Seite 5 von 5

Re: ot - Einwurf

Verfasst: Fr 4. Jan 2019, 18:26
von Ruth
SamuelB hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 17:55
Jetzt mal ernsthaft und in aller Sachlichkeit:
Ruth hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 11:39
Mein Beitrag war ganz allgemein gehalten, nicht an eine bestimmte Person gerichtet (nach meinem Gesamteindruck im Forum).
Das kommt ja so nicht hin. Dein Beitrag viewtopic.php?f=34&t=4833&start=20#p352659 erfolgte in einem ganz bestimmten Kontext. So allgemein ist er daher nicht.
Ruth hat geschrieben:Wer genau hinschaut, merkt sogar, dass ich niemanden zitiert habe. :angel:
Warum adressierst du nicht klar Ross und Reiter? Immerhin ist in deinem von mir oben verlinktem Beitrag sogar von Lästern und Verleumdung die Rede! Wenn dich konkrete Beiträge derart stören, dann bringe den Mut auf und melde dich bei dem/ den Verantwortlichen. Vllt lässt es sich leicht klären.
Och nö - SamuelB - du regst dich hier gar nicht auf, nä? :roll:

Ich kann keinen "Ross und Reiter" benennen, weil es keinen gibt. Schau dir doch nur mal diesen Thread an - da geht das schon von Anfang an los. Es ist außerdem so, dass der Threaderöffner sehr oft angegriffen und verspottet wird. Nicht nur von einem User, sondern meistens im Chor - einer fängt an, und die anderen klinken sich ein und steigern sich.

Außerdem hatte ich, zeitmäßig vor diesem Thread, "zufällig" den Beitrag eines anderen Users in einem anderen Thread bestätigt, der das Problem in einem anderen Zusammenhang ansprach. Alle diese Eindrücke haben mich dazu bewegt, genau diesen einen kleinen Beitrag zu schreiben, an die Allgemeinheit. In der Hoffnung, dass sich jemand aus dieser "Verkettung" angesprochen fühlt und den Dominoeffekt abbremst. Es wäre ja immerhin möglich, dass es manch einem gar nicht auffällt, dass er sich in einem unguten Strom mitreißen lässt, und dann vielleicht still und leise die Bremse zieht. Dabei hätte sich dann niemand angegriffen fühlen müssen, weil kein Namen genannt wurde - und trotzdem hätte es etwas bewegt.

Aber nun ist mein Versuch ohnehin durch euren Hickhack zerschossen worden ... also mosert ruhig weiter, wenn's euch so Spass macht. Ich sage nun wirklich nichts mehr dazu. :!: :|

Re: Die wahre Natur der Religion

Verfasst: Fr 4. Jan 2019, 18:42
von Munro
Warum gibt es hier weder Ross noch Reiter? :?:

Ruth hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:26
also mosert ruhig weiter
Dein Wort sei uns Befehl! :idea:

Re: nochmal ot

Verfasst: Fr 4. Jan 2019, 19:19
von Lena
jose77 hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:05
Eigentlich hatten die Jungfrauen nichts mit DEM Jenseits zu tun.
Sondern dass er sich um seine Spritualität kümmert, und deshalb nicht mehr hier ist, wo seine Gedanken nicht erkannt wurden.
Das kommt davon wenn man nicht alle Beiträge liest. Man ist einfach nicht auf dem Laufenden... ;).

Re: ot - Einwurf

Verfasst: Fr 4. Jan 2019, 19:21
von Lena
Unser Geist, unsere Gedankengänge sind eines. Was wir auf einen Beitrag schreiben das andere. Gut wenn wir miteinander offen reden. Es klärt sich sooooooooo vieles dann.

Also ich kann jetzt Dich Ruth und auch Dich Samuel verstehen. Obwohl es widersprüchlich sich anhört.

Ihr seid beides ganz tolle Leute :Herz:.

Re: ot - Einwurf

Verfasst: Fr 4. Jan 2019, 19:22
von SamuelB
Ruth hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:26
Och nö - SamuelB - du regst dich hier gar nicht auf, nä? :roll:
Nope. :lol:
Ich habe überhaupt keinen Grund, mich in diesem unterhaltsamen, amüsanten Thread aufzuregen.

Munro hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:42
Warum gibt es hier weder Ross noch Reiter? :?:
Gibt es. Ganz sicher.

Re: ot - Einwurf

Verfasst: Mo 7. Jan 2019, 09:49
von ThomasM
Ruth hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:26
Es ist außerdem so, dass der Threaderöffner sehr oft angegriffen und verspottet wird.
Nun, ich denke, dass das jeder, der versucht, eine neue Religion zu etablieren, Angriffen und Spott entgegensehen muss.
Was der threaderöffner allerdings nicht vorhat. Denn der existiert als user bereits nicht mehr.

Dazu kommt, dass die Art und Weise der threaderöffnung, nämlich esoterisches Wirrwarr kommentarlos zu kopieren, nicht dazu geeignet ist, eine sachliche Auseinandersetzung zu befördern. Da haben es andere Religionsgründer wesentlich besser gemacht.

Dabei ließe sich über die Natur der Religion trefflich sachlich diskutieren. Dazu muss man allerdings auch einen sachlichen Ansatzpunkt bieten.