Nine-Eleven: 11. September 2001

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von sven23 » Sa 14. Sep 2013, 11:35

R.F. hat geschrieben: Warum setzen Angehörige regulärer Armeen etwa bei Sturmangriffen ihr Leben aufs Spiel? Sicher tun das viele, weil ihnen keine andere Wahl bleibt.
Richtig, so wie im ersten Weltkrieg, als man die Soldaten aus den Schützengräben ins feindliche Maschinengewehrfeuer jagte und diejenigen, die in den Graben zurück wollten, unter friendly Fire nahm.
R.F. hat geschrieben: Aber ein bestimmter Teil unter ihnen möchte als Helden gelten oder als solche in die Geschichte eingehen. Mohammed Atta und seine Leute dagegen glaubten tatsächlich im Auftrag Gottes zu handeln...Sie waren nicht die ersten und nicht die letzten, die das glaubten...
Das traurige daran ist, daß sie das sogar mit ihren religiösen Schriften begründen können, entsprechende Handlungsanweisungen ließen sich auch in der Bibel finden.

R.F. hat geschrieben: Insofern geht die weit größere Gefahr für den Weltfriedens von den gottlosen Naturalisten aus, die mit ihrer mit ungeheurem propagandistischen Aufwand verbreiteten Weltsicht den Bürgern jegliche Motivation für selbstlosen Einsatz zugunsten der Allgemeinheit den Boden entziehen.

Ja natürlich, für Kriege sind die Atheisten und Pazifisten verantwortlich, wer sonst? :roll:
Wir brauchen wieder mehr Helden und Märtyerer. Lernt der Mensch den gar nichts aus der Geschichte?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

R.F.
Beiträge: 5866
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von R.F. » Sa 14. Sep 2013, 11:37

sven23 hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Bin mal gespannt, wann der erste Verschwörungsspinner hier auftaucht. :?:
Spinner ist dabei noch eine sehr mildes Wort.
In einem benachbarten Forum wurden schon ausführlich Verschwörungstheorien um nine eleven behandelt. Dort wurde allen ernstes behauptet, daß die Flugzeuganschläge nur Hologramme waren und andere Abstrusitäten in die Welt gesetzt.
In einer verlogenen Welt wie der heutigen sind Verdächtigungen, dass die Völker über die wahren Hintergründe von Ereignissen wie der japanische Angriff auf Perl Harbor 1941 oder die Attacken auf die Machtzentrenten der USA im Jahr 2001, nämlich auf das Welthandelszentrum, das amerikanische Verteidigungsministerium und das Weiße Haus, getäuscht werden, verständlich.

Angstgeplagt und wohl nicht ganz tü-tü-tü sind übrigens jene Zeitgenossen, die noch immer von einer Zukunft in einer friedlichen Welt reden, wenn ihnen bereits die Kugeln um die Ohren pfeifen.
sven23 hat geschrieben: Auffällig war aber, daß diese Verschwörungstheoretiker fast ausschließlich aus den Reihen der Religiösen kamen.
Nun behaupte nur noch, Du seist a-religiös, Sven...Deine Überzeugungen basieren auf Glaubenselementen, und zwar von solcher Art, die völlig in der Luft hängen. Dem gegenüber ist selbst die Astrologie eine seriöse Wissenschaft.

R.F.
Beiträge: 5866
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von R.F. » Sa 14. Sep 2013, 11:54

