Aufklärung über den Koran

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Do 12. Apr 2018, 15:03

Bild

„Nicht gleich sind die gute und die schlechte Tat. Wehre ab mit einer Tat, die besser ist, da wird der, zwischen dem und Dir eine Feindschaft besteht, wie ein warmherziger Freund.“ (Koran, Sure 41:34)

Koranfakten

Der Friede sei mit Euch

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Do 12. Apr 2018, 20:24

Den Gottergebenen wird die Befreiung von jeder Angst geschenkt, denn sie vertrauen in ihren Herrn. Lob sei Gott, dem Herrn der Welten!

Bild

Wahrlich, er hat keine Macht über die, welche da glauben und auf ihren Herrn vertrauen. (Koran, 16:99-100)

Koranfakten

Der Friede sei mit Euch

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Mo 16. Apr 2018, 16:03




„Kein Erzwingen in der Lebensordnung. Nun ist die Vernunft gegenüber der Täuschung klar geworden. Wer sich dann von den Missetätern lossagt und an Gott glaubt, der hielt sich an die sichere Bindung, die keine Auflösung hat.“ - Der Koran, Sure 2:256

Bild

Koranfakten

Der Friede sei mit Euch

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Mo 16. Apr 2018, 16:56

Bild

Frieden. Eine kleine Buchempfehlung: Schlüssel zum Verständnis des Koran (Kerem Adigüzel) ein schönes Buch für alle gottergebenen Menschen, egal welcher Religion sie angehören. Einiges davon könnt ihr auf alrahman.de lesen.

Verlorener_Sohn
Beiträge: 350
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Verlorener_Sohn » Mo 16. Apr 2018, 21:57

Mal eine Frage:
Liest du den Koran,
oder nur einzelne Verse daraus?

janosch
Beiträge: 4169
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von janosch » Di 17. Apr 2018, 11:05

@ wir haben genug davon, auch hier, Christen nennen Alte Testament...ich sehe kaum unterschied von den Beide. :roll:

Beide ruft eindeutig auf Ungläubigen zu Töten! :o

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Di 17. Apr 2018, 13:12

Verlorener_Sohn hat geschrieben:Mal eine Frage:
Liest du den Koran,
oder nur einzelne Verse daraus?
Ja, selbstverständlich.
janosch hat geschrieben:Beide ruft eindeutig auf Ungläubigen zu Töten! :o
Das geht an dem wahren Sinngehalts des Korans vollkommen vorbei. Gott will von uns ein friedliches Zusammenleben. Das beinhaltet immer Anders- oder Ungläubige.

Bild

alrahman.de: Juden und Christen keine Freunde der Ergebenen?

Vorallem bei Juden, Christen und Muslimen ist es offensichtlich, dass sie gemeinsam an den einen Schöpfer glauben. Wenn der Prophet Jesus jedoch mit Gott gleichgesetzt wird, dann wird das von Muslimen abgelehnt, denn er ist größer als alle menschlichen Gesandten.
59:22-24
Er ist Gott, außer Dem kein Gott ist;
Er ist der Kenner des Verborgenen und des Sichtbaren.
Er ist der Allerbarmer, der Barmherzige.
Er ist Gott, außer Dem kein Gott ist;
Er ist der Herrscher, der Einzig Heilige, der Friede, der Verleiher von Sicherheit, der Überwacher, der Erhabene, der Unterwerfer, der Majestätische.
Gepriesen sei Gott über all das, was sie (Ihm) beigesellen.
Er ist Gott, der Schöpfer, der Bildner, der Gestalter.
Ihm stehen die schönsten Namen zu.
Alles, was in den Himmeln und auf Erden ist, preist Ihn, und Er ist der Erhabene, der Allweise.
Gepriesen sei Gott über all das, was sie (Ihm) beigesellen. Diese Grenze wird überschritten, wenn Jesus angebetet wird.

janosch
Beiträge: 4169
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von janosch » Di 17. Apr 2018, 14:18

Novalis hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:Beide ruft eindeutig auf Ungläubigen zu Töten! :o
Das geht an dem wahren Sinngehalts des Korans vollkommen vorbei. Gott will von uns ein friedliches Zusammenleben. Das beinhaltet immer Anders- oder Ungläubige.


