Eine neue Religion

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
janosch
Beiträge: 4676
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Eine neue Religion

Beitrag von janosch » Do 15. Mär 2018, 15:46

Rembremerding hat geschrieben:Die Religion der Mandäer gibt es schon, also bitte copyright beachten!
https://de.wikipedia.org/wiki/Mand%C3%A4er
Das kommt zu deien Religion naher wen du das liest dann erkennst du das!
Die Mandäer gehen vermutlich auf die Täuferbewegung in jüdischen und judenchristlichen Sekten (besonders Elkesaiten) zurück, die zur Zeit der Entstehung des Neuen Testaments in Palästina und Syrien existierten. Zeitweilig ging die Forschung
wiki

@manden

Pass auf manden die Falsche Proheten sind bereit unterwegs! :lol:

Oder sind sie nur einfach neidisch? :roll:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Eine neue Religion

Beitrag von manden1804 » Do 15. Mär 2018, 15:47

Die Menschheit hat die r i c h t i g e Religion bitter nötig , auch wenn ihr das nicht erkennt und nicht erkennen WOLLT .
Gott segne euch alle .

janosch
Beiträge: 4676
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Eine neue Religion

Beitrag von janosch » Do 15. Mär 2018, 15:50

@ :o

mensch...das würde sogar mir passen...
Entstehung der mandäischen Religion unabhängig vom Christentum und Emigration einer schon entwickelten mandäischen Gemeinde im 1. oder 2. Jahrhundert über Syrien in den Irak aus.
wiki

ah so...nur bis dahin:
Der synkretistische Glaube der Mandäer enthält jüdische, christliche und gnostische Elemente. Johannes der Täufer wird als Reformator ihrer Religion angesehen, Jesus hingegen als falscher Prophet.
wiki :cry:

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Eine neue Religion

Beitrag von Hemul » Do 15. Mär 2018, 16:01

manden1804 hat geschrieben: Ich möchte eine neue Religion gründen .
Liebe Mitmenschen , bitte macht mit .
Gehe ich Recht in der Annahme, dass Du bald dazu aufrufst für Deine Religion zu beten und zu spenden? :)
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Eine neue Religion

Beitrag von manden1804 » Do 15. Mär 2018, 17:50

Hemul hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben: Ich möchte eine neue Religion gründen .
Liebe Mitmenschen , bitte macht mit .
Gehe ich Recht in der Annahme, dass Du bald dazu aufrufst für Deine Religion zu beten und zu spenden? :)
In der richtigen Religion gibt es natürlich weder Kirchen - oder Religionssteuer . Es gibt auch kein Mitgliederverzeichnis , ausser die Menschen wollen
von sich aus , dass andere Mitglieder sie erreichen können .
Geld für die richtige Religion gibt es nicht . Geld ist nur gut , wenn man es richtig anwendet . Aber das bleibt , wie alles , jedem Einzelnen selbst
überlassen , wie er es anwendet , z.B. als Hilfe für bedürftige Mitmenschen .
Es gibt nur die Richtlinien , die ich anfangs erwähnt habe ( die 3 Sätze ) .
Es gibt auch keinerlei Hierarchie . Keine Gebäude , keine religiösen Bücher ausser den 3 Sätzen , wenn man die so nennen will . Die Mitglieder
haben untereinander den Kontakt , den sie haben wollen . Wer etwas bewegen will ,z.B. eine Hilfsaktion , muss sich selbst Mitglieder und eventuell andere Menschen suchen , die ihm dabei helfen .
Natürlich keinerlei Personal . Jeder macht von sich aus , was er als richtig erkannt hat .
Lediglich sollen die Menschen , die dabei sein wollen , ihre Überzeugung vertreten . Das müssen sie eigenverantwortlich tun . Es gibt natürlich keinerlei Kontrolle .
Alles andere ist in den 3 Sätzen soundso enthalten .
Wer nicht mehr dabei sein will , ist einfach nicht mehr dabei . Das muss er auch nicht sagen . So einfach ist das .
Aber aller Anfang ist leider unvorstellbar schwer , weil die Menschen schwer religionsgeschädigt sind .

