Was sind Religionen ?

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Was sind Religionen ?

Beitrag von manden1804 » Di 30. Jan 2018, 17:58

Religionen waren und sind zur Entwicklung der Menschheit nötig .

Sie stellen die Versuche dar , einen (wirklichen) Sinn in diesem Leben zu finden .

Ein Ergebnis haben fast alle Religionen gemeinsam :

einen Sinn kann dieses Leben n u r haben , wenn der Tod nicht das Ende ist .

Und dazu bedarf es natürlich einer UNVORSTELLBAR ÜBERLEGENEN Existenz , die das ermöglicht .

Was die Menschheit hier dazu tun muss , um ein Weiterleben nach dem Tod zu erreichen , das variiert bei den Religionen .

( ich bin mir sehr sicher , dass da um die Menschheit geht , nicht um Einzelmenschen , wie etliche Religionen sagen )
Gott segne euch alle .

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von manden1804 » Mi 31. Jan 2018, 10:24

Man muss seine Ansichten immer wieder in Frage stellen . Auch das habe ich gelernt .

Ich habe über die Religionen nachgedacht .

Sie gehören zur Entwicklung der Menschheit .

Aber auch die jetzigen Religionen haben nur einen Bruchteil der Wahrheit .

Das WICHTIGSTE : einen Schöpfer des Universums gibt es , aber NICHT , wie er in den Religionen beschrieben ist .

Und zur christlichen Religion : dass wir den Schöpfer des Universums lieben sollen und auch unsere Mitmenschen , hat der Mensch Jesus richtig

erkannt , aber das darüber hinaus kann man höchstens als weit entfernte Zielsetzung für die Menschheit betrachten .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von Ruth » Fr 2. Feb 2018, 13:48

Religionen beinhalten in erster Linie die Suche nach Gott. Sie unterscheidet sich meist darin, dass man Wege dorthin festlegen will, so wie man das selbst erkannt zu haben glaubt.

Dabei denke ich, dass es nicht darauf ankommt, welchen Weg der Mensch wählt, sondern, wo man Gott sucht - bzw., ob man wirklich Gott sucht, oder nur irgendwelche Erfahrungen, die den Menschen Macht geben.

Ich glaube, dass Menschen von sich aus Gott nicht finden können. Sondern, da, wo der Mensch Gott mit ganzem Herzen sucht, da kommt Gott diesem Menschen entgegen. Nicht wir Menschen finden Gott, sondern Gott findet den Menschen, indem er die Herzenshaltung beantwortet. Auch in der Bibel (ob man sie nun als Wort Gottes versteht oder nicht, kann man doch die Weisheiten daraus entnehmen) wird das so formuliert ...
Jer. 29,13+14 hat geschrieben:...wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR....
Darum kann KEINE einzige Religionsgemeinschaft und kein Mensch von sich behaupten, dass sie den einzigen wahren Glauben an Gott gefunden und in ihren Besitz hätte. Man kann als Mensch bestenfalls Wegweiser sein, indem man auf Gott selbst hinweist. Das Finden-lassen und die Herzen berühren ist Gott selbst überlassen.

Gott bietet den Menschen, die ihn suchen, eine Beziehung an, damit das Leben zusammen auf dem Weg mit Ihm gelingt, und das Herz mit Leben erfüllt. In dieser Beziehung kann der Mensch im Glauben wachsen. Man lernt zu verstehen, was Gott für Impulse gibt, damit wir Wege gehen können, die wir alleine nicht schaffen würden. Was aber immer Gottes Werk ist, nicht das von Menschen. Auf Wachstum (der Größe des Glaubens) kann deshalb kein Mensch sich etwas einbilden. Man hat den Glauben auch nicht in seinem Besitz, den man nicht verlieren könnte. Es kommt immer und immer wieder neu auf die Herzenshaltung an, die Menschen gegenüber Gott haben. So, wie wir sind, mit allen Schwächen und Makel, sieht Gott auf das Herz des Menschen und nimmt ihn an.

Davon können Menschen nur bezeugen, was Gott an ihnen getan hat - und dadurch kann möglicherweise ein Funken überspringen, auf andere Menschen. Aber das bleibt immer Gottes Werk, nicht das von Menschen.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von manden1804 » Fr 2. Feb 2018, 18:19

Ruth ,
was Du über Gott sagst , und dass Gott den Menschen findet , ist auf welchem Mist gewachsen ? Auf deinem ? Oder welchem sonst ?
Religionen sind die Suche der Menschen nach dem Woher und Wohin .
Und dabei haben sie sich Gott/Götter erfunden , und die Geschichten um sie .
Ich kann Dir sagen , wer der richtige Gott wirklich ist .
Und anders als mit dem richtigen Gott , den nenne ich Schöpferexistenz des Universums , kommt die Menschheit auch nicht weiter .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2591
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von AlTheKingBundy » Fr 2. Feb 2018, 18:24

Leidest Du unter einem derart starken Aufmerksamkeitsdefizit, dass Du die Foristen gebetsmühlenartig mit Deinen wirren Gedanken belästigen musst?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Ruth
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von Ruth » Fr 2. Feb 2018, 21:17

manden1804 hat geschrieben: Ich kann Dir sagen , wer der richtige Gott wirklich ist .
Ausgerechnet dir soll ich das abnehmen, dass du das weißt - während alle anderen Menschen nichts davon wissen ? :shock:

Nein danke, ich halte mich da lieber an Gott selbst, so wie er sich mir gezeigt hat.

Dein Geplapper um den angeblichen richtigen Gott beweist eher das Gegenteil und ist für mich nicht vertrauenswürdig.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von manden1804 » Sa 3. Feb 2018, 18:43

Ruth , wer der wirkliche Gott ist , ist doch ganz einfach :

der w i r k l i c h e Schöpfer des Universums ( alles was existiert ) .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von Ruth » So 4. Feb 2018, 11:09

manden1804 hat geschrieben:Ruth , wer der wirkliche Gott ist , ist doch ganz einfach :

der w i r k l i c h e Schöpfer des Universums ( alles was existiert ) .
... von dem du dir ein Bild gemacht hast, und es zum Anschauen an die Wand hängst ?

Da bin ich eben schon ein bisschen weiter.
Wir können darüber reden, wenn du auch mal ein Stückchen weiter gekommen bist, als zu dem minimalsten gemeinsamen Nenner.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von manden1804 » So 4. Feb 2018, 11:45

Ruth , besser als die erkennbare Wahrheit geht es nicht ! Und vom wirklichen Gott selbst ist sie das .
Die Erfindungen der Religionen - in deinem Fall die christliche - sind FURCHTBAR schlecht für die Menschheit .
Die Religionen gehörten zur Entwicklung der Menschheit , aber jetzt reicht es damit allmählich , die Menschheit braucht dringend ( bei ihrem
verheerenden Zustand ) die erkennbare Wahrheit über den WIRKLICHEN Gott .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Was sind Religionen ?

Beitrag von Ruth » So 4. Feb 2018, 11:53

manden1804 hat geschrieben:Ruth , besser als die erkennbare Wahrheit geht es nicht ! Und vom wirklichen Gott selbst ist sie das .
Doch - es gibt mehr. Habe ich im anderen Thread geschrieben und habe nicht vor, das so oft zu wiederholen, wie du deine drei Sätze. :roll:
manden1804 hat geschrieben:Die Erfindungen der Religionen - in deinem Fall die christliche ...
Das ist eine Schublade, in die du mich gesteckt hast. Und du kannst wohl nicht über irgendwelche Schubladen hinaus blicken. Armselig ... :thumbdown:
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Antworten