassung, daß dennoch alles nur "haschen nach Wind" sei. Und daß Gott (!) am Ende alles unter ein Gericht zusammenbringen würde.

Richtig was wissen, Erfahrung und Erkenntnis haben, und dann aber demütig seinen bescheidenen Platz im Universum erkennen, das ist Größe.

Übrigens: Götter entstehen nicht, sie SIND, oder sie SIND nicht.
Der Gott, der das Universum erschaffen hat, der IST. Von anderen weiß ich nicht, von denen wird aber gesagt, daß sie nicht seien.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von manden1804 » Mi 24. Jan 2018, 21:48

Stimmt , der Schöpfer des Universums existiert . Er hat aber mit Gott/Göttern der Religionen nichts zu tun .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2688
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von Abischai » Mi 24. Jan 2018, 22:24

Wen interessiert das?

Es ist ein Gott, und nur einer, dieser Gott ist kein Gott irgendeiner Religion, wenn auch viele Religionen sich um diesen Gott ranken, so ist er doch der alleinige Gott, von dem in der Bibel berichtet ist. Er selbst hat dafür gesorgt, daß das was er zu sagen hat, verschriftet wurde und in einem geheimnisvollen Sammelband veröffentlicht wurde (Die Bibel).

Das ist aber alles lange bekannt, jedoch nur denen, die das auch wissen wollen und erkennen können.

Wenn Du einst auch zu denen gehörst, ist alles gut, wenn nicht, tappst Du weiter im Dunkeln.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Wie Gott/Götter entstanden

Beitrag von manden1804 » Do 25. Jan 2018, 08:53

Der "Gott" , von dem in der Bibel berichtet wird , ist ein von Menschen gemachter , von Menschen erfundener Gott , so wie die "Götter" aller
Religionen .
Es ist sehr leichtfertig , einfach zu glauben , dass der "Gott" der Bibel der wirkliche Gott , die Schöpferexistenz des Universums ist .
Denn dass die Schöpferexistenz des Universums der wirkliche Gott ist , ist für Menschen , die wirklich klar und logisch denken können , offensichtlich .
In der Bibel haben Menschen ein paar mal geschrieben , sie sei von "Gott" inspiriert , aber das ist nur Schreibe VON MENSCHEN , die sich offensichtlich
in einer Art religiösem Wahn befunden haben . Denn die Bibel ist garantiert NICHT vom wirklichen Gott inspiriert !
Wenn Du dir der Bedeutung der Frage - wer Gott wirklich ist ? - wirklich bewusst bist , wirst Du versuchen , die Antwort zu finden .
Wenn nicht , dann machst Du halt weiter so .
(das gilt auch für all die anderen Christen und sonstige)
Gott segne euch alle .

Antworten