Nebenfrau

Themen des alten Testaments
Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 08:42

Ja. Hab es ergänzt. Ist mir nach dem Abschicken auch aufgefallen, dass ich deine Frage nicht direkt beantwortet hatte.
Bild

Renate2012
Beiträge: 220
Registriert: So 11. Mär 2018, 13:42

Re: Nebenfrau

Beitrag von Renate2012 » Mo 16. Apr 2018, 08:54

"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 09:26

Renate2012 hat geschrieben:"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???
Hallo :wave:
Ja. Ich bin kein Verfechter der Lehre einer Dreieinigkeit.
Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun? Nix!
Jesus war aus einem bestimmten Grund auf der Erde. Das kannst du aus seinen Worten erkennen.
Dieses Thema wurde übrigens von Erich ausreichend behandelt. Dafür gibt es andere Threads... Hier geht es um Nebenfrauen...
Bild

Renate2012
Beiträge: 220
Registriert: So 11. Mär 2018, 13:42

Re: Nebenfrau

Beitrag von Renate2012 » Mo 16. Apr 2018, 10:02

Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???
Hallo :wave:
Ja. Ich bin kein Verfechter der Lehre einer Dreieinigkeit.
Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun? Nix!
Jesus war aus einem bestimmten Grund auf der Erde. Das kannst du aus seinen Worten erkennen.
Dieses Thema wurde übrigens von Erich ausreichend behandelt. Dafür gibt es andere Threads... Hier geht es um Nebenfrauen...
Richtig, Ziska, es geht hier um das Thema "Nebenfrauen". Und genau dahingehend hatte ich meine Frage auch gestellt.
Du behauptest zu wissen, wie Jesus sich verhält.
Machen wir mal ein Gedankenspiel : Stell dir vor, Jesus wäre bereits auf der Erde, "getarnt" als Mensch . Würdest du ihn erkennen ?
Wie würde er leben (unter den Menschen)? Was würde er tun ? Du sagst, wenn , dann würde er rumlaufen und predigen. Bist du dir da sicher ? Wie wäre dein Bild dazu wenn es so wäre ? Nur mal als Gerdankenspiel :-)

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35967
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Nebenfrau

Beitrag von closs » Mo 16. Apr 2018, 10:29

Mal was extrem Pragmatisches:
Damals gab es viele Kriege - die Männer starben, die Frauen blieben zurück. - Nach meinem Verständnis war die (AT-biblisch erlaubte) Mehr-Ehe eine soziale Einrichtung, die allen Frauen die Möglichkeit einer Mutterschaft ermöglichte und sie somit unter den Schutz der Gesellscahft stellte.

Wenig Männer, viele Frauen + Fortbestand des Volkes als "Staatsziel" + ein Mann kann mehrere Frauen schwängern, aber eine Frau kann nicht gleichzeitig mehrere Kinder austragen = Grundlagen der Mehr-Ehen-Idee.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 10:31

Renate2012 hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???
Hallo :wave:
Ja. Ich bin kein Verfechter der Lehre einer Dreieinigkeit.
Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun? Nix!
Jesus war aus einem bestimmten Grund auf der Erde. Das kannst du aus seinen Worten erkennen.
Dieses Thema wurde übrigens von Erich ausreichend behandelt. Dafür gibt es andere Threads... Hier geht es um Nebenfrauen...
Richtig, Ziska, es geht hier um das Thema "Nebenfrauen". Und genau dahingehend hatte ich meine Frage auch gestellt.
Du behauptest zu wissen, wie Jesus sich verhält.
Machen wir mal ein Gedankenspiel : Stell dir vor, Jesus wäre bereits auf der Erde, "getarnt" als Mensch . Würdest du ihn erkennen ?
Wie würde er leben (unter den Menschen)? Was würde er tun ? Du sagst, wenn , dann würde er rumlaufen und predigen. Bist du dir da sicher ? Wie wäre dein Bild dazu wenn es so wäre ? Nur mal als Gerdankenspiel :-)
Hallo!
Als Gedankenspiel? Ok!
Wenn Jesus heute auf der Erde wäre, sagen wir mal in Hamburg, dann würde ich ihn früher oder später kennenlernen.

Warum? Wenn ich über all das Leid hier auf der Erde nachdenke, wenn ich nach dem Sinn des Lebens frage, dann wird der allmächtige Gott im Himmel meine Suche nach Antwort erkennen. Ich würde auch zu Gott um Hilfe und Anleitung beten.

Und Jehova würde mich zu Jesus führen... So einfach ist das... :thumbup:
Bild

Renate2012
Beiträge: 220
Registriert: So 11. Mär 2018, 13:42

Re: Nebenfrau

Beitrag von Renate2012 » Mo 16. Apr 2018, 10:42

Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???
Hallo :wave:
Ja. Ich bin kein Verfechter der Lehre einer Dreieinigkeit.
Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun? Nix!
Jesus war aus einem bestimmten Grund auf der Erde. Das kannst du aus seinen Worten erkennen.
Dieses Thema wurde übrigens von Erich ausreichend behandelt. Dafür gibt es andere Threads... Hier geht es um Nebenfrauen...
Richtig, Ziska, es geht hier um das Thema "Nebenfrauen". Und genau dahingehend hatte ich meine Frage auch gestellt.
Du behauptest zu wissen, wie Jesus sich verhält.
Machen wir mal ein Gedankenspiel : Stell dir vor, Jesus wäre bereits auf der Erde, "getarnt" als Mensch . Würdest du ihn erkennen ?
Wie würde er leben (unter den Menschen)? Was würde er tun ? Du sagst, wenn , dann würde er rumlaufen und predigen. Bist du dir da sicher ? Wie wäre dein Bild dazu wenn es so wäre ? Nur mal als Gerdankenspiel :-)
Hallo!
Als Gedankenspiel? Ok!
Wenn Jesus heute auf der Erde wäre, sagen wir mal in Hamburg, dann würde ich ihn früher oder später kennenlernen.

Warum? Wenn ich über all das Leid hier auf der Erde nachdenke, wenn ich nach dem Sinn des Lebens frage, dann wird der allmächtige Gott im Himmel meine Suche nach Antwort erkennen. Ich würde auch zu Gott um Hilfe und Anleitung beten.

Und Jehova würde mich zu Jesus führen... So einfach ist das... :thumbup:
Okay, wärest du dir sicher - nehmen wir mal an, Jesus würde in Hamburg wohnen oder dort rumlaufen - und Gott würde dich erst mal nicht direkt zu ihm führen - er wäre halt erst mal nur dort in dieser Stadt. Was würde er tun, arbeiten, machen, wie würde er sich verhalten ?

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 10:47

Renate2012 hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:
Renate2012 hat geschrieben:"Wäre Jesus, der Sohn des Stifters der Ehe heute auf der Erde, wäre er ein Prediger der guten Botschaft von Gottes Königreich. Er hätte keine Zeit eine Familie zu gründen.
Er wäre in den 3,5 Jahren vollauf damit beschäftigt den Menschen zu zeigen, was er als König tun wird.
Denn diesen Auftrag erhielt er von seinem Vater. Menschen zu heilen war zweitrangig..."

Woher willst du das wissen, wie Jesus sich verhalten würde, wenn er heute wieder auf der Welt wäre ?
Du bist immer noch der Meinung, dass Jesus nicht Gott selbst ist, oder ???
Hallo :wave:
Ja. Ich bin kein Verfechter der Lehre einer Dreieinigkeit.
Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun? Nix!
Jesus war aus einem bestimmten Grund auf der Erde. Das kannst du aus seinen Worten erkennen.
Dieses Thema wurde übrigens von Erich ausreichend behandelt. Dafür gibt es andere Threads... Hier geht es um Nebenfrauen...
Richtig, Ziska, es geht hier um das Thema "Nebenfrauen". Und genau dahingehend hatte ich meine Frage auch gestellt.
Du behauptest zu wissen, wie Jesus sich verhält.
Machen wir mal ein Gedankenspiel : Stell dir vor, Jesus wäre bereits auf der Erde, "getarnt" als Mensch . Würdest du ihn erkennen ?
Wie würde er leben (unter den Menschen)? Was würde er tun ? Du sagst, wenn , dann würde er rumlaufen und predigen. Bist du dir da sicher ? Wie wäre dein Bild dazu wenn es so wäre ? Nur mal als Gerdankenspiel :-)
Hallo!
Als Gedankenspiel? Ok!
Wenn Jesus heute auf der Erde wäre, sagen wir mal in Hamburg, dann würde ich ihn früher oder später kennenlernen.

Warum? Wenn ich über all das Leid hier auf der Erde nachdenke, wenn ich nach dem Sinn des Lebens frage, dann wird der allmächtige Gott im Himmel meine Suche nach Antwort erkennen. Ich würde auch zu Gott um Hilfe und Anleitung beten.

Und Jehova würde mich zu Jesus führen... So einfach ist das... :thumbup:
Okay, wärest du dir sicher - nehmen wir mal an, Jesus würde in Hamburg wohnen oder dort rumlaufen - und Gott würde dich erst mal nicht direkt zu ihm führen - er wäre halt erst mal nur dort in dieser Stadt. Was würde er tun, arbeiten, machen, wie würde er sich verhalten ?
Weil er den besonderen Auftrag von Gott bekam, wird er als Prediger unterwegs sein und beginnen die Grundlage für die noch nicht existierende Christenversammlung legen.
Oder er würde heute alle christlichen Religionen anklagen, so wie er die Pharisäer anklagte, die auch nur Vorgaben Gott anzubeten.
Zuletzt geändert von Ziska am Mo 16. Apr 2018, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

R.F.
Beiträge: 5946
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Nebenfrau

Beitrag von R.F. » Mo 16. Apr 2018, 10:48

Renate2012 hat geschrieben:Oder noch mal ne bessere Frage : Wenn "Der Stifter der Ehe" heute wieder auf der Welt wäre, welchen Status hätte er ?
Single, Ehemann, Ehemann mit Nebenfrau oder gar Frauensitzenlasser (das sind die Männer, die Frauen erst angraben und dann sitzen lassen) ??? Also welchen Status hätte er heute, der Stifter der Ehen, wenn er selbst wieder auf der Erde wäre ???
Der Souverän schuf Mann und Frau, um auf diese Weise für den Nachwuchs an Göttern zu sorgen. ER selbst ist an der Vermehrung nicht unmittelbar beteiligt (von einer Ausnahme abgesehen).

Nochmal zur Erinnerung: Menschen sind Götter (vgl. Johannes 10,34-36).

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hemul » Mo 16. Apr 2018, 10:54

Ziska hat geschrieben: Gott duldete zwar damals die Vielehe, das heißt aber nicht, dass er sie geboten hatte.
:thumbup:
Das geht unmissverständlich aus Matthäus 19:8 hervor, nachdem Jesus die Pharisäer auf den Stifter der Ehe hingewiesen hatte sagte er nämlich diesbezgl. unmissverständlich folgendes:
8 Er antwortete ihnen: »Mose hat euch (nur) mit Rücksicht auf eure Herzenshärte gestattet, eure Frauen zu entlassen; aber von Anfang an ist es nicht so gewesen.
:wave:
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Antworten