sven23 hat geschrieben: - - -
R.F. hat geschrieben: Aber ein bestimmter Teil unter ihnen möchte als Helden gelten oder als solche in die Geschichte eingehen. Mohammed Atta und seine Leute dagegen glaubten tatsächlich im Auftrag Gottes zu handeln...Sie waren nicht die ersten und nicht die letzten, die das glaubten...
Das traurige daran ist, daß sie das sogar mit ihren religiösen Schriften begründen können, entsprechende Handlungsanweisungen ließen sich auch in der Bibel finden.
Oh, da weißt Du offenbar mehr als ich, mein Guter...
sven23 hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Insofern geht die weit größere Gefahr für den Weltfriedens von den gottlosen Naturalisten aus, die mit ihrer mit ungeheurem propagandistischen Aufwand verbreiteten Weltsicht den Bürgern jegliche Motivation für selbstlosen Einsatz zugunsten der Allgemeinheit den Boden entziehen.
Ja natürlich, für Kriege sind die Atheisten und Pazifisten verantwortlich, wer sonst? :roll:
Wir brauchen wieder mehr Helden und Märtyerer. Lernt der Mensch den gar nichts aus der Geschichte?
Solltest Du der Meinung sein, dass die Mächte dieser Welt den derzeitigen Ordnungsrahmen ohne massive militärische Einsätze sichern können, bist Du schräg gewickelt, mein Sven. Die Gesamtsituation spitzt sich täglich mehr zu; der letzte Tanz für das gegenwärtige System dürfte in Kürze beginnen...

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2892
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von piscator » Sa 14. Sep 2013, 14:28

R.F. hat geschrieben: Gab es da nicht mal einen gewissen Herrn Hitler, der übrigens nicht ausschließlich allein handelte? Oder ein Josef Stalin, dessen “Säuberungen” Millionen Sowjetbürger zum Opfer fielen? Oder man denke an die “Kulturrevolution” im Reich Maos, die für mehrere zehn Millionen Chinesen den Tod bedeutete...
Deren “rationale” begründete Politik hat unzähligen Menschen Leid gebracht...
Wie oft hat man schon Menschen in den Tod geschickt, sie glauben gemacht, damit einem guten Zweck zu dienen. Das ist heute bei den Völkern den “zivilisierten” Völkern zwar nicht mehr so leicht möglich. Dafür haben die Naturalisten mit ihren Weltbild gesorgt. Die Deutschen etwa sind übrigens dermaßen verangsthast, dass sie wohl nicht mal mehr zur Selbstverteidigung bereit sind. Von der Bereitschaft, sich für den Weltfrieden mit militärischen Mitteln einzusetzen nicht zu reden.
Oje die alte Leier mit den angeblich atheistischen Systemen.
Dann erklär mir doch mal den Unterschied zwischen fundamentalistischen Evangelikalen und dem Nationalsozialismus unter Hitler.

Auf der einen Seite die Wiedergeborenen, die errettet sind, und die nicht wiedergeborenen, die später in der Hölle schmoren, mit der Bibel und Jesus. Und auf der anderen Seite die Nazis mit dem Arier, der über die Welt herrscht, während alles andere Untermenschen sind, nicht wert zu leben. Dazu das Buch "Mein Kampf" und Adolf Hitler als Lichtfigur, als Messias.

Ich sehe da keinen großen Unterschied, schau mal in die USA zu den religiösen Rechten. Und schau mal bei uns in die Foren, sobald rechtes Gedankengut einsickert, bekommen manchen Evangelikale glänzende Augen und ein feuchtes Höschen.
Mohammed Atta und seine Leute dagegen glaubten tatsächlich im Auftrag Gottes zu handeln...Sie waren nicht die ersten und nicht die letzten, die das glaubten...
Ja und? Ist das deswegen richtig?
Der Westen wäre übrigens froh, er hätte in den Reihen seiner Soldaten einige solcher “Feiglinge”. Mit solchen nämlich ließen sich Brandherde wie aktuell in Syrien recht schnell und ohne viele Verluste an Menschenleben löschen. Früher oder später müssen die Europäer ihrer Armeeangehörigen eh in Richtung Taliban-Niveau hochschaukeln, wenn Europa in naher Zukunft den Platz der USA einnehmen muss...
Na, wie wäre es mir dir? Melde dich doch freiwillig. Du brauchst gar niemanden in die Lust zu sprengen, um dein Ziel zu erreichen, es genügt vollkommen, wenn du anfängst zu reden. :lol:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4280
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Munro » Di 13. Mär 2018, 15:26

piscator hat geschrieben:Bin mal gespannt, wann der erste Verschwörungsspinner hier auftaucht. :?:
Gab es schon einen?
Ich bin jedenfalls keiner von jenen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2688
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Abischai » Di 13. Mär 2018, 15:29

Warum gräbst Du ohne Grund immer so uralte Themen aus?
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4280
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Munro » Di 13. Mär 2018, 15:34

Darum!

