Bilder die die Welt nicht braucht

Literatur, Malerei, Bildhauerei
Benutzeravatar
Waldveilchen
Beiträge: 100
Registriert: Do 25. Apr 2019, 15:17

Re: Bilder die die Welt nicht braucht

Beitrag von Waldveilchen » Fr 26. Apr 2019, 10:35

Von der modernen Kunst halte ich sowieso nicht viel.

SilverBullet
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Bilder die die Welt nicht braucht

Beitrag von SilverBullet » Fr 26. Apr 2019, 12:50

“Waldveilchen“ hat geschrieben:Von der modernen Kunst halte ich sowieso nicht viel.
Ich denke, du gehst mit dieser Kunst (wobei „moderne Kunst“ ja ein sehr unscharfer Begriff ist) auf eine Art um, die ihr nicht so wirklich gerecht wird.

Bei Malereien darf man z.B. nicht nur photorealistische Abbildungen von Weltausschnitten erwarten und dabei ziele ich jetzt gar nicht auf die Kunstinhalte ab, sondern auf die Erkennreaktion des Betrachters.

Ein Photo zu betrachten und die Inhalte zu erkennen, ist relativ einfach, weil wir diesen Vorgang ständig durchführen.
Je abstrakter ein Kunstwerk ist, desto mehr muss ein Betrachter nach Zusammenhängen suchen (und zwar nicht nur nach gegenständlichen Formen).
Er muss sozusagen mithelfen, dass sich für ihn eine Wirkung aufbaut.

Jeder kann hier mitmachen und es ist keine „hochnäsige Intellektualität“ (à la „man muss diese Kunst verstehen“) notwendig, sondern es genügt die Einstellung, dass man sich auf das Bild einlassen möchte und dass man selbst etwas mit dem Bild anfangen möchte, also in irgendeine Reaktionsrichtung gezogen werden möchte.

Bei Kunst (sowohl bei der Herstellung als auch beim Betrachten) sind drei Bereiche wichtig:
• Machart
• Aussage
• Eindruck

Die Faszination des Künstlers verteilt sich irgendwo und irgendwie in diesen Bereichen.
Die Faszination des Betrachters verteilt sich genauso irgendwo und irgendwie darin, muss aber mit der Faszination des Künstlers nichts zu tun haben.

Die beste Übung ist es, wenn dir jemand ein abstraktes Bild zeigt und du etwas Gutes und zugleich Vernünftiges sagen möchtest, so dass der/die Künstler/Künstlerin vielleicht überrascht und weiter motiviert wird.

Ein gutes Werkzeug hierfür ist es, wenn du dich selbst beobachtest:
• Wo schaust du zuerst hin und warum?
• In welcher Reihenfolge schaust du dir das übrige Bild an und warum?
• Was baut sich in dir auf und warum?

Allein die Informationen, wie du dich mit dem Bild beschäftigst, sind wichtige und spannende Details für einen Künstler und indem du deine Abläufe erkennst, verstehst du auch das Bild.

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 292
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Bilder die die Welt nicht braucht

Beitrag von kolibri » Sa 11. Mai 2019, 10:25

pfff ich mache viel bessere Bilder und bekomme keine Millionen dafür, gemein sowas

Antworten