das buch der letzten tage

Literatur, Malerei, Bildhauerei
Antworten
Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Di 6. Mär 2018, 17:25

Willkommen in dieser Welt:

Bild

Am 7.7.2017 habe ich ein neues Buch begonnen zu schreiben, am 18.2.2018 habe ich es beendet. Heute wurde es veröffentlicht. Es sind Eintragungen und Gedanken aus meiner mehr als ein halbes Jahr dauernden Depression. Leicht zu lesen ist das Buch nicht, vor allem auch weil ich alles in Kleinschreibung und ohne jegliche Satzzeichen geschrieben habe. Es ist ein experimentelles Buch daraus geworden. Lesestoff für experimentierfreudige psychologische und philosophische Forscher...

...die letzten tage sind die tage der grossen freiheit das buch der letzten tage ist das buch der grossen freiheit die letzten tage sind die tage die geliebt werden können am menschen vom menschen die letzten tage sind die tage des grossen erwachens aus dem traum von zeit und raum die letzten tage sind die besten tage die letzten tage sind die tage der einheit von sein und nichtsein von leben und tod die letzten tage sind das nirvana die letzten tage sind gott die letzten tage befreien von den letzten tagen die letzten tage sind das ziel die letzten tage sind die verwirklichung die letzten tage sind der sinn alles blüht auf und alles verwelkt in den letzten tagen in den letzten tagen erlebt sich der mensch als begrenzt und sterblich und als unbegrenzt und unsterblich wenn ein mensch das zeitliche segnet dann in den letzten tagen das buch der letzten tage spricht alles an und sagt nichts aus oder es spricht nichts an und sagt alles aus das buch der letzten tage fällt aus der wolke des nichtwissens und zerplatzt wie eine seifenblase an den aufgetürmten felswänden des wissens...

Hier zur Vorschau im Verlag

Da Buch beginnt und endet mit einem Wort von Friedrich Nietzsche:

Was gross ist am Menschen
das ist, dass er eine Brücke
und kein Zweck ist.
Was geliebt werden kann am Menschen
das ist, dass er ein Übergang
und ein Untergang ist.


Mit lieben Grüssen
erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von Novas » Mi 7. Mär 2018, 08:06

Schön von Dir zu lesen! :thumbup: Mit deinen Worten kann ich sehr viel anfangen. Aus dem Tohu wa-bohu (תֹ֙הוּ֙ וָבֹ֔הוּ), „Wirrwarr“ und „Chaos“ (heilloses Durcheinander) wird nach jüdischer Vorstellung der Kosmos geboren. In Jer 4,23 EU findet sich der Satz: „Ich sah die Erde an und siehe, sie war ein Tohuwabohu.“ ~ das entspricht doch sehr genau dem subjektiven Erleben der Depression bzw dunklen Nacht der Seele, oder?
erbreich hat geschrieben: die letzten tage sind die tage die geliebt werden können am menschen vom menschen die letzten tage sind die tage des grossen erwachens aus dem traum von zeit und raum die letzten tage sind die besten tage die letzten tage sind die tage der einheit von sein und nichtsein von leben und tod die letzten tage sind das nirvana die letzten tage sind gott die letzten tage befreien
Das erinnert mich an die Aussagen mancher christlicher Gnostiker. In der Bibel heißt es, Adam sei in einen tiefen Schlaf gefallen, aber nirgendwo steht, dass er wieder aufgewacht ist. Könnte es sein, dass dieses Erwachen auf uns wartet?
die letzten tage sind die tage des grossen erwachens aus dem traum von zeit und raum die letzten tage sind die besten tage
Worte von prophetischer Kraft und Schönheit.

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Mi 7. Mär 2018, 11:20

Hallo Novalis :wave:
Novalis hat geschrieben:...ein Tohuwabohu.“ ~ das entspricht doch sehr genau dem subjektiven Erleben der Depression bzw dunklen Nacht der Seele, oder?
Ja, das Erleben in der dunklen Nacht ist durchaus ein Tohuwabohu. Und so spiegelt auch das Buch ein Tohuwabohu. Dennoch gibt es von Anfang bis Ende irgendwie einen verbindenden Faden. Ich habe versucht, ihn mit dem Spruch Nietzsches aufzuzeigen. Es existiert etwas, das mich (immer wieder) durch das Tohuwabohu hindurchträgt und führt. Selbst dann, wenn mir das Vertrauen in diese Führung abhanden gekommen ist.
Das erinnert mich an die Aussagen mancher christlicher Gnostiker. In der Bibel heißt es, Adam sei in einen tiefen Schlaf gefallen, aber nirgendwo steht, dass er wieder aufgewacht ist. Könnte es sein, dass dieses Erwachen auf uns wartet?
Der Gedanke gefällt mir, sehr schön.

Gruss, erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von Novas » So 11. Mär 2018, 13:04

erbreich hat geschrieben:Ja, das Erleben in der dunklen Nacht ist durchaus ein Tohuwabohu. Und so spiegelt auch das Buch ein Tohuwabohu. Dennoch gibt es von Anfang bis Ende irgendwie einen verbindenden Faden. Ich habe versucht, ihn mit dem Spruch Nietzsches aufzuzeigen. Es existiert etwas, das mich (immer wieder) durch das Tohuwabohu hindurchträgt und führt. Selbst dann, wenn mir das Vertrauen in diese Führung abhanden gekommen ist
Selbst dann, wenn wir das Vertrauen verlieren, trägt uns das Große und Wahre Selbst, welches Christen Gott nennen und Buddhisten gar nicht benennen, aber das ist im Grunde unwichtig. Entscheidend ist das innere Wissen und Erleben des Getragenseins. So verstehe ich auch Jesus, wenn er den Geheilten sagt „Dein Glaube hat Dich geheilt“. Glaube ist das Offenwerden für die das All tragende, allumfassende und allgegenwärtige Kraft Gottes, sodass sie durch uns fließen kann und wir zum Kanal für sie werden.
Wer ist der Größte unter den Devotees (Gläubigen)?

