Aberglaube im 21. Jahrhundert

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Pluto » Di 7. Jul 2015, 17:21

Janina hat geschrieben:Seit Gitt, Junker, Lönning und Hans Joss schockt mich gar nichts mehr. :lol:
Also.... die puff-puff Bahn gefällt mir am besten.

Joss war in vielen Foren als HJP unterwegs... leider vor meiner Zeit.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2348
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Mitten im Schwäbischen Wald

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von piscator » Di 7. Jul 2015, 17:24

Aber sie dreht sich erst seit rund 7.000 Jahren :lol:

http://web.archive.org/web/200710260553 ... R_Rest.htm
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Hemul
Beiträge: 18740
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Hemul » Di 7. Jul 2015, 17:31

piscator hat geschrieben:Salamat, Gurkensalat, Kopfsalat. :lol:

Haste das Deinen Leuten serviert? ;)

piscator hat geschrieben:Es tschännelte euch Lord Helmchen und der purpurne Eunuch vom Aldebaran.

Wer ist denn Lord Helmchen der da bei eurem Mahl so tschännelte? :lol:

Hemul
Beiträge: 18740
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Hemul » Di 7. Jul 2015, 17:33

Pluto hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:Seit Gitt, Junker, Lönning und Hans Joss schockt mich gar nichts mehr. :lol:
Also.... die puff-puff Bahn gefällt mir am besten.

Aber die Nanos sind auch nicht zu verachten-gelle? :lol:

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16706
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von sven23 » Di 7. Jul 2015, 18:49

piscator hat geschrieben:Aber sie dreht sich erst seit rund 7.000 Jahren :lol:

http://web.archive.org/web/200710260553 ... R_Rest.htm

Bei Kreationisten darf man nicht so strenge Maßstäbe anlegen. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16706
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von sven23 » Di 7. Jul 2015, 18:50

Hemul hat geschrieben:Wer ist denn Lord Helmchen der da bei eurem Mahl so tschännelte? :lol:

Na der hier:
[youtube]fzbaIPN7kD8[/youtube]
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Catholic » Di 7. Jul 2015, 18:53

"Männer,durchkämmt die Wüste!"
fällt mir spontan zu "Lord Helmchen" ein.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Pluto » Di 7. Jul 2015, 19:04

Hemul hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Also.... die puff-puff Bahn gefällt mir am besten.
Aber die Nanos sind auch nicht zu verachten-gelle? :lol:
Naja... Für dich vielleicht.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5899
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Janina » Di 7. Jul 2015, 19:55

sven23 hat geschrieben:Joss war mir noch kein Begriff.
Schreibt auch viel Blödsinn, aber etwas Positives habe ich entdeckt: die Erde dreht sich bei ihm wenigstens um die eigene Achse. :lol:
Unter den Blinden ist der Einäugige König? :yawn:
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 11058
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Aberglaube im 21. Jahrhundert

Beitrag von Münek » Mi 8. Jul 2015, 01:57

Leute, ich bitte Euch. Es existiert doch keine ERDACHSE.... :o Das ist purer Aberglaube...

Der Polarforscher Roald Amundsen, der am 14. Dezember 1911 als Erster den Südpol erreichte, hat sich
erstaunt und irritiert die Augen gerieben, als er weit und breit keine ERDACHSE erblickte, die doch logi-
scherweise aus dem Südpol (wie auch Nordpol) herausragen müsste.

Also musste er notgedrungen die norwegische Flagge woanders befestigen...

Von wegen die Erde dreht sich um ihre Achse. Da gibt es nix, um was die sich drehen könnte. Roald ist Augenzeuge.. :)

Antworten