Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Themen des alten Testaments
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44684
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von Pluto » Mo 3. Jun 2019, 12:23

Helmuth hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 12:26
Münek hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 06:47
Seine himmlischen Söhne mussten sich auch erst als Männer mit Penis und Hodensack materialisieren, bevor sie anno To-bak mit den irdischen Frauen Kinder (Riesen) zeugen konnten (Gen. 6:2).
Das mussten sie nicht, denn Penis und Hodensack hatten sie ja schon. Ist einfach so eine Eigenschaft von sog. "Söhnen". Alter, dass du das nicht weißt? :lol:

Hier betrügt dich Theologie, der du aufläufst mangels Sprach- und auch Schriftkenntnisse, dass angeblich Engel vom Himmel schöne Mädchen gevögelt hätten. Das bietet guten Filmstoff und Derartiges dreht man auch zur Unterhaltung für Menschen, deren Phantasie dementsprechend gleichgesinnt ist. Vikings oder Game of Thrones lassen grüßen. :wave:
Es bietet nicht nur guten Stoff für Filme, sondern entspricht auch der Schrift. Was sind denn die Söhne Gottes (Gen 6,2), außer Engel?
Helmuth hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 12:26
Die Oberhäupter der Sippen wurden so bezechnet.
Woher nimmst du das?
Helmuth hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 12:26
Was den Engelsaspekt anbelangt, so kann man das so deuten. Die Bnej Elohim waren verdorben, wie es die Schrift bestätigt, als Same der Schlange und Nachfahren Kains allezeit böse und das eröffnete der Welt der Dämonen Einfluss auszuüben. Aber es sind Menschen, wie Gen. 6 bestätigt.
Du versuchst hier etwas der Schrift zu unterstellen, was nicht drin steht.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6329
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von Helmuth » Mo 3. Jun 2019, 12:29

Pluto hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 12:23
Du versuchst hier etwas der Schrift zu unterstellen, was nicht drin steht.
Na dann nochmals Butter bei die Fische:
Johannes 10,34-36 hat geschrieben: Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«? Wenn es diejenigen Götter nennt, an die das Wort Gottes erging – und die Schrift kann doch nicht außer Kraft gesetzt werden –, wieso sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2270
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von SamuelB » Mo 3. Jun 2019, 13:02

Helmuth hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 10:10
Der nächste Ungläubige, der sich als Theologe machen will.
:lol: Ich mach's auch noch mal. In Deckung!
Helmuth hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 12:29
Na dann nochmals Butter bei die Fische:
Johannes 10,34-36 hat geschrieben: Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«? Wenn es diejenigen Götter nennt, an die das Wort Gottes erging – und die Schrift kann doch nicht außer Kraft gesetzt werden –, wieso sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?
Jetzt ist interessant, worauf sich Jesus bezieht. Nicht nur der eine Satz »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«, sondern mit allem drum und dran:
Gott steht auf in der Gottesversammlung, inmitten der Götter hält er Gericht.
2 Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten und die Frevler begünstigen?
3 Verhelft zum Recht den Geringen und Waisen, dem Elenden und dem Bedürftigen schafft Gerechtigkeit!
4 Befreit den Geringen und Armen, entreißt sie der Hand der Frevler!
5 Sie erkennen nicht, verstehen nichts, sie wandeln umher in Finsternis. Alle Grundfesten der Erde wanken.
6 Ich habe gesagt: Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchsten.
7 Doch nun sollt ihr sterben wie Menschen, sollt stürzen wie einer der Fürsten.
8 Steh auf, Gott, und richte die Erde! Denn alle Nationen werden dein Erbteil sein.
Psalm 82 --> Spricht Gott hier zu Menschen? Klingt für mich nicht so. Vllt hat Jesus das falsch verstanden.

