Global Compact for Migration

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Global Compact for Migration

Beitrag von Magdalena61 » Fr 23. Nov 2018, 01:12

Was haltet ihr davon?

Ich: Nichts.

Die Bundesregierung geht ja schon etwas merkwürdig mit diesem Thema um. An liebsten stillschweigend... wenn da nicht diese lästige Opposition wäre-

Wer dagegen ist, dass Deutschland diesen Migrationspakt unterzeichnet, hat hier die Gelegenheit, seine Stimme abzugeben. Das Teil wurde am 1.11. erstellt, die Mitzeichnungsfrist läuft allerdings erst seit dem 21.11., aus welchen Gründen auch immer. Bis zum 19. Dezember kann man sich da beteiligen.

Vor ca. 24 Stunden waren es etwa 11 500 Unterzeichner (online). Momentan sind es 34885. Die Seite funzt nicht immer. Man braucht Geduld.

Zuerst muß man sich registrieren. Das ist o.k. Wenn ich der Regierung etwas mitteilen möchte, dann stehe ich selbstverständlich mit Angabe meiner persönlichen Daten dafür ein.

https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... 65.nc.html
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 152
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Ecki » Fr 23. Nov 2018, 08:28

Leider kommt zur Zeit dieser Fehler:
Die Anwendung befindet sich im Augenblick im read-only-Modus. Es sind ausschließlich lesende Zugriffe möglich.
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Kuckuck
Beiträge: 241
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:40

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Kuckuck » Fr 23. Nov 2018, 10:44

David Berger beschreibt es mit Humor:
https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... hbar-sein/

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6949
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Janina » Fr 23. Nov 2018, 10:53

Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 01:12
Wer dagegen ist, dass Deutschland diesen Migrationspakt unterzeichnet...
Mag mal jemand erklären, was da überhaupt drinsteht?

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 517
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Hexenjagd » Fr 23. Nov 2018, 11:34

Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 01:12
Bis zum 19. Dezember kann man sich da beteiligen.
Wozu? Der Pakt soll doch bereits am 11.12.2018 unterzeichnet werden?

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2774
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Martinus » Fr 23. Nov 2018, 12:20

Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 01:12
Was haltet ihr davon?
Ich: Nichts.
Den Politiksprech der großen Vorsitzenden nutzend: Nicht hilfreich.
Ich glaube an den Diesel und an die große Vorsitzende und überhaupt

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2987
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von piscator » Fr 23. Nov 2018, 12:22

Janina hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 10:53
Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 01:12
Wer dagegen ist, dass Deutschland diesen Migrationspakt unterzeichnet...
Mag mal jemand erklären, was da überhaupt drinsteht?
Muss man in Detail nicht lesen, man kann es auf einen Nenner bringen:

AfD, PEGIDA und sonstige rechte Vereinigungen dafür? -----------> Finger weg :!:
AfD, PEGIDA und sonstige rechte Vereinigungen dagegen? --------> Klingt gut. Machen wir. :thumbup:

Okay, was da drinsteht, sind keine bindenden Verpflichtungen, für uns dürfte sich nichts wesentliches ändern.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6949
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Janina » Fr 23. Nov 2018, 12:54

piscator hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 12:22
Janina hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 10:53
Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 01:12
Wer dagegen ist, dass Deutschland diesen Migrationspakt unterzeichnet...
Mag mal jemand erklären, was da überhaupt drinsteht?
Muss man in Detail nicht lesen...
...aber sofort fragen: Wo kann man hier gegen Ausländer unterschreiben? :o

https://www.tagesspiegel.de/politik/fak ... 28146.html

Gegen welche Punkte im Migrationspakt hat denn wer was?

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2774
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Martinus » Fr 23. Nov 2018, 13:16

Janina hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 12:54


Gegen welche Punkte im Migrationspakt hat denn wer was?
gegen den Punkt habe ich etwas
5. Verbesserung der Verfügbarkeit und Flexibilität der Wege für eine reguläre Migration
Migration nur für die Leute die dem Land nutzen , die sollen ihr Ticket dann selber bezahlen. Da müssen wir keine verbesserten Wege schaffen.
Ich glaube an den Diesel und an die große Vorsitzende und überhaupt

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6949
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Global Compact for Migration

Beitrag von Janina » Fr 23. Nov 2018, 14:09

Martinus hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 13:16
Janina hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 12:54
Gegen welche Punkte im Migrationspakt hat denn wer was?
gegen den Punkt habe ich etwas
5. Verbesserung der Verfügbarkeit und Flexibilität der Wege für eine reguläre Migration
Migration nur für die Leute die dem Land nutzen...
Gute Idee. Deckt sich unter anderem mit dem Punkt
Ein weiteres Ziel ist es erklärtermaßen, „die nachteiligen Triebkräfte und strukturellen Faktoren zu minimieren, die Menschen daran hindern, in ihren Herkunftsländern eine nachhaltige Existenzgrundlage aufzubauen und aufrechtzuerhalten, und die sie dazu veranlassen, anderswo nach einer besseren Zukunft zu suchen.“ Dazu schlägt er einerseits vor, die Lage dort zu bessern, also das, was in der deutschen Diskussion „Bekämpfung von Fluchtursachen“ heißt.
und
Ein erklärtes Ziel des Paktes ist es, der "Straflosigkeit von Schleusernetzwerken" ein Ende zu bereiten. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Nachrichtendiensten und Strafverfolgungsbehörden soll erleichtert werden, um Schleusern das Handwerk zu legen und "irreguläre" Migration zu verhindern.

Antworten