Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 210
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von Ecki » Mi 9. Jan 2019, 10:08

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:09
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass Manipulativ = Psychopath gilt, sondern Psychopathen ein besonders ausgeprägtes oft perefktioniertes manipulatives Wesen besitzen.
Das mag sein, dass es Psychopathen gibt die das gut können, aber als Christ, der du ja hoffentlich noch bist, müsste dir da noch jemand einfallen, der es nachweislich perfekt beherrscht, ich gebe dir dazu die Bibelstelle:

(Nochmal als Anmerkung: Gott verbot vom diesem einen Baum zu essen!!!)
1. Mose 3:1‭-‬6 SCH2000 hat geschrieben: Aber die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der Herr gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Sollte Gott wirklich gesagt haben, dass ihr von keinem Baum im Garten essen dürft? Da sprach die Frau zur Schlange: Von der Frucht der Bäume im Garten dürfen wir essen; aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: Esst nicht davon und rührt sie auch nicht an, damit ihr nicht sterbt! Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiß: An dem Tag, da ihr davon esst, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was Gut und Böse ist! Und die Frau sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre, und dass er eine Lust für die Augen und ein begehrenswerter Baum wäre, weil er weise macht; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab davon auch ihrem Mann, der bei ihr war, und er aß.
Quelle: https://bible.com/bible/157/gen.3.1-6.SCH2000

Komisch, das Christen ihren schlimmsten Feind meist nicht bemerken!
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2993
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 9. Jan 2019, 10:54

Ecki hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 10:08
AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 08:09
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass Manipulativ = Psychopath gilt, sondern Psychopathen ein besonders ausgeprägtes oft perefktioniertes manipulatives Wesen besitzen.
Das mag sein, dass es Psychopathen gibt die das gut können, aber als Christ, der du ja hoffentlich noch bist, müsste dir da noch jemand einfallen, der es nachweislich perfekt beherrscht, ich gebe dir dazu die Bibelstelle:
Also, ich bin der Meinung, dass es Christen im ursprünglichen Sinne nicht mehr gibt, sondern nur an Christus glaubende. Den Unterschied habe ich hier auch schon erläutert. Dann freut es mich, dass Du erkannt hast, dass an einem extrem manipulativen Wesen, was Psychopaten besitzen, nichts Gutes zu finden ist. Bibelstellen brauche ich hierfür nicht.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

JackSparrow
Beiträge: 4060
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von JackSparrow » Mi 9. Jan 2019, 13:34

Ecki hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 20:40
JackSparrow hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 19:05
Ecki hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 18:42
Du bist wohl ein aufgeklärter Mensch, der alles wichtige zu wissen glaubt?!
Ja.
So sehen sich ja die meisten!
So sieht sich jeder.
Du bist für deine Entscheidungen verantwortlich, selbst wenn du aus Unwissenheit, z.B. durch eine Manipulation, heraushandelst.
Also war es keine Manipulation, weil ich ja bloß das mache, was ich nach meiner Entscheidung sowieso gemacht hätte.
Jesus wird später aber unterscheiden, wer bewusst und wer nicht bewusst falsche Entscheidungen getroffen hat:
Hast du schon mal eine falsche Entscheidung getroffen? Wie lässt sich das bewerkstelligen?
du filterst irgendetwas heraus, ziehst einseitige Schlüsse und servierst sie, gerührt und geschüttelt, James Bond Style.
Danke.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 210
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von Ecki » Mi 9. Jan 2019, 13:37

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 10:54
Also, ich bin der Meinung, dass es Christen im ursprünglichen Sinne nicht mehr gibt, sondern nur an Christus glaubende. Den Unterschied habe ich hier auch schon erläutert. Dann freut es mich, dass Du erkannt hast, dass an einem extrem manipulativen Wesen, was Psychopaten besitzen, nichts Gutes zu finden ist. Bibelstellen brauche ich hierfür nicht.
Ich kenne keinen wirklichen Psychopathen, frage mich aber wie du so lauwarm sein kannst?! Für dich ist die Bibel, Gottes Wort und seine Offenbarungen unseres Herrn Jesus Christus wohl nur in manchen Lebensbereichen (wo es grad passt) entscheidend, anderswo lieber Beratung durch Dritte, da wundert es mich nicht, dass du glaubst, dass es keine Christen mehr gibt :thumbdown:
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2993
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 9. Jan 2019, 14:10

Ecki hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 13:37
Ich kenne keinen wirklichen Psychopathen, frage mich aber wie du so lauwarm sein kannst?! Für dich ist die Bibel, Gottes Wort und seine Offenbarungen unseres Herrn Jesus Christus wohl nur in manchen Lebensbereichen (wo es grad passt) entscheidend, anderswo lieber Beratung durch Dritte, da wundert es mich nicht, dass du glaubst, dass es keine Christen mehr gibt :thumbdown:
Was erzählst Du da für einen Bullshit?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

ThomasM
Beiträge: 5809
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 19:43

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von ThomasM » Mi 9. Jan 2019, 17:06

Ecki hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 17:50
Interessant, was meint ihr dazu? Klingt fast so, dass "soziale Intelligenz" gezielt eingesetzt besser ist als Abitur?!
Mir fielen auf deinen Beitrag spontan zwei Sachen ein.

Einmal der Spruch "Führungsstärke ist die Fähigkeit, seine Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibungswärme als Nestwärme empfinden".
Der geht in die Richtung dessen, was du zitiert hast.

Dann der Titel eines Buches, das Pluto mal hier erwähnt hat. "Denken hift zwar, nützt aber nichts" https://www.amazon.de/Denken-hilft-zwar ... ber+nichts
Der Autor legt sehr schön dar, dass wir auf die emotionalen Beeinflussungen hereinfallen, selbst wenn wir mit dem Verstand durchschauen, dass wir beeinflusst werden.

Da das zutiefst menschliche Reaktionen sind, kann man dem kaum entkommen. Sich bewusst werden, wo man beeinflussbar ist und beeinflusst wird, ist der beste Weg, zumindest nur bei Dingen beeinflusst zu werden, wo man selbst zustimmen kann.
Gott würfelt nicht, meinte Einstein. Aber er irrte. Gott nutzt den Zufall - jeden Tag.

JackSparrow
Beiträge: 4060
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Ein schönes Leben durch "soziale Intelligenz"

Beitrag von JackSparrow » Mi 9. Jan 2019, 22:43

ThomasM hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 17:06
Der Autor legt sehr schön dar, dass wir auf die emotionalen Beeinflussungen hereinfallen, selbst wenn wir mit dem Verstand durchschauen, dass wir beeinflusst werden.
Nachdem die Handlung vollzogen ist, kann man den Leuten prinzipiell alles mögliche darüber erzählen, was man vorher angeblich gewollt habe oder seit wann dieser Wille angeblich bestanden habe.

Antworten