Und nun lass mich in Ruh!

...............................................................

Jenes Thema ist nicht "ur-alt" - sondern weiterhin allgegenwärtig.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Novas » Di 13. Mär 2018, 16:02

Munro hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Bin mal gespannt, wann der erste Verschwörungsspinner hier auftaucht. :?:
Gab es schon einen?
Ich bin jedenfalls keiner von jenen.
Andersdenkende pauschal als Spinner abzutun, ist jedenfalls nicht das Ideal der Aufklärung gewesen. Das ist eher der Rückfall in ein unaufgeklärtes Denken. Anstatt Andersdenkende zu beleidigen, könnte man ausnahmsweise nach Verständnis streben. Wie wäre es? Die Dinge sind nicht immer so, wie sie uns oberflächlich erscheinen. Sachlich gesehen ist eine conspiracy ein Straftatbestand einer kriminellen Vereinigung, die gegen Recht und Gesetz („Rule of Law“) handelt. Soetwas gibt es. Jedoch kann niemand bestraft werden, ohne dass ein Rechtsbruch von einem ordentlichen Gericht festgestellt worden ist. Das unterscheidet einen modernen Rechtsstaat von einer Gewalt- und Willkürherrschaft. Sehr bedenklich und alarmierend ist es darum, wenn der Kampf gegen den Terror, als Ausrede benutzt wird, um einen repressiven Überwachungsstaat durchzusetzen. Momentan wird ...
unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung und mit Verweis auf ein subjektives Unsicherheitsgefühl wird mittlerweile alles gerechtfertigt. Ohne Augenmaß. Und ohne jeglichen Beweis von Effizienz und Wirksamkeit.

Die letzten vier Jahre waren Dauerfeuer gegen das Grundgesetz und sind eine DDos-Attacke gegen das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Kaum auszudenken, was es für die bundesrepublikanische Demokratie bedeuten würde, wenn die Koalition aus Union und Sozialdemokraten nach der Bundestagswahl weitere vier Jahre Raubbau an Grund- und Freiheitsrechten betreiben dürfte. Dystopische Aussichten – mal ganz abgesehen davon, welche Instrumente dieser mittlerweile gut ausgebaute Überwachungsstaat für die Profiteure eines populistischen Rechtsrucks bereithalten würde.
Netzpolitik: Dauerfeuer gegen das Grundgesetz
Zuletzt geändert von Novas am Di 13. Mär 2018, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4280
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Munro » Di 13. Mär 2018, 17:30

sven23 hat geschrieben: In einem benachbarten Forum wurden schon ausführlich Verschwörungstheorien um nine eleven behandelt. Dort wurde allen ernstes behauptet, daß die Flugzeuganschläge nur Hologramme waren und andere Abstrusitäten in die Welt gesetzt.
Solche Thesen habe ich damals auch gelesen.

Was mich dann immer an den Satz von Albert Einstein erinnert von der Unbegrenztheit der menschlichen Dummheit.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Novas » Di 13. Mär 2018, 17:45

Munro hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben: In einem benachbarten Forum wurden schon ausführlich Verschwörungstheorien um nine eleven behandelt. Dort wurde allen ernstes behauptet, daß die Flugzeuganschläge nur Hologramme waren und andere Abstrusitäten in die Welt gesetzt.
Solche Thesen habe ich damals auch gelesen.

Was mich dann immer an den Satz von Albert Einstein erinnert von der Unbegrenztheit der menschlichen Dummheit.
Ja, diese Idee gibt es. „Project Blue Beam“ (zurück geht das auf Serge Monast) dazu sei gesagt, dass man mit der heuten Technologie wirklich Hologramme erzeugen kann.
Zuletzt geändert von Novas am Di 13. Mär 2018, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten