Heute ist Mama Königin...

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Pluto » So 11. Mai 2014, 14:32

An die Mutter

Obgleich kein Gruß, obgleich kein Brief von mir
So lang dir kommt, lass keinen Zweifel doch
Ins Herz, als wär die Zärtlichkeit des Sohns,
Die ich dir schuldig bin, aus meiner Brust
Entwichen. Nein, so wenig als der Fels,
Der tief im Fluss vor ew'gem Anker liegt,
Aus seiner Stätte weicht, obgleich die Flut
Mit stürm'schen Wellen bald, mit sanften bald
Darüber fließt und ihn dem Aug entreißt,
So wenig weicht die Zärtlichkeit für dich
Aus meiner Brust, obgleich des Lebens Strom,
Vom Schmerz gepeitscht, bald stürmend drüber fließt
Und von der Freude bald gestreichelt, still
Sie deckt und nie verhindert, dass sie nicht
Ihr Haupt der Sonne zeigt und ringsumher
Zurückgeworfen Strahlen trägt und dir
Bei jedem Blicke zeigt, wie dich dein Sohn verehrt.

[Johann Wolfgang von Goethe]
_____________________________________

Ein grosses Lob an alle Mütter der Welt, die pausenlos und fast unbemerkt tagein, tagaus ihren Einsatz bringen und dafür nicht einmal entlohnt werden.

Liebe Mütter, auch und vor allem die hier im Forum anwesenden...
Euch gilt am heutigen Tag unser besonderer Dank!

:Herz: :Herz: :Herz: :Herz: :Herz: :Herz:
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Magdalena61 » Mo 12. Mai 2014, 01:33

Jetzt hat Pluto sich so große Mühe gegeben und möchte den Müttern einen lieben Gruß schicken und keiner sagt etwas dazu. :roll:
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
kamille
Beiträge: 948
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:15

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von kamille » Mo 12. Mai 2014, 08:01

Doch, ich sag jetzt was :clap:

Ich kenne noch Mütter, die 10 Kinder geboren haben. Die Mutter meiner Freundin ist so eine, die heuer 90 Jahre alt wird. Es waren Bauersleute und damals hatten viele Leute so viele Kinder.
Ich habe dafür die größte Achtung und Bewunderung, denn wenn man sieht, das heutige Mütter mit ein oder zwei Kindern oft überfordert sind, dann .............

Die Liebe einer Mutter ist ein Gottesgeschenk, und keine Frau ohne Kinder kann sie in sich so finden, egal wieviel Liebe man für Kinder hat.

Darum an alle Mütter, geht weise mit eurer Kinderliebe um, erzieht keine Egozentriker und keine Angsthasen, sondern Gott gebe euch Weisheit dazu, damit alles gut wird.
Jesus Christus spricht:..Siehe, ich bin bei euch alle Tage.....

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von 2Lena » Mo 12. Mai 2014, 08:43

Darum an alle Mütter, geht weise mit eurer Kinderliebe um, erzieht keine Egozentriker und keine Angsthasen, sondern Gott gebe euch Weisheit dazu, damit alles gut wird.
Danke Kamille für die lieben Worte und deinen Mut dazu.
Es sähe für den Nachwuchs schlecht aus, nehmen sie "wurstige" Vorbilder.

In meinem Stammbaum habe ich Urgroßmütter mit 17 und 14 Kindern. Wie die das nur bewältigt haben - noch dazu wo einige schon nach Monaten wieder Engelchen wurden.

Benutzeravatar
kamille
Beiträge: 948
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:15

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von kamille » Mo 12. Mai 2014, 09:02

2Lena hat geschrieben:Es sähe für den Nachwuchs schlecht aus, nehmen sie "wurstige" Vorbilder.
:lol: :lol: :lol: :clap:
Jesus Christus spricht:..Siehe, ich bin bei euch alle Tage.....

Benutzeravatar
Vitella
Beiträge: 1422
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 12:18

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Vitella » Mo 12. Mai 2014, 10:13

Magdalena61 hat geschrieben:Jetzt hat Pluto sich so große Mühe gegeben und möchte den Müttern einen lieben Gruß schicken und keiner sagt etwas dazu. :roll:
LG
kann man ja jedes Jahr wieder aufgreifen, ich war an einer charismatischen Versammlung mit vielen die ihr Leben Jesus neu oder wieder übergeben haben, da waren auch Mütter dabei und es gab eine Rose für jede Mutter, da kam es auch echt rüber.

Naja, den Rest des Jahres wird sie und ihre Arbeit ja meist vergessen und oft minder bewertet, deshalb nehme ich z.B. den Muttertag nicht ganz so ernst, da will man nur so tun als wüsste man(n) was eine Mutter und Hausfrau leistet um sie den Rest des Jahres gütig zu stimmen.

Benutzeravatar
Vitella
Beiträge: 1422
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 12:18

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Vitella » Mo 12. Mai 2014, 10:15

2Lena hat geschrieben: In meinem Stammbaum habe ich Urgroßmütter mit 17 und 14 Kindern. Wie die das nur bewältigt haben - noch dazu wo einige schon nach Monaten wieder Engelchen wurden.
das muss furchtbar gewesen sein.
naja, die Kinder schauen dann untereinander auf sich und das kann gut oder schlecht sein, aber auf jeden Fall habeb sie das Problem der Überbevölkerung noch nicht gekannt.

Benutzeravatar
kamille
Beiträge: 948
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:15

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von kamille » Mo 12. Mai 2014, 11:47

Vitella hat geschrieben:das muss furchtbar gewesen sein.
Kommt drauf an. Es gab fromme Eltern, die kaum Probleme hatten, weil sie Gott vertrauten. Kann man heute auch noch sehen, allerdings mit weniger Kindern.
Vitella hat geschrieben: aber auf jeden Fall habeb sie das Problem der Überbevölkerung noch nicht gekannt.
Ist auch nicht nötig, denn Jesus sagt, das, wer sich zuerst um das Himmelreich kümmert alles andere dazu bekommt.
Das heißt für mich, sorg dich nicht, vertraue und erziehe die Kinder im geistigen Sinne, dann wird Gott sie nicht hungern lassen . Und wenn alle Menschen so denken würden, gäbe es keinerlei Probleme.
Da es aber nicht so ist, so ist die Überbevölkerung ein säkulares Problem.
Jesus Christus spricht:..Siehe, ich bin bei euch alle Tage.....

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Pluto » Mo 12. Mai 2014, 12:13

Vitella hat geschrieben:Naja, den Rest des Jahres wird sie und ihre Arbeit ja meist vergessen und oft minder bewertet, deshalb nehme ich z.B. den Muttertag nicht ganz so ernst, da will man nur so tun als wüsste man(n) was eine Mutter und Hausfrau leistet um sie den Rest des Jahres gütig zu stimmen.
Was ich am Muttertag ablehne, ist das Getöse, dass immer darum gemacht wird:
In der Schule wird gebastelt was das Zeug hält, und dabei der Unterricht vernachlässigt (den Rest des Jahres kümmern sich die Lehrer ja auch nicht um die Wünsche der Eltern). In den Läden werden Schoko-Herzen und Blumensträusse feilgeboten, und alle fühlen sich verpflichtet der Mutter/Ehefrau was zu schenken.

... und doch... wundert mich deine Einstellung.
Man hat eh schon so wenige "Highlights" im Leben, da ist doch so ein Ehrentag (Ruhetag) etwas Besonderes. Es ist für mich ein kleines aber doch wichtiges Familienfest. Ich fände es gut, wenn Mütter die Aufmerksamkeit die die Familie ihr an diesem Tag schenkt, akzeptieren und geniessen würden.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Heute ist Mama Königin...

Beitrag von Magdalena61 » Mo 12. Mai 2014, 12:34

kamille hat geschrieben:Ich kenne noch Mütter, die 10 Kinder geboren haben. Die Mutter meiner Freundin ist so eine, die heuer 90 Jahre alt wird. Es waren Bauersleute und damals hatten viele Leute so viele Kinder.
Ich habe dafür die größte Achtung und Bewunderung, denn wenn man sieht, das heutige Mütter mit ein oder zwei Kindern oft überfordert sind, dann .............
:) Damals wurde um Kinder aber auch nicht so ein Hype gemacht. Sie wurden sehr früh zur Sauberkeit erzogen, sie hatten sich anzupassen und sie mußten, sobald sie dazu in der Lage waren, mithelfen im Haushalt und auf den Höfen.

Dem Nachwuchs eine künstlich verlängerte und dadurch recht kostspielige Kindheit zu gewähren; 13 Jahre Schule plus einige Jahre Studium oben drauf... jede Menge Frei- Zeit und Hobbys für jeden-- das konnten sich die meisten Eltern nicht leisten.
Kinder hatten zu gehorchen und es kam wohl eher selten vor, dass sie ihre Eltern anhaltend tyrannisierten und forderten ohne Ende, wie das heute so oft der Fall ist.

Heute ist ein gewisser Standard an Freizeitveranstaltungen "Pflicht". Musikunterricht, Reiten, Klettern, sonstige Sportarten, Schach spielen, der Besuch von Kart- und Freizeitparks etc. Wer 's sich nicht leisten kann oder will, der gehört zu den "Armen".
Darum an alle Mütter, geht weise mit eurer Kinderliebe um, erzieht keine Egozentriker und keine Angsthasen, sondern Gott gebe euch Weisheit dazu, damit alles gut wird.
*unterschreib*
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Antworten