Taufe

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
janosch
Beiträge: 5867
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Taufe

Beitrag von janosch » Do 10. Jan 2019, 20:47

Lena hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 19:43
Wichtig ist die Feuertaufe. Sie verbrennt alles unheilige in unserem Leben.
Beide wichtig, das ist ein Prüfung, oder eben auch Reinigung...wie du sagst!

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 2768
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Taufe

Beitrag von PeB » Do 10. Jan 2019, 20:55

Lieber Helmuth,

vielen Dank erst mal für deine Worte, Freund. :)
Helmuth hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 20:13
Der Kern ist an sich einfach zu verstehen. Die Taufe ist dem Wesen nach ein geistlicher Vorgang, der auch als Neu- bzw. Wiedergeburt beschrieben wird und die Aufnahme in das Reich Gottes bedeutet. Der Anfang deines bewussten Glaubens könnte man eventuell auch sagen. Das Taufritual ist ein äußerlicher Akt, der das anzeigt, aber nicht bewirkt.

Folgenden Vergleich biete ich dir an:

- Die Existenz deiner Geburt bist du selbst als lebendiges Wesen, der Mensch Peter, geboren von deiner Mutter.
- Das Taufzeremoniell entspicht der amtlich ausgestellten Geburturkunde. Darin steht z.B. vermerkt: "Peter, geboren am ... , BRD Bürger"

Was ist aber wichtiger? Das Dokument (der Akt, das Zeremoniell) oder der lebendige Peter?
Verstehe ich - und verstehe ich nicht. Ich begreife die Worte natürlich und auch den Sinn, aber nicht wirklich das Wesen.
Bitte nicht als Blasphemie verstehen. Ich frage nun einfach einmal ganz naiv, aber ehrlich - auch weil ich glaube, dass auch andere Christen diese Frage haben, aber nicht zu stellen wagen, weil sie sich nicht als mutmaßlich "schlechte Christen" outen wollen:
Ja, ich bin neugeboren und habe das Leben in Christo. Aber was fange ich damit an?
Ich meine damit nicht: was soll ich jetzt anstellen, sondern eher: was macht das mit mir?
Helmuth hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 20:13
Dass bei Jesus der HG wie ein Taube herabstieg war bei ihm so und war lediglich für Johannes dem Täufer ein Zeichen. Es diente rein formal als "amtlich bestätigt" Es ist die Taube daher dem Wesen nach nicht wichtig.
Ein Zeichen sicherlich. Aber doch auch für uns. Jesus macht es augenfällig und symbolträchtig vor, damit wir seinem Beispiel folgen können und auch verstehen warum.
Ich verstehe, dass der Heilige Geist in Form einer Taube auf Jesus kam - damit wir es sehen - obwohl er dessen nicht bedurfte. Es ist ein Signal für uns.
Daher noch einmal meine These, die ich weiter oben geäußert hatte, in Frageform: ist die Taufe einzig (und das wäre ja ausreichend) die Voraussetzung dafür, dass wir den Heiligen Geist empfangen können?
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6304
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Taufe

Beitrag von Helmuth » Do 10. Jan 2019, 21:26

PeB hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 20:55
Ja, ich bin neugeboren und habe das Leben in Christo. Aber was fange ich damit an?
Lebe. Mehr will ich hier nicht sagen. Vielleicht gehen wir das privat durch. Wenn es dir ein Anliegen ist, dann schreibe mir. Es würde mich freuen. Wir hatte eh schon lange keinen direkten Kontakt mehr. :thumbup:
PeB hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 20:55
Daher noch einmal meine These, die ich weiter oben geäußert hatte, in Frageform: ist die Taufe einzig (und das wäre ja ausreichend) die Voraussetzung dafür, dass wir den Heiligen Geist empfangen können?
Ich setze Wiedergeburt, Taufe, Empfang des HG mehr oder weniger gleich. Sie bedingen daher einander nicht, sondern es wird der Vorgang auf unterschiedliche Art beschrieben. Da es nun innere Vorgänge des Geistes sind, kann ich den dazu ablaufenden Prozess weder beschreiben noch definieren. Jesus sagte es so:
Joh 3, 8 hat geschrieben: Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.
Wichtig ist, du weißt es einfach, weil in dir dieser "Wind" weht. Wie das Ganze abläuft weißt du nicht und musst du auch nicht wissen. Zeichen wären dazu nur ein Add-On. Manche erhalten eines, andere nicht. Ich erhielt keines. Es ist vielmehr eine wesensverändernde Sache, die dir ewiges Leben schenkt. Hier zählt allein der Glaube.

Du hast gesagt seit Kindheit gläubig zu sein. Vielleicht erinnerst du dich nur nicht mehr an deine inneren Vorgänge damals und hast es bloß vergessen. Bete mal darüber. Wenn dir der Herr etwas zeigen will, dürfte es in dir gerade deshalb derzeit fragend brennen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten