Übernatürliche Phänomene

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von R.F. » Mi 13. Jul 2016, 09:31

Pluto hat geschrieben:- - -
2Lena hat geschrieben:Hast du schon mal an die Tierwelt gedacht. Wie hat die bloß Jahrmillionen ohne jegliche Kochtöpfe überlebt?
Der Mensch verwendet seit rund eine Million Jahre "Kochtöpfe" um seine Mahlzeiten zu garen.
- - -

Pluto, Du bist eine Genie! Alles folgerichtig durchdacht. Bild

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5899
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von Janina » Mi 13. Jul 2016, 09:41

R.F. hat geschrieben:Bild
Na, hast du schon dein Frühstücksgras bekommen?

Bild
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von 2Lena » Mi 13. Jul 2016, 09:49

R.F. hat geschrieben: Na, hast du schon dein Frühstücksgras bekommen?

Laß die Janina in Ruh!

Du solltest saftiges Kraut essen, etwas ordentliches "auftischen" - statt Gras zu schnupfen und Blödsinn mit recht viel Krawallo zu dampfen.

R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von R.F. » Mi 13. Jul 2016, 10:01

Janina hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:Bild
Na, hast du schon dein Frühstücksgras bekommen?

Bild

Jeder nimmt halt, was er braucht.
Ich hoffe, Du greifst zu der Nahrung, die Deinem Wesen entspricht.Bild
Nimm aber gefälligst Bio-Körner, bevor Du noch weiteren Unfug schreibst...

R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von R.F. » Mi 13. Jul 2016, 10:04

2Lena hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Na, hast du schon dein Frühstücksgras bekommen?

Laß die Janina in Ruh!

Du solltest saftiges Kraut essen, etwas ordentliches "auftischen" - statt Gras zu schnupfen und Blödsinn mit recht viel Krawallo zu dampfen.

Nun bin ich aber platt. So viel Durcheinander mit wenigen Buchstaben... :lol:

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5899
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von Janina » Mi 13. Jul 2016, 10:32

R.F. hat geschrieben:... bevor Du noch weiteren Unfug schreibst...
Das überlass ich schon immer dir. :roll:
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von 2Lena » Mi 13. Jul 2016, 10:34

Pass mal auf, lieber Pluto, es sind einige linksdrehende Antworten da:

Du (und die "Wissenschaft") weiß nicht, woher die vielen Stoffwechselprobleme herrühren.
Aber die Werbetrommel läuft auf Hochtouren: Entfettungskuren werden angeboten, das medizinische Wunder - Fettabssaugen. Es gibt wunderbare Vitamintabletten. Die offenen Beine werden mit zahlreichen Pillen bekämpft und mit Salben beschmiert. Auf diese Art schafft es schließlich so mancher gequält ins Altersheim. Gut betreut ist er dann bei Tagessätzen, die beinah das Doppelte seiner Rente ausmachen. Er reduziert beim glücklichen Altwerden sein Angespartes oder verbraucht das Anwesen. Wenn nichts mehr da ist, oder zu viel zu viel Mühen machen, wird er "erlöst".

Ja nicht an die Möglichkeiten denken, wie ein Mensch auch im Alter für andere da sein kann und gesund sein. Es passt alles, sagt einer, der nach hartem Berufsleben seinen Ruhestand genießt. Üblich ist, dass er schon nach ein paar Jahren "verfällt". Langlebigkeit findet sich bei jenen Jahrgängen, die durch den Krieg ihre Jugend verloren - und wie es scheint etwas nachholen.

Das lange Leben auf gute Ernährung zu schieben, wie du es meinst - während Ernährungswissenschaftler herausfinden, dass Leute mit bescheidenem Essen gesünder sind und älter werden - passt nicht zusammen.

Pluto hat geschrieben: In den 30-er Jahren glaubte man, an die Grenzen der Belastbarkeit der Erde zu kommen. Nur dank der industriellen Nutzung von Agrarflächen können die Menschen heute eine relativen Wohlstand genießen.

Ich kenne andere Zusammenhänge:
Als noch nicht die Kanalisation die Meere verdreckt hat, sondern der Dünger der Erde zugute kam, gab es reichlich Erträge. Schwierig wurde es wirtschaftlich, dass ein Bauer 70 Städter ernährte. Das lohnte dann nicht. Daraus entstanden andere Essriten. Heute ist der maschinelle und Einsatz ein Vielfaches - bei entsprechendem Kunstdünger- und Spritzmitteleinsatz. Die Landflucht endete aber nicht allein in der nächsten Stadt, sondern oft in den Kolonien und in fernen Kontinenten.

Pluto hat geschrieben: Der menschliche Körper braucht eine tägliche Portion Salz für seine Nerven.

Damit es nicht so "salzig" schmeckt, kommt Jod dazu.
Schade, dass du nicht spürst kannst, wie ruhig einer wird, der kein Salz nimmt.

Pluto hat geschrieben:Der Mensch verwendet seit rund eine Million Jahre "Kochtöpfe" um seine Mahlzeiten zu garen. Nachher sind sie leichter verdaulich.

Was die "Verdaulichkeit" angeht, solltest du nicht medizinische "Ratgeber" anschauen, sondern dich in allererster Position auf deinen Bauch verlassen. Ein Kg Spinat ergibt im Topf nur eine kleine Handvoll Essen, das zudem ein etwas leeres Gefühl vermittelt und gar nicht lange satt macht. Dagegen kannst du kaum eine große Salatschüssel frischen Spinat verzehren - (besonders mit Früchten gemischt). Falls er ganz frisch geerntet wurde, macht er dich viele Stunden satt - ohne dass du etwas im Bauch fühlst - außer perlendem Glücksgefühl.

Und, steht das etwa zwischen Buchdeckeln oder Zeitungsblättern - nein?
Einfach wäre, die Tauglichkeit der Ratschläge bei sich zu überprüfen. Das tut aber keiner, hält sich nur an "weiße Kittel", Titel, Buchdeckel, etc.

Der Mensch (seit Adam) ist noch keine siebentausend Jahre auf der Erde.
Das Gilgamesch-Epos erzählt, dass die Menschen gesünder wurden, als sie noch keine "Töpfe" hatten. Das biblische Alter der ersten Riesen erzählt uns die Bibel. Sicher fragst du jetzt, was für einen Unterschied gab es zwischen den Neandertalern - und dem ersten Mensch, der eine "lebendige Seele" hatte.

R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von R.F. » Mi 13. Jul 2016, 11:01

Janina hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:... bevor Du noch weiteren Unfug schreibst...
Das überlass ich schon immer dir. :roll:

Ja, ja, es stärkt das Rückgrat, allgemein anerkannten Unsinn zu vertreten. Das war immer schon so, besonders vor und während Kriegen...Bild

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 5899
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von Janina » Mi 13. Jul 2016, 11:31

2Lena hat geschrieben:Damit es nicht so "salzig" schmeckt, kommt Jod dazu.
Nein, nur damit wir auch genug Jod bekommen. Sonst gibts Kropf.

2Lena hat geschrieben:Sicher fragst du jetzt, was für einen Unterschied gab es zwischen den Neandertalern - und dem ersten Mensch.
Nein. Neandertaler haben auch schon Feuer gemacht.

R.F. hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:... bevor Du noch weiteren Unfug schreibst...
Das überlass ich schon immer dir. :roll:
Ja, ja, es stärkt das Rückgrat, allgemein anerkannten Unsinn zu vertreten.
Beziehst du dein Selbstbewusstsein daraus? Erweicht es nicht vor allem das Hirn?
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

R.F.
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Übernatürliche Phänomene

Beitrag von R.F. » Mi 13. Jul 2016, 12:49

Janina hat geschrieben:- - -
R.F. hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:... bevor Du noch weiteren Unfug schreibst...
Das überlass ich schon immer dir. :roll:
Ja, ja, es stärkt das Rückgrat, allgemein anerkannten Unsinn zu vertreten.
Beziehst du dein Selbstbewusstsein daraus? Erweicht es nicht vor allem das Hirn?

Red’ keinen Blödsinn! Wenn Dein Gedächtnis noch intakt wäre, wüsstest Du, dass ich weder mit den Naturalisten noch den Christen übereinstimme. Beide Gruppen - die unsäglichen Naturalisten wie viele der reichlich verblödeten Christen - ziehen sich regelmäßig schnell ins bequeme Lager der Feiglinge zurück...

Leute Deines Schlages sind angsterfüllte und feige Wesen, die peinlich genau darauf achten, von der vorgegebenen Richtung nicht abzuweichen. Selbst eine nur geringfügige Abweichung vom Lebensweg der scientific community macht im Nu die Konsultation eines Nervenarztes erforderlich - wegen Überforderung. Dass Schwächlinge höchstens in eine Richtung zu schlagen in der Lage sind, versteht sich von selbst.

Antworten