Der, der sich ganz dem Selbst, welches Gott ist, hingegeben hat, ist der größte Devotee. Sich selbst an Gott zu übergeben bedeutet, ständig im Selbst zu verweilen, ohne irgendwelchen anderen Gedanken als denen an das Selbst Raum zu geben. Alle Lasten, die wir Gott übergeben, trägt er für uns. Die höchste Kraft Gottes bewegt alle Dinge. Warum also sollten wir uns ständig Sorgen machen was getan werden sollte und was nicht, anstatt uns auf diese Kraft zu verlassen? Wir wissen, dass der Zug alle Lasten trägt. Warum sollten wir dann noch unser Gepäck auf dem Kopf tragen, anstatt es im Zug abzulegen und uns leicht zu fühlen?
sriramanamaharshi.org: Wer bin ich?

Bild



Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Mo 4. Jun 2018, 15:11

hallo du

mit der dritten unter dem namen uodal heute veröffentlichten schrift schliesse ich das thema depression das mich ein jahr lang treu begleitet hat ab

1) das erste buch zum thema war der titel dieses threads das buch der letzten tage das eigentliche tagebuch der depression beinhaltend die zeit vom 7 juli 2017 bis 18 februar 2018

2) das zweite buch war buddhas weg - eine ermutigung zum einfachen leben das zwischen dem 26 und 30 april 2018 in den letzten fünf tagen eines fünfzehn tägigen heilungsprozesses im selbstretreat im haus der besinnung in dicken entstanden ist

3) das die zeit der depression nun abschliessende dritte buch lebenszeit - die überwindung der depression durch einsicht in die selbstlose bedingtheit des seins habe ich das ganze geschehen noch einmal reflektierend in den vergangenen vier wochen nach meinem aufenthalt in dicken geschrieben

mit herzlichen grüssen
der von der depression (wieder einmal) genesene
erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von Novas » Mo 4. Jun 2018, 16:08

erbreich hat geschrieben:mit herzlichen grüssen
der von der depression (wieder einmal) genesene
erbreich
Frieden, Erbreich. Konstruktiv gesehen ist es wohl eine „Metamorphose“. Niemand betritt das Paradies, wenn er nicht zuvor die Höllenbrücke überquert hat.

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Di 5. Jun 2018, 13:05

Novalis hat geschrieben:Frieden, Erbreich.
danke novalis
mögen frieden und freiheit auch mit dir sein
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Do 5. Jul 2018, 22:41

erbreich hat geschrieben:mit der dritten unter dem namen uodal heute veröffentlichten schrift schliesse ich das thema depression das mich ein jahr lang treu begleitet hat ab
1) das erste buch zum thema war der titel dieses threads das buch der letzten tage das eigentliche tagebuch der depression beinhaltend die zeit vom 7 juli 2017 bis 18 februar 2018
2) das zweite buch war buddhas weg - eine ermutigung zum einfachen leben das zwischen dem 26 und 30 april 2018 in den letzten fünf tagen eines fünfzehn tägigen heilungsprozesses im selbstretreat im haus der besinnung in dicken entstanden ist
3) das die zeit der depression nun abschliessende dritte buch lebenszeit - die überwindung der depression durch einsicht in die selbstlose bedingtheit des seins habe ich das ganze geschehen noch einmal reflektierend in den vergangenen vier wochen nach meinem aufenthalt in dicken geschrieben
mit herzlichen grüssen
der von der depression (wieder einmal) genesene
erbreich
die links zu den obgenannten drei büchlein funktionieren nicht mehr
ich habe mich entschieden diese drei büchlein
die sich alle um mein jahr der depression und ihrer heilung drehen
zusammen mit weiteren ergänzungen
zu einem einzigen buch zusammenzufassen
lebenszeit - die überwindung der depression durch einsicht in die selbstlose bedingtheit des seins

Bild

und nach dieser langen zeit des dunkels offenbart sich

in alle ewigkeit gegenwärtig
auftauchend schon versunken
dennoch bleibend
leben

und in uodals welt wird das herz zur sonne
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Mo 4. Mär 2019, 19:30

es freut mich euch heute den zweiten band meines letztes jahr nach der langen
zeit der dunklen nacht begonnenen lebenszeit experiments vorzustellen

lebenszeit dharmazeit
selbstgespräche über das leben
ein buch nicht nur für buddhisten


auch im neuen zweiten band ist das durchgehende hauptthema die selbstlose bedingtheit
die form mit durchgehender kleinschrift und ohne jedwelche satzzeichen habe ich beibehalten

Bild

hier zur beschreibung und 37 seiten vorschau

gruss erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 576
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: das buch der letzten tage

Beitrag von erbreich » Mo 4. Mär 2019, 19:30

es freut mich euch heute den zweiten band meines letztes jahr nach der langen
zeit der dunklen nacht begonnenen lebenszeit experiments vorzustellen

lebenszeit dharmazeit
selbstgespräche über das leben
ein buch nicht nur für buddhisten


auch im neuen zweiten band ist das durchgehende hauptthema die selbstlose bedingtheit
die form mit durchgehender kleinschrift und ohne jedwelche satzzeichen habe ich beibehalten

Bild

hier zur beschreibung und 37 seiten vorschau

gruss erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.

Antworten