Wie denkst Du über Dich?

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Tree of life
Beiträge: 328
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 18:23

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Tree of life » Sa 18. Mär 2017, 00:55

Lena hat geschrieben:
Mich würde interessieren wie ihr über euch denkt.
Antworten würden mich freuen.

Mein Gehirn ist täglich einem so enormen Druck von Denkprozessen ausgesetzt, dass ich es nicht noch damit belasten möchte, wie es über mich denkt...
Daher überlasse ich es meinen Mitmenschen, wie und was sie über mich denken und manche teillen es mir dann mit, so dass ich meine kostbare Zeit für sowas nicht verschwenden brauch.
So simpel kann das Leben sein.Amen.

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2509
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mär 2017, 07:27

Hallo Pluto

Pluto hat geschrieben:Ich denke, die meiste Zeit überschätzen wir uns selbst.


Ich nehme an, das Du von dir sprichst?! Das Du so von dir denkst. Eben, das Du dich überschätzt. Bestimmt gibt es auch Menschen die sich geringer einschätzen als sie von anderen Menschen angesehen werden. Das wir passt nicht ganz, gell?!

Lieben Gruss von
Maria

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2509
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mär 2017, 07:30

Guten Morgen Closs

Danke für deine Antworten. Eine möchte ich rausstreichen. Ich denke auch das es sehr wichtig ist, mit dem Menschen mit dem man die meiste Zeit im Leben verbringt, auskommt.

closs hat geschrieben: Grundsätzlich komme ich gut mit mir aus - diese Feststellung ist wichtig, weil manches Individuum dieses bei sich anders sieht und von Selbstzweifeln zerfressen wird.


Mit liebem Gruss
Maria

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2509
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mär 2017, 07:35

Sali Helmuth

Danke auch dir für deine Worte.

Helmuth hat geschrieben:Ehrlich genug? :Herz:


Das kann ich nicht beurteilen. Das kann nur Gott und vielleicht auch Du falls Du dich kennst ;). Je näher man dem Licht kommt, um so heiler wird man. Da fühlt sich keine noch so kleine Sünde angenehm an. Man will sie nicht. So denke ich. Ein langer Weg, der Weg der Heiligung. Die innere Einstellung wird immer feiner.

Herzlichen Gruss von
Maria

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2509
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mär 2017, 07:41

Guten Morgen Novalis

Novalis hat geschrieben:Christsein bedeutet für mich, dass ich danach strebe immer mehr aus meinem wahren heiligen Selbst zu leben...


Danke für deine Sicht. Nach meinem Empfinden passen diese zwei Bibelverse dazu.

Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.
Gal. 2,20


Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen.
Röm. 6,6


Sei lieb gegrüsst von
Maria

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2509
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Lena » Sa 18. Mär 2017, 07:48

Hoi Tree of life

Tree of life hat geschrieben:Mein Gehirn ist täglich einem so enormen Druck von Denkprozessen ausgesetzt, dass ich es nicht noch damit belasten möchte, wie es über mich denkt...


Mir ist, ich wäre nicht mein Gehirn. Ja, das Gehirn gehört zu mir und ist auch ein Teil von mir, ein Werkzeug damit ich leben kann. Und doch bin ich nicht mein Gehirn. Da strömen so viele Gedanken die ich nicht denken will durch. Die Frage war ja wie wir über uns denken. Du sagst es richtig und nennst es es. Schon fast unpersönlich...

Lieben Gruss von
Maria

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Pluto » Sa 18. Mär 2017, 08:24

Lena hat geschrieben:Bestimmt gibt es auch Menschen die sich geringer einschätzen als sie von anderen Menschen angesehen werden. Das wir passt nicht ganz, gell?!
Dass jemand sein Licht unter den Scheffel stellt passiert so selten, dass man es als die Bestätigung der Regel betrachten kann.
Meine Erfahrung ist, dass alle die Tendenz haben uns zu überschätzen.
Schau dir einfach mal die Statistik an: 90% der Autofahrer halten sich für besser als der Durchschnitt.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Pluto » Sa 18. Mär 2017, 08:27

Tree of life hat geschrieben:Mein Gehirn ist täglich einem so enormen Druck von Denkprozessen ausgesetzt, dass ich es nicht noch damit belasten möchte, wie es über mich denkt...
Dein Gehirn bist du!
Wenn wir jemand auf der Straße sehen, der ständig vor sich her murmelt, dann nennen wir das Selbstgespräche, und sagen, "Der spinnt doch!"
Doch in Wahrheit drehen sich unsere Gedanken andauernd über uns selbst — Was ist das anderes als Selbstgespräche? Nur das die Meisten von uns dabei nicht die Lippen bewegen. :idea:

Lena hat geschrieben:Mir ist, ich wäre nicht mein Gehirn. Ja, das Gehirn gehört zu mir und ist auch ein Teil von mir, ein Werkzeug damit ich leben kann.
Doch genau so ist es!
Es gibt sogar ein sehr interessantes Buch mit dem Titel Wir sind unser Gehirn - Wie wir denken, leiden und lieben...
Kann ich dir wärmstens empfehlen.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
fin
Beiträge: 1153
Registriert: So 16. Okt 2016, 13:49

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von fin » Sa 18. Mär 2017, 15:17

Pluto hat geschrieben: ... in Wahrheit


Bild
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c6/What_is_truth.jpg

Spoiler: anzeigen
...

Benutzeravatar
Tyrion
Beiträge: 836
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 00:24

Re: Wie denkst Du über Dich?

Beitrag von Tyrion » Sa 18. Mär 2017, 16:02

Novalis hat geschrieben:Ich bin ein heiliger SOHN GOTTES, dies ist mein WAHRES SELBST im Vereintsein mit dem Schöpfer :wave: Jesus Christus ist gekommen, damit wir das alle erkennen und danach leben. „Ich bin gesegnet als SOHN GOTTES“, so lautet meine Freiheitserklärung. Sei auch Du gesegnet, als freie TOCHTER GOTTES! Shalom, Salam, Soham!



Du bist also ein Heiliger. Sehr bescheiden :engel:

Abgesehend avon schreibst du nichts über dich selbst - du indentifizierst dich also nur damit, dass du ein Sohn Gottes bist? Dann bist du also völlig austauschbar - denn ist deiner Ansicht nach nicht jeder ein Sohn Gottes (da Gott ja alle Menschen geschaffen hat)? Oder zumindest unter den Christen austauschbar?

Aber irgendwie klingt das (zusammen mit deiner eigenen Heiligsprechung) fast so, als wäre manden dein Zweitaccount hier ;)

Antworten