Buschcrafting/Survival

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44872
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Pluto » Di 11. Jun 2019, 09:55

Abischai hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 21:11
Im Notfall ist alles erlaubt, aber den Notfall zu trainieren, bedarf der Genehmigung.
Das erschwert natürlich in der heutigen Zeit das Buschcrafting.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Abischai » Di 11. Jun 2019, 20:31

Pluto hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 09:55
Das erschwert natürlich in der heutigen Zeit das Buschcrafting.
Wir haben früher mit den Pfadfindern immer auf irgendwelchen privaten Grundstücken campiert, deren Eigner das gutfanden. Da konnten wir uns regelrecht austoben. Am Ende mußte der Platz ordentlicher aussehen, als vorher, das ist oberstes Gebot.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

EaYggdrasil
Beiträge: 478
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von EaYggdrasil » Do 13. Jun 2019, 13:28

Pluto hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 09:55
Abischai hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 21:11
Im Notfall ist alles erlaubt, aber den Notfall zu trainieren, bedarf der Genehmigung.
Das erschwert natürlich in der heutigen Zeit das Buschcrafting.
Quatsch. Die Nutzung des Waldes ist nicht verboten.
Untersagt ist das Zelten. Dafür gibt es aber Grauzonen. Hängematte zwischen zwei Bäumen und darüber ein Tarp.
Feuer machen ist so eine Sache. Bei Trockenheit macht kein Bushcrafter ein Feuer. Zu gefährlich. Wenn ein Feuer gemacht wird, dann kein Lagerfeuer. Hobo oder Gas. Wer es ganz sicher will, der nutzt Esbit. Als Bushcrafter geht man auch tief in den Wald und versucht unauffällig zu sein. Ja, man versteckt sich. Man lässt auch keinen Müll zurück. Dieser fällt ohnehin nicht an, da man Ressourcen optimal nutzt.

Leute, geht in die Natur. Rucksack, Taschenmesser, Wasser und was zu essen. Feuer ist nicht unbedingt in dieser Jahreszeit notwendig. Thermoskanne mit Tee oder Kaffee tut's auch. Nehmt ein Pflanzenbuch mit und los geht's ins Abenteuer.
Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber ich selbst,
Am Ast des Baums, dem man nicht ansehn kann
Aus welcher Wurzel er sproß.

Munro
Beiträge: 7718
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Munro » Do 13. Jun 2019, 13:33

EaYggdrasil hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 10:06
Gibt's hier im Forum Bushcrafter?
Hat das was mit Präsident George Bush und mit Kraft zu tun? :?:
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7718
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Munro » Do 13. Jun 2019, 13:35

Ich hab jetzt über diese Sache nachgelesen.
Gibt es denn da kein deutsches Wort dafür?
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Abischai » Do 13. Jun 2019, 15:12

Manche Wörter hat die Welt von uns gelernt, "Blitzkrieg", "Rucksack", "Butterbrot", "Bratwurst", "Schlagbaum" z.B. Aber manches Wort gibt es im Deutschen einfach nicht, da haben sich in der sprachlosen Gesellschaft die Amerikanismen eingebürgert.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2530
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von SamuelB » Do 13. Jun 2019, 15:24

EaYggdrasil hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 13:28
Leute, geht in die Natur. Rucksack, Taschenmesser, Wasser und was zu essen. Feuer ist nicht unbedingt in dieser Jahreszeit notwendig. Thermoskanne mit Tee oder Kaffee tut's auch. Nehmt ein Pflanzenbuch mit und los geht's ins Abenteuer.
Wir gehen schon hin und wieder im Wald spazieren. Übernachten brauche ich allerdings nicht so dringend.
Es hat dort Wölfe und Wildschweine. Außerdem wurden da schon mehrfach Leichen vergraben und dann dieser merkwürdige Platz, den wir gefunden haben; einen ähnlichen hatte ich dir gezeigt.
Viele Grüße
von Sam

EaYggdrasil
Beiträge: 478
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von EaYggdrasil » Do 13. Jun 2019, 19:35

Darum lege ich beim Betreten des Waldes ein kleines Opfer für die Wesen des Waldes bereit. Wenn du dich an solchen Plätzen respektvoll verhältst passiert dir auch nichts. Solltest du nicht erwünscht sein, dann wird dir dies auch vermittelt.
Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber ich selbst,
Am Ast des Baums, dem man nicht ansehn kann
Aus welcher Wurzel er sproß.

Munro
Beiträge: 7718
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Munro » Do 13. Jun 2019, 20:16

EaYggdrasil hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 19:35
Darum lege ich beim Betreten des Waldes ein kleines Opfer für die Wesen des Waldes bereit.
Ein Opfer für ein Wesen des Waldes ist immer gut! :idea:
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 3164
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Buschcrafting/Survival

Beitrag von Abischai » Do 13. Jun 2019, 20:33

Munro hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 20:16
Ein Opfer für ein Wesen des Waldes ist immer gut!
He, Du Bibelchristenverachtender Irgendwaschrist, was soll Deine wohldurchdachte Äußerung denn nun schon wieder bedeuten?
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Antworten