Kurz gesagt : die erkennbare Wahrheit ( die 3 Sätze ) sind der Zusammenhalt . Das muss reichen .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Eine neue Religion

Beitrag von Magdalena61 » Fr 16. Mär 2018, 14:55

*seufz* An welchen deiner vielen Threads mit diesem Thema soll ich den hier anhängen?
LG
God bless you all for what you all have done for me.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Eine neue Religion

Beitrag von manden1804 » Fr 16. Mär 2018, 18:53

Magdalena ,

ich glaube mittlerweile , dass Jesus der Schöpfer von allem , was existiert , ist .
Dass sein Gebot - Liebe Gott . . . und deinen Nächsten wie dich selbst , richtig ist , ist mir schon lange klar , auch wenn nicht absehbar ist ,
wenn wir Menschen es erfüllen können .
Das , was ich auf Grund der Existenz eines Schöpfers erkannt habe , ist genau in der gleichen Richtung , wenn es auch nicht so weit geht .
Und wir Menschen müssen alles daran setzen , zu versuchen es einzuhalten .
Und ich denke , da sind auch erhebliche Änderungen in der Struktur der Organisationen der Gläubigen nötig .
Ich werde versuchen , das in einer der bestehenden Organisationen umzusetzen .
Im Moment tendiere ich zu den Zeugen Jehovas , da mir diese am weitesten zu sein scheinen .
Gott segne euch alle .

Verlorener_Sohn
Beiträge: 350
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Eine neue Religion

Beitrag von Verlorener_Sohn » Fr 16. Mär 2018, 18:56

manden1804 hat geschrieben: ich glaube mittlerweile , dass Jesus der Schöpfer von allem , was existiert , ist .
[...]
Im Moment tendiere ich zu den Zeugen Jehovas , da mir diese am weitesten zu sein scheinen .
Zeugen Jehovas lehnen Jesus als Schöpfer strikt ab.
Vielleicht probierst du es bei den Baha'i.
Auch die Hare Krsna-Bewegung könnte etwas für dich sein.
Es gibt auch noch "Das Buch des Lichts" von Lanoo.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Eine neue Religion

Beitrag von manden1804 » Fr 16. Mär 2018, 19:04

Verlorener_Sohn hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben: ich glaube mittlerweile , dass Jesus der Schöpfer von allem , was existiert , ist .
[...]
Im Moment tendiere ich zu den Zeugen Jehovas , da mir diese am weitesten zu sein scheinen .
Zeugen Jehovas lehnen Jesus als Schöpfer strikt ab.
Vielleicht probierst du es bei den Baha'i.
Auch die Hare Krsna-Bewegung könnte etwas für dich sein.
Es gibt auch noch "Das Buch des Lichts" von Lanoo.
Verlorener Sohn , was Du sagst , ist falsch . Frag hier Sonnenblume , die ist ZJ . Ich habe heute auch mit meinem Freund ( ZJ ) darüber gesprochen .
Gott segne euch alle .

Verlorener_Sohn
Beiträge: 350
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Eine neue Religion

Beitrag von Verlorener_Sohn » Fr 16. Mär 2018, 19:09

manden1804 hat geschrieben:
Verlorener_Sohn hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben: ich glaube mittlerweile , dass Jesus der Schöpfer von allem , was existiert , ist .
[...]
Im Moment tendiere ich zu den Zeugen Jehovas , da mir diese am weitesten zu sein scheinen .
Zeugen Jehovas lehnen Jesus als Schöpfer strikt ab.
Vielleicht probierst du es bei den Baha'i.
Auch die Hare Krsna-Bewegung könnte etwas für dich sein.
Es gibt auch noch "Das Buch des Lichts" von Lanoo.
Verlorener Sohn , was Du sagst , ist falsch . Frag hier Sonnenblume , die ist ZJ . Ich habe heute auch mit meinem Freund ( ZJ ) darüber gesprochen .
Auszug aus dem Buch "Was lehrt die Bibel wirklich?", Seite 15
"Jehova ist insofern einzigartig, als nur er der Schöpfer ist."
[...]
"...existiert nur deshalb, weil Jehova der Schöpfer ist."
Wenn jetzt aber die ZJ sagen das Jesus der Schöpfer ist...

Antworten