Aufklärung über den Koran

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Mirjam
Beiträge: 121
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 19:51

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Mirjam » So 22. Apr 2018, 14:45

@ Rembremerding, warum hast du eigentlich ein arabisches "nun" als Icon? *** neugierig ***

Rembremerding
Beiträge: 3008
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:16

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Rembremerding » So 22. Apr 2018, 16:47

Mirjam hat geschrieben: Wobei das späte Mittelalter in unserem Land dann wieder in eine Zeit schrecklicher innerchristlicher Glaubenskriege mündete... siehe 30jähriger Krieg.
Hier muss ich Klugsch... Der Dreißigjährige Krieg fand nicht im Mittelalter statt und war in seiner Intention nach kurzer Zeit kein Glaubenskrieg mehr.
Gerade Christentum und Islam wurden in sehr ähnlicher Weise zum Instrument politischer Machtinteressen gemacht. Eigentlich etwas, in dem die friedfertigen Gläubigen einen gemeinsamen Grund finden könnten, oder nicht?
Natürlich. Allein Friedfertigkeit darf es jedoch nicht sein. Das Motiv soll die Liebe sein.
...warum hast du eigentlich ein arabisches "nun" als Icon? *** neugierig ***
Als die Islamisten des IS in die christlichen Dörfer im Euphrattal und Mossul eindrangen, hatten die Christen einen Tag Zeit sich zu entscheiden: Flucht, Konversion zum Islam, Zahlung einer unbezahlbar hohen Schutzsteuer oder das Schwert. Dann kennzeichnete die IS jedes Haus, in dem Christen wohnten, mit diesem N für Nazarener, die muslimische Bezeichnung für Christen, damit die Mörder ihren Weg finden. Die Christen flohen, Mossul war seither seit 1800 Jahren erstmals ohne christlichen Glauben.
"Wir sind alle N", solidarisierten sich zuerst die arabischen Christen mit den Vertriebenen und später auch Christen im Westen.
Zur Zeit ist die Christenverfolgung in den islamischen Staaten kein Medienthema mehr, aber sie hält ungehindert an.

Servus :wave:
Dieser katholische User ist hier dauerhaft inaktiv

Mirjam
Beiträge: 121
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 19:51

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Mirjam » So 22. Apr 2018, 17:36

Rembremerding hat geschrieben:
Mirjam hat geschrieben: Wobei das späte Mittelalter in unserem Land dann wieder in eine Zeit schrecklicher innerchristlicher Glaubenskriege mündete... siehe 30jähriger Krieg.
Hier muss ich Klugsch... Der Dreißigjährige Krieg fand nicht im Mittelalter statt
Wollte ich auch nicht behaupten, sorry wegen der unpräzisen Ausdrucksweise. Ich verstand mein "mündete in" im Sinne von "in der folgenden Epoche", sprich Frühe Neuzeit.
Rembremerding hat geschrieben:und war in seiner Intention nach kurzer Zeit kein Glaubenskrieg mehr.
Genau mein Argument. Ich weiß nicht, ob es "echte" Glaubenskriege überhaupt je gab, oder ob nicht stets andere Machtinteressen dahinter standen.
Rembremerding hat geschrieben:"Wir sind alle N", solidarisierten sich zuerst die arabischen Christen mit den Vertriebenen und später auch Christen im Westen.
Danke für die Erklärung!


liebe Grüße

Mirjam

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von manden1804 » So 22. Apr 2018, 18:30

Der Koran ist nicht ganz falsch , weil er ca. 60% aus der Bibel übernommen hat . Der Rest ist arabische Tradition .

Das WORT GOTTES ist natürlich die Bibel , und zwar GANZ ALLEIN !
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 2147
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Kingdom » So 22. Apr 2018, 18:42

manden1804 hat geschrieben:Der Koran ist nicht ganz falsch , weil er ca. 60% aus der Bibel übernommen hat . Der Rest ist arabische Tradition .

Das WORT GOTTES ist natürlich die Bibel , und zwar GANZ ALLEIN !
Ein Buch das den Erlöser und alle Heilsrelvanten Dinge verleugnet, ist 100% falsch auch wenn es noch ein paar Texte von der Bibel abgeschrieben hat, wird es dadurch nicht besser.

Zudem Dämonischer Einfluss und Arabische Tradition sind zwei Dinge. Eine Tradition muss nicht generll völlig falsch sein, eine Dämonischer Einluss ist immer zu 100 % falsch.

Lg Kingdom

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » So 22. Apr 2018, 18:45

Kingdom, meinst Du denn, dass Du Jesus dienst, wenn Du schlecht über andere Religionen redest? Das göttliche Licht offenbart sich im Islam, auch wenn Du es dort verleugnest.
Zuletzt geändert von Novas am So 22. Apr 2018, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 2147
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Kingdom » So 22. Apr 2018, 18:51

Novalis hat geschrieben: Hasst Du so sehr das Licht Gottes, welches durch den Islam offenbart wird?
Götzenanbetung ist nicht das Licht wonach ich strebe und wer Gott widerspricht und den Sohn verleugnet, dessen Licht brauche ich nicht.

Zudem brauche ich keinen falschen Propheten für mein Heil.

Lg Kingdom

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » So 22. Apr 2018, 18:55

Ob Muhammad (der Frieden und Segen Gottes auf Ihm) ein wahrer oder falscher Prophet ist, entscheidet einzig und allein derjenige, der ihn auserwählt hat: Gott. Du bist nicht Gott. Wenn er durch Gott zum Propheten wurde, dann kannst Du ihm das nicht absprechen. Ich glaube an den Schöpfer des Universums. Mit Götzendienst hat das nichts zu tun.
Zuletzt geändert von Novas am So 22. Apr 2018, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 2147
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Kingdom » So 22. Apr 2018, 19:02

Novalis hat geschrieben:Kingdom, meinst Du denn, dass Du Jesus dienst, wenn Du schlecht über andere Religionen redest? Das göttliche Licht offenbart sich im Islam, auch wenn Du es dort verleugnest.
Jesus hat mich nie gelehrt das ich die Lehre des Teufels oder die Lehre eines falschen Propheten annehmen soll.

Zudem bleibe ich in der Lehre der Apostel:

1Jo 4:1 Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt.


Eine Buch das alles verdreht was mir mein Herr und Retter gelehrt hat, ist vielleicht deine Licht, meines ganz bestimmt nicht.

Lg Kingdom

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Aufklärung über den Koran

Beitrag von Novas » So 22. Apr 2018, 19:04

Kingdom hat geschrieben:Jesus hat mich nie gelehrt das ich die Lehre des Teufels oder die Lehre eines falschen Propheten annehmen soll
Solche Urteile stehen Dir nicht zu, weil Du nicht Gott bist. Einzig und allein Gott ist der Richter. Übrigens auch dein Richter.
Zudem bleibe ich in der Lehre der Apostel:

1Jo 4:1 Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt.
Mit Sicherheit gibt es falsche Propheten, aber eben auch die wahren Propheten. Jesus wurde von seinen Feinden ebenfalls vorgeworfen ein falscher Prophet zu sein. Mit solchen Aussagen wäre ich an deiner Stelle sehr vorsichtig. Es sei denn die Feinde Jesu sind dein Vorbild.
Zuletzt geändert von Novas am So 22. Apr 2018, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten