Leben wir auf einer flachen Erde?

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
janosch
Beiträge: 5517
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Do 10. Jan 2019, 18:27

PeB hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:48
janosch hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:08
Na siehst du? Das bedeutet, nach schöpferische "Gottes Prinzip" und Gedanken, das die SONNE muß schuften und nicht ein RUHENDE Erde!
Die Sonne ruht nicht. Sie rotiert mit 160.000 km/h um das Zentrum der Milchstraße. :)
janosch hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:08
Dazu ein Gegenfrage, wieso fliegen sie nicht, alle diese untere Süd hälfte befindenden Ruten durch über die Antarktis? Kannst du das beantworten?? NEIN!
DOCH!! ;)
Weil jede denkbare Verbindung auf der Südhalbkugel über die Antarktis ein Umweg wäre. Siehe Karte:
Bild
janosch hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:08
Und woher hast du dein Physikalische beweise oder so genante „Wissenschaft" nach Beobachtungen?
Gibt es massenweise. In dieser Masse kaum allesamt fälschbar.
Und was hats du heir?? Welchen (Lüge?) Projektion hier, kannst du mir wissenschaftlich Herr Physiker erklären? Mercator, oder Robinson, Peters....usw.
Weiß du was deine Problem ist und deine Wissenschaft natürlich? Warum muß DU/ sie fälschen und LÜGEN ohne ende?

Tja weil ihre ÜBER Göttlichen wissen, ständig versagt! (nicht „übermenschlich" das kannst du noch für die Nazis vorwerfen! Hier gibt es Viel gefährliches bereit, "brave Christ " merke es! ;) )

Damals, ohne PC, (breite wissen) könnte Newton alles Blödsinn behaupten! Ihre Popularität war unter Einfluss die Kirche und die Religion! Ja, sein verbündeten...Wie auch Kepler Kopernikus und alle, worauf heute du Blind vertrauen muß! Du hast keine Wahl!
(Gut einige vernünftige war auch unter innen wie zB. Tycho Brahe, aber das interessiert keine)

Ja, darum glauben wir! Und darum gibt es auch Glaubenskriege! Es wäre auch kein Problem wenn die "Stärkste Mittel" die Liebe (Licht-Christus) beibehalten wäre!
Und genau das zeigt welche Glaube der Richtige ist. Deine ist bereit gescheitert. Siehe Atombombe! Inkl. Zahn und Zahn... ;)

Wenn du das nicht glaubst (gezwungenermaßen) an diese Physik, dann wirst du kein Physiker werden! Also, du hast bereit mit ein „Gottesglaube“ ein riesige Problem! Warum weil du Gott (gezwungenermaßen) leugnen muß! ;) Du kannst sagen was du willst, daran wird nicht ändern nur betrügst du dich selbst als Christ!

Wie könnte sein, das du ein atheistische Weltbild vetrits, das auf ein "Gottes leugnen“ aufbaut ist... und anderseits versucht das mit Gottes glaube verteidigen!? Das werd ich nie Begreifen!

Darum bin ich immer noch dafür, wieso Diese "Gottlose Wissenschaft" von Gott trennen sollte! Das ist der selbe mit Politik! Wegen Haufen lüge! Christus und Politik passt auch nicht zusammen!

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 2642
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von PeB » Do 10. Jan 2019, 18:42

janosch hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 18:27
Weiß du was deine Problem ist und deine Wissenschaft natürlich? Warum muß DU/ sie fälschen und LÜGEN ohne ende?
Weißt du was dein Problem mit deiner Theorie ist? Warum musst DU alle anderen der Lüge und Fälschung bezichtigen, um dein Vorstellungsgebäude aufrecht zu erhalten.

Wenn mir 120 Falschfahrer auf der Autobahn entgegenkämen, würde ich mir doch mal vorsichtig die Frage stellen, ob nicht ich selber der Falschfahrer bin.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Lena
Beiträge: 3483
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von Lena » Do 10. Jan 2019, 19:42

Ich lebe auf einer unflachen Erde. Um mich herum gibt es Berge und Hügel, Täler und Schluchten. Mir gefällt die Erde so wie sie ist.
Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann,
damit er gewinnt, was er nicht verlieren kann.
Jim Elliot

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 18821
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von sven23 » Fr 11. Jan 2019, 15:57

PeB hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 18:42
janosch hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 18:27
Weiß du was deine Problem ist und deine Wissenschaft natürlich? Warum muß DU/ sie fälschen und LÜGEN ohne ende?
Weißt du was dein Problem mit deiner Theorie ist? Warum musst DU alle anderen der Lüge und Fälschung bezichtigen, um dein Vorstellungsgebäude aufrecht zu erhalten.

Wenn mir 120 Falschfahrer auf der Autobahn entgegenkämen, würde ich mir doch mal vorsichtig die Frage stellen, ob nicht ich selber der Falschfahrer bin.
So ist es.
Hier schlägt wohl der Dunning Kruger Effekt voll durch.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

1Johannes4
Beiträge: 505
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von 1Johannes4 » Fr 11. Jan 2019, 16:40

Hallo PeB,
PeB hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 11:48
Weil jede denkbare Verbindung auf der Südhalbkugel über die Antarktis ein Umweg wäre. Siehe Karte:
Bild
naja, das ist nur ein optischer Effekt. Wenn man sich eine Karte der Antarktis ansieht, wo diese im Zentrum ist, kann man sich durchaus vorstellen, dass ein Flug über die Antarktis der kürzeste Weg wäre ...
Bild
... z.B. von Buenos Aires in Argentinien nach Perth, Australien. Das wären ca. 12.600 km Luftlinie (Quelle) - eigentlich also auch eine für Linienflüge machbare Distanz. Vermutlich fliegt aber kein Linienflug über die Antarktis, weil eine Bergung nach einem Absturz annähernd unmöglich wäre.

Grüße,
Daniel.

P.S. Quantas bietet aber Rundflüge zur Antarktis an: https://www.antarcticaflights.com.au
P.P.S. Es gibt auch Polrouten, die bereits geflogen wurden. Allerdings spricht laut Wikipedia dagegen, dass über den Polen die magnetische Abschirmung gegen die kosmische Strahlung deutlich schwächer sei: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Polrout ... nbelastung

janosch
Beiträge: 5517
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Fr 11. Jan 2019, 18:41

PeB hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 18:42
janosch hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 18:27
Weiß du was deine Problem ist und deine Wissenschaft natürlich? Warum muß DU/ sie fälschen und LÜGEN ohne ende?
Weißt du was dein Problem mit deiner Theorie ist? Warum musst DU alle anderen der Lüge und Fälschung bezichtigen, um dein Vorstellungsgebäude aufrecht zu erhalten.

Wenn mir 120 Falschfahrer auf der Autobahn entgegenkämen, würde ich mir doch mal vorsichtig die Frage stellen, ob nicht ich selber der Falschfahrer bin.
Es geht um ein Kugel Erde! Hast du ein Bild davon oder, oder Ähnliche beweise?? Nur lüge? :thumbdown:
Das ist derselbe mit dem Gravitation! Das ist nur Hypothese! Wieso erkennst du das nicht? :roll:

Schau mal eure „Kugel" Erdkarte Projektion an, Afrika ist 14 x grösser als Grönland! :o :o :o

Und ich habe nur gerade mal angefangen! Also pass auf bei dein Autobahn fahrt! 8-)


Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-01-11 um 18.54.35.jpg
Bildschirmfoto 2019-01-11 um 18.54.35.jpg (31.26 KiB) 91 mal betrachtet

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 3162
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von AlTheKingBundy » Fr 11. Jan 2019, 19:00

janosch hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 18:41
Es geht um ein Kugel Erde! Hast du ein Bild davon oder, oder Ähnliche beweise?? Nur lüge? :thumbdown:
Dein Verständnis ist ja derart beschränkt, dass Du nicht mal verstehst, dass die 2D-Projektion einer Kugel (senkrechter Fall) einen Kreis ergibt. Super Idee mit dem Foto!
janosch hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 18:41
Das ist derselbe mit dem Gravitation! Das ist nur Hypothese! Wieso erkennst du das nicht? :roll:
Stell Dich unter den Balkon eines vierstöckigen Hauses und lass ein Klavier auf Deinen Kopf fallen. Im letzten Moment wirst Du verstehen, was Gravitation ist.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

jsc
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:48

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von jsc » Fr 11. Jan 2019, 19:03

janosch hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 18:41
Es geht um ein Kugel Erde! Hast du ein Bild davon oder, oder Ähnliche beweise??
Du hast allein von mir mindestens 6 Bilder bekommen. Du bist also ein Lügner und/oder nicht fähig ein Bild zu erkennen.
Schau mal eure „Kugel" Erdkarte Projektion an, Afrika ist 14 x grösser als Grönland!
Nimm ein Globus und dann passt es. Das Problem, dass bei Projektionen immer Ungenauigkeiten auftreten müssen widerspricht dir.

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 2068
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von jose77 » Fr 11. Jan 2019, 19:03

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 19:00
janosch hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 18:41
Es geht um ein Kugel Erde! Hast du ein Bild davon oder, oder Ähnliche beweise?? Nur lüge? :thumbdown:
Dein Verständnis ist ja derart beschränkt, dass Du nicht mal verstehst, dass die 2D-Projektion einer Kugel (senkrechter Fall) einen Kreis ergibt. Super Idee mit dem Foto!
janosch hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 18:41
Das ist derselbe mit dem Gravitation! Das ist nur Hypothese! Wieso erkennst du das nicht? :roll:
Stell Dich unter den Balkon eines vierstöckigen Hauses und lass ein Klavier auf Deinen Kopf fallen. Im letzten Moment wirst Du verstehen, was Gravitation ist.
Was Gravitation? Das ist nur weil das Klavier angeschubst wird. Sonst flöge es nach oben :lol:
Grüsse von Jose

jsc
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:48

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von jsc » Fr 11. Jan 2019, 19:10

jose77 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 19:03
Was Gravitation? Das ist nur weil das Klavier angeschubst wird. Sonst flöge es nach oben :lol:
Da fällt mir ein cooler Witz ein:
Die Schule brennt und drei Lehrer sind im Obergeschoss eingeschlossen. Die Feuerwehr kommt und spannt ein Sprungtuch unter dem Fenster auf.
Der Englischlehrer springt als erstes und landet mitten auf der Sprungtuch. Als nächstes springt der Biologielehrer und landet ebenfalls mitten auf dem Sprungtuch.
Als Letztes springt der Physiklehrer - und fliegt nach oben... Warum?
Spoiler: anzeigen
Vorzeichenfehler!

Antworten