Inspiration und Heiliger Geist

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5767
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Inspiration und Heiliger Geist

Beitrag von Helmuth » Mi 3. Jan 2018, 06:39

AlTheKingBundy hat geschrieben: Nein, keine glasklare Aussage. Wo steht da, dass die Leitung des HG die Wirkung von Gottes Wort auf die Menschen ist?
Lesen! :D Nochmals:

Die Wirkungen: Röm 12, 1. Kor. 12 speziell Vers 6:
1Kor 12, 6 hat geschrieben: und es sind Verschiedenheiten von Wirkungen, aber derselbe Gott, der alles in allen wirkt.
Und so man in diese Geistesgaben seine Werke verrichtet, ist man "geleitet" vom HG.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 3013
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Inspiration und Heiliger Geist

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 3. Jan 2018, 08:32

Helmuth hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben: Nein, keine glasklare Aussage. Wo steht da, dass die Leitung des HG die Wirkung von Gottes Wort auf die Menschen ist?
Lesen! :D Nochmals:

Die Wirkungen: Röm 12, 1. Kor. 12 speziell Vers 6:
1Kor 12, 6 hat geschrieben: und es sind Verschiedenheiten von Wirkungen, aber derselbe Gott, der alles in allen wirkt.
Und so man in diese Geistesgaben seine Werke verrichtet, ist man "geleitet" vom HG.
Lieber Helmuth, lesen UND verstehen. Nun weichst Du auf einmal von deiner obigen Definition, die sich allein auf das Wort stützte, ab, gut so.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5767
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Inspiration und Heiliger Geist

Beitrag von Helmuth » Mi 3. Jan 2018, 10:35

AlTheKingBundy hat geschrieben: Lieber Helmuth, lesen UND verstehen. Nun weichst Du auf einmal von deiner obigen Definition, die sich allein auf das Wort stützte, ab, gut so.
Naja, ich machte die Abkürzung. Denn zunächst muss das Wort Gottes dich ansprechen, sprich auch Gottes Wort muss inspirieren. Ein inspiriertes Wort ist nutzlos, wenn es den Mensch ncht auch selbst inspiriert.

Und in dem Maß wie du das zulässt, d.h. es im Herzen aufnimmst, übt es seine Wirkung auf dich aus. Wenn ich sage, "ich vergebe dir", dann bin ich inspiriert vom Wort "Vergib deinem Nächsten , damit ...".

Folgst du diesem Wort, d.h. du vergibst nun von Herzen, dann leitet dich der HG. Ich will das "Verstehen" aber bewusst vom reinen Intellekt abkoppeln, denn viele erfassen das "Verstehen" nur dahingehend in der Art theologischen WIssens. Es ist aber Sache des Herzens.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten