Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » Sa 13. Apr 2019, 22:41

EaYggdrasil hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 21:18
Ich denke ihr beiden meint verifizieren.
Ansonsten ergibt euer Gequatsche keinen Sinn.
Ne, das passt schon. Sagt man so in der Wissenschaft (kommt von Popper her). Etwas muss grundsätzlich falsifizierbar sein, sonst ist es auch nicht verifizierbar.
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 506
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von CoolLesterSmooth » Sa 13. Apr 2019, 22:49

EaYggdrasil hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 21:18
Ich denke ihr beiden meint verifizieren.
Nein, wenn jemand erst einmal der Meinung ist, dass wir alle bereits von Geburt an von z.B. Schlangendämonen besessen sind, die in der Lage sind unsere Wahrnehmung zu vernebeln und Teil einer transhumanistischen/schwarzmagischen Agenda sind (das glaubt besagter Herr Kautz) und jede abweichende Information als Desinformation durch die Entitäten hinter dieser Agenda gedeutet werden kann (und sind wir ehrlich: wird), in dem Moment kannst du nichts mehr sagen, was als Widerlegung der Behauptung akzeptiert werden würde und damit erübrigt sich die Diskussion. Gegen diese Form der Immunisierung kommst du nicht an. Dazu kommt dann oft auch noch ein verqueres Verständnis von "Beweislast".
lovetrail hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 20:57
Doch, es ist eigentlich schon falsifizierbar. Man müsste nur Boden und Wasserproben auf die genannten Verbindungen testen lassen. Aber soweit ich weiß, wird das von staatlicher Seite nicht gemacht. Also haben es private Stellen bzw Bürgerbewegungen ("sauberer Himmel") gemacht und diesbezügliche Belastungen festgestellt.
Aber selbst eine nachweisbare z.B. Aluminium-Belastung im Wasser sagt uns noch nichts über die Gründe für die Belastung.
Und jetzt nehmen wir mal an, wir könnten im Wasser etc keine ungewöhnlichen Belastungen feststellen, welche der von z.B. Kautz verbreiteten Behauptungen wären damit widerlegt und warum?

Und die viel wichtigere Frage: Warum gibt es in der Szene eigentlich keine kompetenten Webdesigner? Möchte man hier gezielt Leute ansprechen, deren geistige Entwicklung in den 90ern stehen geblieben ist?

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » Sa 13. Apr 2019, 23:14

Man merkt Cool Lester, du fühlst dich in der Theorie ganz wohl. Da kannst du alles in Zweifel ziehen. Und da kannst du dich dann auf gewisse metaphysische Aussagen stürzen, die übrigens in dem von mir verlinkten Video gar nicht Thema sind.

Aber du solltest einfach mal in die empirische Seite reinsehen. Und dann würdest du Bescheid wissen. Aber willst du das überhaupt? Dann würdest du ja deine scheinbar theoretische Überlegenheit bzw Skepsis verlieren...
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » Sa 13. Apr 2019, 23:17

Oder anders gesagt: Es handelt sich beim Vorkommen von Schwermetallen nicht um eine Glaubenssache. Auch ihre Herkunft lässt sich empirisch bestimmen. Ebenso verhält es sich mit der Morgellon-Krankheit. Das ist keine Frage der Psychiatrie. Das lässt sich eindeutig empirisch belegen.
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 2642
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von PeB » So 14. Apr 2019, 09:57

lovetrail hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 22:31
PeB hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 21:52

Warum sollte das gemacht werden, wenn sich die Leute die so etwas täten doch ganz offensichtlich selber schädigen würden.
Es sei denn, wir beobachten Menschen, die auffälligerweise ganztäglich mit einer Gasmaske rumlaufen. ;)
Darauf habe ich bis jetzt zwei Antworten gehört, welche sich zu widersprechen scheinen:

- es gibt Gegenmittel, welche die Verantwortlichen einnehmen.

- diese Leute bejahen den transhumanistischen Umbau des Lebens und nehmen selber daran teil

LG
Die dritte - für mich wahrscheinlichste - Antwort könnte aber lauten: diese Form der Manipulation gibt es nicht, sie ist Phantasie. :)
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7316
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von Janina » So 14. Apr 2019, 10:01

lovetrail hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 17:49
Als Einstieg ein Interview mit Harald Kautz-Vella, den ich als kompetent in dieser Thematik einstufe
Die Kompetenz ist mit dem Wort Chemtrails ins Bodenlose gesunken. Danke, das erspart einem eine Stunde Lebenszeit, die man das Video nicht zuende schauen muss. :roll:

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » So 14. Apr 2019, 13:10

PeB hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 09:57

Die dritte - für mich wahrscheinlichste - Antwort könnte aber lauten: diese Form der Manipulation gibt es nicht, sie ist Phantasie. :)
Klar, wenn man nicht hinsehen will, kann man immer alles für Einbildung erklären.
Die Atheisten machen es ja vor: Keine Engel, keine Dämonen, kein Gott, kein Geist, kein Herz, keine Intelligenz... :(
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » So 14. Apr 2019, 13:16

Auf dieser Seite findet man Behandlungstips gegen die Morgellon-Krankheit (welche durch Chemtrails ausgebracht wird):

https://www.mind-control-news.de/seiten ... ntgiftung/
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 2566
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von lovetrail » So 14. Apr 2019, 13:19

Janina hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 10:01
Die Kompetenz ist mit dem Wort Chemtrails ins Bodenlose gesunken. Danke, das erspart einem eine Stunde Lebenszeit, die man das Video nicht zuende schauen muss. :roll:
Ich merke immer wieder, dass die Öffentlichkeit auf gewisse Begriffe sehr negativ reagiert. Das ist das Ergebnis von jahrelanger Propaganda in Politik und Medien. Das schützt die Verantwortlichen vor dem Entdeckt-Werden. Denn wer möchte schon gerne in die Ecke des Verschwörungstheoretikers, Spinners, Rechtsextremen gedrängt werden.
Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

Mimi
Beiträge: 648
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 22:59

Re: Geoengineering - Smart Dust - Transhumanismus

Beitrag von Mimi » Mo 15. Apr 2019, 15:41

Was uns ursprünglich ins Herz gelegt ist: Empathie (Galater 5,13-15!)
Die Aktivitäten des Herzens – Anschub, Energieströme, Emotionen, Vernetzungen mit
weiteren, systemkompatiblen Energiekreisen……
– der eigentliche innere „Stromkreislauf“ angeregt und gesteuert durch Gott = zentrale-Stromquelle.
Das Bewusstsein darüber soll verdrängt und beseitigt, lahmgelegt werden. Was ja schon
gut gefruchtet hat.
Folge u.a. Erkalten…in Variationen.
Jetzt braucht aber doch jeder „Kreislauf“ irgendwie Anschub,
sonst funktioniert er gar nicht mehr.
Im Thread ist die Rede von:
„Geoengineering, d.h. die Ausbringung von gewissen (Nano-)Partikeln (Barium, Strontium, Aluminium...) in den Luftraum.....- Smart Dust - Transhumanismus“……usw..
All das – genauso wie vieles, vieles andere - scheint mir öfter wie ein Versuch/Bestreben zu sein, den einst göttlichen, nun erkalteten „Stromkreislauf“ mit anderen Mitteln (wieder) anzuregen, auf Hochleistung zu bringen – (allerdings mit völlig anderen Zielen!!!), die Vernetzung, Verkabelung der Ur-Stromquelle zu ersetzen. „Brillante wissenschaftliche Intelligenz“ als Maßstab für das,
was ist - und was nicht sein kann(darf?).
Judas 1,19 1.Korinther 1,20 1.Korinther 3,18-20
Wenigsten gläubigen Christen sollten doch immer wieder diese Worte einfallen. Aber – wie lovetrail schon sagte -
viele davon weltförmig geworden, was auch bedeutet, dass sie es selbst nicht mehr merken.
Das heißt jetzt aber nicht, dass ich ein „Hasser“ eines gewissen Fortschritts
und Forschung bin! Also, ich freue mich schon, dass mein Waschmaschine für mich
arbeitet. Und die Erforschung der irdischen Gesetzmäßigkeiten, sowie z.B. Fauna und Flora
finde ich sehr interessant.
Aber alles möglichst unter dem obengenannten
„ ursprünglichen Stromkreis“.

Ich denke, die geistig-himmlischen Gesetzmäßigkeiten
sind völlig anderer Natur und mit den weltlichen nicht vergleichbar.
„Gate gate paragate parasamgate bodhi svaha”
(Herz-Sutra)

Antworten