Chemnitz

Politik und Weltgeschehen
jsc
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:48

Re: Chemnitz

Beitrag von jsc » Fr 7. Sep 2018, 21:10

Hoffentlich hat die Bild den Maaßen überhaupt richtig wiedergegeben - sonst bleibt ja wirklich nichts von dieser Story...

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 6631
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Chemnitz

Beitrag von Munro » Fr 7. Sep 2018, 22:57

Wer ist Maaßen?
Hans-Georg Maaßen (* 24. November 1962 in Mönchengladbach-Rheindahlen) ist ein deutscher Jurist. Er ist seit dem 1. August 2012 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV)
Mehr über ihn: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Maa%C3%9Fen
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14948
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Chemnitz

Beitrag von Magdalena61 » Sa 8. Sep 2018, 02:09

... und schon werden Rufe laut, Hans-Georg Maaßen solle zurücktreten.

Die Obrigkeit führt sich noch peinlicher auf als diverse Untertanen.

Sie sprechen doch immer, wenn mal wieder ein Messerstecher mit Migrationshintergrund wütete, von einem "Einzelfall".

Bleiben wir bei der Deutungslinie der Regierung: Die "Hetzjagd" auf dem Video ist auch ein Einzelfall.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17
Wohnort: Kasane

Re: Chemnitz

Beitrag von Martinus » Sa 8. Sep 2018, 05:05

Magdalena61 hat geschrieben:... und schon werden Rufe laut, Hans-Georg Maaßen solle zurücktreten.
und natürlich auch der Landespolizeichef von Sachsen, der Ministerpräsident von Sachsen, der Generalstaatsanwalt von Sachsen. :thumbdown: Alle böse :o Die können es doch nicht besser wissen, Frau Dr. Merkel hat die Videos ja schließlich gesehen .:engel:
Ich fordere Klimagerechtigkeit

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 19167
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Chemnitz

Beitrag von sven23 » Sa 8. Sep 2018, 07:00

closs hat geschrieben:
Martinus hat geschrieben:durchaus lesenswert :thumbup:
So ist es. - Wer möchte, dass die AfD noch viel größer wird, soll medial genauso weitermachen wie bisher.
Rechtsradikalismus verharmlosen ist auch keine Alternative.
Ob der AFD und Pegida bewußt war, dass es sich bei dem Opfer Daniel H. zwar um einen deutschen Staatsbürger handelte, aber um einen mit Migrationshintergrund, der wegen seiner Hautfarbe von Rechtsradikalen beschimpft und verprügelt worden ist?
Und wie man seiner Trauer auf pietätvolle Weise Ausdruck verleiht, haben die rechten Chaoten ebenfalls eindruckvoll demonstriert.


Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

jsc
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:48

Re: Chemnitz

Beitrag von jsc » Sa 8. Sep 2018, 07:09

Nüchtern betrachtet geht die realistische Bandbreite von
https://www.freiepresse.de/chemnitz/che ... el10299149

Bis zum Artikel der Zeit
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... mob-fakten

Laut Pressemitteilungen gibt es 120 Anzeigen - von Körperverletzungen über "Hitlergruß bis Landfriedensbruch - wo man aber noch nicht weiß wie die sich verteilen.
http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... 26930.html

Die Zeit hat sich - mit den Gründen aus dem Artikel - für die eine Seite "entschieden", während die freie Presse aus Chemnitz sich relativ früh für die andere Seite "entschieden" hat (mit einer nachvollziehbaren Begründung)

Die Auswertung der 120 Anzeigen könnte jetzt die eine oder andere Seite stärken - das wird die Zeit zeigen.

Die (seriöse) Kritik an Maaßen bezog sich weniger auf seine Aussage "es war keine Hetzjagd" sondern mehr auf seine Aussage "das Video ist eine gestreute Fehlinformation um vom Mord abzulenken"
Damit gibt es mehrere Probleme:
1. Er hat für diese Aussage keine Belege geliefert
2. Es gibt keine ernsthaften Zweifel, dass das Video nicht echt wäre - es ist nur unklar ob es ein Einzelfall oder ein dokumentierten von vielen ist - und dieser Punkt wird in der Regel nicht kritisiert, weil hier das Pendel noch steht und weder in die eine noch in die andere Richtung belegt ausgeschlagen ist
3. Er spricht von Mord, die Staatsanwaltschaft nur von Totschlag - entscheiden wird das Gericht. Hier eine Vorverurteilung auszusprechen ist unseriös
4. Seine Behörde sagt klar, dass ihre Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind - das macht seine Aussage unseriös und unprofessionell
5. Die Wortwahl "vom Mord abzulenken" legt nahe, dass er denkt, dass das Video nicht "echt" ist - aber daran gibt es keine seriösen Zweifel - es gibt nur unterschiedliche Einordnungen ob es Teil eines Ganzen ist

Indem man also behauptet, dass er wegen seiner Aussage "es gab keine Hetzjagd" zum Rücktritt aufgefordert wird trifft man meiner Meinung nach nicht den Kern.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 37782
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Chemnitz

Beitrag von closs » Sa 8. Sep 2018, 10:10

sven23 hat geschrieben:Rechtsradikalismus verharmlosen ist auch keine Alternative.
Noch besser wäre es, zu de-ideologisieren. - In der gestrien ZEIT steht von Josef Joffe der sinngemäß der Satz, dass ein Oma, die in einer runtergekommenen Wohnung wohnt, nicht rechtsradikal ist, wenn sie dagegenprotestiert, dass Asylanten neue Wohnungen gebaut bekommen. - Und er sagt ebenfalls sinngemäß ("bravo" meinerseits), dass es nicht Ziel sein dürfe, empörte Bürger den echten Rechten in den Rachen zu werfen, indem man sie als rechtsradikal bezeichnet - meine Rede seit Jahren.

Wir haben einen Kulturkampf - hier die Neusprech-Fraktion mit Deutungsanspruch in Bezug auf gesellschaftliche Dinge - dort "das Volk"mit seinen ziemlich unverbogenen Ansichten, das von echten Rechten unterwandert wird. - BEIDEN muss man auf die Finger klopfen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 19167
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Chemnitz

Beitrag von sven23 » Sa 8. Sep 2018, 10:30

closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Rechtsradikalismus verharmlosen ist auch keine Alternative.
Noch besser wäre es, zu de-ideologisieren. - In der gestrien ZEIT steht von Josef Joffe der sinngemäß der Satz, dass ein Oma, die in einer runtergekommenen Wohnung wohnt, nicht rechtsradikal ist, wenn sie dagegenprotestiert, dass Asylanten neue Wohnungen gebaut bekommen.
Trotzdem muss sich auch die Oma fragen, ob sie ihren Protest im richtigen Umfeld zum Ausdruck bringt. Wer sich mit Neonazis gemein macht, gerät nun mal in einen schlimmen Verdacht. Das muss jedem klar sein.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 37782
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Chemnitz

Beitrag von closs » Sa 8. Sep 2018, 10:36

sven23 hat geschrieben:Trotzdem muss sich auch die Oma fragen, ob sie ihren Protest im richtigen Umfeld zum Ausdruck bringt.
Trotzdem müssen sich auch die Medienvertreter fragen lassen, ob sie auf ideologischer Neusprech-Mission oder auf aufrichtiger Wahrheits-Mission unterwegs sind. - Wer ein Volk neusprech-ideologisch in den Griff bekommen will, gerät nun mal in einen schlimmen Verdacht. Das muss jedem klar sein.

In beiden Fällen gilt: Spreu vom Weizen trennen - was halt schwieriger ist, als einfach medial draufzuhauen oder "die Lügenpresse" zu sagen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 19167
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Chemnitz

Beitrag von sven23 » Sa 8. Sep 2018, 10:43

closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Trotzdem muss sich auch die Oma fragen, ob sie ihren Protest im richtigen Umfeld zum Ausdruck bringt.
Trotzdem müssen sich auch die Medienvertreter fragen lassen, ob sie auf ideologischer Neusprech-Mission oder auf aufrichtiger Wahrheits-Mission unterwegs sind. - Wer ein Volk neusprech-ideologisch in den Griff bekommen will, gerät nun mal in einen schlimmen Verdacht. Das muss jedem klar sein.

In beiden Fällen gilt: Spreu vom Weizen trennen - was halt schwieriger ist, als einfach medial draufzuhauen oder "die Lügenpresse" zu sagen.
Wo hat denn die Lügenpresse gelogen?
Und sieht so echte Trauerbewältigung aus?


Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten