Göttersohn - Dan 3, 25

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
Benutzeravatar
Rilke
Beiträge: 704
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 15:23

Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von Rilke » Sa 12. Jan 2019, 01:52

Hallo liebe Leute.

Ich suche eine Erklärung für folgende Stelle im Buch Daniel:
Daniel 3,25-28 hat geschrieben:Er antwortete und sprach: Siehe, ich sehe vier Männer frei umhergehen mitten im Feuer, und keine Verletzung ist an ihnen; und das Aussehen des Vierten gleicht dem eines Göttersohnes. Da trat Nebukadnezar an die Öffnung des brennenden Feuerofens, begann und sagte: Schadrach, Meschach und Abed-Nego, ihr Knechte des höchsten Gottes, geht heraus und kommt her! Da gingen Schadrach, Meschach und Abed-Nego aus dem Feuer heraus. Und es versammelten sich die Satrapen, die Statthalter, die Verwalter und die Staatsräte des Königs; sie betrachteten diese Männer, über deren Leib das Feuer keine Macht gehabt hatte: das Haar ihres Hauptes war nicht versengt, und ihre Mäntel waren nicht verändert, nicht einmal Brandgeruch war an sie gekommen. Nebukadnezar begann und sagte: Gepriesen sei der Gott Schadrachs, Meschachs und Abed-Negos, der seinen Engel gesandt und seine Knechte gerettet hat, die sich auf ihn verließen und das Wort des Königs übertraten und ihren Leib dahingaben, damit sie keinem Gott dienen oder ihn anbeten müssten als nur ihren Gott!
Um welche vierte Person handelt es sich im heißen Feuerofen Nebukadnezars? Er wird als Göttersohn und Engel bezeichnet. Er findet zuvor und danach keine weitere Erwähnung.
Danke für eure Gedanken :)
Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. - Joh 10, 27-28

Elliam
Beiträge: 110
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 17:09

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von Elliam » Sa 12. Jan 2019, 08:03

Rilke hat geschrieben:Um welche vierte Person handelt es sich im heißen Feuerofen Nebukadnezars?
Der König beschreibt diesen vierten Mann als "einem Sohn der Götter gleichend". Ich bin der Überzeugung, dass es Jesus selbst war, der diesen drei Männern das Leben rettete. Zwar spricht der König danach davon, dass der Gott dieser Drei einen Engel zu deren Schutz gesandt habe. An anderen Stellen im AT jedoch ist derart vom "Engel des Herrn" die Rede, dass deutlich wird, dass der Engel des Herrn eine Gotteserscheinung bzw. eine Erscheinung Gottes in physischer Form war. Jesus sagte selbst einmal: "Ehe Abraham bin ich" (Joh. 8,58)

Diese Erscheinungen des "Engels des Herrn" hören nach Jesu Menschwerdung auf.

1Johannes4
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von 1Johannes4 » Sa 12. Jan 2019, 08:42

Hallo zusammen,

mit solchen Interpretationen wie, dass dieser Engel Jesus gewesen sei, wäre ich sehr vorsichtig. Dergleichen gehorcht mehr einem Prinzip dessen, dass alles was besonders gut gewesen sei, auf einmal Jesus war. Es ist von Jesus nicht überliefert, dass er von sich gesagt hätte dieser Engel (oder ein anderer Engel) gewesen zu sein.

Des Weiteren finde ich es eigenartig, wenn man dann Ausdrücke wie „Engel“ und „einem Göttersohn gleichend“ als eine Art Ungenauigkeit des Verfassers auslegt, wo doch die meisten, die Jesus als Engel Gottes betrachten, auch der Lehre von der Dreieinigkeit zustimmen (Ausnahme sind soweit ich weiß die Zeugen Jehovas). „Engel Gottes“ und „einem Göttersohn gleichend“ ist eben nicht dasselbe wie Gott selbst, beschreibt also an sich eben gerade nicht Gott. Oder man könnte sich auch darüber unterhalten, dass beispielsweise alle „Erscheinungsformen“ Gottes in gewissem Sinn auch selbst Gott bzw. göttlich sind, auch wenn Gott selbst als Ganzes nicht für den Menschen erfahrbar ist - vielleicht so ähnlich wie Projektionen von Gott in die Wirklichkeit des Menschen hinein.

Solch eine kurze Stelle ist natürlich wie eine Einladung für solche Spekulationen - nur ist eben von vornherein klar, dass alles, was eben nicht dasteht, auch spekulativ bleibt.