Vorallem bei Juden, Christen und Muslimen ist es offensichtlich, dass sie gemeinsam an den einen Schöpfer glauben. Wenn der Prophet Jesus jedoch mit Gott gleichgesetzt wird, dann wird das von Muslimen abgelehnt, denn er ist größer als alle menschlichen Gesandten.
59:22-24
Er ist Gott, außer Dem kein Gott ist;
Er ist der Kenner des Verborgenen und des Sichtbaren.
Er ist der Allerbarmer, der Barmherzige.
Er ist Gott, außer Dem kein Gott ist;
Er ist der Herrscher, der Einzig Heilige, der Friede, der Verleiher von Sicherheit, der Überwacher, der Erhabene, der Unterwerfer, der Majestätische.
Gepriesen sei Gott über all das, was sie (Ihm) beigesellen.
Er ist Gott, der Schöpfer, der Bildner, der Gestalter.
Ihm stehen die schönsten Namen zu.
Alles, was in den Himmeln und auf Erden ist, preist Ihn, und Er ist der Erhabene, der Allweise.
Gepriesen sei Gott über all das, was sie (Ihm) beigesellen. Diese Grenze wird überschritten, wenn Jesus angebetet wird.
Hey man, du redest permanent nur von Toleranz, das ist OK! Aber Götter können nicht gegenseitig Tolerieren! Und wieso sollten ihre Anhänger das tun??

:o Noch dazu Jesu Anbeten, das wäre ein „Selbstmord“ für ein MonoTheist!

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » Di 17. Apr 2018, 14:34

janosch hat geschrieben:Aber Götter können nicht gegenseitig Tolerieren!
Deswegen glaube ich an den Einen, da er erhaben über jede Konkurrenz ist :) Menschen wie Jesus, Muhammad und Buddha sind nur seine Gesandten und als solche konkurrieren sie ebenfalls nicht miteinander, weil sie ohnehin nicht Objekt der Anbetung sind. Viele Christen akzeptieren das nicht, weil sie aus Jesus etwas mehr machen wollen, so als wäre es nicht genug, wenn er „nur“ ein Gesandter war. Tatsächlich ist es mehr als genug, denn damit ist Jesus einer der Auserwählten Gottes, die allesamt göttliche Botschaften und Offenbarungen überbracht haben. Die Bibel selbst sagt ...
Und das allein ist ewiges Leben: dich, den einen wahren Gott, zu erkennen, und Jesus Christus, den du gesandt hast.
Joh 17,3

Das stimmt bis in den Wortlaut mit der islamischen Aussage überein, wonach Jesus ein Gesandter Gottes (rasūlu ʾllāh: Sure 4,157) und ein Prophet (nabī: Sure 19, 30) ist. Das ist der höchste spirituelle Rang, den ein Mensch erlangen kann. Stimmst Du dem zu? So sehe ich Jesus, respektiere und verehre ihn, aber ich bete ihn nicht an. Der Friede und Segen Gottes sei mit allen Gesandten und Propheten, sowie ihren Nachfolgern und Gefährten, welche die Menschheit seit Jahrtausenden auf den edlen Pfad der Wahrheit rufen.

Verlorener_Sohn
Beiträge: 350
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Verlorener_Sohn » Di 17. Apr 2018, 17:10

Novalis hat geschrieben:
Verlorener_Sohn hat geschrieben:Mal eine Frage:
Liest du den Koran,
oder nur einzelne Verse daraus?
Ja, selbstverständlich.
Welche Übersetzung benutzt du?

Ich selbst habe die von Rassoul (Lies-Projekt) und eine von Bubenheim. Wobei von vielen die Bubenheim-Übersetzung als die beste angesehen wird. Nunja, persönlich muss ich sagen das sich beide ähnlich lesen.

Spirituell kann ich dem Islam aber nichts abgewinnen. Habe tiefe spirituelle Erfahrungen mit und duch die Muttergottes machen dürfen. Daher bin ich Katholik und kein Moslem.

Insgesamt freut es mich aber für dich, dass du deinen Weg wohl gefunden hast. Und ich hoffe inständig das du nicht einmal auf islamische Fanatiker reinfällst. Denn bei aller Religiösität sollte man zwei Dinge nicht verlieren: Den eigenen Menschenverstand und die Empathie anderen Wesen gegenüber.

Antworten