Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität

Lena
Beiträge: 3483
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Lena » Sa 1. Dez 2018, 19:30

Pluto hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 10:47
heute wüsste ich wirklich nicht was ich ohne meine Tochter machen würde. Sie war/ist mir während meiner Krankheit und im Alter ein wirklicher Segen.
Wunderbar das Du das so erleben darfst.
Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann,
damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.
Jim Elliot

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Es war einen Versuch wert

Beitrag von Ska'ara » Sa 1. Dez 2018, 21:58

SamuelB hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 14:44
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Nichtbeachtung eher dazu führt, dass sich das Kind reinsteigert und völlig austickt. Lieber gleich abfangen. Manchmal sind es aber auch die Eltern, die überzogen reagieren. Ein Vater wollte seinem kleinen Sohn im Bus mal eine klatschen, weil das Kind sich auf dem Sitz hinzustellen versuchte. Er wollte, hat aber nicht, weil unsere Blicke sich in dem Moment gekreuzt haben. Manchmal muss man Leute ja tatsächlich nur angucken... :lol:
Mir fallen gefühlt auch mehr alte Leute unangenehm auf als Kinder.
Wenn Eltern überfordert sind und schlagen wollen, wie in deinem Beispiel, waren sie schon vorher überfordert, würde ich sagen.
Man entdeckt ganz neue Seiten an sich, es formt und man wächst mit den Herausforderungen.
Ok, das könnte stimmen. Ohne Kinder kann man sich selbst vielleicht nicht ganz so entwickeln bzw. reifer werden, auch was das Tragen von Verantwortung angeht. Vielleicht wird man auch vorausschauender und empathischer.

Pflanzenfreak
Beiträge: 1762
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 13:46

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Pflanzenfreak » So 2. Dez 2018, 00:46

warum nicht? ist das nicht eigentlich der Grund für Alles? Leben, lieben, heiraten, Familie gründen? Obschon nicht Alles ist wie man es gerne hätte, es hat sich gelohnt, irgendwie.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 38477
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von closs » So 2. Dez 2018, 01:31

Ska'ara hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 21:58
Wenn Eltern überfordert sind und schlagen wollen, wie in deinem Beispiel, waren sie schon vorher überfordert
Auch da kann man differenzieren. - Zunächst: Bei uns gab es definitiv KEINE Prügelstrafe. - Unabhängig davon: Wenn ich höre, was heute in den Schulen los ist, wäre es manchmal für ALLE Beteiligten besser, wenn da mal einer bei Bedarf einen Schüler einfach am Kragen packt und ihm sagt: "Jetzt ist Schluss, sonst setzt's was".

Aber dann würde ein Shitstorm losgehen, die SChulleitung würde sich einschalten und die Empörungs-Profis würden loslegen - also lässt man es laufen. Suum cuique.

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 15056
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Magdalena61 » So 2. Dez 2018, 01:43

Die Zustände in den Schulen sind teilweise katastrophal. Sogar in der Berufsschule ist es während des Unterrichts laut.
Nur wenige Lehrer setzen sich durch und fordern kategorisch Ruhe während des Unterrichts.

Da läuft doch etwas gewaltig schief mit der modernen "gewaltfreien" Erziehung.

Wenn Eltern das zu Hause auch so schleifen lassen, ist es nicht verwunderlich, dass sie bald überfordert sind und sich schwer tun damit, ihre Kinder zu lieben.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 15056
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Magdalena61 » So 2. Dez 2018, 01:50

closs hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 10:32
Ska'ara hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 10:28
Das meinte ich ... man "braucht" Kinder für später, damit das Alleinsein im Alter erträglich wird.
Ganz sicher ist das so. - Andererseits: Das allein ist zu wenig - es klingt fast nach Investition in egoistische Interessen. Man sollte dabei die Hauptsache nicht vergessen: Man schafft Leben.
An "das Alter" habe ich nicht gedacht, als ich mir Kinder wünschte.

Auch jetzt erwarte ich nicht, dass sie mir die Zeit vertreiben oder meinem Leben einen Sinn geben oder für mich sorgen. Sie sollen FREI sein und nicht mir verpflichtet.

Wer Kinder will, damit er im Alter Unterstützung und Gesellschaft hat, handelt berechnend, finde ich.


Es geht darum, "sein Leben zu verlieren" für andere, damit es denen besser oder gut geht. Das ist die einzig sinnvolle Art, zu leben. Es müssen nicht unbedingt leibliche Kinder sein, obwohl das bei den meisten Leuten so üblich ist. Man kann auch fremde Kinder lieben. Oder sich für andere Menschen einsetzen, die es brauchen.

Sich selbst vergessen, um zu lieben. Das ist der Kern der christlichen Botschaft. Jesus hat es getan, andere haben es getan und tun es.
Es ist nicht leicht manchmal. Aber ein Leben, das sich nicht verschenkt an andere, ist auch nicht leicht.

Wer diesen Weg der uneigennützigen Liebe geht, hat ziemlich gute Chancen, eines der "glücklichsten" Leben zu leben, die auf dieser Erde möglich sind.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Ska'ara » So 2. Dez 2018, 08:18

Pflanzenfreak hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 00:46
warum nicht? ist das nicht eigentlich der Grund für Alles? Leben, lieben, heiraten, Familie gründen? Obschon nicht Alles ist wie man es gerne hätte, es hat sich gelohnt, irgendwie.
Es hat sich gelohnt ... ja. Man will die Früchte schon ernten. ;)

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 2245
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von jose77 » So 2. Dez 2018, 08:25

Meine Eltern leben ja auch weiter in mir.
In meinen Erinnerungen. Und was sie mir beigebracht haben hat somit weiter bestand und Einfluss. Auf mich, meine Kinder, etc.
Und so bleiben sie irgendwie am ewigen Leben.
Grüsse von Jose


Lass mich!...Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2935
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von Ska'ara » So 2. Dez 2018, 08:26

Magdalena61 hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 01:50
Wer Kinder will, damit er im Alter Unterstützung und Gesellschaft hat, handelt berechnend, finde ich.
Und dennoch hofft man doch darauf oder wäre enttäuscht, wenn dann nichts kommt. Würde mir so gehen.
Es geht darum, "sein Leben zu verlieren" für andere, damit es denen besser oder gut geht. Das ist die einzig sinnvolle Art, zu leben.
Ich weiß nicht. Gott sagte: "Füllet die Erde." Irgendwann müsste er doch Stop sagen und was dann? Hat unser Leben dann keinen Sinn mehr?
Wer diesen Weg der uneigennützigen Liebe geht, hat ziemlich gute Chancen, eines der "glücklichsten" Leben zu leben, die auf dieser Erde möglich sind.
Sich ein kleines Paradies schaffen .. alles tun, was man kann ... ein gutes Gewissen haben ... und der Rest der Welt kann einem egal sein. Ich frage mich gerade, ob Menschen Kinder wollen, weil sie es nicht schaffen, die Welt außerhalb einer Familie zu verbessern. :?

thomas4
Beiträge: 259
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Warum wollen so viele Paare eigentlich immer Kinder?

Beitrag von thomas4 » So 2. Dez 2018, 09:28

Ska'ara hat geschrieben:Ich frage mich gerade, ob Menschen Kinder wollen, weil sie es nicht schaffen, die Welt außerhalb einer Familie zu verbessern.
Im Idealfall vielleicht, um mit Hilfe der Nachkommen, denen sie ihre Werte mitgeben, die Welt dort zu "verbessern", wo diese später leben.

Antworten