Vergleich mit der King James:
82 God standeth in the congregation of the mighty; he judgeth among the gods.
2 How long will ye judge unjustly, and accept the persons of the wicked?
3 Defend the poor and fatherless: do justice to the afflicted and needy.
4 Deliver the poor and needy: rid them out of the hand of the wicked.
5 They know not, neither will they understand; they walk on in darkness: all the foundations of the earth are out of course.
6 I have said, Ye are gods; and all of you are children of the most High.
7 But ye shall die like men, and fall like one of the princes.
8 Arise, O God, judge the earth: for thou shalt inherit all nations.
Princes können auch Engelfürsten sein wie bspw jener von Persien.
Helmuth hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 08:54
Diejenigen, welche in einer höheren Autorität stehen, werden jedenfalls so genannt. Umso mehr, als sie damit auch immer in einer höheren Verantwortung gegenüber Gott stehen. Psalm 82 zeugt davon, wenn es um das Richteramt geht.
Jedenfalls: Es ist ein Unterschied, ob es um eine Bevollmächtigung für ein Amt geht bzw eine Funktion, die stellvertretend ausgeführt wird oder um Gottessöhne als Wesenheit. Bei Gründung der Erde gab es noch keine Menschen:
Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir's, wenn du so klug bist!
5Weißt du, wer ihr das Maß gesetzt hat oder wer über sie die Richtschnur gezogen hat?
6Worauf sind ihre Pfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7als mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Gottessöhne?

--> Morgensterne sind die ersten Engel, hat mich seinerzeit ein gewisser T. Wer... gelehrt. Der Mann hat schon was auf der Pfanne. :(
In die Richtung geht auch das Buch Henoch, und zwar ins Detail.
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6329
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von Helmuth » Mo 3. Jun 2019, 18:17

SamuelB hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 13:02
Psalm 82 --> Spricht Gott hier zu Menschen? Klingt für mich nicht so. Vllt hat Jesus das falsch verstanden.
Wenn es jemand falsch verstehen kann, dann der sündige und irrende Mensch, mich also eingeschlossen, Jesus mit Sicherheit nicht.
SamuelB hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 13:02
Es ist ein Unterschied, ob es um eine Bevollmächtigung für ein Amt geht bzw eine Funktion, die stellvertretend ausgeführt wird oder um Gottessöhne als Wesenheit.
Da kann ich dir sogar Recht geben. Das Wesen der Engel kennen wir nicht exakt. Gott erklärt uns nicht deren Erschaffung. Vielleicht ist aber dem Herrn Dr. theol. Sam zumindest das Indiz nicht entgangen, dass es keine weiblichen Engelinnen gibt. :lol:

Jesus vergleicht sie sogar mit uns als Söhne, sagt in diesem Zusammenahng auch, dass wir später einmal nicht mehr heiraten werden. Die Fortpflanzung ist m.E. daher ein reiner Wesenszug unserer vergänglichen Schöpfung, insbesondere nun der Spezies Mensch. Für mich gilt es jedenfalls als ausgeschlossen, dass Engel Menschen zeugen können. Im Bereich der Filmindustrie ist es weiterhin durchaus möglich. :D

Ebenso halte ich es für ausgeschlossen, dass Engel uns Menschen richten. Als dienstbare Geister sind sie mit Sicherheit am Gerichtsvollzug beteiligt, und zwar auch am irdischen, als sie darin wie Gottes Exekutive fungieren. Sie haben gewaltige Kräfte und Wirkungen, das glaube ich sehr wohl, aber sie sind nirgendwo der Richter selbst.

ich denke also, dass gefalle Engel, um diese geht es ja in diesem Thread, immer noch bestimmte Mächte in ihrem gefallenen Zustand haben, weil sie noch nicht endgültig vernichtet worden sind. Deshalb warnen uns Jesus und die Apostel vor ihnen auch, da sie sich nicht länger Gott unterstellen. Darum sind sie auch bösartig und zerstören den Menschen, wenn man ihnen Macht gibt.

Sie können aber nicht die Macht Gottes aushebeln. Genau das zeigte uns Jesus, dass er alles bewirken konnte, um Menschen aus deren Fängen zu befreien:
Apg 10, 38 hat geschrieben: wie Gott diesen Jesus von Nazareth gesalbt hat mit dem heiligen Geist und Kraft; der umhergezogen ist und hat wohlgetan und gesund gemacht alle, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2270
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von SamuelB » Mo 3. Jun 2019, 21:02

Helmuth hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 18:17
Da kann ich dir sogar Recht geben. Das Wesen der Engel kennen wir nicht exakt. Gott erklärt uns nicht deren Erschaffung. Vielleicht ist aber dem Herrn Dr. theol. Sam zumindest das Indiz nicht entgangen, dass es keine weiblichen Engelinnen gibt. :lol:
Ja, ist mir schon länger bekannt. :mrgreen: Wann immer die Engel in der Bibel erscheinen, tun sie es als Männer - was mit dem Menschenbild (für dich: Schöpfungsordnung) zusammenhängen dürfte. Wenn man mehr über sie erfahren will, stößt man mit der Bibel schnell an Grenzen. Die Wächter waren ganz nah am Menschen dran und sind in ihrem 'beruflichen' Alltag mit Frauen in Kontakt gekommen. Du kennst das...
Helmuth hat geschrieben:Für mich gilt es jedenfalls als ausgeschlossen, dass Engel Menschen zeugen können. Im Bereich der Filmindustrie ist es weiterhin durchaus möglich. :D
Diese Geschichten waren im Umlauf und darauf spielt die Bibel an. Ich persönlich finde sie klasse; dir ist vllt der 'Skandal' zu viel, sexuelle Selbstbestimmung usw?

Mich irritiert dagegen wie man den Psalm 82 auf Menschen beziehen kann. Da ist von einer Götterversammlung und Göttern die Rede, die aus Gottes Sicht ungerecht an Menschen gehandelt haben, was ihn enttäuscht. Es klingt fast, als würde er zu Schutzengeln sprechen. Möglw zu Wächtern? :silent:
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

EaYggdrasil
Beiträge: 396
Registriert: Di 19. Jun 2018, 17:36

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von EaYggdrasil » Mi 5. Jun 2019, 12:28

SamuelB hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 21:02
Mich irritiert dagegen wie man den Psalm 82 auf Menschen beziehen kann. Da ist von einer Götterversammlung und Göttern die Rede, die aus Gottes Sicht ungerecht an Menschen gehandelt haben, was ihn enttäuscht. Es klingt fast, als würde er zu Schutzengeln sprechen. Möglw zu Wächtern? :silent:
In dem besagten Psalm spricht Jachveh Gott eindeutig zu seinen Engeln. Und auch Luzifer war einer dieser Engel. Engel sind quasi Halbgötter. Und manchmal materialisierten sie sich. ZB beim Ave Maria. Oder nach der Auferstehung am Grab. Im Buch Tobit war ein solcher Engel sogar die Begleitung des Tobias. In der materiellen Welt sind die Engel auch an Raum und Zeit gebunden. Siehe die Geschichte als ein Engel für seine Reise 3 Wochen brauchte. Als Geistwesen sind sie so schnell wie ein Gedanke.
Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum
Neun lange Nächte,
Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht,
Mir selber ich selbst,
Am Ast des Baums, dem man nicht ansehn kann
Aus welcher Wurzel er sproß.

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 12555
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von Münek » Do 6. Jun 2019, 01:00

In einer Götterversammlung mit EL an der Spitze sind Menschen - wenn überhaupt - nur ein Nebenthema.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2270
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Hexerei, Zauber bzw. schwarzes Magie.

Beitrag von SamuelB » Do 6. Jun 2019, 08:03

EaYggdrasil hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 12:28
In der materiellen Welt sind die Engel auch an Raum und Zeit gebunden. Siehe die Geschichte als ein Engel für seine Reise 3 Wochen brauchte.
An die Geschichte dachte ich auch. Der Engel, welcher zu Daniel wollte, wurde vom Fürsten/ Prinzen Persiens aufgehalten. Es musste Michael zu Hilfe eilen, sonst wäre der vllt gar nicht angekommen.

Münek hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 01:00
In einer Götterversammlung mit EL an der Spitze sind Menschen - wenn überhaupt - nur ein Nebenthema.
Im Psalm 82 als abschreckendes Bsp - mit viel Verachtung und Arroganz vorgetragen - , keinesfalls im Richteramt.
Wie passt denn das nun dazu:
Helmuth hat geschrieben:Na dann nochmals Butter bei die Fische:

Johannes 10,34-36 hat geschrieben:Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«? Wenn es diejenigen Götter nennt, an die das Wort Gottes erging – und die Schrift kann doch nicht außer Kraft gesetzt werden –, wieso sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?
:?:
"(...) lasst uns für uns Weiber auswählen aus der Nachkommenschaft der Menschen und lasst uns Kinder zeugen." Das Buch Henoch

Richtigstellung von Lügen hysterischer Christen

Antworten