Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Alles andere
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44304
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Pluto » Sa 5. Jan 2019, 12:02

jose77 hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 10:40
Pluto hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 10:22
Munro hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 02:11
jose77 hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 23:46
Veganer töten auch Pflanzen.
Genau!
Und Pflanzen haben auch Gefühle.
Das glaube ich nicht. Schließlich sind Gefühle in erster Linie da um uns zu warnen oder auf etwas Gutes aufmerksam zu machen. Pflanzen sind angewurzelt, so brauchen sie auch keine Gefühle zu haben.
https://eatsmarter.de/blogs/veggie-blog ... h-gefuehle

Darum Fühle ich mich schlecht, wenn meine Frau mir das Messer gibt, um einen Kopf Salat abzuschneiden. Der arme kann nicht mal wegrennen.
Eben. Er hat demzufolge auch keine Gefühle, Mach dir also keine Sorgen.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 5465
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Munro » Sa 5. Jan 2019, 12:09

Sorry, wenn ich widerspreche.
Aber Pflanzen haben durchaus Gefühle.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Claymore
Beiträge: 405
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 13:34

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Claymore » Sa 5. Jan 2019, 19:18

Ziska hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 07:52
Gott gefällt so manches nicht.... Da ist der selbstauferlegte Verzicht auf bestimmte Lebensmittel das allerkleinste Übel....
Die Bibel sagt aber was anderes, z.B. 1.Mose 1, 28.

Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, das sich regt auf der Erde!

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7242
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Janina » So 6. Jan 2019, 10:45

Claymore hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 22:22
Janina hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 21:48
Munro hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:36
Heliaia hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2013, 18:35
Es gibt da ein hartnäckiges Märchen ,das besagt Menschen bräuchten unbedingt Fleisch in ihrer Nahrung ...
Ein anderes Märchen besagt, dass Veganer die besseren Menschen seien.
Wenn sie ihr Vitamin B12 selber produzieren können, dann vielleicht... :clap:
Der Mensch lebt in Symbiose mit Vitamin-B12-produzierenden Bakterien!
Stimmt, aber diese unsere symbiotischen Bakterien leben im Pansen von Rindern und in den Därmen von Kaninchen.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44304
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Pluto » So 6. Jan 2019, 10:53

Munro hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 12:09
Sorry, wenn ich widerspreche.
Aber Pflanzen haben durchaus Gefühle.
Das mag so aussehen, aber sie haben KEINE.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44304
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Pluto » So 6. Jan 2019, 10:55

Ziska hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 11:21
Im Laufe seiner Evolution hätte er sich doch schon längst Beine wachsen lassen können...
und Zähne und ein Gehirn, um das auch einzusetzen... :lol:
Nein. Das muss nicht sein. Das ist ja gerade das Wunder Evolution: Manche haben sich weiter entwickelt, manche nicht.
Alle Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien sind gleich alt. Sie haben alle einen gemeinsamen "Stammesvater"

Du musst es dir so vorstellen, dass es eine hügelige "genetische Ebene" gibt mit Maxima an diversen Stellen. Hat ein Wesen einmal ein lokales Maximum erreicht, kann es nicht mehr zurück, um es an einem anderen Ort der Ebene zu versuchen.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44304
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Pluto » So 6. Jan 2019, 11:02

Ziska hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 07:52
Gott gefällt so manches nicht.... Da ist der selbstauferlegte Verzicht auf bestimmte Lebensmittel das allerkleinste Übel....
Die Bibel sagt aber was anderes, z.B. 1.Mose 1, 28.

Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, das sich regt auf der Erde!
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Claymore
Beiträge: 405
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 13:34

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Claymore » So 6. Jan 2019, 11:34

Janina hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 10:45
Claymore hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 22:22
Janina hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 21:48
Munro hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:36
Heliaia hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2013, 18:35
Es gibt da ein hartnäckiges Märchen ,das besagt Menschen bräuchten unbedingt Fleisch in ihrer Nahrung ...
Ein anderes Märchen besagt, dass Veganer die besseren Menschen seien.
Wenn sie ihr Vitamin B12 selber produzieren können, dann vielleicht... :clap:
Der Mensch lebt in Symbiose mit Vitamin-B12-produzierenden Bakterien!
Stimmt, aber diese unsere symbiotischen Bakterien leben im Pansen von Rindern und in den Därmen von Kaninchen.
Nein, ich meine natürlich die, die im menschlichen Darm vorkommen. Decken tun die den Vitamin B12 Bedarf nicht, vielleicht wäre das unter weniger hygienischen Verhältnissen besser, so dass sie bereits in höheren Darmabschnitten auftauchen.

I.Ü. haben Nutztiere aufgrund der nicht artgerechten Haltung selbst schon dieses Problem mit Vitamin B12 Mangel.

Bevor ich das über ein geschlachtetes Schaf zu mir nehme, kann ich es auch gleich selber schlucken*.

* Naja, ok, in “für Menschen”-Qualität (unterscheidet sich ws. nur in der Aufmachung :lol: ).

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 7242
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Janina » So 6. Jan 2019, 12:34

Claymore hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 11:34
Janina hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 10:45
Claymore hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 22:22
Janina hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 21:48
Munro hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:36
Ein anderes Märchen besagt, dass Veganer die besseren Menschen seien.
Wenn sie ihr Vitamin B12 selber produzieren können, dann vielleicht... :clap:
Der Mensch lebt in Symbiose mit Vitamin-B12-produzierenden Bakterien!
Stimmt, aber diese unsere symbiotischen Bakterien leben im Pansen von Rindern und in den Därmen von Kaninchen.
Nein, ich meine natürlich die, die im menschlichen Darm vorkommen.
Die spielen keine Rolle, denn die wohnen im Dickdarm, und die B12-Aufnahme kann nur im Dünndarm stattfinden. Wollte man das nutzen, müsste man - wie Kaninchen - koprophag leben. Veganes Essen ist dagegen keine Verbesserung.
Claymore hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 11:34
I.Ü. haben Nutztiere aufgrund der nicht artgerechten Haltung selbst schon dieses Problem mit Vitamin B12 Mangel.
Schweine und Hühner ja, weil sie ihre natürliche unvegane Nahrung nicht bekommen.

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2904
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Fleischindustrie macht uns zu Barbaren

Beitrag von Ska'ara » Mo 7. Jan 2019, 09:45

Janina hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 12:34
... die B12-Aufnahme kann nur im Dünndarm stattfinden. Wollte man das nutzen, müsste man - wie Kaninchen - koprophag leben. Veganes Essen ist dagegen keine Verbesserung.
Aufgeklärte Veganer nehmen Vitamin B12 zusätzlich, auch Vitamin D usw. Aber wie kommt man auf natürliche Weise an B12? Muss ich dann ungewaschenes Gemüse oder Salat mit Sand essen? Wie viel Fleisch deckt den Bedarf?

Antworten