Grüße,
Daniel.

Elliam
Beiträge: 110
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 17:09

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von Elliam » Sa 12. Jan 2019, 09:08

1Johannes4 hat geschrieben:mit solchen Interpretationen wie, dass dieser Engel Jesus gewesen sei, wäre ich sehr vorsichtig.
Ja, Vorsicht sollte man walten lassen, das ist wohl wahr.

Aber (beispielsweise) die folgenden Bibelstellen lassen mich bei meiner Überzeugung bleiben.

Denkt man an Abraham, als er seinen Sohn opfern sollte, rief ihm "Der Engel des Herrn" zu:
1. Mos. 22 hat geschrieben:11 Da rief ihm der Engel des HERRN vom Himmel her zu und sprach: Abraham! Abraham! Und er antwortete: Hier bin ich! 12 Er sprach: Lege deine Hand nicht an den Knaben und tue ihm gar nichts; denn nun weiß ich, dass du Gott fürchtest, weil du deinen einzigen Sohn nicht verschont hast um meinetwillen!<Andere Übersetzung: <i>mir nicht vorenthalten hast.</i>>
Der "Engel Gottes" gab Abraham in
1. Mos. 22 hat geschrieben:15 Und der Engel des HERRN rief Abraham zum zweiten Mal vom Himmel her zu, 16 und er sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR: Weil du dies getan und deinen Sohn, deinen einzigen, nicht verschont hast, 17 darum will ich dich reichlich segnen und deinen Samen mächtig mehren, wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres; und dein Same soll das Tor seiner Feinde in Besitz nehmen,<d.h. über seine Feinde herrschen; das Tor war der Ort, wo die Ältesten oder Regenten einer Stadt das Recht sprachen.>
Abraham wurde hier Zusagen zuteil, die kein geschaffener Engel hätte tun können. Hier war der Sohn Gottes in Engelsgestalt zugegen, der auch sprach: "Ehe Abraham ward, bin ich".

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 2172
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von jose77 » Sa 12. Jan 2019, 09:17

Wie steht in Lk geschrieben.

Der Teufel sagte zu Jesus: Diene mir, und all dies gehört dir. Weil du hast mir diese Macht gegeben. Da sagte Jesus, ich soll nur mir dienen und niemandem anderen

:idea: :?: :!: :mrgreen: :lol: :angel:
Grüsse von Jose


Lass mich!...Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von SamuelB » Sa 12. Jan 2019, 09:25

@jose77 Kannst du mal erklären, wer der Engel des Herrn ist?
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2947
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von Travis » Sa 12. Jan 2019, 09:39

<Verschoben auf Wunsch des TE. Die zusätzlichen Regeln dieses Bereiches sind zu beachten.>
1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 281
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von Ecki » Sa 12. Jan 2019, 09:50

1Johannes4 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 08:42
,mit solchen Interpretationen wie, dass dieser Engel Jesus gewesen sei, wäre ich sehr vorsichtig. Dergleichen gehorcht mehr einem Prinzip dessen, dass alles was besonders gut gewesen sei, auf einmal Jesus war. Es ist von Jesus nicht überliefert, dass er von sich gesagt hätte dieser Engel (oder ein anderer Engel) gewesen zu sein.
Das sehe ich auch so, dass es nicht Jesus war, sondern Christus Jesus.
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 3346
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von AlTheKingBundy » Sa 12. Jan 2019, 10:07

Elliam hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 09:08
Abraham wurde hier Zusagen zuteil, die kein geschaffener Engel hätte tun können. Hier war der Sohn Gottes in Engelsgestalt zugegen, der auch sprach: "Ehe Abraham ward, bin ich".
Engel (Gottes) sind, wie das Wort schon eindeutig sagt, Boten (Gottes). Sie erteilen keine Zusagen von sich selbst, sondern handeln und sprechen im Auftrag und in der Vollmacht Gottes. Ich teile die Auffassung von Daniel, dass sich hier nur wilde Spekulationen auftun, die nichts Gutes bewirken können.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 2172
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Göttersohn - Dan 3, 25

Beitrag von jose77 » Sa 12. Jan 2019, 10:12

@Sam

Wolltest du noch was anderes wissen, als Al geschrieben hat?
Grüsse von Jose


Lass mich!...Ich muss mich da jetzt kurz reinsteigern

Antworten