Jüdische Musik

Christliche Musik & Lobpreis
Benutzeravatar
Theophilus
Beiträge: 433
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 22:39
Wohnort: NRW

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Theophilus » Mi 7. Mai 2014, 13:24

Hi zusammen, ;)

ich singe immer das hier als Einschlaflied und Wiegenlied...es baut meine Traurigkeit ab.
[vevo]watch?v=nZN80LDku2A[/vevo]
"Es mag sein, dass alles fällt, dass die Burgen dieser Welt um uns her in Trümmer brechen,
halte Du den Glauben fest, dass Dich Gott nicht fallen lässt, Er hält sein Versprechen!"
Alexander Schröder

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Magdalena61 » Sa 12. Jul 2014, 20:17


--- 2th national hymn of Israel. Composition of Naomi Shemer in 1967. Interpreted for Ofra Haza.
God bless you all for what you all have done for me.

Schmuel

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Schmuel » Mo 18. Aug 2014, 23:40



Schmuel

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Schmuel » Fr 22. Aug 2014, 17:31

Lied des Schabbat-Tages



Rubin M
Beiträge: 11
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:16

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Rubin M » So 28. Dez 2014, 19:32

Jüdische Musik hat hierso eine heitere und eine ernsthafte Seite,was mich sehr anspricht.Danke auch nfür die deutsche Übersetzung.

Rubin M
Beiträge: 11
Registriert: So 28. Dez 2014, 19:16

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Rubin M » Mo 29. Dez 2014, 10:41

Schmuel hat geschrieben:Da es hier ein ein Tread für Christliche Musik gibt, habe ich es mir mal hergenommen mir einen Thema auszudenken wie Jüdische Musik. Da wir auch von "Worship" sprechen können, liege ich ja nicht fehl. Ich hoffe das ich nicht der einzigste bin der hierzu etwas positives beitragen kann oder will.

Text: Tehillim/Psalm 92, 13-16(Psalm für den Schabbat)
Zadik katamar yifrach,
ke-eres balvanon yisgeh.
Schtulim beweyt HaSchem, bechatzrot Elokeinu yafrichu.
Od yenuwun besewa, deschenim vera-ananim yihyu.
Lehagid ki yaschar HaSchem tzuri velo avlata bo.

Übersetzung:
Der Zadik(Gerechte) blüht gleich der Palme, gleich der Zeder am Lewanon ragt er empor. Sie sind gepflanzt im Haus des ewigen, in den Höfen unseres G-ttes blühen sie. Sie sprießen noch im Alter, sind kraftvoll, frisch, um zu verkünden, dass der Ewige gerade ist, mein Fels, kein Falsch ist an IHM.



Die Idee halte ich für gut !! Gutes Projekt.
Christentum und Judentum haben sehr viel gemeinsam.
Und jüdische Musik hat mich schon immer angesprochen.

Rubin M.

Schmuel

Re: Jüdische Musik

Beitrag von Schmuel » Mi 4. Mär 2015, 00:09

Rubin M hat geschrieben:
Die Idee halte ich für gut !! Gutes Projekt.
Christentum und Judentum haben sehr viel gemeinsam.
Und jüdische Musik hat mich schon immer angesprochen.

Rubin M.
Ja danke, nur mit gemeinsamkeiten wird auch hier sparsam gehandelt. Leider....und seltsam. :shock:

Antworten