Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 14:04

piscator hat geschrieben:
Für gewisse Teile des politischen Spektrums sind das ganz, ganz tolle Leute. Wir Normalos dagegen, die arbeiten und Steuern zahlen, sind langweilig. Damit kann man sich nicht schmücken. Nix für Claudia Roth und die anderen einschlägigen Politschranzen.
Du triffst es auf den Punkt!

Drogen nehmen ist schick und cool.
Mit Drogen handeln ist schick und cool.
Verbrecher und Verbrechen sind schick und cool

Wir doofen Normalos dagegen sind weder schick noch cool.
Wir verdienen keine Sympathie und keinen Schutz.
Und wenn wir uns gegen jene afrikanischen Drogendealer und Asylbetrüger aussprechen, müssen wir aufpassen, dass man uns nicht mit der Nazikeule erschlägt.
So ist das.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2987
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von piscator » Mo 16. Apr 2018, 19:04

Munro hat geschrieben: Drogen nehmen ist schick und cool.
Mit Drogen handeln ist schick und cool.
Verbrecher und Verbrechen sind schick und cool
Das Perfide an der Sache ist, dass die Leute, die das schick und toll finden, nicht in den genannten Park gehen. Und deren Kinder schon gar nicht, weil die in teure Privatschulen gehen.
Die wohnen auch nicht in der Nähe dieses Parks, sondern in den schicken Vierteln, wo der (unerwünschte) Zuzug von kleinen Angestellten, Beamten des mittleren und gehobenen Dienstes oder gar Arbeitern einfach über das Geld geregelt ist. Dort wohnt man edel und grün, fährt einen Hybrid, lebt vegan, kauft in den Edelläden ein und bildet sich ein, dass man über die Probleme anderer diskutieren kann, aber auf keinen Fall mit ihnen konfrontiert wird.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 19:10

piscator hat geschrieben: Die wohnen auch nicht in der Nähe dieses Parks, sondern in den schicken Vierteln, wo der (unerwünschte) Zuzug von kleinen Angestellten, Beamten des mittleren und gehobenen Dienstes oder gar Arbeitern einfach über das Geld geregelt ist. Dort wohnt man edel und grün, fährt einen Hybrid, lebt vegan, kauft in den Edelläden ein und bildet sich ein, dass man über die Probleme anderer diskutieren kann, aber auf keinen Fall mit ihnen konfrontiert wird.
Gut beobachtet!
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 19:17

piscator hat geschrieben:Was habt ihr nur gegen die armen Drogenhändler. :o Das sind auch Leistungsträger :!: . In Berlin wird deren "Schaffen" sogar durch eine Ausstellung gewürdigt:
https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Raum.html
@ jene Ausstellung

Jenes Gesindel wird nun sogar noch von weltfremden Grünen durch eine Ausstellung verherrlicht:
Für die einen sind sie Kriminelle, die Drogen an Jugendliche verkaufen und Parkbesucher terrorisieren. Für die anderen sind sie arme Flüchtlinge, die zum Überleben harmlose Substanzen an feierwütige Touristen weitergeben und sonst die multikulturelle Stadt bereichern.
Mehr dazu: https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Raum.html
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 22:11

Ein guter ironischer Leser-Kommentar:
Warum denn bei der Ausstellung "Drogendealer" stehen bleiben?
Es bieten sich doch, gerade in Berlin, noch weit mehr Ausstellungsthemen an, wie zB über das harte Leben von Pädophilen, tapferen U-Bahnschubsern, Messerhelden etc.
Für eine tabulose Gesellschaft darf es doch keine Denkverbote geben.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... 4da7adf934
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2987
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von piscator » Di 17. Apr 2018, 08:06

Man kann eigentlich froh sein, dass die einschlägigen Parteien nicht bundesweit regieren, sonst würde man hier schon Schulen nach diesen Drogendealern benennen. :lol:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Di 17. Apr 2018, 09:58

Vielleicht verdienen diese Dealer auch, dass man ihnen in Anerkennung ihrer Verdienste ein Denkmal errichtet?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2987
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von piscator » Di 17. Apr 2018, 10:05

In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine Bewegung innerhalb der CDU/CSU hinweisen:
https://werteunion.net/

Es handelt sich um einen Zusammenschluss konservativer und wirtschaftsliberaler Kräfte innerhalb der Union.

Obwohl ich persönlich den verschiedenen Parteien unterschiedlich fern stehe, sehe ich die Sache mit großen Interesse. Mich stößt die seit Jahren erkennbare sozialdemokratische Ausrichtung der CDU ab. Und nachdem sich zurzeit mit Ausnahme der AfD, der CSU und Teilen der FDP nur sozialdemokratische Parteien im Bundestag tummeln, wäre es an der Zeit, die Politik wieder etwas konservativ auszurichten.

In meine Augen ist die linke Politik gescheitert. Das deutet natürlich nicht, dass unser Land den Bach runtergeht, aber wenn ich mir das Gendergewürge, den ausufernden Sozialstaat, das Wohnungsproblem, die marode Bundeswehr, das wachsende Unbehagen der Menschen und das aus den Ufer laufende Flüchtlingsproblem ansehe, denke ich, dass die Politik in die Richtung gehen sollte, wo die Menschen längst angekommen sind. Sonst laufen wir Gefahr, diese Probleme den braunen Schreihälsen der AfD zu überlassen.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2987
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von piscator » Di 17. Apr 2018, 10:08

Munro hat geschrieben:Vielleicht verdienen diese Dealer auch, dass man ihnen in Anerkennung ihrer Verdienste ein Denkmal errichtet?
Aber dann bitte auch ein Denkmal für islamistische Attentäter*innen, zündelnde Neonazis*sen und rotzfreche Jungtürken*innen. :lol:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4797
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Di 17. Apr 2018, 10:10

Ja, demnächst in diesem Theater!
Diesem Affentheater! :)
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Antworten